Artikel RSS-Applikation “Reeder” mit neuen Funktionen
Facebook
Twitter
Kommentieren (30)

RSS-Applikation “Reeder” mit neuen Funktionen

30 Kommentare

Die Web-Anwendung “Readability” gibt es nun schon eine ganze Weile als “Plugin” für die unterschiedlichsten Browser und stellt längere Online-Texte übersichtlich, ohne Bilder, Logo, Werbung, Kommentare und die restlichen auf fast allen Webseiten neben dem eigentlichen Artikel abgelegten Zusatz-Inhalte an.

Auf dem iPhone haben wir “Readability” bislang über das intelligente Gratis-Lesezeichen Quix (hier in den News) aufgerufen und freuen uns deshalb um so mehr, dass es die augenschonende Lese-Erweiterung nun auch in den RSS-Client unserer Wahl, den 2,39€ teuren Reeder (AppStore-Link) geschafft hat.

Die RSS-Technik befindet sich momentan leider auf dem absteigenden Ast (Firefox zum Beispiel, wird den entsprechenden Knopf aus seiner nächsten Version entfernen), hilft jedoch dabei mehrere Webseiten im Blick zu behalten und informiert auch dann über neue Artikel wenn ihr euch nicht jeden Morgen durch die komplette Lesezeichen-Liste klicken wollt. Neben der Banking-Applikation iControl und dem Podcaster sitzt der schön gestaltete Reeder (AppStore-Link) seit dem ersten Tag der iPhone 4-Synchronisierung auf unseren Geräten – es gibt auch eine iPad-Version – und gehört, zumindest für alle RSS-interessierten, zu den Pflicht-Downloads im AppStore.

Diskussion 30 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. ich als iPod nutzer habe das problem, dass manche feeds (u.a. auch diese seite ;) ) nicht den kompletten text im feed haben. wenn ich dann z.b. im zug meine feeds lesen möchte, kann ich eben nur die ersten paar sätze lesen und müsste dann den kompletten artikel via internet nachladen, was sich dann ohne internetverbindung als schwierig herausstellt… ich würde mir für die nächste version wünschen, dass es möglich ist, alle artikel von bestimmten feeds komplett mit readable herunterladen zu können, um dann später den gesamten artikel offline lesen zu können.

    — chris
    • Ob nur Textanrisse oder komplette Inhalte angezeigt werden ist Einstellungssache des Feeds nicht des Readers.

      — Burn
      • Schon klar. Aber ne Funktion, die der URL folgt und den Text zwischenspeichert, sollte auch nicht unmöglich zu programmieren sein.
        So ne Funktion wünsche ich mir auch. Kenne auch das Zugproblem. Die Inet-Verbindung ist da halt leider nicht immer die beste. Besonders nicht bei mir auf dem Weg zur Uni.

        — blablub
    • GERADE das wurde ja mit der aktuellen version besser mit der Readability unterstüzung! wobei ich sagen muss, dass von meinen 16 feeds 3 dabei sind wo Readability nicht funktioniert :(
      aber wie @Burn richtig sagt, liegt das problem nie an reeder sondern an den webmastern die den inhaltelt nicht richtig aufbereiten!

      — brain_death
    • Nimm Byline, die App kann das. Ich finde es immer wieder ärgerlich, dass Byline nicht die Bekanntheit von Reeder hat, obwohl gerade der flexible Download der eigentlichen Artikel zum Offline-Lesen für ein Mobilgerät, das eben nicht immer Empfang hat, essentiell ist.

      — gewappnet
  2. Ist diese reeder app ein Ersatz für die twitter app oder kann man damit nur posten auf twitter und sonst nichts?

    — Kriston
    • Reeder ist keine Twitter App. Es ist ein RSS-Reader auf Google Reader Basis. Das heißt, er zeigt Dir “nur” deinen Google Reader Inhalt an. Eines von zig Features ist dann eben nur, einzelne Artikel sehr elegant über Twitter posten zu können. Sonst hat es nix mit Twitter zu tun.

      Silent Rocco
      • Mein erster Gedanke war auch dass wer twitter nutzt auf diese reader sache verzichten kann. Kanns aber eher schlecht beurteilen da ich nur twittere bzw. mich bezwitschern lasse

        — Kriston
      • Twitter und RSS sind zwei recht unterschiedliche Dinge. RSS ist auch nicht Google Reader abhängig. Der GR ist lediglich eine Art, seine RSS-Feeds zu verwalten. Und Programme wie Reeder greifen eben auf Google Reader zurück und präsentieren die RSS-Feeds auf meist recht elegante Weise. Augenschmaus wie bei der pulse-app bspw.

        Während Twitter , so wie ich es kenne aus in erster Linie aus Messages, Hinweisen aus Artikel und Short-Links besteht, sind die RSS-Feeds meistens ganze Artikel. Das ganze ist ähnlich einer “selbstzusammengestellten Zeitung – mit Bildern und Videos.

        — Peter
      • Aus hin oder her-,) ich finde twitter extrem aktuell jedoch auch sehr mainstream behaftet. Wenn man follower der klassischen seiten ist. Konzept ist von twitter echt super aber… Bin gespannt wer leakt wenn ich 40 bin :–))

        — Kriston
  3. also icb könnte ohne reeder nicht mehr! ich hab gut und gerne 5 rss reader am iphone getestet und reeder ist mit grooooooßem abstand das beste :)

    — brain_death
  4. Ich nutze den REader unumgänglich, weil es hilft alles auf einer Seite im Blick zu halten, Nutzlos ist Dein Kommentar @Murat

    Wenn man etwas nicht versteht, ist es doch nicht gleich nutzlos.
    Ich verstehe nicht warum das RSS auf dem absteigenden Ast sein soll, nur weil es nur 7 – 9 % der Nutzer nutzen ?
    Ich glaube eher, das viele nicht wissen wie das mit dem RSS geht, ich musste mich damals auch erst mal schlau machen, heute ist es unverzichtbar für mich, da ich nicht die Zeit habe, erst 50 Seiten im Internet aufzumachen und dann raus zu filtern, was ich denn interessant finde und was nicht. Mit Reader ist alles zentral an einem Fleck, echt geil !

    — Daniel S.
  5. Ich liebe Reeder. Bei mir die mit Abstand meistgenutzte App und meines erachtens nach auch eine der schönsten und durchdachtesten. Nach wie vor warten wir alle auf die Möglichkeit, Feeds auch innerhalb der App zu verwalten. Dann wäre Perfektion erreicht.

    Die Readability-Funktion ist großartig, auch das simple Aufziehen von Fotos (hab ich vorher unzählige Male einfach aus Reflex versucht).

    Eine grandiose App wird besser und besser und lässt bei mir Safari etwas verwaisen und mich vor allem Nachrichten-Apps komplett ignorieren.

    Silent Rocco
  6. Ich nutzer Reeder (*und* Netnewsreader) auf allen drei Plattformen, iPhone, iPad und auch auf dem Macbook. Sind m.E. die beiden in Frage kommenden RSS-Reader und brauche ich sehr viel. Bin froh, dass es die gibt.

    — weberwa
  7. Hier wird von “RSS-Applikation” gesprochen. IIRC funktioniert das aber nur über den Umweg Google. Ein richtiger RSS-Reader sollte aber auch Feeds ohne Google Account unterstützen. Nach mehreren Fehlkäufen (für meine Bedürfnisse) nutze ich für RSS die App iNews

    Kann ich durchaus empfehlen.

    — MaxB
  8. Ich hätte nur noch gern, dass sich Reeder & Co. Im Hintergrund oder per Push aktualisieren.
    Oder habe ich diese Funktion nur übersehen?

    — Pascal Kimoon
    • Wie soll das im Hintergrund aktualisieren? Apps dürfen ja nur dann im Hintergrund aktiv bleiben, wenn sie Navigation (GPS), Audio oder VoIP nutzen. Die einzige Möglichkeit wäre, dass irgendjemand einen Push-Service für alle Deine abonnierten Feeds anbieten würde. Aber auch dann würdest Du nur eine neue Meldung bekommen, dass es eine neue Meldung in Deinen Feeds gibt. Der eigentliche Download der Meldung erfolgte trotzdem erst beim Aufruf der App. Und so einen Push-Service könnte niemand finanzieren – ich zumindest habe in meinen Feeds täglich hunderte neuer Meldungen.

      — gewappnet
  9. Ja, ich finde die neue Readability Funktion zwar auch super und nutze sie schon seit langem am Mac, aber da sich hier bei ifun so darüber gefreut wird, dass man nun endlich nicht mehr die Seite aufrufen muss, um den kompletten Artikel zu lesen, da frage ich mich doch:

    Warum gibt es von ifun keinen RSS Feed, bei dem man komplette Artikel abonnieren kann?

    — Felix
  10. Gibt es auch einen ordentlichen RSS Reader ohne diesen Mist-Google-Account. Am Besten einer, der auch mit Seiten mit Login/Passwort klar kommt.

    — Elv
  11. Gibt es auch einen ordentlichen RSS Reader ohne diesen Mist-Google-Account? Am Besten einer, der auch mit Seiten mit Login/Passwort klar kommt.

    — Elv

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13894 Artikel in den vergangenen 2558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS