iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 110 Artikel
   

ORAL-B GENIUS: Neue Generation der Smartphone-Zahnbürste

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Mit der ORAL-B GENIUS hat Procter & Gamble eine neue Genration seiner Bluetooth-kompatiblen SmartSeries Smartphone-Zahnbürste vorgestellt – die Markteinführung soll jedoch erst im August in Angriff genommen werden.

brush

Das intelligente Zahnputz-System ORAL-B GENIUS erweitert den Funktionsumfang der Smartphone-Zahnbürsten um die Option zu Positionserkennungs. Anders als bei den bisherigen Modellen, die sich auf einen integrierten Timer und eine Andruckkontrolle verließen, setzt die GENIUS-Familie zusätzlich eine Positionserkennungs-Technologie ein, die die Position der Zahnbürste während des Putzens in Echtzeit erkannt und analysiert. So erkennt der Nutzer, ob alle Bereiche im Mund gleichmäßig und gründlich geputzt wurden.

Dank Sensoren im Handstück der Zahnbürste, die jede Putz-Bewegung erkennen, und einer Bildanalysefunktion des Smartphones, kann verfolgt werden, wo bereits geputzt wurde, um in Zukunft keine Bereiche des Kiefers mehr zu vergessen. Mit Hilfe der neuen Oral-B Zahnpflege-App 4.11 wird dem Nutzer direkt übermittelt, ob gleichmäßig und gründlich geputzt wurde oder ob einzelne Bereiche ausgelassen wurden.

Neben der Positionserkennung, diese ist übrigens einer Kooperation von ORAL-B und dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen zu verdanken, setzen die GENIUS-Modelle zudem auf 12 verschiedenfarbigen LED-Lichter, „die die Zahnbürste in der persönlichen Lieblingsfarbe aufleuchten lassen“, sowie eine Smartphone-Halterung, mit deren Hilfe sich das iPhone am Badezimmer-Spiegel befestigen lässt. Die integrierte Lithium-Batterie soll zwei Wochen Putzen können (2 mal täglich 2 Minuten) ehe der nächste Ladevorgang gestartet werden muss. Wir melden uns noch mal, sobald die neuen GENIUS-Büsten verfügbar sein.

App Icon
Oral-B App
P G Productions
Gratis
88.76MB

spiegel

Montag, 22. Feb 2016, 10:27 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich bräucht sowas jetzt nicht, aber vielleicht für Kinder sinnvoll, die das Putzen noch lernen?

    • Schon arg wie die Kinder das früher ohne Smartphone und Apps geschafft haben!
      Da gab es noch so Leute, die schimpften sich Eltern, die haben ihren Kinder das Zähneputzen beigebracht.

  • Und wieder mit NiMH Akkus? Die nach exakt zwei Jahren quasi platt sind? Und sich offiziell nicht wechseln laden? Nie wieder…. Abzocke pur…

    • Okay, übersehen Lithium Akku…. Immerhin, sie lernen dazu…

      • also ich hab damals eine Garantieverlängerung auf 2 Jahre bekommen. Mein Akku war Ende letzten Jahres auch hinüber und ich hab meine ausgetauscht bekommen aufgrund der Akkulaufzeit von mitlerweile 2 Tagen.. War zwar ein wenig arbeit, ging aber dann recht flott :-)

    • Wichtiger finde ich eher die Ladezyklen – dauert ja aktuell ewig bis die mal voll ist -.-

    • Bei meiner ersten Oral-B-Zahnbürste hat der NiMH-Akku immerhin 10 Jahre gehalten. Hatte erst überlegt ihn auszuwechseln, aber da auch der Plastikgriff schon anfing klebrig zu werden, hab ich dann doch eine neue Bürste geholt und die alte umweltgerecht entsorgt.

    • Mecker mecker mecker. Ich hab meine jetzt 10 Jahre und funktioniert einwandfrei. Power ist zwar nicht mehr so wie bei einer neuen aber wenn man den Akku leer macht und wieder lädt, dann ist Power wieder da

  • Das glaubst du vielleicht, beim letzten Zahnarzt Termin beim Zahnstein entfernen sagte mir die Ärztin: die rechte Seite ist nicht ihre Lieblingsseite, oder? Da fiel mir mein Fehlverhalten beim Putzen überhaupt erst auf. Da kann so etwas schon hilfreich sein

    • Es gibt elektrische Zahnbürsten, die dir alle 30 Sekunden ein Signal geben. Dann wechselst du alle 30 Sekunden den Bereich (Oben links, oben rechts, unten links, unten rechts) und kannst eigentlich nichts vergessen.

  • Ohne auch nur den Artikel gelesen zu haben und eine Ahnung über die Funkionen zu haben die mit BT hier ermöglicht werden, halte ich eine Zahnbürste mit BT für sehr großen Schwachsinn. Wer seine Zähne nicht ohne Zuhilfenahme einer App richtig geputzt bekommt, hat mit sehr großer Sicherheit weit größere Probleme im Leben als eine unzureichende Mundhygiene.

    • Das würd ich so unterschreiben, wobei ich mir auch vorstellen könnte, dass die ersten schon wieder „Neid“ schreien weil man sich sowas nicht leisten kann. Ich will es mir nicht leisten.

      • Ist ja dein gutes Recht.
        Ich kann es mir leisten und habe mir sowas geleistet. Eben mein gutes Recht.

      • Das ist wie mit den Glühbirnen, die gestern zu nur 149 EUR beworben wurden.
        Braucht alles kein Mensch, aber es gibt genug dumme, die den 100fachen Preis zahlen.

        Der Hauptpunkt beim Zähneputzen ist die Frage welche Zahncreme ich kaufe, die mit Fluorid, die das Hirn (was man hier gut beobachten kann) matschig mach,t oder was sinnvolles, das die Gesundheit stärkt statt sie zu schwächen.

  • Oh man – wann passen die endlich mal das Design an!?

    Habe das aktuelle Modell im Test sowie das Top-Model von Philips.

    Die Oral-B putzt zwar schonender aber ist im Vergleich zur Philips einfach riesig.
    Zudem sind überall Spalte wo Zeug reinläuft.

    Wäre schön wenn man sich hier ein wenig an den Braun-Rasierern orientieren würde. Immerhin stehen die Geräte ständig sichtbar im Badezimmer und sollten auch optisch gefallen bei dem Preis!

  • Haha , warum? Ich brauche es nicht, halte es trotzdem für sinnvoll … Und deswegen zu meinen das welche nur wegen dem Gerät sonstige Probleme zu unterstellen. Der hat selber ein Problem! Nicht die anderen!

  • die leute mit der BT zahnbürste fahren auch immer mit dem lift zum fitnesstrainig. ;-)

  • die leute mit der BT zahnbürste fahren auch immer mit dem lift zum fitnesstrainig.
    ;-)

  • Kaum ist eine neue Technologie im Anmarsch, streuben sich viele. „Das ging früher auch“, „wer das braucht, hat größere Probleme“ etc pp. Freut euch doch, dass der Erfindergeist der Menschen ungebrochen in viele verschiedene Richtungen schweift. Und solange das Ding noch nicht draußen ist, kann keiner sagen, wie viel oder wenig Sinn das ganze macht. Also abwarten und ausprobieren, bevor man es verteufelt.

  • Wir haben auch das Vorgängermodell 6500 im Einsatz, das wir aber hauptsächlich deshalb gekauft haben, dass wir zwei komplette Geräte zu nem Unschlagbaren Preis bekommen haben bei ner Cashback-Aktion. Die Bluetooth Sache ist lustig anzuschauen, aber damit hört’s dann auch schon auf. Was ich allerdings absolut Praktisch finde ist der „Smart Guide“ quasi die Eieruhr, die immer mitläuft beim Putzen. Man gewöhnt sich dadurch wirklich an nicht nur ruck-zuck zu putzen, sondern die empfohlenen Zeiten einzuhalten ;)

  • Wann erfindet endlich jemand Bluetooth-gestützes Klopapier…. Ich muss endlich den richtigen Anpressdruck finden und ohne Smartphone Unterstützung funktioniert das leider nicht!

    Ganz ehrlich…. Konsumwahn olé!

  • Ob mans braucht?

    Ist doch total egal. Man muss nicht alles „brauchen“ was man haben will. Wenns danach geht gäbs ja kaum noch Konsum.

    Ich finde die Idee lustig und werde mir das Ding holen. Nicht weil ich es brauche, sondern weil ich es haben will. Und ob ich etwas haben will, darf jedem anderen gerne am Allerwertesten vorbeigehen.

  • Tolle Technik. Nur auswechselbare Akkus bekommen sie nicht hin. Dass denen das nicht peinlich ist.

  • „Bildanalysefunktion im Smartphone“ klingt interessant. Ich stelle mir da also eine Kamera ins Badezimmer.

  • Wie heißt die Smartphonehalterung die auf dem Bild zu sehen ist?

  • Also, ich bin von Braun weg.
    Die 9000 Undrehungen der Triumph waren ein Witz.
    Der damals verbaute NiMH Akku hat nach gut 5 Anwendungen dermaßen nachgelassen und immer sollte man das Ding vor erneutem Laden zuerst komplett leermachen.
    Ich hatte mich damals komplett blind darauf verlassen, dass wohl Braun als Markenhersteller schon Lithium-
    Ionen Akkus verbauen wird, ich ärgere mich heute noch!
    Um den ganzen dann auch noch die Krone aufzusetzen:
    2x war das Handteil knapp nach Ablauf der Garantie defekt. 1x hab ich 79,- hingeblättert, dann bin ich zur Philips Sonicare gewechselt.
    Was soll ich sagen! Der Akuu hält bis zu 3 Wochen, bei einem Zwei-Personen HH! Und, der Akku hält die volle Power bis ganz zum Schluss, nicht wie bei der Braun, wo nach der 5 Anwendung die Leistung merklich zurück ging!

  • kommt vom männlichen „Mann“. Der Ausdruck wurde schon oft und seit vielen Jahrzehnten in Bücher- und Filmtiteln verwendet, wie zum Beispiel in Peter Wecks „Mann, oh Mann, oh Mann!“.
    Es heißt auch „Mann, bist du blöd!“ oder „Ach Mann!“ Zusätzlich wird häufig die Aussage „Ach Mensch!“ verwendet…“Mensch“ = „Mann“ (beides im englischen „man“)
    Der Ausruf Mann! ist wohl als informelle Anrede und als Aufruf (an einen Mann), er solle zuhören, entstanden: Mann, pass doch auf! Vielleicht hat der Ausruf auch mit der eher veralteten, auf die Bibel (u.a. 5. Buch Mose, 33,1) zurückgehenden Anrede Mann Gottes! zu tun (…)
    Es ist eine Interjektion: Ausruf des Erstaunens oder der Verärgerung.
    Daraus ergaben sich auch die Seufzer „Manno“ oder „Menno“, die man nur selten geschrieben sieht.
    Das Indefinitpronomen „man“ ergibt etwa so viel Sinn wie „Oh manche!“. Insofern ist sie nur als Übernahme der englischen Schreibweise erklärbar.
    Und selbst englische Muttersprachler sagen eher „oh boy“ als „oh man“.
    Hier die genaue Beschreibung: http://www.duden.de/deutsche_s.....prache…hiv.php?id=179…
    Dass man diesen umgangssprachlichen Ausruf groß- und mit zwei n schreibt, kann man sich merken, indem man an die erweiterte Form denkt: Mein lieber Mann, war das teuer!
    „…während komplexe Interjektionen dagegen als lexikalische Strukturen erkennbar sind: Donnerwetter, mein lieber Scholli, Mann, Mensch.“
    Wictionary Beispiel [6] Mann, bist du blöd!
    Mannomann, dass das keiner kapieren will!?

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18110 Artikel in den vergangenen 3190 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven