Artikel Withings Baby-Monitor mit Kamera und iPhone-Anbindung
Facebook
Twitter
Kommentieren (54)

Withings Baby-Monitor mit Kamera und iPhone-Anbindung

54 Kommentare

Withings – uns dank der ersten Personenwaage mit iPhone-Anbindung gut bekannt – hatten wir erst gestern in den News, da ging es um die Ankündigung eines Blutdruck-Messgeräts für iOS-Geräte.

Jetzt legen die Franzosen noch einmal nach und kündigen für März eine Babyphone-Erweiterung für das iPhone an. Der sogenannte “Smart Baby Monitor” ist mit Geräusch- und Bewegungssensoren ausgestattet und reagiert somit sobald das Kind aufwacht. Darüber hinaus gewährt die integrierte Kamera jederzeit vom iPhone aus einen Blick ins Kinderzimmer – auch aus der Ferne und mittels einer Infrarot-LED bei Dunkelheit, ohne das Kind zu stören. Zudem überwacht das kleine weiße Kästchen die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit.

Die erfassten Daten lassen sich wie wir es bereits von der Withings-Waage her kennen protokollieren und per App oder Webbrowser abrufen. (Danke Boris)

Diskussion 54 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Früher hat die Mami nachgesehen, wenn das Kind unruhig wurde. Heute nimmst man es wohl erst mal mit dem iPhone über Babykamera auf… seltsam…

      — Expertenmeinung
      • Da wir ungefähr gleich alt sind, wird es bei dir ähnlich gewesen sei , wie bei mir. Ich kann mich jedenfalls erinnern, dass meine Eltern eine ‘kabelgebundene Ruf- und Gegensprechanlage’ hatten (deren Weiterentwicklung später allgemein ‘Babyphone’ genannt wurde), um mich zu ‘überwachen’. Es war also auch vor 35 Jahren schon so, dass man nicht gleich gerannt ist, sondern Hlfsmittel benutzt hat – auf dem damaligen Stand der Technik eben. Warum sollte das heute also anders sein?
        Mami oder Papi wird ja trotzdem nach dem Rechten sehen, wenn es notwendig ist.

        — iSwaffel
      • Man möchte bezweifeln, dass das wirklich
        the one and only “Expertenmeinung” war…

        — Hubtus
    • Gibt’s als Sonderzubehör zu kaufen.
      Wegen der hohen Nachfrage aber mindestens 9 Monate Lieferzeit! 

      Ernsthaft: “Weiter weg” muss wohl über UMTS funktionieren, weil wenn es nur über WLAN geht, kann man ja teilweise nicht mal zum Nachbarn (anderes Grundstück).

      Wenn UMTS geht, werden wohl Teledof-Kunden mit 300MB / Mon. nicht weit kommen!

      Clinnt
      • Die Daten gehen vermutlich wie bei der Waage zunächst an den Server von withings, sprich vom Gerät über WLAN. Welches Medium das iPhone dann nutzt um die Daten abzurufen ist dann also egal…

        — Plumbum
  1. Kann auch gut für andere Zwecke benutzt werden  nein spaß beiseite…find es ist ne gute Idee und hoffe es funktioniert auch so wie es soll !!

    19lukass94
  2. Die ganzen 3rd Party Zubehörartikel werden langsam richtig nützlich. Stellt sich nur die Frage ob das ganze auch mit UMTS funktioniert oder zumindest über WLAN.

    Cartman
    • Das ist die Frage. Wenn es zumindest über WLAN geht, dann ist das direkt bestellt. Wenn es die ganze Zeit am iPhone hängen muss, dann ist es leider, zumindest für mich, nicht zu gebrauchen.

      — Cromax
  3. Das nenn’ ich doch mal ein wirklich brauchbares Gerät. Die bislang hier vorgestellten Geräte (Waage & Blutdruckmeßgerät) fand ich persönlich jetzt nicht wirklich so sinnvoll und brauchbar. Aber das ist ja Geschmackssache und liegt im Auge des Betrachters. Doch ein derart gestaltetes Babyfon eröffnet viele neue Möglichkeit und steigert die Sicherheit der Kleinen. Bin mal gespannt was das Gerät kosten wird. Danke iFun für die Info!

    — Dirk
  4. The monitor, which looks like a cute, little-kid version of a spy gadget, is unlike traditional baby monitors in that it does not involve close-distance communication between devices. Rather, the high-resolution 3-megapixel camera with extra-wide lens (not to mention night vision with infrared LEDs and temperature and humidity sensors) relays real-time data to any connected screen (iPhone, iPad, smartphone, PC, Mac, tablet, e-reader, LCD TV, and so on) via the best network path available (Wi-Fi, Bluetooth, etc.).

    — mupko
    • Glaub mir: in 10 Jahren willst du das nicht mehr!
      Du läufst ja auch nicht mehr mit nem iPod der 1. Generation rum^^

      — Wolf
      • Aber vielleicht mit einem iPhone 14 und der neuen Version dieses Gerätes? Glaubst du ein Baby(fon) wird mal outdated? Wohl eher nicht…

        — Timecop
  5. Elektronische Rund-um-die-Uhr-Überwachung des Kindes. Was für eine Horrorvorstellung. Und wozu? Damit die Eltern beruhigt sind? Das hat schon mit den einfachen Babyphones nicht funktioniert – die Eltern mit den Babyphones waren unruhiger als wir 10 Jahre früher ohne.

    — Tilman
    • Horror?
      naja, zumindest kann man damit auch mal in Ruhe aufs Klo, wenn man alleine mit dem aktiven kid zuhause ist :-)

      Dem brauchsch!

      Griass – JvS

      — Jürgen
      • ich würde es auch anders einsetzen. Als mobile Überwachung fürs Aquarium oder Installationen vor Ort

        — Chris
      • mit elektronischer rund-um-die-uhr-überwachung hat das nicht viel zu tun.
        für uns wäre das megapraktisch. ich komme oft erst nachts von der arbeit, meine frau muß aber manchmal schon vorher in den nachtdienst. unsere nachbarn nehmen dann das babyphon. zu 99,9% merkt der kleine gar nicht davon, wenn er aufwacht, flitzen unsere nachbarn mal schnell rüber. die alternative wäre, ihn bei den nachbarn schlafen zu legen und dann nacht nochmal rüberholen. dabei wird er aber wach. für das kind und alle beteiligten also definitiv entspannter mit “rund-um-die-uhr-überwachung”.

        — ewu
  6. Schade, das hätten die vorheriges Jahr veröffentlichen sollen. Ich nutze öfter iCam in Kombination mit einem Netbook, funktioniert auch gut – leider kein IR, deshalb nur bei Tageslicht verwendbar.
    Ansonsten ist eine richtige Babycam doch viel zuverlässiger…

    — AberHallo
  7. Ein Kind allein zu Hause zu lassen finde ich einfach unverantwortlich. Zudem kann man aus der Ferne eh nichts machen wenn das Kind zu Hause ist und rumquängelt.

    Ein Gadget das die Welt ganz sicher nicht braucht!!!

    Wenn man Kinder hat kann man ebend nicht mehr überall herumgeistern, dann muss man halt mal zu Hause bleiben.

    — Rabbit
    • naja, siehe oben.
      ich weiß ja nicht, wovon du deinen lebensunterhalt bestreitest (oder wohnst du noch bei deinen eltern). mit kind ist das bedürfnis, “herumzugeistern” bei mir (und bei den meisten jungen eltern, die ich kenne) doch sehr stark reduziert. schon mal an die notwendigkeit, zu arbeiten gedacht?! mit nachbarschafthilfe und babyphon erst möglich…

      — ewu
      • Zumal man noch nicht einmal das Haus verlassen muss. Wenn wir meine Mutter besuchen, dann schlafen wir und auch unserer Sohn in der Gästewohnung unterm Dach. Wenn wir dann unten bei meiner Mutter im Erdgeschoss sitzen hören wir nichts von oben und einer muss sich dann immer oben aufhalten. Mit dem Gadget auf jeden Fall nicht mehr nötig.
        Aber manche Menschen können sich nicht vorstellen, dass es auch noch Menschen mit anderen Bedürfnissen gibt. Mal eben über den Tellerrand gucken ist auch unmöglich.

        — Cromax
  8. Hm also ganz ehrlich: Ich habe noch kein Kind. Wenn die Cam aber auch über UMTS geht, bei Bewegungen was aufzeichnet oder die Daten wie schon angesprochen evtl auf nen Server ablegt -> dann hol ich mir so ein Teil als Überwachungscamera fürs Haus ;-)

    — Zzzisch
  9. Überwacht auch die Luftfeuchtigkeit. Fehlt noch Twitter und FB Anbindung für folgenden Post: Baby hat gerade Pippi gemacht ;-). Ironie aus

    — ChrisMuc
  10. Wie viel Geld bekommt ihr von Withings eigentlich für solche Artikel? Denkt ihr es fällt niemanden eure Werbeveranstaltung auf?! Ich finde das unseriös. Ihr preist hier jedes Produkt von denen besonders, mit eigenen Artikeln an und gleichzeitig sind die eure Haupt-Werbekunden mit ihren Werbannern für diese Waage. Schade, dass ihr Werbun (NOCH) nicht besonders auszeichnen müsst. Auf jeden Fall stinkt das hier gewaltig.

    — Andreas
    • ja genau: die Macher von iFun kriegen 1 Million Franc für jeden als News getarnten Werbe-Artikel.
      Und Du musst mit Deinem langweiligen Leben alleine klar kommen.
      Die Welt ist gerecht.

      — hans
    • @andreas:
      außer mir gibt es hier sicher noch mehr leser, die sich über hinweise freuen, die über kostenlose downloads hinausgehen.
      dies ist mein dritter kommentar zu diesem beitrag, und das nicht etwa, weil ich beim hersteller arbeite, sondern weil ich das teil sensationell finde. ich hoffe, es kommt bald auf den markt.
      und wenn dir diese seite stinkt, dann klick sie doch weg. das sich die jungs hier eine menge arbeit machen, ist ja wohl kaum zu übersehen, was spricht dagegen, das ganze mit etwas werbung zu finanzieren?

      — ewu
      • Das ist kein Beitrag, sondern Schleichwerbung. Eine Trennung von Inhalt und Werbung findet in diesem Fall nicht statt und das ist einfach nicht erlaubt. Dann sollen sie doch einfach eine Kategorie “Werbung” erstellen und solche Artikel darunter veröffentlichen. Schon wäre eine ausreichende Kennzeichnung gegeben.

        — Andreas
    • Selbst wenn es Werbung ist, muss der Service von ifun doch irgendwie Geld reinbekommen! Also einen Artikel zum Produkt des Partners finde ich in der Fülle der nützlichen Informationen völlig in Ordnung.

      — Huch
      • Ich hab doch gar nichts dagegen, dass sie Werbung mit Anzeigen machen. Im Gegenteil, das finde ich total ok.

        Aber ich finde die Schlechwerbung Mist. Werbung verpackt in Form eines Artikels. Das ist unseriös und normalerweise verboten. Dieses Verbot greift hier aber leider nicht, da es sich um einen Blog handelt, der Presserechtlich anders behandelt, bzw. gar nicht vom Presserecht berührt wird. Nur deswegen dürfen die sich das erlauben.

        Wenn das große, seriöse Medien machen, wie der Spiegel, oder der Stern, setzt es bei Schleichwerbung empfindliche Strafen. Unzwar zurecht.

        Die Betreiber von ifun sollten sich langsam mal entscheiden was sie sein wollen. Ein Blog, oder eine Newsseite. Und je nach dem wie die Entscheidung ausfällt sollten sie sich auch an die entsprechenden Regeln halten.

        Wie soll man eine News sonst noch beurteilen? Woher weiß ich, ob eine vorgestellte App wirklich vorgestellt wird, weil sie gut ist, oder weil der Entwickler ein paar Taler “gespendet” hat?

        — Andreas
    • Der einzige,der hier stinkt,bist du! So saublöde Kommentare kannste im Kiga abgeben und selbst dort herrscht noch höheres Niveau als bei dir.
      In welchem Stockwerk wohnst du?

      Björn Busalt
      • Dass das hier einfach nicht funktioniert, ohne dass sich immer wieder Leute im Ton vergreifen und persönlich beleidigend werden, nur weil jemand seine Meinung sagt, finde ich ziemlich bitter. Insbesondere wenn es Leute sind, die Ansprüche ans Niveau stellen – und das auch noch im selben Post.

        — iSwaffel
      • da muß ich iswaffel zustimmen. auch wenn ich nicht ganz andreas meinung bin, sind seine kommentare im gegensatz zu björns doch angenehm sachlich.

        — ewu
  11. Super Sache. Herzlichen dank für den Tipp. Grundsätzlich bleibt zu sagen,dass man trotz Überwachung seiner sorgfaltspflicht Nachkommen muss. Für häuser find ich ist das eine Klasse Lösung. Natürlich sollte man bei Babies nie wirklich weit weg gehen. Das wäre verantwortungslos. Insofern ist die Frage nach UMTS ok,aber nicht zwingend notwendig. Ich habe schon ein iPhone und im Februar kommt auch das Kind,dass ich vor knapp 8 Monaten bestellt habe. ;-) nicht allzu ernst nehmen.

    Björn Busalt
  12. Bittte bitte…
    Da ich die Waage zum Geburtstag geschenkt bekommen habe, bekam ich heute Nacht ne Email mit den nützlichen Tips!

    Ich hab zwar auch noch keine Kids, finde das aber echt toll!
    Hoffe nur das die für den Monitor nicht auch noch 129$ haben wollen…

    Boris
  13. Habe gerade von Withings eine Mail bekommen. Der Babymonitor kommt im März. Er bietet die Möglichkeit div. Möglichkeiten der Alarmoption. Bewegung, Geräusche, Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
    Ob Luftfeuchtigkeit und Bewegung sinnvoll sind bleibt jedem selber überlassen. Für meinen Sohn macht es wenig Sinn da er die ganze Nacht rumhampelt und dennoch prima schläft. Zur Zeit nutze ich ein Babyphon mit Video von Avent. Das ist schon ziemlich gut nur lässt sich nichts einstellen und die Bildqualität ist eher bescheiden. Der Vorteil einer Bildüberwachung ist aber nicht von der Hand zu weisen. Ich für meinen Teil kann nämlich Nachts nicht sehen und muss wenn ich nach meinem Sohn sehen will das Licht anmachen was ich über den Monitor nicht muss. Zudem hat das Avent Gerät 199,-€ gekostet. Sollte also die Withingscam unter 200,-€ kosten, werde ich sie kaufen! Die Waage funktioniert nämlich auch sensationell.

    — Clark
  14. Schöner Tipp, ABER nützlich ist das Gerät nur dann, wenn sich die Strahlung in Grenzen hält! Die Angelcare Geräte sind hier vorbildlich! Anschauen werden wir es uns mal für unsren Junior

    — Daniel Brandt
  15. Der Monitor ist gerade raus. Die wollen 299€ haben. Unglaublich. Erst lassen sie uns so lange warten und dann das.

    — Gixxer1973
  16. Verarbeitung und Technik sind sehr gut, aber in Anbetracht der Tatsache das Withings in Zukunft PRO 100 MINUTEN Stream 4,99 über iTunes abuchen lässt macht die Sache uninteressant. Ich finde das auch schwer bedenklich das mein Stream über deren Server laufen soll, da stellt sich die Frage wer wann wo wieso Zugriff auf die VideoDaten hat. ich hoffe das Kunden und Vertrieb da genug Druck damit diese dumme Gebühren IDee sofort wieder eingestampft wird

    — TacOpsGear
    • PS Quelle http://www.withings.com/de/bab.....yphone/faq

      Ich habe gelesen, dass das Audio/Video Streaming pro Tag 15 Minuten kostenlos genutzt werden kann. Was passiert danach?

      Mit dem Smart Baby Monitor können Sie Ihr Kind überall mit unbegrenzter Reichweite und Dauer überwachen. Falls Sie sich außerhalb Ihres privaten Wi-Fi Netzwerks befinden, stehen Ihnen täglich 15 Minuten kostenloses Audio/Video Streaming zur Verfügung.
      Was geschieht anschließend?
      Sie können Ihr Kind jederzeit über die Alarmsignale überwachen. Des Weiteren können Sie regelmäßig aktualisierte Bilder des Kinderzimmers empfangen.
      In Kürze werden wir Ihnen auch eine Serviceoption zum Erwerb von 100 Minuten Audio/Video Streaming für 4,99 Euro direkt über die WithBaby App anbieten (In-app Purchase von Apple).

      TacOpsGear

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13666 Artikel in den vergangenen 2519 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS