iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

Stimmerkennung und Sprach-Interaktion: Die Kirschen auf dem iOS 5-Kuchen

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Sollte Apple in diesem Jahr, oder besser, zur diesjährigen WWDC Entwickler-Konferenz wirklich auf die Vorstellung einer neuen iPhone-Generation verzichten – die Anzeichen dafür verdichten sich zusehends – sollten wir uns bereits jetzt auf zwei Überraschungen einstellen. Zum einen könnte das iPhone 4 die erste Geräte-Generation werden die Apple mit einem „stillen“ Spec-Update versieht, sich also um einen schnellerer Prozessor (vielleicht den A5 aus dem iPad 2) und etwas mehr Lebensdauer für den integrierten Akku sorgt, ohne dabei jedoch den Produktnamen oder das Äußere des Gerätes zu verändern. Ein Konzept des der Macbook-Familie seit Jahren gut bekommt. Zum anderen dürfte uns das iOS 5 – eines der zwei großen WWDC Kern-Themen – vom Hocker werfen.

Eine grundlegend überarbeitete Benutzeroberfläche, die Vollintegration des überarbeiteten und möglicherweise kostenlosen MobileMe-Dienstes, ein frisches Benachrichtigungssystem, eine Hand voll neuer, Apple-eigener Standard-Applikationen – sollte auch nur die Hälfte der bislang im Raum stehenden Voraussagen zutreffen, dürfte der Klick auf den Update-Button eine mehr angemessene Substitution zu dem dem sonst anstehenden Geräte-Neukauf sein. Und damit nicht genug. So wie auch das SmartCover des iPad 2 in keinem Gerüchte-Bericht, bei nicht einer Analysten-Prognose und bei keinen Insider-Zitaten zur iPad-Vorstellung zu Sprache kam, dürfte Apple auch dem iOS 5 eine Hand voll Features spendieren mit denen bislang noch niemand rechnet – stellenweise wird Cupertinos Wunsch nach weitreichender Geheimhaltung eben doch noch berücksichtigt.

Eine dieser Funktionen, die bislang nicht ansatzweise zu Debatte standen, ist die systemweite Verfügbarkeit eines intelligenten Spracherkennungsdienstes im iOS 5. Spracherkennung. Ein Industriezweig der in den 90ern und Anfang 2000 nichts als leere Versprechungen, Software-Verpackungen mit beigelegten Headsets und frustrierte Windows-Nutzer produzieren konnten. In den letzten Jahren jedoch ein technisches Level erreicht hat, dass auch von Apple als „Marktreif“ eingeschätzt werden dürfte. Wir erinnern uns an die abgefahrene Echtzeit-Übersetzung des Arabisch-Englisch Übersetzers von Sakhr Software (Youtube-Video), und Googles erstaunlich gute Trefferquote bei der Sprachgesteuerten Suchworteingabe (Youtube-Video) und die fast fehlerfreien Diktate von Dragon Dictation (Youtube-Video). Die Zeit scheint reif – Apples iOS 5, der richtige Ort.

Blicken wir kurz zurück: Im April 2010 erwarb Apple das Startup „Siri“ (wir berichteten), eine kleine Software-Firma die bis dato nur ein Produkt lieferte: Einen persönlichen, komplett Sprachgesteuerten Assistenten – klingt uninteressant, kann und sollte jedoch in diesem Youtube-Video bestaunt werden. Acht Monate später legte Apple dann mit vier Job Angeboten nach (auch hier können wir auf einen älteren Eintrag verweisen) und brachte die Ausrichtung der iOS-Entwickler bereits in den Stellenbeschreibungen auf den Punkt: Ausschau gehalten wurde nach einem iOS Speech Application Engineer, zwei Spracherkennungs-Experten und einem Senior Speech Research Scientist.

Heute spricht auch Techcrunch die vermeintlichen Pläne Apples an und ergänzt damit die iOS 5-Vorhersage die vorgestern noch Wellen schlug:

The use of Siri’s artificial intelligence and assistance technology is said to be deeply integrated into the OS for all the different services offered. And the team is now putting the finishing touches on the elements that will be demoed at WWDC, we hear. This tech may also be opened to developers for use in third-party apps — though that information isn’t quite as concrete.

Um diesen Artikel nicht zu farblos wirken zu lassen haben wir im Anschluss alle verlinken Youtube-Videos eingebettet.

Echtzeitübersetzung

Google Suche

Dragon Dictation

Siris Personal Assistent

Dienstag, 29. Mrz 2011, 12:51 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Her Damit !!!
    ich steh auf Überraschungen !!!

  • Cool funxt das dann auch in deutsch?
    Wäre zb genial wenn es hier direkt einen Button geben würde um Kommentare per Sprache zu verfassen anstatt mit der Tastatur
    Erst über Dragon dictate zu gehen per Paste and copy dauert einfach zu lange und ist zu umständlich
    Wird sowas dann möglich sein mit dem iPhone 4 ?

  • Interessante Theorie. Würde zum Untertitel der WWDC gut passen. Ich denke dennoch, dass es noch in diesem Jahr ein iPhone 5 mit neuem Design geben wird. Das eckige Design des iPhone 4 passt ja jetzt nicht mehr zum neuen iPad.

    • Das passte auch nicht zum alten iPad. Das wäre mit Sicherheit kein Grund. Allerdings kann ich dem „Silent Update“ auch nichts abgewinnen. Das iPhone hat nunmal, im Gegensatz zu den MacBooks, eine Produktbezeichnung, die sich bei wesentlichen Hardwareänderungen mit ändert. Und ein neuer Prozessor wäre eine erhebliche Änderung!

      Es würde nur zu Chaos führen, wenn Apple die Bezeichnung beibehalten würde. Man stelle sich das nur vor: Ein neues Game kommt in den AppStore, welches die verbesserte Grafikengine des A5 nutzt. Wie soll der Entwickler das dann darstellen? „Nur für iPhone 4 ab Produktionswoche XX?“ Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

      • ich rechne eher mit nem Update wie von 3G auf 3GS. aber vom Hardware Design bleibts fast gleich denke ich.

    • Mein iPhone 4 hat keine einzige Ecke ? Merkwürdig

  • Mit dem ios 5 wird wohl auch das weiße iphone verfügbar sein, sowie der a5 chip verbaut werden wird. Apple wird wohl kaum ein iphone 5 auf den Markt bringen, wenn das weiße 4er noch nicht raus ist. Auch das design wurde beim 4 er grundlegend geändert , sodass auch wenn ein 5er rauskommen sollte eine große Änderung nicht zu erwarten ist. Die ersten 3 Generationen haben sich im design auch nur allmählich verändert.

  • Würde mich freuen, wenn apple mal mit den teuren geräten pause macht und die Software verbessert.

  • neein nicht auf neue Generation verzichten..
    mein 3Gs Vertrag läuft doch aus und ich will das Neue! ^^

    Sprachsteuerung in z.B Navigon wär auch echt gut!
    Wenn man sich während der Fahrt entscheidet doch irgendwo anders hin zu wollen, und nicht anhalten kann, hat man Pech gehabt…

  • Über die Spracherkennung hat das Phone schon oft eine sinnlose Nummer angewählt, da kommt bei mir schonmal Panik auf.
    Mir fehlt die Einstellung nur anwenden für Musik und Kontakte.

  • Ich wäre doch sehr enttäuscht, sollten die Gerüchte hier wahr werden.
     
    Dass iOS 5 ein neues Benachrichtigungssystem bekommt ist klar. Wird auch Zeit, wobei ich mit LockInfo eigentlich schon recht zufrieden bin. Dann dürfte der kostenlose MobileMe Zugang und iOS Integration das einzig Interessante werden. Da bin ich mir allerdings nicht so sicher, dass es kommt. Die Gerüchte darüber gibt es einfach schon zu lange.
     
    Spracherkennung und Interaktion? Wer bitte braucht/will so etwas?
      
    Ein stilles iPhone-Update? Klingt eigentlich gar nicht so unrealistisch. Leider. :(

  • „Ein Konzept des der Macbook-Familie seit Jahren gut bekommt“
    Ich gebe zu bedenken, dass Apple die Geräte auch nicht bei jeder Designänderung umbenennt. (Siehe dazu Unibody-Einführung late 2008. Vorher: MacBook Pro Nachher: MacBook Pro)
    Des weiteren wird das Modell bei jedem Leistungsupdate nach seiner Generation und dem Zeitraum bezeichnet (fünfte Generation late 2008, sechste Generation early 2009, siebte Generation mid 2009, achte Generation mid 2010, neunte Generation early 2011), schwierig das direkt zu vergleichen.
    Und auch die Modellnummern ändern sich (MB466*/A, MB470*/A or MB471*/A -> MB470*/A, MC026*/A, or MB604*/A -> MB990*/A, MB991*/A, MC118*/A, MB985*/A, MB986*/A, or MC226*/A -> MC374*/A, MC375*/A, MC371*/A, MC372*/A, MC373*/A, or MC024*/A -> MC700*/A, MC724*/A, MC721*/A, MC723*/A, or MC725*/A)
    Damit dieser Vergleich Sinn macht müsste das iPhone ab sofort generell wieder auf Ergänzungen des Namens durch Zahlen, Buchstaben und sonstige Suffixe verzichten und einfach nur wieder „iPhone“ heißen.
    Damit wäre dann also dieses nächste iPhone nicht das „iPhone 4“ oder „iPhone 5“, sondern wieder das „iPhone“, aber auch nicht das „erste iPhone“, sondern das „iPhone der fünften Generation“. Und wenn sie es so verändern und dennoch weiterhin iPhone 4 nennen… …dann weiß selbst ich nicht mehr wie ich es erklären soll.

    • Wie wäre es mit iPhone 4 2. Generation?

      • Passt aber nicht mehr zur Apple-Tradition ;) Es gibt ja im Apple Store auch kein MacBook Pro 5. Generation o.ä. ;) Ich denke das will Pazuzu damit sagen.

      • @Harley-Mike:
        Das iPhone 4 ist das iPhone der 4. Generation.
        iPhone 4 2. Generation?
        Das wäre dann also das iPhone 4. Generation 2. Generation.
        Eine fragwürdige Bezeichnung, aber ganz davon abgesehen gibt es hier keine einzige Parallele zu den MacBook(Pro)s.
        @Martin:
        Ja, so in etwa. Meine Kritik war nur der schlecht Vergleich mit der MacBook-Familie (wobei ich die Pros als Beispiel wählte), der wenig bis gar keinen Sinn macht. In der Tat, die Generation wird nie im Store gelistet. Aber mal ganz davon abgesehen bekamen weder die MacBooks noch die MacBook Pros bei irgendeiner Designänderung eine 2 angehängt und irgendwelches Doppeltzählen gab es auch nie.

      • wie wäre es mit 2011’er iPhone?

      • @Pazuzu
        Na das Problem wäre ja auch, dass das vorangegangene Modell ja immer noch weitervertrieben wird, wie z.B. z.Z. das iPhone 4 und 3GS. Wenn jetzt ein Harley-Mike ankommt und seine Bezeichnung einführt, wäre es dann (wohl nebeneinander stehend): iphone 4 1. Generation und iPhone 4 2. Generation o.ä. ^^
        Apple muss sich also eine neue Produktbezeichnung aussuchen, ob nu iPhone 5 oder iPhone 4S wird sich ja zeigen.

  • Ich halte sowohl von Classic auf 3G, als auch 3G auf 3GS für spec-Updates

  • Hmmmmmm… ich weiss nicht so recht, ob das die richtige Strategie von Apple ist. Stilles Update für das iPhone mag vielleicht logisch erscheinen. Nur ist Android mit der SmartphoneFlotte auf der Überholspur. Da sollte Apple sich nicht Hardware technisch zurücklehnen und ein bisschen unter der Haube vom iPhone rumfummeln. Die Vorstellung eines NEUEN iPhone hat schließlich für fast alle immer eine Art Signalwirkung. Und wenn dieses Jahr das Signal ausbleibt??? Kann ins Auge gegen….

      • Das kann nur jemand schreiben der noch nie im Zug Radio gehört hat. Das Netz der Telekom ist nämlich so bescheiden, dass auf meiner Strecke ständig Funklöcher sind. Mit meinem alten Handy und FM Transmitter gab es diese Probleme nicht. Außerdem wird durch Internetradio das Datenvolumen schnell aufgebracht. Es gibt also gute Gründe für ein “ echtes“ Radio 

      • Ok … ich sehs ja ein ;)

    • Apple muss doch auf die Konkurrenz reagieren, z.b samsung galaxy 2 das im mai kommt, und ich hab noch das 3GS mein Vertrag ist im Sommer aus, und ich will endlich an größeren Display und iOS 5 wird wohl kaum nach der Erfahrung vergangener Jahre, noch flüssig auf dem 3GS laufen und es wird sicher nicht alle Funktionen geben, also ich brauche und will so schnell wie möglich ein iPhone 5

  • Man hat aber nicht überall Internet oder ne Flat.
    Ukw gibt es fast überall und es ist gratis

  • Frustrierte Windows Nutzer jaja davon kann ich auch ein Liedchen singen…

  • Also sorry aber ihr schreibt immer nebulöser die Gerüchte verdichten sich ? Sind das die Quellen die ein weißes iPhone und ein iPhone Nano vorausgesagt haben?
    Es ist doch klar dass ein iPhone 5 kommt, mit größerem Display, A5 dual core CPU und iOS5. Warum sollte es nun eigentlich nicht wie jedes Jahr im Juni kommen?
    Apple kann es sich nicht erlauben den eh schon unglaublichen Produktzyklus von einem Handy pro Jahr noch weiter hinauszuzögern.
    Ich rechne weiterhin im Juni/Juli mit dem iPhone5. Im Gegensatz zu euren Gerüchten hat sich das immer bewahrheitet.

  • Meiner Meinung nach ist die Sprachsteuerung zum Telefonieren völlig unbrauchbar. Hab noch nie die richtige Nummer gekriegt. Meistens muss ich die Notbremse ziehen um nicht irgend jemanden versehentlich anzurufen. Und das beim Autofahren.

    Das weiße iPhone 4 gibt’s wohl nie, ich halte das für einen Marketingtrick.

  • Spracherkennung ist lange noch nicht sicher. Ausserdem wer will mit seinem Gerät reden? Das ist noch doofer als Headsets. Wenn ich das Gerät schon in der Hand haben muss, um es zu benutzen, bin ich mit tippen sehr viel sicherer und höchstwahrscheinlich auch schneller am Ergebnis.

    Meiner Erfahrung nach sind auch diese ganzen Datenbanken für was passiert um mich herum eh nur bedingt brauchbar. Das Leben ist schon mehr als google Maps.

    Mehr als eine Spielerei kann ich mir da nicht vorstellen. Von Akzenten und sozialen Umgebungsgeräuschen brauche ich nicht zu reden.

    Da muss was anderes her als das große Feature.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven