iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 499 Artikel
Nur 11,26% auf aktueller Version

12 Systeme, 12 Anbieter, 12 Geräte: Android bleibt fragmentiert

32 Kommentare 32

Im Gegensatz zur Verteilung des mobilen iOS-Betriebssystem – hier spielen ältere Versionen im Alltag der meisten Entwickler so gut wie keine Rolle – ist Googles Android-Alternative nach wie vor in zahlreiche aktiv genutzte Systemversionen zersplittert.

Ios 12 Verteilung

Während Apple angibt, dass 92% aller iOS-Geräte entweder iOS 11 (12%) oder iOS 12 (80%) nutzen, setzten Android-Nutzer auf ca. 12 Betriebssystemversionen. Die populärste, Android 8.1 Oreo, kommt dabei nur auf 18,6% und hängt zwei Jahre hinter der erst kürzlich vorgestellten Version 2019, Android Q, zurück.

Laut eggonomy.com zieht sich die Zahl 12 wie ein roter Faden durch die Android-Community: Etwa 12 relevante Anbieter würde hier für je ~12 Smartphones verantwortlich zeichnen, auf die sich die 12 genutzten Systemversionen verteilen würden.

Nimmt man den Android-Marktanteil von 75% genauer unter die Lupe, dann stellt sich heraus, dass Android selbst zwar auf 75% kommt, die aktuelle Version „Android P“ aber lediglich auf 11,26% davon installiert ist und Anbieter Samsung nur für 5% dieser Geräte verantwortlich ist. Diese 5% verteilen sich (auch) in Samsungs Fall dann auf etwa 12 Geräte.

Kein Weltuntergang aber eine wesentlich uneinheitlichere Landschaft für App-Entwickler und Zubehör-Anbieter.

Smartphone Marktanteile Android

Montag, 27. Mai 2019, 7:47 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nach welchem Kriterium ist denn die Spalte „Android OS %“ sortiert? Weder nach Prozent, noch Versionsnummer.

  • Verstehe eh nicht, warum Google nicht einfach vorgibt, dass nur Vanilla Android ausgeliefert werden darf und alles weitere über App gelöst werden soll.

    Hätte viele Vorteile inkludive einer deutlich schnelleren Auslieferung von Updates.

    • Mir ist es auch unverständlich, es würde einen Hauptkritikpunkt obsolet machen.
      Ich bin kein Freund von Google, jedoch würde ich dann diesem OS mehr Beachtung schenken, zumal es mittlerweile Geräte gibt, die ich interessanter finde als diese altbackenen, überteuerten iPhones. Für mich hat Apple schon lange an Glanz verloren, nur das Betriebssystem hält mich noch dort.

    • Das is ganz einfach, weil Google den Herstellern zugesteht, die Benutzeroberfläche individuell zu gestalten und dadurch die Updates erst von den Herstellern wieder angepasst werden.

      • Das wird sich zukünftig wohl ändern, da nach und nach alle wichtigen Kernkomponenten vom OS getrennt werden und über den Play Store einzeln aktualisierbar sind. Damit können Hersteller so viel an der Benutzeroberfläche basteln wie sie wollen, die Kernkomponenten sollten erhalten bleiben.

    • @Cartman: Genau das wurde doch mit Android 7/8 begonnen und ist in Android 9 so gelöst: Google liefert die sicherheitsrelevanten Patches und die Hersteller liefern Updates zu ihren angepassten Androidversionen.

      • Nachtrag: Es gilt scheinbar nur für Android One Geräte und das wurde bereits mit v6.x eingeführt. Interessant wäre ja somit, wie die Verbreitung von One-Geräten in die Tabelle reinpassen.

      • Das wird anders gelöst in dem zukünftig alle wichtigen Kernkomponenten vom System getrennt sind und über den Play Store aktualisiert werden können. Damit sollte eigentlich der Hersteller rausfallen, da die Updates (zB. für Sicherheit) einfach direkt ausgeliefert werden können.

  • iOS soll ja deutlich sicherer sein als Android, so zumindest die allgemeine Meinung, komischerweise wird kaum etwas darüber berichtet, das trotz sehr hoher Verbreitung alter Android Versionen, nicht massenhafter Malwarebefall bekannt wird. Das Ziel von Malware ist es den Leuten ihr Bestes zu nehmen und sie um ihr Geld zu erleichtern oder Daten abzufischen. Vielleicht ist Android garnichts so unsicher wie oft behauptet? Mir ist kein einziger User bekannt der wegen einer alten Android Version betrogen wurde oder Probleme damit hatte. Meine Erfahrungen bezüglich Updates von Apple sind oft auch negativ gewesen, manche Updates machten meine Kisten extrem lahm und schlecht bedienbar. Oft wäre es mir lieber gewesen eine Version wieder zurück zu gehen. Lieber eine alte OS Version als eine neue die kaum läuft.

    • Aber die neuen Versionen laufen doch, Blub.
      Mit iOS12 sind einige ältere Geräte sogar schneller geworden.

    • Was Stabilität usw. betrifft musst Du es eigentlich genau andersherum sehen. Natürlich treten ab und an mal Fehler in iOS Updates auf. Gemessen an der Anzahl der Geräte und mittlerweile Geräteversionen halten sich elementare Probleme aber doch extrem in Grenzen und die meisten Probleme wurden ja immer relativ schnell durch ein nachgeschobenes Update behoben.

      Der andere Punkt ist natürlich richtig. Gemessen an der Verbreitung von iOS und Android finde ich auch dass man doch selbst bei Bekanntwerden von Sicherheitslücken bislang noch nie von Massenangriffen auf Smartphones gehört hat. In der Windowswelt sieht das ja durchaus anders aus wenn man an Fälle wie beispielsweise wannacry usw. denkt.

      Andererseits ist es natürlich trotzdem bedenklich dass es quasi von Tag zu Tag immer mehr veraltete Androidgeräte auf der Welt gibt und irgendwann mag der Tag kommen wo sich jemand eine alte Lücke dann vielleicht doch mal zu Nutze macht.

      • Google arbeitet an einem Android-Nachfolger, der ähnliche Vorgaben hat wie Windows, sprich dass die Kerelemente schneller aktualisiert werden können und zwar durch Google selber. Geg. würde ich dann auch mal drüber nachdenken, denn so bleibe ich bei iOS, weil ich die Update-Politik bedenklich finde.

      • @ShadowChi: Wenn du „Fuchsia“ von Google meinst: Nein, das wird (erstmal) kein Nachfolger von Android. Das wurde bereits gesagt. Fuchsia soll andere Einsatzgebiete erhalten.

      • @Manni17
        Nein darum geht es nicht. Ab Q werden einfacher weitere Kernkomponenten vom OS getrennt und können einzeln schnell über den Play Store aktualisiert werden. Somit fällt das große Argument das Updates zu lange dauern weg (abgesehen davon das stock android Geräte ja schon heute jeden Monat geupdated werden).

      • Ich hatte tatsächlich an Fuchsia gedacht, aber mir war nicht bewusst, dass es doch anders gelöst wird und Fuchsia so nicht kommt. Aber ist immerhin ein Anfang und notwendiger Schritt. Nur bleibt die Frage, wie viele Geräte bekommen Q überhaupt und vor Allem wann?

      • Die hatten alle auf Fuchsia gehofft. Aber wie oben beschrieben ist es kein Nachfolger. Das Projekt Android gleitet Google immer mehr aus den Händen. Oft ist es nur noch Brand löschen. Ein Android Gerät würde ich nie mit echten privaten Daten füttern. Geschweige den Online-Banking und co. Nicht auf den unsichersten OS der Welt.

    • Android an sich ist doch schon die Malware, die deine Daten verkauft…
      der Unterschied zwischen iOS und Android im Leerlauf lag bei 7 Parametern die an Apple geliefert wurden zu über 100 Datensätzen die an diverse Server weitergegeben wurden. Das was du als Betrug ansiehst ist meistens eigene Dummheit, wenn man auf irgendeinen Mist im Netz reinfällt, egal welches OS du nutzt…

    • Seltsam, ich lese ständig was anderes und täglich über die katastrophalen Zustände von Android!

      • „…täglich…“
        Belege deine Aussage bitte mit glaubwürdigen Quellen für die letzten Tage. Ansonsten ist dein Beitrag absolut nichts wert.
        Ich bin auch kein Freund von Android und mag iOS aufgund seiner Bedienung deutlich lieber. Aber diese Bashing Beiträge haben keine Aussagekraft.

      • @Moped

        Google doch mal unsicherstes Betriebsystem der Welt und kerne doch selbst warum das so ist. Es gibt sau viele Sicherheitslücken die monatlich!! aufgedeckt werden. Es gibt auch Seiten die solche Lücken sammeln. Da steht Android auf Platz 1… im absoluten negativen Sinne.

    • Es gibt diese Meldungen. Ständig. Aber dafür musst du schon an den richtigen Stellen suchen. Heise Security zum Beispiel. Oder die Warnseiten der internationalen Strafverfolgungsbehörden im Bereich Cybercrime etc.

      Dazu noch: iOS IST sicherer. Rein von der Ideologie und dem daraus folgenden Aufbau her.

      • @Moped19
        Welche Bashing-Beiträge? Schau einfach mal in die Android-Foren oder bei Reddit vorbei.
        Selbst die FAZ schreibt darüber, dass Google Android nicht mehr unter Kontrolle hat.

  • Naja, also der „Vergleich“ ist aber auch nicht seher genau: Oreo kommt auf ~35 % (v8.x), genau wie iOS 12 auf ~80 % kommt. Hier wird aber eine Majorversion mit diversen Minorversionen verglichen.
    Insgesamt sehe ich in der Androidtabelle auch nur 5 relevante Versionen und die decken 94% der Geräte ab. Der Rest ist im Promillebereich oder sehr klein und somit nicht relevant. Genau wie bei alten iOS-Geräten (5%).
    Man muss auch sehen, dass ältere Majorversionen oftmal auch noch Security-Patches erhalten in Form von SubMinor-Updates erhalten, was es bei Apple definitiv nicht gibt! Somit stellt es nicht unbedingt ein Problem dar, wenn man eine ältere Androidversion hat.
    Bei iOS wiederum ist es ja auch so, dass ältere Geräte einfach unbenutzbar werden (iPhone <6) und "alte" Majorversionen ja auch nichtmal Security-Patches erhalten. (iOS 11) Wenn Apple dann wenigstens Community-Patches erlauben würde. Bei Apple gibt es ausschließlich für das aktuellste Major auch Sicherheitsupdates.
    So dramatisch, wie das hier dargestellt wird, ist die Verteilung auf mehrere Android-Versionen einfach nicht.
    Ich halte den Vergleich von diesen beiden Betriebssystemen, die eine grundlegend verschiedene Architektur verwenden, eigentlich für unsinnig. Jedes System hat seine Berechtigung mit Vor- und Nachteilen.

  • Die setzten ja nicht von sich aus auf 12 verschiedene Versionen … sind ja die einzelnen Firmen die keine Updates bereitstellen..schlecht gelöste „nur verkaufen zählt“ Szene ?

  • Ich hab diese Updatepolitik von Android noch nie verstanden. Wieso sollen Hersteller die Updates anpassen und ausspielen? Wieso sollen die Hersteller das OS anpassen, sodass es auf jedem Gerät nen bisschen anders aussieht? Es kommt ja auch oft das Argument, dass jeder Hersteller andere Hardware nutzt und somit viele Treiber angepasst/integriert werden müssen….
    Aber: Bei Windows läuft es doch auch. Windows läuft auf tausenden von Rechnern und jeder hat andere Hardware. Trotzdem kommen die Updates direkt von Windows und die PC Hersteller fummeln nicht am Betriebssystem rum.
    Solange sich da nichts ändert, würde ich es Niemals in Betracht ziehen, nen Android Gerät zu kaufen. Die Hersteller sollen Geräte bauen und Google sollte EINE einheitliche Version verteilen und mit Updates versorgen. Mein Fernseher hat letztens tatsächlich noch Oreo erhalten :D Jahre nach dem Release. Neue Versionen brauchen selbst bei den Topmodellen teilweise 6-8 Monate nach Release, bis sie endlich auf den Geräten ankommen.
    Das würde mich unfassbar aufregen…und nach 2 Jahren ist dann Schluss mit Feature Updates.
    Die einzigen Geräte die man aktuell in Betracht ziehen könnte, sind doch die Pixel…Allerdings traue ich Google auch nicht so ganz über den Weg was Datenschutz angeht. So sehr mir manche Sachen auf Android auch gefallen (Anschließen von Datenspeichern zB)…da vertraue ich Apple deutlich mehr.

  • Wir kenne deine Meinung so langsam. Gut das immer nur die anderen böse sind.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25499 Artikel in den vergangenen 4341 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven