iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 979 Artikel
   

Schadsoftware: Steigende Angriffe auf Android – iPhone-Nutzer bleiben weiterhin verschont

Artikel auf Google Plus teilen.
67 Kommentare 67

Der Anti-Viren Spezialist McAfee stellt Apples Smartphone-Betriebssystem gute Noten aus. In seinem jetzt veröffentlichten Sicherheitsbericht, dem Threats Report Q2 2011, rückt McAfee vor allem Googles Android-OS ins Rampenlicht. Der iOS-Konkurrent, zum Jahresanfang noch auf Platz drei der am häufigsten angegriffenen mobilen Betriebssystem, befindet sich derzeit an erster Stelle der regelmäßig attackierten Smartphone-Plattformen und kann 44 unterschiedliche Malware-Typen für sich verbuchen.

iPhone-Nutzer, so McAfee, müssen sich derzeit keinen Grund zur Sorge machen. Apples geschlossenes System bietet potentiellen Angreifern keine Einstiegspunkte und sorgt durch die Anwendungskontrolle im App Store für weitreichenden Schutz. McAfee stützt damit die Ergebnisse des im Juni besprochenen Symantec-Berichtes. Im direkten Vergleich hatte Symantec Apples iOS nicht nur durch die Bank besser abschneiden lassen, sondern in der Kategorie Malware-Sicherheit auch mit der Auszeichnung „full protection“ versehen. Android-Geräte, so Symantec, würden in diesem Bereich nur „little protection“ bieten.

Mittwoch, 24. Aug 2011, 10:37 Uhr — Nicolas
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist ja auch klar!!! Auf ein „offenes“ System kann jeder etwas schreiben. Deswegen heißt es ja offen.

    Ich hasse diese ganzen Android Nutzer. Die tun so, als ob Iphone scheiße sind, obwohl Android ALLES abgeguckt hat.

    • Alles abgeguckt… außer das Sicherheitskonzept!

    • Ich habe zwar auch ein iPhone, aber dir ist schon klar, dass JEDES iOS5 Feature EINS ZU EINS aus Android kopiert wurde oder?
      Allein die wirklich dreiste Kopie des Notification Centers…

      • Das das Notificationcenter-Patent von Apple schon seit 2007 existiert und erst neulich zugesprochen wurde ist dir aber schon bewusst, oder?
        Außerdem ist das anders. Die Apps. die laufen, befinden sich unten und nicht in dem Benachrichtigungscenter.

      • Jetzt konfrontier ihn doch nicht mit Fakten ;o)

      • Apples Geheimnis zum erfolg war ja wohl sich aufs wesentliche zu beschrenken.
        Denn anderen viel nur wieder das gleiche ein wie immer, mehr Schein als sein 

      • Stimmt nicht. Die wurden nicht 1 zu 1 kopiert. Die sicherheitslücken hat Apple vergessen. :P

      • Irgendwelche amerikanischen Patente interessieren mich relativ wenig, Apple hat ja auch ein Patent auf ein rechteckiges, flaches Gerät mit runden Ecken und nem zentral eingefassten Display.
        Fakt ist, dass es das Notification Center so bereits lange in Android existiert.
        „Die Apps die laufen“ werden auch eher selten bei Android im Notification Bereich angezeigt und ist dann eine reine Entscheidung des App-Entwicklers. Ich wette etwas Ähnliches wird es auch unter iOS geben.
        Ich wollte aucheigentlich gar nicht flamen, jedoch verleitete der Beitrag von Kreativ regelrecht dazu und ich wollte nur aufzeigen, dass Android eben nicht alles bei Apple abschaut sondern auch mal anders rum.

      • „Fakt ist, dass es das Notification Center so bereits lange in Android existiert.“
        Und Fakt ist ebenso, dass Apple wohl bereits BEVOR es das „Notification Center so bereits lange in Android“ gab Konzeptzeichnungen und genaue Vorgangesbeschreibungen eingereicht hat, die das Notification Center zeigen, inklusive Widgets und Co. Wie soll Apple etwas abgeschaut haben, dass es zu diesem Zeitpunkt bei Android noch gar nicht gab? Das hätte ich jetzt bitte gerne einmal erklärt.
        (Zur Erinnerung: Apple hat das Konzept des Notification Center Dezember 2007 eingereicht. Android 1.0 wurde am 23 September 2008 veröffentlicht)

      • hatte Apple wohl gute Insider ;) Ist ja auch egal ….

      • Du meinst wohl Google hatte gute Insider. Bzw. einen guten Insider um genau zu sein:
        Zu diesem Zeitpunkt war Eric Schmidt (seit August 2001 CEO von Google) noch Boardmember bei Apple (bis zum 3. August 2009) und hatte damit durchaus die Möglichkeit der Einsicht solcher Anträge.
        Aber ich glaube auch das sind Fakten die in Grummelmäher0815s Weltbild einfach nicht existieren dürfen ;o)

    • Sehr kreativ. Und denk bitte mal darüber nach, was das Wort „hassen“ bedeutet, was es in unseren Tagen für Probleme bereitet.

      • Genau! Hassen heißt sich mit dem gehassten Verbinden, und damit beginnt die Spirale des Leidens. Mit der Liebe verhält es sich ähnlich, weswegen ich hier nicht näher drauf eingeh‘. Wer weiß schon was Liebe ist?

      • Traurig, das unser Schulsystem so viele Schwachmaten ausspuckt, die nichteinmal die Bedeutung von „Hass“ verstehen.

    • Ich benutze Android und Apple, hasst du mich jezt etwa ?

      • Achja, da fällt mir noch ein das diese News im
        Android Forum schon gestern, vorgestern gepostet wurde

      • haha weils doch für apple keine bedeutung hat hätte die „news auch erst 2015 kommen können :-P aber die im android forum müssen ja gewarnt werden für was für ein müll sie sich entschieden haben und das doch besser gestern als heute :-D !!

    • Wenn ich soetwas schon lese… „hassen“ ist ein schlimmes Wort und hier wird es für so banale Dinge wie Vorlieben für elektronische Geräte verwendet…
      Wie tief ist unsere Gesellschaft eigentlich gesunken??
      Denk doch mal bitte genauer nach, bevor du etwas ÖFFENTLICH für alle lesbar ins Netz stellst…

      Das macht einfach nur betroffen…

      Hier schrieb ein Android und iOS Nutzer!

    • Also von den Einstellungen und Funktionen her, ist Android viel besser als das iOS 4.3.5. Trotzdem würde ich mir nie Android auf mein iPhone packen oder mir ein Androide-Smartphone kaufen. Ein offenes System bietet auch viele Nachteile. Ich finde aber besonders Witzig, das Leute die keine Ahnung haben, besonders laut schreien, wie angeblich die Konkurrenz schlechter sind. Wer vom Fach ist, weiß das es nicht stimmt. Das Android hat zwar aktuell mit Viren und Trojanern zukämpfen. Aber Apple hat auch nicht die Abzock-Banner-Werbung in den Griff bekommen. Ich habe die Sonderrufnummern gesperrt

    • Achdasnervtmitdemnamen
  • Nicht gut… Mein armer Androider…
    Wieso alle auf einen???
    Geht doch alle auf jeden

    • Wieso überhaupt? Was bringt es Partei zu ergreifen und sich zwanghaft mit einer Marke identifizieren zu müssen? Gerade wo die Auswahl sehr limitiert ist.

      Schubladendenken zeugt für mich nicht gerade von Intelligenz oder Verstand.

      • Richtig, dieser Hype, warum muss man auf einer Seite stehen ??? Jedes System hat Vor- und Nachteile, jeder muss für sich selber entscheiden, welches davon auf einen passt, ich find Apple auch toll, aber deshalb sage ich damit doch nicht, dass Androider dumme Menschen sind … Man hört diese Agessivität auf !!!

  • Jaja – siehe die in jeder Version von iOS vorhandenen Einstiegspunkte für die Jailbreaks. Nur weil keine Gefahr aus dem AppStore lauert, im Web lauert sie alle mal.

    • Für fast alle Jailbreak Einstiegspunkte braucht man doch Zugriff auf das iPhone über das USB-Kabel… Im Web gabs jetzt einige wenige die mal über eine PDF-Lücke gelaufen sind. Die wurden aber von Apple immer sehr zügig korrigiert.

      Solange man also nicht wahllos sein iPhone an jedes dahergelaufene USB-Kabel ansteckt, ist die Gefahr eines „Malware-Jailbreaks“ wohl nicht sooooo groß.

      • Oh Mann bin stolz auf dein wissen jailbreak ist nur möglich weil im iOS Lücken gibt’s!
        Und ein guter Hacker kann’s auch per Mail machen und zügig war Apple beim letzten pdf Lücke devenetif nicht!

      • Apple hat 9 Tage vom Bekanntwerden der Lücke bis zum Release eines funktionablen, getesteten und sicheren Patch gebraucht. Alles unter zwei Wochen ist ein resonabler Zeitraum.

    • Außerdem geht es hier um Schadsoftware die Angriffe von Innen nach außen schiebt und nicht um Hackerangriffe von außen nach innen. Durch das geschlossene System des AppStores hat so eine Software nunmal kaum Chancen auf das System zu kommen. Bei Android muss man eben etwas genauer aufpassen was man installiert.

    • Keine Angst, eine „Jailbreaklücke“ hat auch jedes Android Phone mit offenem Bootloader (trifft auf fast jedes Android Gerät zu und gilt dort sogar als Kaufargument). Diese Lücke lässt sich beim iPhone nur „tethered“ nutzen (beim iPad 2 ist die Lücke im BootROM übrigens gepatcht, im iPhone 5 wird es wohl genauso sein). Exploits die sich „over the air“ nutzen lassen (z.B. Einschleusen von Schadcode via PDF-Exploit) schließt Apple zügig. Und auch bei Android ist ein solcher „Angriff“ nicht so einfach, allerdings kursieren durchaus mittlerweile Rootkits für Android durch das Web und diese sind durchaus kritisch zu beobachten und sind gefährlich für jedes gerootete (equals „jailbroken“) Android Gerät.
      Darüber hinaus sind Sicherheitlücken für unathorisierte Codeausführung in allen Versionen bis Android 2.3.4 bekannt, was gut und gern annähernd 100% der Android-Nutzer betrifft. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit eine entsprechend präparierte Website oder sonstwie an Schadcode zu gelangen natürlich nicht extrem hoch. Wer sich mit Android nicht auf unseriösen Seiten herumtreibt und keine Anwendungen aus zwielichtigen Quellen lädt ist mit Android quasi genau so sicher wie mit dem iOS. So don’t panic.

      • Naja, je nach dem wie gut ein Cracker (ja, ich meine die „bösen Hacker“) ist, könnte er auch Seiten wie z.B.: iFun mit einem solchem Schadcode infizieren, ist zwar unwahrscheinlich aber durchaus möglich. Nur als kleiner Zusatz zu deiner ausführlichen Darstellung. :)

      • Richtig, eine seriöse Seite hacken und Schadcode platzieren ist ein durchaus mögliches Szenario.
        Aber ich will hier keine unnötige Panik unter Android-Nutzern anzetteln ;o)

  • Ich hatte das Samsung Galaxy.
    Es war sehr langsam und hatte viele Abstürze. Werde dem Iphone ab jetzt treu bleiben.

  • Das iPhone ist aber wesentlich unsicherer wenn es jailbroken ist unter anderem weil das Root Passwort am Anfang immer alpine ist… Ich glaub es hat sogar mal iPhone Wurm gegeben!

    • ich glaube mal gehört zu haben das die iphone schnecke das grösere problem war als der wurm :-P !! und wieviel würmer gibts bei android?? bestimmt mehr als nur einer !!! und das auch ohne den „jailbrake :-P !! ironie aus!! hey ich bitte euch mal vorher drüber nachzudenken was ihr scheibt und es net so hinzustellen wie ihr es gerne hättet!!

    • Wurm? Das wäre mir neu.
      Für jailbroken Android Phones gibt es mittlerweile Rootkits womit aus einer theoretischen Gefahr eine reale Gefahr geworden ist. Das was du bei iOS als „potentiell irgendwie realisierbare Gefahr“ ansiehst ist bei Android also bereits Realität.
      Ein vorsichtiger Umgang schützt jedoch. Um sich mit Android ein Rootkit zu ziehen muss man schon auf der richtigen unseriösen Website surfen und Software aus den korrekten zwielichtigen Quellen laden.

      • Thema Wurm:
        Ja, doch, völlig richtig. Jailbroken iOS Device, aktiver SSH-Server und Standardpasswörter. Und ich befürchte, dass es wirklich Individuen gibt, die so bescheuert sind und einen SSh-Server aktivieren und die Passwörter nicht ändern. Ich glaube das kann man durchaus als „augmented idiocracy“ bezeichnen ;o)

    • Hat’s auch, hat aber nur JB Geräte betroffen, zum Schutz der User existiert seit dem auch eine Anleitung in Cydia um das Geräte Passwort zu ändern.
      Die ist auch für unerfahrene User gut verständlich wird mittlerweile aber nur noch selten genutzt.

      • JB Geräte die zusätzlich noch SSH installiert haben. Bitte das nicht vergessen. Ein normaler JB ist nicht das Problem, erst wenn SSH installiert und das Passwort unangetastet bleibt, wird es zum Problem.

      • Hups, stimmt ;)

    • Ich habe einen jailbreak auf meinem iphone und hatte definitv schadsoftware drauf. Das iphone hat immer in der nacht willkürlich kontakte angerufen. Kam wahrscheinlich über eine cydia quelle drauf. Habs dann neu aufgesetzt und wieder jb, bisher gabs keine probleme. Also auch iphones sind anfällig sofern ein jb gemacht wurde. Dann kann man sich entscheiden ob man mit den beschneidungen von apple leben will oder das risiko eines jailbreaks auf sich nimmt.

      • Korrektur:

        „Also auch iphones sind anfällig sofern ein jb gemacht wurde.“ –>
        „Iphones sind anfällig sofern ohne Ahnung ein jb gemacht wurde.“

      • Das Problem mit den Random Phone Calls gabs schon des öfteren, auch bei no-JB iPhone Besitzern. Schon iPhones mit ner 1.X Firmware hatten das Prob. Also ob es wirklich an deinem JB lag, ist jetzt so ne Sache. ^^

      • @ Dan: Du musst ja Experte sein um festzustellen ob eine Cydia App die du installierst einen schädlichen Code beinhaltet oder nicht (überprüfst du den Programmcode von jeder App, Mr. Experte??).
        Jetzt gehst noch brav Zähneputzen und dann bringt dich die Mama ins Bett.

        @ SaschaK: bin mir ziemlich sicher das es vom Jailbreak kommt da ich das erste mal Sources wie insanelyi in Cydia geaddet habe und Apps von dort installiert habe (bereits meine 3. iphone Generation – immer mit jb) Nach der Neuinstallation ohne Installation der Apps aus „fragwürdigen“ sources klappt wieder alles.

  • Kurze Frage: wenn ich mit meinem iPad auf irgendwelche „Erotik“-Seiten gehe und mir „Erotik“-Clips anschaue. Kann ich mir da irgendwas „einfangen“?

  • Früher oder später kommen Sie alle zu Apple sie Wissen es nur noch nicht hi hi hi:-)))))))))

  • Genau einen Atemzug lang dachte ich …., doch dann drehte sich der Bildschirm wieder…

  • Mich würde mal interressieren wie Sich die Android Nutzer gegen diese ganzen Viren und Malware wehren ?

    Ist da ein Virenprogramm zum installieren oder wie ?

    Entschuldigt bitte meine unwissenheit, ich bin und bleibe ein iPhone Nutzer, kenne mich deshalb nicht mit Android aus.

    Hier wird immer nur von den ganzen Viren geredet, nicht aber wie man sich davor schützen kann ?!?
    Und wenn dann ein Virenprogramm installiert ist, bremst das nicht das System aus ?
    Resourcenfresser ist es doch bestimmt ?

    Wenn ich hier mal mehr infos dazu hätte, würde Android mich mal etwas mehr interessieren.

  • Das ist der Preis den man für ein offenes und sehr beliebtes Betriebssystem bezahlt (siehe Windows), das wird in den nächsten Jahren auch nur noch schlimmer ;)

  • „Unser tägliches Android-Bashing gib uns heute…“
     
    Nimmt man mal die rosarote Brille ab, wird man feststellen dass iOS-Geräte nur dann sicher sind, wenn
     
    a) kein Jailbreak darauf läuft
    b) die aktuellste iOS-Version installiert ist.
     
    Und b) ist nicht auf allen im Umlauf befindlichen Geräten möglich, sodass vor allem die schwerwiegenden PDF-Lücken Malware geradezu einladen. Die bloße Abwesenheit von Malware heißt nicht, dass das System an sich sicher ist. Ach ja, und dass ihr die zahlreichen Apps vergessen habt die Adressbücher und Nutzer ausspionieren, war ja klar und entspricht eurem Gusto. Auch verschweigt ihr natürlich welcher Anteil in % der Android-Nutzer tatsächlich schon mal mit Schadsoftware zu kämpfen hatte. Ich vermute hier stark eine Prozentzahl mit einer 0 vor dem Komma. Aber dann könnt ihr Android natürlich nicht mehr als unsicheres System hinstellen, das ist klar.

    von meinem iPhone gesendet

    • *Hust*

      a) & b) sollten genau so sein. Somit ist die Kiste sicher.

      Welche Apps greifen wohl mehr Daten ab: Jene, die von Apple wenigstens gegengeprüft wurden und zur Not auch vom Markt genommen werden – und dazu noch jährlich eine Entwicklergebühr abgedrückt wurde – oder solche Apps, die kein Schwein kontrolliert und für lau angeboten werden.

      Hm, eine Zahl mit einer Null vorm Komma… Lautet die Zahl vielleicht 90???

    • 1. Android ist bis einschließlich Android 2.3.4 unsicher – darauf gebe ich dir gerne Brief und Siegel. In Android 2.3.5 (die aktuelle Version) wurde auch eine Lücke gefunden die von Google scheinbar mittlerweile nachträglich gepatcht wurde.
      2. Die PDF-Lücke beim iOS ist bereits ein alter Hut, der Großteil der Nutzer hat mittlerweile eine neuere iOS Version installiert.
      3. Die meisten Nutzer von Android hängen noch in Versionen vor Gingerbread.
      4. Es kursiert keine schädliche Malware, die Nutzen von der PDF-Lücke in älteren iOS-Versionen macht
      5. Für Android ist Malware real existent. Es existieren unter anderem mittlerweile Rootkits
      6. Man ist allerdings nach wie vor mit iOS und Android relativ sicher unterwegs, sofern man gewisse Spielregeln befolgt. Unter Android muss man allerdings etwas vorsichtiger sein und darauf achten nicht die falschen Seiten anzusteuern oder die falschen eMail-Anhänge zu öffnen oder Software aus den falschen Quellen zu laden. Noch sind die Gefahren aber als eher gering einzustufen.
      7. Übertragung von Adressbüchern und Co:
      Das ist wirklich ein heikles Thema – und ein sehr ägerliches obendrein unter dem iOS sowie Android „leidet“. Unterdrücken lässt sich das ganze nur indem man solche Software nicht nutzt…oder sein iOS Gerät oder sein Android Gerät einem Jailbreak unterzieht und entsprechende Software nutzt um diese Übertragungen zu unterbinden. Aber in dem Fall gilt bei Android: Vorsicht vor besagten Rootkits, also keine Software aus zweifelhaften Quellen laden, bitte.

  • Dafür hab ich ein anti Viren Programm, sowas hat iOS ja leider nicht
    Auch gibt es jede app kostenlos!

    • Beim iOS brauchst du auch kein Anti Viren Programm ;)

    • „Dafür hab ich ein anti Viren Programm, sowas hat iOS ja leider nicht“
      Wozu auch? Wozu sollte in iPhone ohne Jailbreak mit aktueller Software ein Antivirenprogramm brauchen?
      Um unnötige Rechenzeit zu verschwenden und den Akku schneller leer zu saugen? Keine wirklich guten Gründe.
      PS: Antivirensoftware bedeutet keine garantierte Sicherheit.

      „Auch gibt es jede app kostenlos!“
      Ja, wenn man sich gecrackte Software illegal aus irgendwelchen famos „seriösen“ Quellen lädt. Darein wird dann auch gerne Malware geseeded. Dafür braucht man dann das Antimalwareprogramm, super.

  • Unglaublich wie sich einige leute hier für apple einsetzen,habe selber ein iphone, trotzdem stehe ich apple sehr kritisch gegenüber, und wenn irgendwelche fanboys hier krumkrakelen und andere leute bewerten nur weil sich apple nicht anhimmeln ist das traurig, meistens sind das die die denken es sei noch elitär ein iphone zu haben wo sich mittlerweilenjeder arbeitssuchender ein solche teil leisten kann.

  • Hab jetzt nicht alles gelesen.. Ich benutze ein iPhone und als Firmen-Handy ein Android. iPhone bleibt die Nummer eins. Android ist mehr ein Bastler-Handy und würde bei mir das iPhone zur Zeit nicht ersetzen können. Aber warum hier immer wieder die iPhoner gegen die Androiden wettern und umgekehrt??

    Muss das denn immer so niveaulos ablaufen? Ist doch beides brauchbar.

  • Ist wie früher: Golf gegen Manta :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18979 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven