iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 979 Artikel
   

Smartphone-Charts der Stiftung Warentest: Motorola und Apple teilen sich den Sieg

Artikel auf Google Plus teilen.
74 Kommentare 74

Wie viel Relevanz der Verbraucherschutzorganisation „Stiftung Warentest“ heutzutage noch zugeschrieben werden darf, müsst ihr selbst festlegen. Wir stehen der mit Steuermitteln geförderten Stiftung in letzter Zeit eher skeptisch gegenüber.

Zum einen verwässert das Blatt seine Bewertungs-Autorität immer öfter mit nichts sagenden Schnelltests – dieser Tizi-Bericht etwa vermittelt weniger Informationen als die Amazon-Bewertungen des DVBT-Empfängers und liest sich wie eine Zusammenfassung des Pressetextes – zum anderen scheinen die Test-Kriterien oft nicht mehr zeitgemäß.

Kurz: Seit die Stiftung Warentest das iPad unter anderem wegen fehlender USB-Anschlussmöglichkeiten kritisierte und dem App Store schlechte Noten wegen fehlerhaft übersetzter App-Beschreibungen ausstellte, stehen wir dem sonst so kompetenten Verbraucher-Blatt etwas kritisch gegenüber. Auf den heute aktualisierten Großtest „Die besten Mobiltelefone“ wollen wir euch trotzdem aufmerksam machen.

So informiert die Stiftung Warentest heute:

Es muss kein iPhone sein: Im aktuellen Test der Stiftung Warentest teilt sich das Motorala Atrix den Sieg mit Apples iPhone 4S. Dabei kostet es nur etwas mehr als die Hälfte. Das Atrix hat eine längere Akkulaufzeit und eine bessere GPS-Funktion, aufgrund der deutlich schlechteren Kamera reicht es allerdings nicht zum alleinigen Sieg.

Und scheint die kritische Erstbewertung des iPhone 4S (wir berichteten) damit etwas zu relativieren.

Im Vergleich zum iPhone 4 schneidet die neuere 4S-Version von Apple nicht besser ab. Dies zeigt ein Blick in den Produktfinder Handys unter www.test.de/handys, der 78 Modelle vergleicht. Dort landet das iPhone 4S zusammen mit dem iPhone 4 und drei weiteren Smartphones hinter dem Samsung Galaxy S II auf dem zweiten Rang.

Das Testergebnis selbst lässt sich bei Bedarf für 3€ auf dieser Seite des Warentest Online-Angebotes freischalten.

Donnerstag, 29. Dez 2011, 14:11 Uhr — Nicolas
74 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mir währen das keine 3€ Wert!
    Ich weis was ich am iPhone (4s) habe….

    • Kauf dir für 3€ mal ein Wörterbuch!

    • Tut mir leid aber „währen“ ist richtig geschrieben, also lass dich von den Idioten nicht blöd anmachen.!!

      • Lol natürlich ist das falsch! Das währen kommt in diesem Fall nicht von während sondern von sein , denn es ist ihm nicht 3 Euro Wert. Ein Graus deutscher Rechtschreibung! Mir wären es nicht 3 Euro ….. müsste es heißen. Setzen 6!:)

      • Leider falsch, in diesem Zusammenhang schreibt man „währen“ OHNE „h“!
        Bei WAR handelt es sich um eine flektierte Form von SEIN.

        und wer kennt nicht den Spruch: „Was lange währt, wird endlich gut“!?!

        Greets

      • Ich liebe es die Kommentare zu lesen

      • David und Norman sollte man zusammen in einen Raum setzen, da könnten sie sich über Reschtchreibung und gramatick austauschen

      • @ Andreas: Erweiterter Infinitiv mit zu! Richtig ist: Ich liebe es, (KOMMA) die Kommentare zu lesen. (PUNKT, da Satzende)

        ;-)

        Während ich die Kommentare las, wären mir fast die Tränen gelaufen. Ob nun aus Fröhlichkeit oder aus Traurigkeit kann jeder für sich frei interpretieren.

        Ich wünsche allen einen guten Rutsch!

  • Die Testen eben nicht nach dem „Wow-Faktor“ sondern ganz klar objektiv: Was kann das Gerät und wie gut?“.

  • gleich kommen kommentare wie z.B “ Lol was will denn motorola, billigmarke!!11elf“ …

  • Lol was will denn motorola, billigmarke!!11elf” …

  • Na ich weiß nicht ist das nicht so wie bei der Auto Bild der Hersteller der die größten Zuschüsse gibt gewinnt ??

    • Kannst du das belegen? Oder wirfst du mit dieser These einfach nur deine kleinen spielerischen Gedanken in die Welt?

      • … er hat doch nur eine Frage gestellt, oder? ;-)

      • Die Belege gibts in jeder Ausgabe. „Das Auto“ gewinnt immer…

      • @macwoern: Das ist ein beliebtes Mittel des Boulevards (z.B. der Bild-Zeitung): Man verpackt eine Behauptung in Form einer Frage – wobei man die einzig mögliche Antwort schon impliziert – und sichert sich damit gegen rechtliche Angriffe ab.

      • Ihr habt es nicht so mit Rhetorik, oder? Balkaner’s Behauptung ist zwar interpunktionstechnisch eine Katastrophe, aber da ist nichts versteckt oder ‚impliziert‘. Tut mir leid, Fred, aber dein pseudointelligenter Kommentar wirkt überhaupt nicht. Balkaner schreibt schwarz auf weiß, dass im Falle der Auto Bild der mit den größten Zuschüssen den Titel erhält.

      • @leet: So, wie Balkaner es formuliert, erkenne ich darin erstmal nur eine Behauptung, aber keine Aussage, die irgendwie belegt ist (wobei ich bestimmt kein Freund irgendwelcher Bild-Produkte bin).

    • Dann müsste Apple mit seiner dicken Geldbörse sich den Sieg doch erkaufen können (,, Ire 2 Kommas zur freien Verfügung)

      • Wenn es eins gibt, das Apple nicht nötig hat, dann das. (Nein, ich meine nicht das platzieren der Kommas!

  • Ich denke auch das die Deutsche Test Instanz mehr nach „Funktion“ statt nach „Haptik“…“Design“…etc geht. Was ja auch völlig legitim ist, aber trotzdem sollte sie mal so lamgsam ihre Testkriterien und Testungen ein wenig den technischen Veränderungen anpassen. Ich muss dem ifun Team zustimmen, dass es doch mehr als fraglich ist, wenn man z.b. das iPad zwecks mangelndes USB-Anschlusses herabstuft. Insgesamt sollte man sich dann hier vielleicht doch intensiver mit der Produktphilosophie auseinandersetzen. Sonst muss man auch anfangen, es z.b. abzuwerten nur weil kein SD-Slot hat.

    Man sollte schon mit der Zeit gehen ;-)

    • Denkt nur an die Updates die Apple bringt

    • Ich unterstelle mal, dass das Fehlen dieser beiden Eigenschaften Apples cleverem Marketing geschuldet ist. Man kann sicherlich vortefflich darüber streiten, ob deswegen in einem Test eine Herabstufung gerechtfertigt ist. Der eine oder andere greift ja aus diesen Gründen zu Wettbewerbsprodikten. Ich bin allerdings auch der Meinung, dass SW nicht mehr zeitgemäß testet. Einen Waschmaschinentest lese ich dort gerne mal, aber für Computertests gibt es wahrlich bessere Quellen – nein, ich meine nicht die Zeitung mit dem großen B ;-)

  • Stiftung Warentest hat schon lange vor den tendenziösen Apple Tests seine Relevanz verloren.
    In anderen Medien wird “ …da müsste dann schon so etwas wie eine Stiftung, z.B. Stiftung Warentest…“ schon benutzt um auf vollkommen finanzierungsgesteuerte Berichterstattung hinzuweisen ohne es direkt aussprechen zu wollen. Schade, aber so ist der Lauf der Dinge. Der Grundgedanke des Kommunismus war ja auch gut. Wir alle wissen aber, was die Zeit und der Mensch daraus gemacht hat.

    • Der vergleich mit dem kommunismus hinkt vllt ein wenig, aber ich verstehe was du meins! Zum anderen testet die stiftung anscheinend auch mehr die hardware und weniger die funktionalität und alltagstauglichkeit der software. Das iphone braucht nunmal noch keinen quadcore mit 2ghz und 8gb ram, andere mögen eben 5,3″ displays! Ich würde mir definitiv kein iphone kaufen wenn es größer wird als es jetzt ist. 3,5″ sind für ein handy ausreichend für den rest gibts mac, tv, ipad oder sonstwas!

      • Der Vergleich hinkt überhaupt nicht! Zwei Grundprinzipien, die beide mutiert sind!

    • Da testen eben Leute die als nächstes ein Bügeleisen, dann Lockenwickler und später noch Staubsauger testen. Datenblätter durchgelesen und dann raus den Test. Da wird nicht wirklich was getestet.

    • der sozialismus wurde ja von den oligarchen in amerika zu den Russen geschickt in Form der revolution am Zaren…
      und deren Nachfahren lobten noch vor nicht allzu langer zeit mao wegen seiner tollen politik am eigenen volk…
      Fazit: wir werden alle veräppelt seit ca. 100 jahren…

  • Die Bewertungen sind diesmal ja wenigstens halbwegs nachvollziehbar. Bei Tests die diese Samsung Asia Plastikbomber gut bewerten frage ich mich hingegen wie schräg die Bewertungskriterien der Prüfer sind. Hattet ihr son Galaxy Smartphone oder Tablet mal in der Hand? Ich habe mir die mal angesehen. Absoluter Müll. Da kann man echt besser etwas mehr für eines von Apple oder (teilweise sogar weniger) für eines von Motorola bezahlen.

  • Stiftung Warentest ist eine Stiftung und wird nicht von Anbietern finanziert. Ob es mal einen größeren Skandal gab, weiß ich aktuell nicht. Die Unabhängigkeit ist aber auf der Homepage sowie auf Wikipedia nachzulesen. Wer es mit Quellenbeleg besser weiß, der kann ja einfach sein iPhone 4S zücken, Safari öffnen, zu Wikipedia navigieren und den eventuell ja falschen Artikel korrigieren. Ich selbst hab noch vor ca. einem Jahr intensiver recherchiert und konnte keine Abhängigkeit von Stiftung Warentest erkennen.

    Ich finde es einfach nur dumm, sowas zu behaupten, wenn man es nicht vernünftig belegt. Ich mach Euch da ganz den Steve und sage: Leute, die bloß etwas behaupten, sollten gar kein iPhone haben!

    Auf der anderen Seite stimme ich den Vorrednern zu: Kriterien legt jeder Prüfer selbst fest und die sind tatsächlich hinterfragbar.
    So habe ich mir die ganzen Galaxies da draußen angesehen und auch mal Apps auf Android und iOS ausprobiert. Da wurde mir zweierlei deutlich:

    1. Ich hasse Plastikrückwände von Kinoleinwänden in meiner Hand und

    2. nichts – aber auch gar nichts – geht über Apples App-Store (zumindest zur Zeit)!

    Mit freundlichen Grüßen

  • Tut mir leid – die Bewertungen von Stiftung Warentest kann ich oftmals nicht nachvollziehen und damit meine ich jetzt nicht die Apple-Produkte.
    Irgendwie habe ich das Gefühl dass die Damen und Herren den Anschluss verpasst haben.
    Natürlich kommt es auch immer auf die Sichtweise des Testers/Betrachters an aber eben die Sichtweise von Stiftung Warentest gefällt mir oftmals nicht.
    Ich schau dann mal lieber bei Amazon rein – dort gibt es ganz viele Meinungen zu den Produkten :-) und das ohne 3 Euro zu berappen.

  • Also ich habe ein iPhone 4. Und ich finde kongurenz ist gut. Sonst wären wir nicht da wo wir heute sind. Aber Stiftung Warentest ist wohl nicht entscheidend für echte applefans.

  • Zum schmunzeln, der angestaubte Altherren Club Stiftung Warentest versucht sich an einem neuartigem elektronischem Gerät :)
    Ab ob die Zielgruppe der Apple Geräte Käufer es in irgend einer Weise interessieren würde, was die Stiftung Warentest in einem (Papierheft :), ) abdruckt, für das sie auch noch 3€ haben wollen!
    Für Tante Martha’s nächste Waschmaschine ok, Alle Anderen mal kurz und heftig lachen und weiter klicken :)).

    • Zum Papierheft;
      Man kann es auch als PDF laden.
      Außerdem interessieren elektronische Ausgaben von Printmedien kein Schwein. Kann man ja bei Apple nachvollziehen. Der „Zeitungskiosk“ läuft überhaupt nicht.

  • Stfftung Warentest ist wohl für uns applefans nicht Ausschlag gebend. Ich habe ein iPhone 4 und viele Andre vorher ausprobiert. Und bin erst jetzt zufrieden mit dem Gerät.

  • Stiftung Warentest ist schon langer dafür bekannt sich ein Platz im Regal „kosten/nutzen/Leistung=6“ mit Ser. GEZ zuteilen! Mfg

  • Ich bin von iPhone total begeistert und habe echt Apple für mich nun entdeckt

  • Da zahlt man schon Steuergelder die an unfähige Stiftungen weitergegeben werden und dann muss man noch mal Geld zahlen, um die Ergebnisse einer Testreihe von einer Stiftung einzusehen, die man eben noch mit Steuergeldern finanziert hat?
    Lächerlicher kann man sich nicht machen. Sorry, aber Stiftung Warentest und deren angeblichen „Tests“ sind schon lange sowas von nichts sagend!!!

    • Im letzten Jahr wurden immerhin 340 millionen Euro in die Stiftung Warentest hinein gestopft, das macht bei einem Preis von 3 Euro etwa 43 Hefte pro Einwohner Deutschlands!

      • Sebastian Hirsch

        340 Millionen? Manchmal fragt man sich ernsthaft, wo solche Zahlen herkommen. Es ist schlichtweg Unfug, unser gesamter Jahresumsatz liegt ja gerade mal bei rund 48 Millionen Euro. Wir finanzieren uns fast vollständig durch den Verkauf unserer Publikationen. Staatliche Zuschüsse machen nur rund 10% unseres Umsatzes aus. Kann jeder hier nachlesen: http://www.test.de/unternehmen...../zahlen/

        Mfg
        Sebastian Hirsch
        Stiftung Warentest

  • Liebe ifun-Team,

    wenn Ihr schon drei Absätze lang erklärt (und das nicht zum ersten Mal), was Ihr alles an der Stiftung Warentest auszusetzen habt und warum Ihr deren Testergebnisse für zweifelhaft haltet, dann lasst es halt einfach. Ist doch nicht so schwer.

    Oder braucht Ihr die Kommentare zu solchen Artikeln als Selbstbestätigung (quasi eine „self-fulfilling prophecy“)?

  • Ach, regt Euch mal nicht so auf.
    Zum 4S kann ich nichts sagen, aber ich nutze das Iphone 4 und das Motorola Atrix parallel – eins als Dienst- das andere als Privathandy. Wenn man die beiden Geräte miteinander vergleicht kriegt Apple 2 Pluspunkte: Die Kamera (wie auch von SW geschrieben) und die intuitivere, einfachere Bedienung. Ansonsten nehmen sich die beiden leistungsmäßig nicht viel. Ist natürlich alles auch eine Frage der Haptik und Optik (bei ersterer punktet für mich das Atrix, bei letzterer das iPhone)

    Ich frage mich jedoch, warum ich dann für das iPhone so viel mehr Geld ausgeben mußte. Hmmm.

  • Ich stehe diesem Verein seit 30 Jahren skeptisch gegenüber. Das Problem ist meiner Meinung nach, dass die Tester nahezu alles testen, was es auf dem Markt zu kaufen gibt. So richtig spezialisiert scheint man also auf keine Produktgruppe wirklich zu sein. Ich erinnere mich an ein Testergebnis der Spiegelreflexkamera Olympus OM2, welches schlecht ausfiel, da Stiftung Warentest das neuartige Belichtungssystem der Kamera scheinbar nicht verstanden hatte. Die Firma Olympus hatte darauf hin ganzseitige Anzeigen in den Fachzeitschriften geschaltet, in denen auf die Fehler in den Tests hingewiesen wurde.
    Nach meiner Erfahrung orientieren sich gerade Menschen mit wenig Technikverständnis an den Testergebnissen der Stiftung Warentest.

  • Mädels!!!!!
    Jetzt mal ganz langsam…
    Fakt: Warentest, Ausgabe Januar 2012, Seite 43: unter den ersten vier Plätzen ist dreimal das iPhone!

    Und Ihr macht euch da Pippi in die Hosen ob die Warentest gut testet oder nicht?!? (besser müsste man übrigens oftmals sagen „testen lässt“, aber das ist ein anderes Thema)

    Wenn das stimmt was hier geschrieben wird und die Tests nicht aussagekräftig sind, dann muss das iPhone ja ein saumäßig schlechtes Gerät sein. Die Warentests für iPhone fallen dagegen gut aus…

    PS`chen: wer Rechtschraibfehler finden tut, darf sie gerne bahalden tun

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18979 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven