Artikel “Regelmäßig”: iMessage verschluckt Wörter
Facebook
Twitter
Kommentieren (69)

“Regelmäßig”: iMessage verschluckt Wörter

iOS 69 Kommentare

Ein merkwürdiger und problemlos reproduzierbarer Wort-Fehler lässt sich derzeit in Apples Kurznachrichtendienst “iMessage” beobachten. So verschluckt Apples SMS-Alternative das Wort “regelmäßig” in unregelmäßigen Abständen und blendet die zehn Buchstaben sowohl auf der Seite des Senders als auch auf der des Empfängers stellenweise komplett aus.

Marcel, der den Fehler im Video mitgeschnitten hat schreibt:

Hallo. Als ich vorhin via iMessage mit einem Freund kommuniziert habe und den flapsigen Satz “Ne der Schmarren kommt doch regelmäßig” verwendet habe, ist das Wort “regelmäßig” zwar kurz zu sehen gewesen, aber dann verschwunden. Am Empfänger-iPhone sieht man es in der Push-Notification, nicht jedoch wenn man die Nachrichten-App öffnet. Wie kommt das? Ein Test mit vier anderen iPhone (5 und 4s) bestätigte die Beobachtung.


(Direkt-Link)

Diskussion 69 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Hab gerade den Satz per Cut ans Paste kopiert und an mich selbst gesendet. Wird nix verschluckt bei mir. Komisch!

      — BeamMeiPhone
    • Der Fehler tritt nur auf, wenn man “regelmäßig” nicht ausschreibt, sondern stattdessen den Vorschlag der Rechtschreibkorrektur des iPhones nutzt, also nach “regelmä” die Leertaste drückt, um das vorgeschlagene Wort einzufügen.

      Kopiert man das Wort einfach rein oder schreibt es aus, tritt der Fehler bei mir zumindest nicht auf.

      — ensor
      • Auch auf diese Art und Weise kann ich das nicht reproduzieren. Dafür verschluckt er bei mit Bilder auf die gleiche Weise. Im Sperrbildschirm werden die Bilder noch gezeigt. Öffnenich die Nachricht um den Rest zu lesen, verschwindet in unregelmäßigen Abständen das Bild vom iPhone. Am Mac in Nachrichten ist dann aber noch zu sehen. Passiert bei mir seid iOS 6

        — DonAlfonso
  1. Tatsächlich. Passiert bei mir aber wirklich nur dann, wenn ich den obigen Beispielsatz mit “Ne der Schmarren…” eingebe. Bei einer anderen Konstruktion mit “regelmäßig” passiert das bei mir nicht.

    — ensor
  2. Hm, es wird offensichtlich wirklich nur ausgeblendet. Nutzt man Copy-Paste, ist das Wort vorhanden, wird aber sofort wieder ausgeblendet.

    — ensor
  3. “…So verschluckt Apples SMS-Alternative das Wort “regelmäßig” in unregelmäßigen Abständen…”
    Haha. Klingt irgendwie ironisch! :D

    — Benjamin
  4. Passiert bei mir nur bei dem Satz “Ne der Schmarren kommt doch regelmäßig”
    Andere Sätze sind bei mir bis dato nicht betroffen.

    — C-Hot
  5. Ich habe mich gerade selbst mal per iMessage mit “Ne der Schmarren kommt doch regelmäßig” zugespammt. Bei mir (4s) tritt der Fehler nicht auf.

    — Carsten
  6. Also mein iPhone 5 verschluckt das Wort regelmäßig in dem Satz regelmäßig. Das alte iPhone 3GS, das noch in einer Schublade sein Leben fristet, verschluckt es nicht.
    An mein 4er und 4S komme ich gerade nicht ran. Das gucke ich mir vielleicht mal zuhause an.
    Alle besitzen iOS 6.1.2

    — Hendrik
  7. Ich habe das Problem manchmal auch mit Bildern. Wenn ich ein Bild geschickt bekomme, dann wird dieses nur ganz kurz angezeigt und kurz darauf ist es weg!
    Kennt ihr das Problem auch? Nutze ein iPhone 3GS und iOS 6.

    — christian
  8. Bei mir tritt das Problem nur am iPhone (5) auf, wenn ich den besagten Satz an mein iPad (3) sende wird mir der Text komplett angezeigt.
    Das Wort jedoch am iPhone ausgeblendet.

    — Steven
  9. vermutlich werden die verschluckten wörter bei anderen nutzern eingeblendet ..
    analog zu den problemen mit den fremden bildern im fotostream der letzten tage

    — G.Dog
    • Es gab beim Fotostream keine Probleme!
      Die “falschen” Bilder kamen von einer Taschenrechner App von Texas Instruments!
      Das wurde von den Redakreuren hier kurzzeitig voreilig als Problem dargestellt!
      Du solltest dir den Bericht und die Kommentare über die Fotostream Probleme nochmal ganz langsam und sorgfältig durchlesen! ;-)

      — Red Cross
  10. Hab den satz auch grad an mich gesendet. Das Wort wird beim Versand verschluckt, obwohl es selbst vorgeschlagen wird. Mit ß. Schreibe ich mit Doppel-S wird aich richtig versendet. Schreibe ich nur das Wort spielt es keine Rolle, es wird versendet. Test mit ip5 und OS 6.1.2

    — Axel
  11. Das offensichtlich nur ein Anzeigeproblem vom iOS und nicht mal zwingen von iMessage. Das hat weniger mit dem Wort als mit den Buchstaben zu tun. Durch die Breiten der Buchstaben kann es bei einer bestimmten Konstellation dazukommen das das Wort quasi über den Rand der Blase rutscht und dann ausgeblendet wird. In dem Fall sollte eigentlich die Blase größer werden. Aber da durch die Breite der Buchstaben evtl. das Wort nur minimal rüber gerutscht ist wird der Schwellwert zum vergrößern das Blase nicht erreicht und es passiert genau das, was man hier gerade sieht.

    — MysticEmpires
  12. iMessage ist unsicher. Es verlangt Zugriff auf meine Kontakte. Werden bestimmt auf dem Server von Apple gespeichert und weiterverkauft!

    — billisch
  13. Hab es gerade mit meinem iPhone 4S mit iOS 6.1.2 ausprobiert. Da wird nix verschluckt. Habe allerdings die Sprache des iPhones auf Englisch. Könnte sein, dass es damit zusammenhängt, denn mir ist aufgefallen, dass der Zeilenumbruch der Nachricht bei mir nicht nach “Schmarren” sondern nach “kommt” ist… Nur vermutet…

    — ffried
  14. Bei mir ist es dasselbe!
    Kopiere ich den Text aber aus der Sprechblase ist das “regelmäßig” wieder drin. Ersetze ich das ß mit ss funktioniert es problemlos.
    Gruss Michel

    — Michel
  15. iMessage will nur bei dieser Satzlänge in der gleichen Zeile weiter schreiben, Ersetzen einiger Wörter/Buchstaben führt auch zum Entfernen des letzten Wortes. Fieser Fehler!

    — Me
  16. Meine Freundin beschwärt sich seid Wochen das bei ihr nicht mein “ich liebe dich”‘ankommt. Sonst geht alles.

    Beide iphone 5 mit aktueller FW

    — Tim
  17. Ich vermute es wird an den beiden hintereinander folgenden Umlauten liegen. Testet doch mal, ob es auch bei anderen Wörten mit äß auftritt (habe da gerade keine Zeit dazu).

    — David
  18. ich hab jetzt mal ein bisschen rumprobiert (iphone 4S, iOS 6.1):
    Ich kann den Fehler nur mit dem Satz “kommt doch regelmäßig” reproduzieren – also immer dann, wenn das “regelmäßig” am Ende der Zeile steht (egal in welcher). Es geht auch mit “regelmßäig” , nicht aber mit anderen umlauten, weil dann das wort wieder in die nächste zeile rutscht… scheinbar ein Bug mit dem Zeilenumbruch und damit einhergehenden vergrößern der Sprechblase

    — moubou
  19. Probiert mal ob bei nem Ausrichtungswechsel des Gerätes das Wort wieder angezeigt wird. In dem Fall ist es wohl wirklich nur ein beidseitig auftretender Anzeigefehler. Mitunter verrechnet sich iOS bezüglich der Textgröße und fügt nen unsichtbaren Zeilenumbruch ein.

    — Michael F
  20. also das liegt an den leerzeichen am ende. Ist aber schon peinlich für apple ;-)

    Geht auch ohne auto-korrektur. Kann jeder ganz einfach testen, Reicht auch eine Zeile z.B. “Testing1234 regelmäßig” wobei nur wichtig ist, dass äß drin vorkommen und die zeile bis an den Rand geht.
    Dann 2 leerzeichen, den punkt wieder löschen und beliebig viele leerzeichen machen. letztes wort wird dann verschluckt, da apple keinen zeilenumbruch macht ;-)

    — maui
  21. Gerade mal getestet. Also bei mir auf meinem iPhone 4S kann ich den Fehler wie oben beschrieben genauso beliebig oft rekonstruieren. Auf dem iPad 3 allerdings wird alles richtig angezeigt und das Wort nicht “verschluckt”. Scheint also ein iPhone Problem zu sein und nicht nur am iOS oder iMessage zu liegen (hab auf beiden Geräten das gleiche iOS drauf).

    Christian

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13085 Artikel in den vergangenen 2426 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS