Artikel Neue Apple-Richtlinien unterbinden Promo-Apps
Facebook
Twitter
Kommentieren (21)

Neue Apple-Richtlinien unterbinden Promo-Apps

21 Kommentare

Wenn wir über ausgesuchte Applikationen schreiben, dann eigentlich nur weil wir Gefallen an der vorgestellten Anwendung gefunden haben oder der App Store-Neuzugang so aktuell und relevant ist, dass wir an einer kurzen Erwähnung nicht vorbeikommen. Im App Store gibt es aber auch zahlreiche Promo-Anwendungen die andere Applikationen gegen Bares bewerben und sich, als Preisalarm oder App für Gratis-Empfehlungen getarnt, auf immer mehr Geräten als direkte App Store-Konkurrent platzieren, wenn es um das Suchen und Entdecken neuer Anwendungen geht. Werbe-Tracking und die Aufzeichnung des Nutzungsverhaltens ist hier meist inklusive.

Eine App-Kategorie, gegen die Apples jetzt aktiv vorzugehen scheint. So deutet ein neuer Paragraph der überarbeiteten App Store-Richtlinien auf ein baldiges Verbot sogenannter Promo-Apps hin. Unter Punkt 2.25 heißt es bei Apple nun:

Apps that Display Apps other than your own for purchase or promotion in a manner similar to or confusing with the App Store will be rejected.

Ein begrüßenswerter Schritt, der die schrottigen Empfehlungs-Apps zukünftig wohl von einer Präsenz im App Store abhalten dürfte.

Autor

Tags:
Diskussion 21 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • “that display other than your own” also ich habs so verstanden das du deine eigenen apps immer noch bewerben darfst

      — jomojo
    • Hmmm…ist natürlich zwispältig. Vielleicht meinen die auch nur exakt diese eine App? Aber dann ergäbe der Satz keinen Sinn, denn wer bewirbt schon die aktuell genutzte App in der App?
      Also wir es wohl so sein wie Du sagst.

      — HouseRotation
      • Gemeint ist, dass ein Entwickler seine eigenen Apps bewerben darf, aber nicht die anderer Entwickler.

        Hawk
  1. Soll man so h eigentlich die englischen Zitate immer übersetzen oder ist man der Meinung jeder muss das flüssig sprechen und schreiben können .. Es gibt ja nicht nur junge Leute die hier lesen ;)

    — Sascha
    • Willst du damit sagen “Alte” verstehen kein Englisch ? – Ich sage nur: Voll ins Fettnäpfchen getreten ;-)

      — Vertex
      • Vielleicht wollte er sagen dass er, womit er sicherlich nicht allein ist, sich bei manchen englischen Sätzen oder Fachinfos nicht ganz sicher ist und eine deutsche (korrekte) Übetsetzung zumindest nicht schlecht wäre.
        Klar, vom Alter müssen Fremdsprachenkentnisse sicher nicht abhängen.

        Was ich aber von dir schätze, dass du bestimmt nicht zu den Älteren zählst oder schon lange hast darauf warten müssen, mal jemand anderen “ein Fettnäpchen” zu unterstellen.

        — Thunderflash
  2. So klasse find ich das nicht wenn ich’s richtig verstanden hab. Hab so 2, 3 Apps ala “App. Gratis” die mir jeden Tag ne neue App. Zeigen die dann kostenlos ist. Hab so schon manch gute App. Geladen. Hoffe die werden weiterhin ihr Dienst tun :(

    — AcidNeo
    • Bei mir das selbe. Ich nutze auch Apps, die mir anzeigen, welche kostenpflichtigen Apps gerade gratis (meist für einen Tag) geworden sind. Dadurch hab ich schon etliche gute und teure Apps gratis bekommen. Solche Apps sind ne Enorme hilfe. Wie sonst soll man Apps finden, die nur einen Tag gratis oder vergünstigt sind. Finde die Entscheidung von Apple sehr schlecht.

      — Laggy
  3. Hallo Leute, aktuell sind die Apple Aktivierungsserver Down. Wollte grad iPad 2 aktivieren. Rückruf Apple erhalten mit der Info das Server schon den ganzen Tag Down sind! Sorry wusste nicht anders die Info an die Redaktion los zu werden!

    — Markus
    • Rechts auf der Webseite gibt es die Fundgrube und in der App gibt es unter den Einstellungen extra einen klickbaren Link.

      — komacrew
  4. Erst bremst man mit iOS6 den eigenen App-Store bis fast zur Nutzlosigkeit aus, um dann App-Ticker und Co. zu verbieten ? Wie geil ist das denn ?

    — Axel
  5. Wollte man nicht auch mal die ganzen Radiosender-Apps verbieten ?
    Putzig ist nur, wieviel kostenpflichtiger Schrott es immer wieder in den AppStore schafft, trotz der berühmt-berüchtigten Eingangskontrolle. Aber da verdient Apple ja bei jedem Verkauf mit, ein Schuft, wer Böses dabei denkt.
    Demnächst wird wahrscheinlich Apple, und nicht der App-Entwickler, bestimmen, wie teuer eine App zu sein hat.

    — Axel
  6. Finde das sehr schade. Benutze zur Zeit AppZap, welches mir Preisalarme zu von mir eingetragenen Apps per Push liefert, sollten diese verbilligt oder kurzzeitig kostenlos angeboten werden, die mir aber sonst zu teuer waeren. Und das funktioniert echt klasse! Hab da schon so manches Schnaeppchen gemacht.

    — Stefan
  7. verstehe ich das richtig ? , Apps die andere Apps zeigen bzw. “bewerben” sind in Zukunft untersagt…..also zb.: Gratis App des Tages, oder wie die alle heissen mögen….
    … ich nutze solch eine App nicht, aber verstehe nicht ganz warum Apple diese verbannen möchte, denn in meinen Augen sind diese Apps meist aktueller bzgl. kostenfreier oder neuen Apps als der Hauseigene App-Store….So gesehen bei einem Kumpel….

    Eigentlich witzig, Maps wurde verbannt, Youtube und nu auch diese Apps :)))

    Berlin-olli
  8. Begrüßenswert? Ich denke unter dem Paragraphen wird auch AppShopper leiden und das finde ich gar nicht gut. Ich mag die Empfehlungen aber hauptsächlich die Funktion eine Push Notifikation zu erhalten bei Updates/Preis Änderungen.

    — Chris
  9. Hilfe! Habe gerade versucht, die App. des Abends zu Laden! Bin auf Safari weitergeleitet worden! Da habe ich mir gedacht, rufst du die direkt im App Store auf! Ich habe die App NICHT mehr! iPhone 4S

    — Highman

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13691 Artikel in den vergangenen 2525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS