iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 999 Artikel
   

Tagesschau: App-Klage sorgt für erheblichen Download-Zuwachs

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Die Nebenwirkungen der Verleger-Klage gegen die Tagesschau-Applikation der ARD (wir berichteten) erinnern uns ein wenig an den berühmt-berüchtigten Streisand-Effek. So Informiert NDR-Intendant Lutz Marmor bei der heutigen Jahrestagung der Journalistenvereinigung „Netzwerk Recherche“ in Hamburg:

Die Tagesschau App ist nicht mehr als ein weiterer Ausspielweg für Inhalte, die wir ohnehin produzieren. Die Klage der Verleger hat das Interesse noch einmal deutlich steigen lassen. Vor der Klage hatten wir 1,7 Millionen Downloads der App, jetzt sind es fast 1,9 Millionen.

via Hamburger Abendblatt

Samstag, 02. Jul 2011, 15:03 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dirk Peter Küppers

    Tja, wenn die „Kaufpresse“ gut genug wäre, hätte sie kaum was zu befürchten…
    Beschämend…

    • Sie ist gut genug. Bei der Klage geht es nicht um die App ansich und um die Tagesschau, sondern um die geschrieben Inhalte. Die öffentlich-rechtlichen bekommen Rundfunk und Fernsehgebüren, die Printmedien nicht. Darüber muss jetzt mal ein Gericht entscheiden und gut ist es.

      • Sie wollen aber doch Geld für ihre Zeitung oder?
        Und Ich zahle jeden Monat rund ca. 18€ und bekommen zur abwechslung auch was fürs Geld! Die Zeitungsverlage haben die Zeit Verpent! Da Kommt man halt unter das Rad!

      • Na ja, gut genug ist halt noch lange nicht gut!!!

        Es ist richtig, ein Gericht soll es ein für allemal klären.

        Mir persönlich gefällt die Tagesschau-App sehr gut. Klar strukturiert und brandaktuell. Dazu noch ein ansprechendes Design. Das schaffen die App der Printmedien noch lange nicht. Z.B. die Stern-App: langsamer Start, schlechte Menüführung und ständig Abstürze. Dabei war diese App

      • … die Stern-App zu Beginn die beste Nachrichten-App! Inzwischen nutze ich sie aus o. g. Gründen nicht mehr.

      • und die fsgebühren zahle ich.. also wo ist dann das problem.. wenn ich etwas für meine geleisteten obulus bekomme..?

      • Also Leute: Nie verpenen, sonst kommt Ihr unters Rad 

      • Dirk Peter Küppers

        Die Argumentationen der „Mitbewerber“ aus dem Presselager ist mir bekannt…

  • War ja auch in allen nachrichten, zumindest genug um die bekanntheit deutlich zu steigern.
    Find die App is auch gut gelungen.

  • Ich finde; die tagesguck app ist die einzige vernünftige vorzeige app! Es wäre schön, wenn viele Entwickler sich an dem design der tagesguck app orientieren würden.

    • Das ist ein witz,oder?
      Diese app kann nicht mal das Videosignal per hdmi adapter an den TV ausgeben.

      Und gerade bei jemandem dessen aufgabe radio und tv sind,ist das echt peinlich.
      Es wird zeit das der ÖRR endlich ins eine schranken gewiesen wird,und sich wieder auf radio und tv beschränkt.

      • Wenn du tageschau am fernsehn haben willst, dann schalt ard ein. Apps sind meistens gemacht um sie mobil zu benutzen. Wenn ich eh daheim bin mach ich einfach den fernseher an

      • Was ist denn das für ne Argumentation. Schon mal was von AppleTV und AirPlay gehört ? Wer will denn so ein beschi**** Kabel an den TV hängen ?

  • Wenn ich GEZ Gebühren bezahle möchte ich auch überall darauf zugreifen können.

  • Ich verstehe das Theater nicht. Ich nutze das BILD-App. Kostet 1,59€ im Monat. Das Tagesschau nutze ich parallel – ist aber nach meinem Empfinden nicht so übersichtlich wie BILD. Ist halt Geschmackssache. Tagesschau finanziert sich primär über die GEZ. Und über etwas Werbung. Die Privaten nur über Werbung. Wer sich darüber aufregt, hat mein Verständnis. Jedes Theater, jedes Museum, Schaupielhaus und jeder Förderfilm erhält Fördermittel aus der Künstlerkasse. Dort muss jeder kommerzielle Film einzahlen. Also könnte man sehr vereinfacht sagen: Ohne Pornofilme kein Museum. Sicher weit hergeholt, aber trotzdem etwas wahr. Gleiches gilt für das Tagesschau-App.
    So ist das halt.

    • Es ist doch logisch, dass die BLÖD-App übersichtlicher ist – das Prinzip „Reisserische Schlagzeilen statt komlexe Inhalte“ funktioniert halt auch bei den neuen Medien.

      • Du willst nciht ernsthaft behaupten das es bei den ÖRR komplexe Inhalte gibt,oder?

        Das ist doch alles auf möglichst blöd gemacht.
        Guck dir mal ne sendug wie c´t magazin an,das hat doch nix mit komplex zu tun,udn auch die taggeschau Inhalte versteht jedes schimmelige Toastbrot.
        Genau deswegen gehört der ÖRR abgeschafft,er ist eh auf Bild niveau!

    • Bild sprach mit dem Toten zuerst?

  • Axel Springer und die anderen Schmierblattschleudern allen voran „Bild“ ist schlechter Porno! Es lebe das öffentlich rechtliche, sie handeln wenigstens entsprechend ihrem Bildungsauftrag, klar und auf neumodische Empfangsgeräte gehört nun mal eine stabile schöne funktionelle Tagesschau-App. Abstürze und verbuckelte und schlecht recherchierte „Pressearbeit“ wie die Bildzeitung sind nunmal nur für Skandalfetischisten! Die teils rechtlich schlüpfrigen Gratwanderungebn diverser Printmedien kann man nicht mit einer GEZ abdecken! Dass diese Randfichten überhaupt ihre Inhalte hier verkaufen dürfen ist nur ein Nebenprodukt der Meinungsfreiheit die wir alle geniessen. Ihr Zeitungsmenschen, bleibt bei euren Papierbahnen und lasst das die Profis machen, rechtlich gesehen sollte man sich eher einen Kopf machen ob es in Ordnung ist dass Zeitungen ihre eigenen Nachrichtensendungen talent und lizenzfrei nach dem Format einer Nachrichtensendung aufbereiten und als Bewegtbild ausstrahlen.

    • Haha….

      Und du glaubst allen Ernstes, dass die Gebrüder ARD und Co neutral sind?

      Wunderbar!!!!

      • Nein das glaubt er nicht und hat er auch gar nicht behauptet. Natürlich sitzen viel zu viele Politiker und Mächtige aus der Wirtschaft in den Rundfunkräten aber was sich hier die sogenannten „Qualitätsprintmedien“ rausnehmen übertrifft den Sumpf der ÖR noch bei weitem. Die Zeit wird gottseidank für den tot der Printmedien sorgen und kein aufgezwungenes Leistungsschtuzrecht der Welt wird dies stoppen können, am Ende werden einzelne gut recherchierte Blogeinträge im Netz siegen, die durch die zufriedene Leserschaft in Klicks, durch Werbung und auch freiwilligen Abosystemen finanziert wird.

      • @luke5stevens:
        Ah, das Orakel hat gesprochen, Printmedien werden sterben! Gilt das auch für den Büchermarkt – wozu gibt es ein iPad?
        Naja, es gab ja auch schon viele, die sich z.B. absolut sicher waren, dass die USA heute nicht mehr existieren würde. Grüß deinen Kumpel Nostradamus von mir…

  • Verstehe weder den Ärger, noch den Hype um diese App.

    Finde sie nicht besonders informativ, sie ist grafisch völliges Mittelmass und definitiv nicht meine erste Informationsquelle…
    Mit bezahlen meiner GEZ Gebühr finde ich sogar, dass die öffentlich rechtlichen fast eine Verpflichtung haben, Information auch auf diesem Weg zu verbreiten.

  • Die Tagesschau ist seit ich klein bin Brand aktuell u. sie soll es auch bleiben. Und die Zeitungsapps sind alle zu langsam u. nicht immer Aktuell. Tja u. Darauf klagen also ich weis nicht. Zeitung wird doch weiter gelesen. Siehe Bild

  • Hallo

    Wenn es meine Tageszeitung (die ich im Abo beziehe) Schaft, diese als app rauszubringen, bin ich gerne bereit für einen Zugangs Code ein paar Euro monatlich mehr zu bezahlen.
    Dies ist nur ein Beispiel von vielen wie man das iPhone nutzen könnte. Sie verpennen es halt einfach alle und jetzt beschweren sie sich, dass es jemand anderes macht.
    Bild (man kann ja drüber denken was man will) hat es immerhin gezeigt, was möglich ist.
    In diesen Sinne. Nicht meckern sondern das Geld für nen möglicherweise verlorenen Prozess lieber in die Kunden investieren.

  • Ich finde die Tagesschau-App auch Klasse. Wenn ich für die Inhalte schon Gebühren bezahle, will ich sie auch ansprechend präsentiert bekommen.
    Die Zeitungsverlage sollten den Ball mal lieber ganz flach halten! Von denen benutze ich keine einzige App, da sie gegen die der Tagesschau einfach keine Chance haben. Ne zeitlang hab ich auch mal die Süddeutsche.de Gold App. benutzt. Von den Inhalten her (wie von der SZ gewohnt) ohne jeden Zweifel, aber technisch ne Katastrophe! Und für die 1,59€ im Monat gab es außer ne Offline Version keinerlei Mehrwert zur freien Browserversion!

  • die meisten raffen es einfach nicht. es geht darum, dass die öffis zwangsgebühren erhalten und werbeeinnahmen generieren dürfen. die privaten udn die verlage hingegen müssen sich komplett selsbtfinanzieren – und zwar auch über werbung. wenn nun die öffentlich rechtlichen sendeanstalten eine iphone-app entwickeln – durch zwangsgebühren finanziert – und darüber auch noch werbeeinnahmen generieren, ist das einfach den privaten verlagen/sendern gegenüber ungerecht. nichts desto trotz haben natürlich insbesondere die verlage die entwicklung völlug verpennt und machen einfach zu wenig. das geschrei würde jedoch endgültig verstummen, wenn den öffis mal langsam die werbeeinnahmen gestrichen werden würden. dann fiele für die verlage und privaten sender wieder mehr ab, es könnte dann an dieser stelle vielleicht auch mal wieder in guten journalsimus und ordentliches programm investiert werden und der wettbewerb wäre mal wieder weniger verzerrt. aber die hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

    • „durch zwangsgebühren finanziert“

      Zeig mir mal eine Quelle die das bestätigt. Viel Spaß beim Suchen ;)

      • Vielleicht einfach einen Blick in den Rundfunkgebührenstaatsvertrag werfen!? Aber nein, ifun mit seiner oralen Flatulenz zu belästigen ist einfacher…

      • @Grenzgänger
        Hast du schonmal GEZ Gebühren zahlen müssen?

        Na egal. In den nächsten Jahren werden die Gebühren eh zwangsverpflichtet für jeden Haushalt, ganz gleich ob du Radio, Fernsehen oder Computer hast!

  • Man hat es doch eh schon mit der GEZ bezahlt,das argumet das leute sich das nun mal schnell runterladen,ist da nun wirklcih kein Argument!

    Das Argument mit den Download zahlen,könnte genauso gut von Pädophilen kommen,die damit für die Legalisierung von sex mit 3 Jährigen werben.

    Wie wäre es mal wenn die ÖRR mal dafür sorgen würden das ihre radio streams mobil mit dem handy nutzbar sind(sprich max 64 kbit/s)?
    Aber,da machen diese Verbrecher keinen finger krum.

  • Wer ist eigentlich dieses Tagesschau?!.. Junge Leute meiden diese Sendung sowieso – von daher bin ich jedes mal überrascht, wenn hier über dieses Rentner-Magazin berichtet wird.. Gibt es eigentlich was neues über die Apotheken Rundschau??

  • Wenn wir schon dabei sind, dann müssen die öffentlich-rechtlichen aber auch die nachrichten aus dem videotext verbannen. Der hat ja auch fast die Funktionsweise so einer app. – ironie aus
    Bei der tagesschau app lese ich auch immer gerne die kommentare zu der jeweiligen news.

  • Soll das ein Witz sein?! Du beschwerst dich, dass die TS-App nicht via AirPlay auf dem TV läuft?? Wir reden doch von der Tagesschau oder?!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18999 Artikel in den vergangenen 3316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven