iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 089 Artikel

iOS 17 auf zwei von drei Geräten

140 Tage iOS 17: Nachfrage verhaltener als nach iOS 16

Artikel auf Mastodon teilen.
58 Kommentare 58

Genau 140 Tage nach der Freigabe von iOS 17 am 18. September des vergangenen Jahres hat Apple erstmals über die Verteilung des neuen Betriebssystems informiert und zusammenfassende Statistiken für iOS und iPadOS im hauseigenen Entwicklerportal veröffentlicht.

iOS 17 auf zwei von drei Geräten

Demnach setzen 66 Prozent aller aktiv genutzten iPhone-Modelle das neue Betriebssystem ein, während 23 Prozent noch auf iOS 16 verweilen. Auf 11 Prozent aller iPhones kommt eine noch ältere Betriebssystemversion zum Einsatz. Ob es sich um aktiv genutzte Geräte handelt, macht Apple an den beobachteten App-Store-Aktivitäten der Modelle fest. Nur Geräte, die in Apples Software-Kaufhaus Transaktionen durchführen, einen In-App-Kauf tätigen oder ein Abo abschließen, werden von der Auswertung berücksichtigt.

Iphone Statistiken

Zudem schlüsselt Apple die Verteilung der Betriebssysteme einmal für alle aktiven Geräte auf und einmal lediglich für jene, die in den letzten vier Jahren neu in den Markt eingeführt wurden. Unter der aktuellen Hardware setzen bereits 76 Prozent auf iOS 17 und nur noch 20 Prozent auf iOS 16. Noch ältere Betriebssystemversionen werden von 4 Prozent der Anwender genutzt.

iOS 16 verteilte sich schneller

Vor allem, was die neueren Geräte aus den letzten vier Jahren angeht, schneidet iOS 17 damit etwas schlechter als noch iOS 16 ab. Als Apple im vergangenen Februar die letzte Statistik veröffentlichte, kam iOS 16 bereits auf 81 Prozent aller neueren Geräte zum Einsatz und verbuchte hier fünf Prozentpunkte mehr als iOS 17. Und auch über alle aktiven Gerätemodelle hinweg betrachtet, lief iOS 16 bereits auf 72 Prozent aller Modelle. Dies sind ebenfalls sechs Prozentpunkte mehr.

Ipad Statistiken

Noch langsamer aktualisiert wird das durchschnittliche iPad. Mit 53 Prozent ist iPadOS 17 aktuell lediglich auf knapp der Hälfte aller aktiven Apple Tablets installiert. Berücksichtigt man nur die Geräte der letzten vier Jahre, kommt iPadOS 17 immerhin auf einen Marktanteil von 61 Prozent.

06. Feb 2024 um 07:30 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Da hilft nur wieder eine Zwangsmaßnahme von Apple. Wäre echt wichtig, das ich als Kunde frei entscheiden darf welche Version ich installieren möchte auch sei es noch iOS 16. Dies wird ja von Apple verwehrt.

  • Mein 6s ist von ios 17 ausgeschlossen, daher keine Updatemöglichkeit. Das traurige zudem, dass manche Entwickler nur Updates für ios 17 rausbringen und ich nicht mal mehr die Apps aktualisieren kann.
    Zur Info: das 6s wird als Jukebox eingesetzt.
    Ist nicht mein Hauptgerät.

    • Du wunderst oder ärgerst dich ernsthaft das dein iPhone (9 Jahre altes Gerät) von Appupdates ausgeschlossen ist?

      • Ich kann Crashbug’s Position zumindest etwas nachvollziehen.
        Ich habe ein iPhone 8 mit A11 und 2GB RAM, welches kein Update mehr bekommt als „Spielgerät“. Das iPad 6 mit dem vorgänger Prozessor A10 und 2 GB RAM hingegen bekommt ein Update. Somit erschließt sich mir auf technischer Ebene die Auswahl von Apple nicht. Im Gegenteil ich bekomme das Gefühl das hier Geräte künstlich „entsorgt“ werden um die Nachfrage anzukurbeln.
        Rein technisch müsste sogar ein iPhone 7 noch in der Lage sein iOS 17 zu bekommen.

        Nun will ich mich aber grundsätzlich nicht über die Updatepolitik von Apple beschweren, denn die lange Supportzeit der Geräte ist mit ein wichtiger Grund warum ich Apple Geräte kaufe. Es ärgert mich nur manchmal weil es so willkürlich wirkt.

      • Sehr gut geschrieben, Benutzername. Sehe ich genauso.

      • Jup, ich glaube auch beim iPhone X haben Sie bewusst, auch wegen checkm8, iOS 17 nicht mehr ausgeliefert. Tja, dann bleib ich halt auf 16.

      • Ganz ehrlich: ja

        Ich hätte auch gerne ein kostenpflichtiges Update für mein 4s installiert.
        Das letzte iPhone mit perfektem Formfaktor

      • Genauso ist es

    • …und mein 6s plus ist aktuell mit 15.81 : )
      – solange alles Notwendige läuft, wird auch kein neues Gerät gekauft – wozu auch, die Inhalte werden ja nicht besser : D
      – erst wenn eine wirklich benötigte App ein aktuelles System verlangt, wandert frisches Geld zu Apple.

    • Jetzt mal abgesehen das ein 6s stark antike ist..

      Das deine Apps nicht funktionieren liegt übrigens nicht zwangsläufig an den Entwicklern.
      Das ist eine mähr von/über Apple das man unbegrenzt nach „unten“ entwickeln könnte:

      1. ab einen bestimmten Punkt von Xcode fliegen die Simulatoren raus
      2. TestFlight (Apple Software) lässt sich irgendwann auch nicht mehr installieren (derzeit glaube ich iOS 13), ist aber unerlässlich

      usw.

  • Michaelisonfire
  • Ich kenne so viele, die einfach aus Prinzip nie ein Update einspielen.

      • Sich keine neuen Probleme aufs Gerät zu holen! Ist doch logisch, bei dieser üblen Softwarequalität der letzten Jahre seitens Apple.

      • Wasn das fürn Stammtisch Gelaber? Meine Güte. Apple verkauft mittlerweile 280 Mio Geräte pro Jahr und der Großteil hat keine Probleme. Wir haben hier seit 2012 iPhones und noch nie mit einem Update Probleme gehabt. Die Qualität ist signifikant höher als bei der Konkurrenz.

      • Um beim Thema zu bleiben: bei uns läuft iOS 17 derzeit auf einem XS Max , 12er, 13 Pro und 13 Pro Max absolut fehlerfrei. Mir persönlich ist sogar die längere Akkulaufzeit im Vergleich zu vorher sehr positiv aufgefallen. (13 Pro 09/2021 gekauft, 91% Restkapazität)

      • Fischkopf, weil ios8 auch so bug-free war?

      • @Fischkopf
        Sich keine neue Probleme aufs Gerät holen?

        Durch längeres Nicht-Updaten kann man sich auch neue Probleme aufs Gerät holen. Je länger, desto mehr.

      • @Dr.x: 1+

      • Das ist kein Gelaber vom Stammtisch, sondern Erfahrung! Soll ich jetzt alle großen Bugs aufzählen? Es gab schon genügend Probleme mit der Batterielaufzeit, von den ganzen anderen Problemen, ganz zu schweigen! Also erzähl bitte nicht so ein Käse! Wenn du noch keine Probleme hattest, gut für dich, aber vielleicht nutzt du auch dein Gerät nicht ausführlich genug und guckst nur Mails und bestimmte Webseiten an. Wer weiß das schon? Leider musste ich auf diese Art und Weise antworten, weil es keine Funktion gibt, auf solch ein dämlichen Kommentar direkt zu antworten!

      • Sich keine Updates zu installieren ist schon aus Security Perspektive kompletter Irrsinn.

      • Du glaubst nicht wie oft ich höre „Ich update nicht mehr, denn damit werden die Geräte nur Langsamer und der Akku hält nicht mehr so lange“.

    • Wie nennt man denn diese Leute? Idioten?
      Wie kann man auf die dumme Idee kommen auf dem Gerät, das permanent Online ist, auf den die Leute die meisten persönlichen Daten haben und sehr wahrscheinlich ihre Banking-Software keine Updates einzuspielen?
      Was glauben diese Leute denn wozu Sicherheitsupdates gut sind, oder glauben die wirklich: „Mir wird schon nichts passieren?“

  • Ich persönlich halte von iOS 17, nicht allzu viel, da in VoiceOver nicht mehr alle Fotos beschrieben werden und der Akku Verbrauch Colossal schlecht ist! Man kann förmlich zusehen wie der Akku von 100 % runter rauscht bei wenig Nutzung!

  • Aus Sicherheitsgründen ist eine veraltete Version, solange es Sicherheitsupdates gibt, kein Problem. Wenn das aber nicht mehr der Fall ist, dann handelt man halt fahrlässig. Privat kann man sich auch ungestraft aufhängen – im Enterpriseumfeld ist das ein Riesenproblem.

    Antworten moderated
  • Habt ihr Probleme mit iOS 17? Ich bin noch bei iOS 16, weil eine Freundin ziemliche Tastaturprobleme hat. Musste dann jetzt eine Third-Party Tastatur installieren. Aber wenn es sonst keine Probleme gibt, dann würde ich das Update jetzt auch bald durchführen.
    Ist ja schon ganz cool mit den Live Widgets.

  • Einen kleinen Anteil dürfte wohl auch der Tatsache geschuldet sein, dass man Nutzer zu einem neuen Gerät „überreden‘ möchte, indem man für sein „Alt-Gerät“ mit iOS 17 den Support eingestellt hat! :-/

    • iOS17 unterstützt alle Geräte der letzten 6 Jahre. Das sind keine Alt-Geräte, das sind Uralt-Geräte, wer da noch Softwareupdates für Betriebssystem und Apps erwartet hat nicht verstanden wie die Branche funktioniert.

      • … das sehe ich anders – und diese uralt-Geträte sehen bei mir immer aus wie neu und funktioniern noch tadellos!
        Das gilt auch für AppleWatch, iMac 27, MacBook Pro… Warum soll ich die alle tauschen, wenn sie > 5 Jahre alt sind? Bestimmt nicht!.
        Ich fahre auch noch ein Auto, dass 16 Jahre alt ist … so geht nachhaltig, nicht jedes Jahr neu kaufen!

      • Du kannst es ja auch weiterhin benutzen. Hält dich niemand von ab. Aber zu erwarten, dass ein Hersteller über 6 Jahre neue Features für ewig alte Geräte anbietet ist halt nicht besonders intelligent. Dafür ist die gesamte Branche zu schnelllebig.

      • Stimmt- intelligent ist hier der Hersteller, denn es gibt keine techn. Gründe, die „Uralt-Geräte“ nicht mehr mit dem aktuellen Betriebssystem zu versorgen und es bedarf auch keines zusätzlichen Aufwandes.
        Das dient ausschließlich dazu, neuen Umsatz zu generieren.
        Aber glaub Du ruhig etwas anderes!
        Übrigens: Apple hat die Verpackungen verkleinert, und die Kopfhörer sowie die Netzteile entfernt (ohne Preisminderung) – nur der Umwelt zuliebe :-))
        Und der Umwelt zuliebe soll ich dann wohl auch meine „uralten“ Geräte auch durch neue ersetzen…
        Vielleicht macht da ja auch mal die EU etwas dran (glaube ich zwar eher nicht …)

      • Natürlich gibt es technische Gründe uralte Geräte nicht mehr mit Updates zu versorgen. Das weißt du auch selber.

      • @BenBrightside: … ich höre …

      • Die Aussage ist Falsch.
        Es gab nur einmal ein Update das auch 6 Jahre alte iPhones bekamen, danach nie wieder.
        iOS 17 bekommt das iP XS, das Gerät ist 5 Jahre alt und nicht 6 Jahre.

  • Bei jedem Update zittere ich ob ales noch geht danach. So auch beim MacOS. Die Qualität der Programmierung hat in den letzten Jahren gefühlt nachgelassen. Der Grund kann sein, dass immer mehr ins System reingestopft wird, kann auch sein dass die neuen Programmierungen sich mit den alten spießen.
    Es wäre schön ein Basissystem zu bekommen wo man selbst entscheidet was dann selbst entscheiden kann was noch gebrauch wird.
    Ich finde Apple schlug den WINDOWS weg ein. Daher ist von intuitiven arbeiten mit dem System nicht mehr gesprochen werden kann.

    • Sorry für meine Formulierung – war nicht mein bester Tag!

    • Was die Qualität angeht, hat sich wohl nie was geändert. Vor 40 Jahren hat man genauso über die damals aktuellen Bugs und „miese“ Softwarequalität gemeckert, wie man es heute tut. Absolut gesehen hat heutige Software sicherlich deutlich mehr Bugs als früher, aber einfach nur weil heutige Software extrem viel mehr macht und größer ist als früher. Vom Nutzer spürbare Probleme dürften eher gleich geblieben sein (von den meisten Bugs bekommt der Nutzer eh nichts mit). Aber man ärgert sich natürlich immer nur über die aktuellen Fehler, nicht über die vergangenen und so sind gefühlt die aktuellen Fehler immer schlimmer als alle alten. Und so bildet man sich ein, dass „früher alles besser“ war. Aber objektiv gesehen, ist das nicht der Fall.

      Antworten moderated
      • Da haste recht. Damals war System 9 das Beste. OSX war anfangs unbrauchbar. Jetzt habe ich Sonoma und bis auf etwas Kosmetik an der Oberfläche bin ich zufrieden ;-)
        Nebenbei läuft hier noch ein 27 Zoll iMac (Late 2012) unter El Capitan. Aber nur, weil ich noch einige Uraltwebsites mit GoLive pflege. Tatsächlich finde ich hier das GUI aufgeräumter und nüchterner.

    • Ich habe dich verstanden. Mir gehts genauso. Als mein Banking nach 2 Update für ca 1 Woche nicht ging, mache ich mir auch jedesmal sorgen.

  • Sorry für meine Formulierung – war nicht mein bester Tag!

  • Und da sind auch schon eine Menge von Unternehmen gemanagede Geräte dabei, die das Update aus Sicherheitsgründen erzwingen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37089 Artikel in den vergangenen 6025 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven