iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Zugriff auf Voicemail und Kontakte: iPhone-Codesperre unter iOS 6.1 erneut umgangen

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Ein weiterer Bug in iOS 6.1 erlaubt das Umgehen des Lockscreens und gibt Zugriff auf Kontakte, Fotos und andere persönliche Daten. Die Methode, um die Codesperre des iOS-Geräts zu umgehen, ähnnelt der vor zwei Wochen nachgewiesenen Methode, erlaubt aber einen umfangreicheren Zugriff.

Die Sicherheitslücke wurde aur der Full Disclosure-Mailingliste veröffentlicht, Kaspersky hat sich ausführlicher damit beschäftigt. Demnach werden bei dem Exploit die Screenshot-Funktion, Notruf sowie der Homebutton genutzt. Wird ein Notruf initiiert und dann beendet, während man den Powerbutton gedrückt hält, bekommt man zeitweilig Zugriff auf private Daten. Dazu gehören Voicemail und Kontakte.

Den eigentlichen Lockscreen-Bug hätte Apple in iOS 6.1.2 beheben können, anstatt dessen wurde aber ein anderer Fehler beseitigt. Es ist denkbar, dass der Exploit in iOS 6.1.3 behoben wird.

Dienstag, 26. Feb 2013, 11:57 Uhr — Karla
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • meine firma stellt bis das neue blackberry zur verfügung steht, auf windows um. alle die jetzt ein neues handy brauchen kriegen eines mit windows und wenn blackberry da ist, werden alle „zwangsumgestellt“. grund waren laut unserer firmen admins die ständigen updates, die von apple nicht ausreichend getestet worden sind und häufig viele gravierende bugs (e.g. exchange) mit sich brachten.
    eigentlich schade, hatte mcih gerade an mein iphone gewöhnt. aber zum arbeiten braucht man halt ein richtiges OS und kein frickel zeug a lá android oder iOs.

    • Dann haben eure admins leider nicht viel Ahnung…
      Viel Spaß mit windoof und Blackberry … Lol

    • Ist bestimmt nicht wirklich klug von Euren Admins, auf ein junges OS umzusteigen!! Erstrecht wenn es um Sicherheit geht!!
      Wie schnell beseitigt Windoof denn Bugs!!?? Oder wird es BB machen??

    • Sorry so ein bullshit. Mein iphone liegt nur zu Hause auf dem Regal oder Tisch. Außerhalb habe ich es in der Tasche und lasse es auch nicht im Büro auf dem Schreibtisch. Wie will sich also jemand Zugriff verschaffen?
      Zugriff auf Kontakte und Kalender und Nachrichten?
      Bitte gerne doch. Alle sensiblen Apps haben eh einen Passwort geschützten Zugriff. Einfach nur Panik mache. War eben noch im TV: 40000 (vierzigtausend) schadprogramme für Android. Und so unbedarft wie manche sich über offenes WLAN freuen … Naiv

      • Der Bericht kam in 3sat nano

      • „Mein iphone liegt nur zu Hause auf dem Regal oder Tisch. Außerhalb habe ich es in der Tasche und lasse es auch nicht im Büro auf dem Schreibtisch. Wie will sich also jemand Zugriff verschaffen?“

        Und du bist natürlich das Wesen, nach dem sich jeder/jede richten soll? Ich habe mein iphone ständig dabei. Also kann es auch geklaut werden!

      • Lass mich raten: Du würdest es auch mit deinem Leben schützen!

    • Na da werden die schlauen Admins sooo richtig was zu tun haben.

  • Es kommt mir manchmal vor, dass Apple diese Bugs nicht unrecht kommen… Weigere mich jedoch, das zu unterstellen.

  • Wie entdeckt man so etwas eigentlich? Ist mir viel zu kompliziert zum Nachstellen…wieviel Zeit muss man haben, um so rumzuspielen und diesen Bug zu entdecken?

  • Also ich kann den lockscreen und das Passwort umgehen, indem ich im lockscreen die Kamera aufrufe, dann dort auf Fotos gehe und dann den Homebutton Drücke, schon bin ich drin! Ist das ein bekannter Bug?

  • Peinlicher geht’s ja wohl kaum – jahrelang ein Datimsbug und schon wieder gepennt. Milliarden Dollar auf dem Konto aber unfähige Programmierer beschäftigen – wahrlich ein „Weltunternehmen“ ….. und kommt mr bittei nicht mit Vergleichen zu Android oder Windows. Diesen Vergleich ziehe ich nicht wenn ich einen Rolls Royce bezahle aber nur einem Golf bekomme

    • Diese dauernden Autovergleiche nerven einfach nur noch.

    • na wenn das alles so einfach ist.. mach’s doch besser. entwickel doch komplexe software für abermillionen menschen. und damit meine ich nicht nur „wie apple“. oder geh hin und lös deren probleme fürn haufen geld.

      bugfreie software ist ein irrglaube. solange software noch von menschen gemacht wird, wird sie fehler haben. egal wieviele milliarden da auf dem konto sind.

      machst du keine fehler? wenn doch, bist du dann automatisch unfähig? kausaler zusammenhang? hallo?

      ich bin kein fanboy, kein markenjunkie, ich favorisiere einfach nur das was für mich am besten funktioniert. mir ist vollkommen egal
      was da für ne marke drauf steht. ich finde es allerdings zum kotzen wenn man pauschal kompetenzen in frage stellt. rollsroyce bezahlen ist eine sache, einen bauen eine andere. selbiges gilt für einen golf.

      und gleich nachdem du mit deiner einfachen logischen art die erste milliarde „verdient“ hast – freu dich schon mal auf all die typen die deine kompetenzen in frage stellen. man ist DAS alles peinlich..

      was glaubst du wie solche fehler gefunden werden? meinste da sitzen irgendwelche kiddies und drücken tausend homebutton/notruf/zurückbutton-kombinationen? bullshit! denk nach..

  • Und ich muss mir ständig von einem Mac-User Kollegen anhören, wie sicher IOS ist…

  • An wann ist das 6.1.3 erhältlich ?

  • So viel zur Sicherheit des IPhone

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven