iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 966 Artikel
   

Konkurrenz für die Tagesschau: SPIEGEL Online mit neuer App im Store

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Wer nicht nur Wert auf Nachrichten legt, sondern beim Blättern in den aktuellen Schlagzeilen auch etwas Zerstreuung, bunte Foto-Strecken und den neuesten Klatsch aus dem britischen Königshaus sucht, darf sich heute über die Veröffentlichung der neuen SPIEGEL Online Applikation (0€ – AppStore-Link) freuen.

Die willkommene Ergänzung zur Tagesschau-App wiegt 1,2MB, verfügt über einen Offline-Modus und bietet den mobilen Vollzugriff auf alle Ressorts des SPON-Angebotes. Sport-Fans dürfen sich über Fußball-Liveticker der Bundesligen und der Champions League freuen, eine Video-Sektion, Börsen- und Wetterinformationen ergänzen das Programm. Wir widmen uns in den kommenden Tagen noch mal den im AppStore abgegebenen Bewertungen. Jetzt heißt es erst mal: Selber testen. Mit Dank an Christian und Peter.

Donnerstag, 31. Mrz 2011, 14:35 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hoffe mit der Überschrift ist rein der Fakt gemeint das es eine News App ist, denn Inhaltlich ist Spiegel Online der letzte Müll und in keinster Weise mit der Print Ausgabe, oder der Tagesschau zu vergleichen.

    • Einen Standpunkt den wir teilen und durch den ersten Absatz zu vermitteln versucht haben.

      Konkurrenz zur Tagesschau, da beide Apps ja schon der gleichen Kategorie zugesprochen werden können und zudem (im Gegensatz zu vielen Namenhaften Alternativen) kostenlos angeboten werden.

      • Hat mich auch irritiert die Überschrift .. der erste Abschnitt schafft aber Klarheit :)

      • Aus Verunsicherung heraus und auf die Gefahr hin eine Diskussion loszutreten:

        Was ist eigentlich lesbar (und über das iPhone in Appform evt. abrufbar)?

        Bild brauch man gar nicht erklären.
        Stern ist mehr eine illustrierte.
        Focus ist nur der Tummelplatz von selbstdarstellerischen Pseudojornalisten, die ihre Artikel nur mit Seitenhieben in alle Richtungen durchsetzen.
        SZ (nein nicht die Ostdeutsche Variante!) sinkt qualitativ immer weiter ab und abgesehen vom Inhalt es gab schon Artikel, in denen verstümmelte Sätze auftauchten die durch Fehler nicht mehr zu verstehen waren oder einen ganz kaputten neuen Sinn ergaben.
        Spiegel habt ihr dargestellt.
        Taz ist mir zu alternativ.
        Kann man die FAZ lesen? Ich weis es nicht.

        Kann mir jemand die Augen öffnen? Danke.

      • Die FAZ ist sehr gut Lesbar.
        Ich bevorzuge jedoch Die Zeit, die ich als Wochenzeitung abonniert habe und zudem online konsumiere.
        Zeit Abonnenten erhalten die Appnutzung kostenfrei.

      • Die Zeit ist in Langnasen Hand und somit zu Bänkerfreundlich.

    • Naja der Inhalt ist ok und wer PrintAusgaben Leser ist wird auch schnell merken das eigentlich alle Artikel der Printausgabe auf der mobilen Seite verfügbar sind ;)

      Abgesehen davon ist der Live Ticker sehr sehr gut ich sag nur Lybien und Japan liveticker.

      • Libyen bitte, Danke.

      • Rich, wie kann man in 5 Zeilen Text so viel Fehler und so wenig Gehalt packen?

      • @Dragonfly ich bin nicht in der Schule also kannste deine Belehrungen bei dir lassen und Inhalt naja ich weiß nicht was du da nicht siehst, aber egal.

      • q.e.d.

      • Uhhh q.e.d. jetzt hast du es mir gegeben.
        Sag mir doch mal wo genau der wenige Gehalt ist in meiner Aussage anstatt so cool zu sein und mit q.e.d. deine Argumentation abzuschliessen!!!

      • schwachsinnig jedesmal einen aufruf zu starten wenn man alles klein schreibt oder kein komma setzt.mein gott wenn ich unterwegs bin soll es halt schnell gehen.

    • Spiegel-Leser wissen mehr… Oder eben besser. Ist doch so, oder?

  • Mal Konkurrenz im Spiel hoffentlich nicht so ein Flopmwie N24

  • Super. Da kommt der Springer-Verlag langsam in Zugzwang.

    • Der Springer-Verlag mit seinen Hauptprodukten wie der unsäglich-reaktionäre Welt und der einmaligen Bild-Zeitung meint, die ARD stehe in einem Wettbewerbsverhältnis zu ihm und dürfe produzierte Inhalte nicht übers Internet vebreiten, weil das (notabene!) ein Verbreitungsweg sei, der à priori Zeitungsverlagen zuzuordnen sei. Mit diesem politischen Betreiben bezweckte/erreichte er das Depublizieren von anderweitig schon vebreitetem Content, den wir alle bereits bezahlt haben.

      Ich empfange und lese die Inhalte der ARD und kann keinen Ansatz für ein Wettbewerbsverhältnis feststellen: Die ARD hat keine Berührungspunkte, sie befindet sich nicht einmal auf einer Tangente zum Springer-Verlag.

      Diese Haltung des Sprnger-Verlags spricht in erster Linie über ihn: Wie eitel und weltfremd die Menschen bei Springer sind.

      • Oder wie konsequent sie ihre New Media Strategie fahren, ohne Rücksicht auf Verluste! Und nein, ich bin sicher kein Springer-Fan, aber ich finde es richtig und nur logisch, dass Content auch im Internet bezahlt werden muss.

        Qualität kostet, auch wenn der Vergleich in diesem Zusammenhang hinkt. ;)

      • Das Internet ist ein Vebreitungskanal wie jeder andere, daher darf es keine Sonderbedingungen geben.

        Wenn Content zu bezahlen ist, ist dagegen nichts zu sagen. Es lässt sich aber nicht ableiten, dass manche davon von herein ausgeschlossen sind (ARD & Co.), während anderen das ausschließlich gehören soll (Printmedien).

  • DANKE!! Danach habe ich heute morgen noch gesucht.

  • Die mobile SPON Seite wurde auch sehr stark überarbeitet ;)

  • Wurd auch zeit, aber immer wieder erstaunlich dass immernoch Apps kommen die nicht 100% Retina unterstützen.

  • Wirklich dolle find ich sie nicht …

  • läuft etwas ruckelig auf nem iPhone 4, besonders wenn man dort hin kommt, wo die videos angezeigt werden…

  • Dafür das es kein Retina ist gehören sie hart verprügelt.

  • Super! Muss man sich erstmal wieder dran gewöhnen und tatsächlich komisch, dass viele icons noch nicht Retina sind. Wer behauptet dass die sp online inhaltlich Müll ist? So ein dämlicher Müll.

  • Spiegel Online jetzt als „Müll“ zu bezeichnen ist ja mehr als lächerlich.

    Sicherlich gibts dort einige Dinge/Standpunkte die man nicht teilen muss, aber wer seinen Nachrichtenkonsum auf nur 1 Quelle bezieht ist sowieso verloren.

    Ich schau auch ab und zu in die BILD App. Ein Manager der BILD hat mir mal gesagt, die BILD sei Qualitätsjournalismus, wenn man unter Qualität versteht „Dinge kurz und knapp auf den Punkt zu bringen“ …. Da hat er irgendwie recht …

    Sofern man sich Informationen mit klarem Verstand zuführt und mit notwendigem Allgemeinwissen kritisch Hinterfragen kann ist keine Quelle „Müll“ sondern ein wichtiger Bestandteil zur differenzierten Meinungsbildung.

  • Qualität ist nicht Dinge kurz und knapp auf den Punkt zu bringen. Das kann man schließlich auch mit qualitativ schlechten Inhalten machen. Spricht eher für die stilistischen Fähigkeiten, wobei ich die bei der Bild auch eher zweifelhaft finde. Spiegel Online ist qualitativ auch schlecht. Wobei wir in D mit qualitativ hochwertigen Nachrichtenmagazinen eh nicht gesegnet sind.

    • Technisch ist Bild immer anerkanntermaßen absolut Spitze und Bildredakteure auch überall anerkannt. Das Problem ist der Inhalt!
      Aber super Inhalt bringt auch nichts, wenn es keiner liest oder versteht!

  • Ich lese oft auf spiegel.de und habe auch oft die mobile Seite besucht… Die App gefällt mir, wobei das mit dem fehlendem Retina Icon ein absoluter Witz ist. Dass die sich nicht schämen… tztz
    Die App fragt ja, ob sie Push-Notifications schicken darf. GIbt es dazu irgendwo Einstellungen?! Oder bin ich blind? :P Würde gerne wissen, was die mir aufs Handy pushen wollen. Wenns Eilmeldungen sind fänd ichs toll, aber irgendwo sollten dann schon Settings sein :P

  • Und wo bleibt mal wieder die iPad-Version?

  • Ich werde der App auf jedenfall eine Chance geben.

  • Uff. Hier ist ja was los… Also, ich finde die Darstellung in der App. besser lesbar als das bisherige Spiegel Mobile Angebot, aber die Konkurrenz zur Tagesschau sehe ich gar nicht.

  • Ich benützt grundsätzlich RSS und Safari. Die mobile version von vielen Websiten sind grausam.
    Ich nütze Spiegel als 2.Quelle neben ARD, FAZ und TAZ.
    Ganz oben steht aber DIE ZEIT.
    Viele Artikel werden nach und nach online gestellt, die genauso auch in der Print-Ausgabe stehen.

    Zu Bild.“kurz und knapp auf den Punkt zu bringen“
    -> „griechen sind faul“ „grüne sind dumm“ „sarazzin hat recht“ „guttenberg ist der größte“ […]

    Qualität sieht wohl anders aus ;)

  • Welchen Mehrwert bringt die App von Spiegel Online ? 
    Eigentlich nur dass man über sehr wichtige Neuigkeiten per Push Notification benachrichtigt wird. Ansonsten wird nur 1:1 die Internetplattform angeboten. Meiner Meinung nach wird zu wenig geboten…ist surfe weiterhin die Seite per Safari an ;)

  • 1. Die App stellt eigentlich nur die Mobile Seite dar, überflüssig, insbesondere auf einem HD Display des iPhone4.
    2. Seite heute mittag sperrt Spiegel online die normale/echte Webseite für alle iPhones !
    Auch das App User Agent Faker (Cydia) hilft nichts mehr.

    Mal gespannt was das soll, ein Schelm wer böses denkt….

  • Klar gibt es eine alternative ich benutze iCab,zeigt mir auschließlich normale Seiten an! Funtkioniert sehr gut. Nur fehlt noch die neue Safari Engine für alternative Browser…

  • Wieder eine App, die die Welt nicht braucht – warum Dinge, die im Web gut aufgehoben sind, in Apps einsperren?
    Ich für meinen Teil will auf keinen Fall für jeden Kanal eine eigene App auf meinem iPhone. Ein Irrweg!

  • @ TheRocK: ich greife lieber zum Print-SPIEGEL (Abo) und gelegentlich zur ZEIT! SPON = Bild nur halt im Netz! Pseudo-Spiegel Online, für Menschen die ihre Informationen nur noch aus RTL, Bild Online und SPON beziehen, die Tagesschau-App ist inhaltlich (für den schnellen Überblick) und optisch (Inhalt zählt und keine Spielereien) die beste News-App! Jetzt fehlt nur noch eine reg. App z.B. WDR mit regionalen Nachrichten und mehr Kulturberichterstattung!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18966 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven