iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 560 Artikel
   

Samsung Smartwatch enttäuscht: Galaxy Gear nur 50.000 Mal verkauft

Artikel auf Google Plus teilen.
99 Kommentare 99

Ihr erinnert euch an die GALAXY Gear? Wir haben uns die Samsung Smartwatch bei ihrer Präsentation im September schon näher angesehen und waren von Details wie der Verarbeitung oder der Farbdarstellung des kleinen, ziemlich niedrig aufgelösten Bildschirms sogar positiv überrascht. Aber all dies hilft nichts, wenn die Uhr mit einer derart unterirdischen Akkulaufzeit ausgestattet ist, dass ihre Besitzer das Ding nicht einmal einen vollen Tag ohne Ladegerät betreiben können. Wer will Uhr am Arm, die er dann noch öfter als sein ohnehin schon stromhungriges Smartphone laden muss?

galaxy-gear

Alternativprodukte wie beispielsweise die Pebble verhalten sich diesbezüglich deutlich besser.

Die Quittung für ein derart unattraktives Konzept hat Samsung offenbar über die Verkaufszahlen erhalten. Laut Brancheninformationen sollen insgesamt lediglich 50.000 Stück der 299 Euro teuren und einst mit Spannung erwarteten Smartwatch über den Tresen gegangen sein, täglich würden gerade mal 800 bis 900 Uhren umgesetzt. Samsung selbst beziffert die ausgelieferten Einheiten zwar mit satten 800.000 Stück, scheint dabei jedoch nicht aktive Verkäufe, sondern vor allem Lagerware zu berücksichtigen.

Grundsätzlich stellt sich aber auch einmal mehr die Frage, wie groß der Teil der Smartphone-Nutzer ist, der eine ergänzende Smartwatch kaufen und regelmäßig tragen würde. Ein Teil der Early Adopters hat seine MetaWatches und Pebbles bereits wieder in Kisten gepackt oder bei eBay verscheuert. Allerdings hat die Pebble mit ihren jüngsten Updates wieder deutlich Boden gut gemacht. So lassen nun endlich auch iOS-Push-Benachrichtigungen direkt auf der Uhr anzeigen.

(Direkt-Link)

Dienstag, 19. Nov 2013, 11:44 Uhr — Nicolas
99 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was anderes hatte ich nicht erwartet!

    • Wie die Leute abgehen und sich freuen dass das Konkurrenzprodukt gescheitert ist… Ohman…Einige von euch leiden wirklich an einer art Apple-Stockholm-Syndrom. Sie denken sie wären ein teil einer Firma die genau wie alle andren euch auch nur das Geld aus der Tasche ziehen möchte. Ohne Konkurrenz wäre Apple nicht Apple. Und es würde sich in Sachen Technik nichts bewegen. Und ohne Samsung und co würden wir immer noch mit dem alten 1kg Nokia rumlaufen… Freut euch lieber für jeden erfolg von Samsung. Nur so wird Apple noch bessere Produkte auf den Markt bringen.

      • 1+

      • Das raffen die meisten leider nicht, sie werden halt doof sterben. Zum Glück gibt es noch normale Leute hier die nicht so verblendet sind.

      • Wo hat den Fire jetzt gesagt, dass er sich freut, dass ein Konkurrenzprodukt gescheitert ist?
        Da steht doch nur, dass er nichts anderes erwartet hat.

      • War nicht direkt auf Fire bezogen und auch deutlich Zeit versetzt.

      • Samsung macht sich auch über Apple User lustig, was ist dann so verwerflich oder wunderlich daran, dass das auch andersherum geschieht? Gibt Schlimmeres… Das man sich da so aufregen kann…

      • Wohl wahr.

      • Ich freue mich auch über Konkurrenz für Apple. Samsung ist aus meiner Sicht aber keine.
        Samsung kann sich nur als einer der besten Android Telefonhersteller beweisen.
        Um direkt mit Apple zu konkurrieren Bedarf es ein bißchen mehr.
        Samsung muss sich mehr anstrengen und vor allem in Sachen Software was tun.
        Die Uhr ist leider ein Fremdschämprodukt.

        Es wäre doch ne gute Gelegenheit jetzt die 750k Uhren auf einen Haufen vor der Belegschaft mit einer Planierraupe Platt zu machen…

        Vielleicht wird’s dann was mit der nächsten

      • @spicer: Ist hier gemaint, dass Apple, in Sachen Software so gut ist? hmm! iOS7 ist aus meiner Sicht das beste Beispiel dafür, dass sich doch Apple eher anstrengen muss! das Ding ist so fehlerhaft und so unausgereift, dass es noch lange brauchen wird stabil bzw. reif zu werden. Die vorhergehenden iOS Versionen sind auch nur mit der Zeit (die nicht mal so kurz war) ausgereift! Also drüber nachdenken, bevor hier Äusserungen losgelassen werden, die nur ein Stirnrunzeln bewirkt!

  • Ist doch kein Wunder ! Wer kauft sich eine Uhr damit er schneller seine Nachichten lesen kann !

    • Ich würde das machen, wenn es gut gemacht wäre. 50.000 Nutzer haben das sogar bei dieser Uhr gemacht. Aber wenn der eigene Verstand etwas beschränkt ist, kann man sich sowas vermutlich nicht vorstellen.

      • Beschränkter Verstand, aha. Ehrlich, dein Kommentar ist noch blöder als der, auf den du geantwortet hast.

    • Wenn man solch eine Uhr noch nie ausprobiert hat, sollte man nicht so laut schreien! Das Samsung Modell ist ganz klar ein Fail, meine Pebble möchte ich aber nicht mehr missen. Es geht nicht darum, die Nachrichten schneller zu lesen, sondern mit einem kleinen Blick aufs Handgelenk zu entscheiden, ob es jetzt wirklich nötig ist, das iPhone aus der Tasche zu holen. Für mich jeden Tag hilfreich. Das Handy kann im Umkreis von 15m lautlos auf dem Schreibtisch liegen und ich verpasse nichts, schon gar nichts wichtiges. Zumal ich damit anderen mit meinem nicht-dudelndem Gerät nicht ständig auf die Nerven falle! DAS sind die Gründe für eine Smartwatch!!!

      • Und oben erwähnter Wichtigtuer, der nichts ECHT WICHTIGES verpassen will. Wasn für dich ECHT wichtig, möcht‘ ich mal wissen? Hättest Du bisschen mehr Grütze im Gehirn, würdest Du allen Apps, die Dir WICHTIGES zu berichten haben, eigene Töne zuordnen. Offensichtlich übersteigt das Dein Vorstellungsvermögen…

      • sorry, hab mir die Pebble gerade angeschaut. Die ist ja wohl potthäßlich und ein totaler Designunfall. Sowas kommt mir garantiert nicht ans Handgelänk :D
        So gut kann die gar nicht sein… However, also am schlimmsten ist ja das Armband bei denen. Grrrrr… schüttel :)

    • Eine Uhr ist m.E. ein Modeaccessoire mit einer bis drei (Chrono-Uhren) Funktionen: Die Zeit(en) abzulesen. Was soll man da mit einem grottenhässlichen Teil, das den ersten Uhren von Casio u.a. mit Digitalanzeige Anfang der Achtziger gleicht, am Handgelenk? Dazu kommt ja noch, dass das hauptsächlich Angeber sind, die sich so ne Smartuhr zulegen, obwohl sie ihr Smartphone dauernd in der Hand tragen. Könnten die dann nicht einfach die Zeit und alles andere auch direkt am Smartphone ablesen ;-) So gesehen war es klar, dass das Teil floppt. Das braucht einfach keiner, außer die von mir beschriebenen Angeber…

  • Ist halt noch nicht die zeit für :-)

  • Apple muss erst zeigen wie man so eine Uhr macht ;)

    • Ich zumindest hoffe genau das. 2 Tage Tragezeit, hübsches Lederdesign, Push und dieser ganze Kram inkl. Vor allem aber auch Musik steuern.

    • So sieht’s aus.
      Und wenn Apple die iWatch rausbringt, wird Samsung sagen: WIR HABEN DAS ABER ALS ERSTER GEMACHT!
      Komischerweise wird die Galaxy Gear 2 der iWatch dann aber verdammt ähnlich sehen…

    • Da hoffe ich auch drauf. Der Preis müsste allerdings stimmen. Dann noch ein paar nette Features und eine ordentliche Schnittstelle zu den Apps. Da Apple da kein weiteres Geld mit verdienen kann, wie z.B. mit dem ATV, sehe ich den Preis als größtes Problem.

  • Äppler ( r)

    Passt halt auch schlecht neben die Rolex! ;)

  • Habe schon am ersten Tag gesagt, das wird ein Flop.

  • Das Konzept reizt mich nicht. Ich steh auf gute hochwertige Analoguhren.

    Evtl. würde ich mir eine schöne Apple Uhr kaufen. Den ganzen Digital-Blödsinn den mein iPhone eh besser beherrscht könnten sie dabei sogar weglassen.

  • Wird wohl auch der miesen Akku-Leistung geschuldet sein…

  • Man muss natürlich auch bedenken das die GEAR bis vor kurzem nur mit dem Note 3 zusammen arbeitete. Die Zielgruppe war also generell schon überschaubar.
    Ich hätte mir das Ding aber auch nicht zugelegt, da gibt es bessere Alternativen.

    • Bei Trnd.com gibt es Aktuel ein Projekt mit dem Note 3 und dem Gears. Habe mich als Apple Fanboy beworben, wurde aber nix. Ist an sich ein nettes Projekt, aber kann ein Note dem iPhone wirklich das Wasser reichen?

  • Muss wohl erstmal Apple kommen dass das was wird….

    Aber das hier ist auch mal wieder ein gutes Beispiel für alle die Apple fehlende Innovationen vorwerfen, besser es dauert länger und ist nahezu perfekt als so ein Mist auf den Markt zu werfen.

  • Das kommt dabei raus, wenn Samsung keine Kopiervorlage hat.

  • Ich stehe dem ganzen „Smart“-Watch Zeugs eher verhalten gegenüber.
    Ich finde eine Armbanduhr sollte ein ordentliches „mechanisches“ Werk haben. Automatik oder Handaufzug. Punkt.
    Diese ganzen digitalen Smartphone-Ergänzungen sind im Augenblick nicht mehr als eine Spielerei. Vor allem bei den aktuellen Akkulaufzeiten o_O

    • Sehe ich auch so. Ich würde so ein Spielzeug nich gegen meinen Automaten tauschen. Allerdings würde. Ir schon die eine oder andere sinnvolle Funktion einfallen. Mal sehen was man mit den frxiblen Display so anstellen wird. Einem Armband gegenüber wäre ich nicht abgeneigt.

  • es ist kein Konzept, es ist ein netter Versuch schwachsinnigen Müll unters Volk zu bringen, so etwas gibts schon seit Jahren vom China-Mann. Sumsung mach gute Display und Chips, eigene Ideen oder gute Konzepte haben die nicht. Ohne das fremde Betriebssystem von Goggle wären sie aufgeschmissen.
    Mein TV von denen ist bilddtechnisch ausser Konkurrenz, die Software ( Smart Hub) kann man vergessen. Ich nutze nur mein Apple TV mit dem Teil zusammen.

  • oh da würde ich gerne eine Wette mit dir eingehen! Die iwatch wird sich 100x besser verkaufen, garantiert

  • Da würde ich gerne eine Wette mit dir eingehen! eine Apple iwatch wird sich hundertmal wenn ich 500 mal besser
    verkaufen… aber sowas von garantiert

  • Ich hätte sehr gerne eine „Smartwatch“. Allein das Feature des vibrierens am Handgelenk würde mich zum Kauf verleiten. Ich trage mein Telefon zu Hause nicht ständig mit mir rum und würde das vibrieren des Handgelenks wesentlich angenehmer, als das Telefonklingeln empfinden. Leider gibt es die Pebbles nicht in Deutschland und Apple läßt sich sehr viel Zeit. ;-)

  • Da gibt es wichtigere Dinge in der Netzwelt zum Thema Apple – defekte Iphone 4S durch aufspielen von IOS 7 und Apple tauscht die Geräte nach 12 Monaten nicht mehr aus.

  • Rubrik: Dinge, die die Welt nicht braucht !!!

  • Mir ist letztens eine Uhr über den Weg gelaufen, die nicht nur mehr kann sondern auch günstiger ist. Ich glaube es war diese hier:
    http://www.pearl.ch/ch-a-PX179.....4073.shtml

    Naja, auf jeden Fall vermute ich, dass Samsung einfach nicht innovativ genug ist. Wenn Apple eine iWatch herausbringt kann man vermuten, dass sie der Knüller sein wird ähnlich wie beim iPad. ;)

  • Ich finde, man sollte die Metawatch häufiger erwähnen, wenn schon die Pebble angesprochen wird. Die Metawatch konnte schon jegliche Art von Nachricht empfangen, da träumte man bei Pebble noch davon. Die müssen sich absolut nicht zu verstecken und liefern echt super Produkte mit einem klasse Support.

    • Naja weil die metawatch in punkto Aussehen einmal überhaupt nicht zeitgemäß ist und die Vertreiber anscheinend selbst nicht mehr daran glauben, da auf der Webseite die Uhren alle „Out of stock“ sind.
      Lg

  • Ich kapiere wirklich nicht, wofür man eine SmartWatch brauchen sollte.
    Selbst wenn das Ding einen Monat halten sollte und 4K Photos schiessen sollte… wofür ???

    Das Display ist zu klein um damit anständig was zu machen. SMS lesen ginge ja gerade noch, aber E-Mails ???

    Wer bitte will Telefongespräche an der Uhr annehmen ?

    Mir erschliesst sich der komplette Einsatzzweck dieser Gerätegattung nicht.

    Dann lieber etwas fokussiertes wie NikFuel

    • Du denkst noch in iPhone Kategorien ;)
      Wenn ich über eine Uhr per Sprache kommunizieren könnte, wäre ich auch dabei. Smartphones sind für die meisten Arbeiten viel zu sperrig. Sagt einer, der seit 30 Jahren keine Uhr mehr am Handgelenk trägt :p

  • ShirtArt-Avenue.de

    So eine Smartwatch polarisiert. Ich persönlich benötige generell keine Armbanduhr. Aber wer der Meinung ist, es bereichere seinen Alltag, sollte auf die richtige Uhr warten.

  • Richtig. Ich verstehe auch nicht, warum man so etwas kaufen sollte.

    Dann doch lieber das Smartphone aus der Tasche ziehen, als mit so einem mini display zu kämpfen …

  • Ich wette auch gegen dich. Ich sage das sich die iwatch mindestens um eine Einheit mehr verkaufen wird

  • Wie viele haben am Anfang über das IPad gelacht! Da hieß es auch:
    „Das braucht kein Mensch“

  • Jetzt macht auch der Akku im Armbandglied als Patent von Apple Sinn.

  • Ich will für unterwegs bestimmt nicht noch ein Gerät, bei dem ich ständig darauf achten muss, dass es voll aufgeladen ist, um nicht zu riskieren dass es ausfällt. Eine Smartwatch muss mehrere Tage ohne Tropf aushalten, sonst bleibt doch der geringe Nutzwert weit hinter dem Aufwand, den man leisten muss.

  • Wenn SmaetWatch dann Pebble. Halb so teuer und um ein vielfaches besser

    • Nein, da muss ich dir leider widersprechen. Ich habe beide Uhren, aber die Gear ist um einiges besser. Einzig die Akku-Laufzeit ist bei der Pebble besser.

  • Diese Äpfel sind einfach noch nicht reif. XD

  • Man stelle sich vor Apple hätte bereits die iWatch auf den Markt gebracht und davon nur 50.000 Stück verkauft. Was da los wäre in der Medienlandschaft…

  • Für 10€ würd ich eine nehmen :D

  • Sorry Leute. Ich bin dann wohl einer der 50.000. Der Akku hält bei mit locker 1,5 Tage. Also im normalen lade Zyklus. Ich bin durchaus zufrieden mit der Uhr und was sie kann. Die Verarbeitung ist prima.

  • Also ich hab seit ca 2 Monaten meine Pebble und bin begeistert von der Funktionalität, Design lässt zu wünschen übrig. :-) Zeigt alles an was ich brauche, ohne bei der kleinsten Vibration in der Hosentasche gleich das Handy rausholen zu müssen. Anrufe annehmen tu ich auch nicht mit der Pebble, jedoch ist es sehr praktisch welche abzulehnen wenns grad nicht passt.
    Ich denke es wird bei der Smartwatch auch so werden wie beim Smartphone oder Tablet:
    Alle Klugscheisser die heute noch sagen „braucht kein Mensch“ werden spätestens wenns Massenware wird selber eine Martwatch haben.
    Kann mich noch erinnern als das iPhone rauskam, haben sich auch viele drüber lustig gemacht. Heute gibts nur noch Smartphones…,

    • Hast vollkommen recht mit deiner Aussage !!!
      Wie in zig Foren zu lesen ist wird die Smartwatch auch mehr eine Fitness/Activity Uhr was Leute wie mich zu einem Sofortkauf bewegen könnte. Gibt auch Leute die ein Nike Fuelband oder Jawbone Up unnötig finden und die Teile verkaufen sich wie geschnitten Brot.
      Aber zum Glück hat jeder seine eigene Vorstellung von einer Smartwatch und es werden sicher noch sehr gute Modelle auf den Markt kommen.

  • Ich nutze jetzt seit ca. 2 Jahren meinen iPod Nano der 6. Generation als Smartwatch und bin von dem Konzept wirklich sehr überzeugt. Zumal so ziemlich jeder der ihn sieht wirklich interessiert ist und es einmal ausprobieren möchte. Leider fehlen für mich noch Funktionen wie: Pushnachrichten, W-LAN bzw. Bluetooth Anbindung, Kopplung zu anderen Geräten wie z.B. das iPad und iPhone, Vibration, eine längere Akkulaufzeit und auch eine Wasserfestigkeit (obwohl er auch schon viele Male Wasser und Stöße abbekommen hat und immer noch tadellos funktioniert.

  • Ich glaube nicht, dass das Gadget entscheidend ist, sondern mehr das „must have feeling“. Darin war Apple immer spitze, nach einer Keynote zu einem neuen Produkt war häufig die Reaktion: „Wow, brauch ich nicht wirklich, will ich aber trotzdem unbedingt haben“
    Wer in der Lage ist, beim Verbraucher Begehrlichkeiten und Bedürfnisse zu wecken, die vorher gar nicht da waren, der hat gewonnen.
    Ging mir bei Apple schon länger nicht mehr so, aber beim neuen iPad Air kribbelts mächtig!!!

  • Das iPhone sollte damals angeblich auch ein Flop werden. ;)

  • Wo ist eigentlich die Meldung von iFixit über Materialwert?

    299 € dafür? Ich lach mich schlapp. :D

  • Ich vertrag keine Uhr am Arm.
    Gibt es die dann auch für die Hosentasche?
    Vielleicht als Huckepack zum Smartphone?
    Oder vielleicht in das Smartphone integriert?

  • Das hat man vom iPad auch gesagt ;)

  • Suicide27Survivor(iPhone)

    Da das alles scheinbar aktuell noch recht schwer umzusetzen ist, wird auch der Grund sein warum Apple noch keine iWatch zur Marktreife gebracht hat, was absolut OK ist, da mit solchen halbfertigen Produkten keinem gedient ist und Apple mit Sicherheit wenn, dann wieder mit einem Top Produkt aufwarten wird.
    Hoffentlich wieder eine Revolution wie 2008/2009.

  • Sorry aber ich würde nie meinen Chronometer gegen eine Smartwatch tauschen. Ein Masterpiece gegen ein billiges Stück Plastik – Nein Danke. Ich habe bewusst keine Marke angegeben um entsprechendes Pashing zu vermeiden.

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18560 Artikel in den vergangenen 3255 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven