iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 979 Artikel
   

Neu in iOS 6: Passbook – So funktioniert die Kundenkarten-Ablage (Video)

Artikel auf Google Plus teilen.
52 Kommentare 52

Passbook in einem Satz? Eine Sammel-App für Barcodes die abhängig vom Ort auch im Lockscreen angezeigt werden können und bei Bedarf mit Push-Nachrichten auf sich aufmerksam machen können.

Ganz ehrlich. Viel mehr ist Apples virtuelle Börse bislang nicht. Brauchbar? Wird sich zeigen. Eingesetzt werden die Tickets vorerst wohl nur als Kunden- und Rabatt-Marken für Starbucks, den Buchladen ums Eck oder als Treue-Karte für den Supermark. Einkaufen, abscannen lassen und sich darüber freuen, mit Passbook auf die bislang benötigte Plastik-Karte verzichten zu können.

Haben die Anbieter in ihren virtuellen Passbook-Karten die Geo-Daten ihrer Filialen hinterlegt, kann Passbook die REWE-Karte bereits bei der Einfahrt auf den Kundenparkplatz auf dem iPhone-Sperrbildschirm ablegen. Beim Spaziergang durch die Stadtmitte können Starbucks und Dunkin‘ Donuts-Karte per Push noch mal daran erinnern, dass euer 10. Gratis-Kaffe in nur 20m Entfernung auf euch wartet.

Spannender: Die Nutzung des Börse als Eintritts- und Sitzkarten-Ablage für euer Flughafen-Gate und den Konzertbesuch. Bis die „großen Player“ auf den Zug aufgesprungen sind dürften jedoch noch etliche Monate ins Land streichen. Air Berlin – eine Erfahrung die wir mehr als einmal gemacht haben – scheitert bereits bei der zuverlässigen Implementierung der Bar-Code-Ablage in die hauseigene App.

Jetzt heißt es testen. Auf der Apple-Webseite passsource.com können Programmierer und die IT-Verantwortlichen der großen Lebensmittel-Discounter bereits jetzt eigene Pässe erstellen und unter der gestern ausgegebenen, zweiten Beta des iPhone-Betriebssystems iOS 6 ausprobieren. Wer sich ein Bild davon machen möchte welche Pässe mit welchen Meta-Informationen erstellt werden können, klickt sich durch die 15 hier angebotenen Vorlagen.

Dieses Youtube-Video zeigt Passbook in Aktion.


(Direkt-Link)

Dienstag, 26. Jun 2012, 13:12 Uhr — Nicolas
52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Freue mich schon wenn die voll einsatzfähig ist!!! Und bald kommt hoffentlich NFC dazu!

    • NFC wird doch dadurch überflüssig…
      Ich glaub auch das im neuem Phone kein NFC verbaut sein wird

      • Also NFC ist doch nur rudimentär mit Barcodes vergleichbar. Beispielsweise bei einer Abrechnung eines Bahntickets ist NFC doch mehr als vorteilhaft einfach den Fahrpeis abgebucht zu bekommen beim einsteigen anstatt sich an einen Scanner anzustellen wo man sein zuvor gekauftes Ticket mit dem Barcode abspannen lassen muss. Ich glaube aber auch noch nicht daran das NFC im neuen iPhone kommt

    • NFC ist doch Müll? Wenn man ein Gerät hat, hat man alle wichtige Daten..und Geld..?!

  • die passcodes werden aber trotz richtiger einstellung (noch) nicht auf dem sperrbildschirm dargestellt.

  • was wird denn im deutschen Passbook überhaupt funktionieren und was kann man eingeben :-)

      • Lufthansa online Checkin geht einwandfrei: am Flughafen wird eine Nachricht auf den Sperrbildschirm eingeblendet, die man nach rechts „swiped“ wie beim Entsperren. Dann wird ohne Passworteingabe sofort der Boarding-pass aus Passbook für die in den Einstellungen eingestellte Zeit angezeigt.

        Das ist deutlich entspannter als „Home, Swipe, Passcode, Swipe, LH-App, Bordkarten anzeigen“ und das alles nochmal, wenn irgendwer in der Schlange schläft und das iPhone abschaltet!

        Auch die Gate-Änderung hat funktioniert! Kam per e-mail und wurde in Passbook geändert.

        Es ist halt neu, da können bis jetzt nur die wirklich Schnellen dabei sein! aber ich glaube, das wird sich durchsetzen!

  • An sich coole idee, aber bis das richtig integriert in deutschland ist kanns dauern

  • Wenn ich das mache wird es bei mir nur als Datei angezeigt, dann kann ich wählen öffnen in, aber da gibt es kein Passbook :(. Wie sieht das bei euch aus??

    Und: Ja, ich habe iOS 6 Beta 2

    • Hi iLeon, bei mir war das auch so, weil ich die App „Downloads“ drauf hatte. Die hab ich gelöscht, dann wird die Datei direkt in Passbook geöffnet. Also solange du ne App hast, die versucht die Datei zu öffnen wird’s wohl nicht gehen..

  • So schön und gut auch Ortsanhängige Erinnerungen und Mitteilungen sind, sie haben ein großes Problem:
    Die Akkus der Geräte sind einfach vielllllll zu schwach um eine dauerhafte Ortung aktiviert zu lassen. Starbucks wird via Passbook 99,999% der iDevice Nutzer nicht darüber informieren können das der Gratiskaffee wartet.

    • Seit iOS 5.1 unterstützt das iPhone eine Funktion namens „Geo-Fencing“. Diese kennzeichnet sich durch das innen hohle Lokalisierungs-Symbol in der Statusleiste.

      Geo-Fencing ermöglicht es das iPhone ohne GPS zu orten. Dabei merkt sich das iPhone die Funkzelle um das zu überwachende Ziel herum und aktiviert GPS erst, sobald man sich in dieser befindet. Die zusätzliche Belastung des Akkus liegt bei exakt 00,00% …

      • Okay, das wusste ich nicht dass das nicht mehr Akku lastig ist.
        Danke für die Info :-)

    • Also ich komme trotz ortsabhängiger Reminder locker den Tag mit meinem Akku aus. Und daran jeden Abend mein iPhone anzudocken über Nacht habe ich mich schon gewöhnt. Viel beschränkter finde ich das man zwar seinen Starbucks hinzufügen kann, aber scheinbar kein Starbucks in einer fremden Stadt erkannt wird und somit ist es für mich wieder ziemlich nutzlos (abgesehen davon da ich keinen Kaffee etc. trinke und Starbucks eh nichts für mich ist und die anderen Sachen in Deutschland wiedermal nicht funktionieren)

      • Halloo?
        Beta-Phase!!!

        Kann es nicht glauben, dass einige hier anscheinend nicht mitgeschnitten haben, worin sich eine Beta Version von einer freigegebenen öffentlichen unterscheidet.

      • Sorry Robo.Term aber ich weiß sowohl was eine Beta ist und darüber hinaus verwende ich iOS5.1.1. Und auch nach der Beta wird es erstmal defintiv so bleiben das du eine GPS Position markierst und nicht bei jedem Starbucks erinnert wirst. Genauso ist es ja auch mit der Reminder App. Damit es anders läuft müsste auf eine Datenbank zugegriffen werden in der die Läden mit Position verzeichnet sind

    • Doch, das Gerät weiß immer ungefähr wo es ist. Dies wird auch bei Turn-by-turn-Navi ausgenutzt, dass fast alle iPhone-Besitzer ungefähre Positionsdaten liefern. Das hat Tim auch erwähnt, als die WWDC gehalten wurde.

  • Bis jetzt nutzen alle Karten noch den Magnetstreifen und keinen QR-Code und nur für Apple wird sich das bestimmt nicht ändern Diese QR-Codes müssten schon ein Standard sein der auf allen Karten genutzt wird und der sich auch bei anderen Smartphones speichern lässt.

    Die Idee ist schon mal gut. Ich habe bis jetzt Kundenkarten immer abgelehnt weil im Portomonai schon viel zu viele Karten sind.

  • Als ich letztes Jahr mit Lufthansa gefligen bin, hat der Online-Boardingpass perfekt funktioniert. In der App oder der Bestätigungsmail aufs Display gerufen und iphone an den Scanner gehalten… Sollte also auch mit der neuen App gehen.
    Wenn die App auch mit EAN-Codes arbeiten kann, sollten die meisten deutschen Kundenkarten auch gehen… Werden doch meist auch nur noch gescannt.
    Hoffe es setzt sich durch und die Geldbörse wird schmaler!

    • DIe Passbook kann nur PDF417, Aztec und QR.
      Also nichts mit EAN. Habe bisher Stoppard benutzt, aber leider sind die Scanner in einigen Geschäften so schlecht, das sie diesen nicht vom iPhone abscannen können.
      Da wäre generell mal eine Umstellung angebracht, den QR könnte die Kasse im Supermarkt auch lesen.

      Ich schließe mich da an, das hoffentlich mal ein ruck durch EU geht.

      • Mal davon abgesehen geb ich doch nicht Herrn/Frau MeierMüllerSchulze mein Handy in die Hand, damit die das über den Scanner schleifen

  • Seit ein paar Jahren nutzt zwar die Mehrheit der eingesetzten Scanner CCD-Technik, aber gerade die Highspeed-Scanner an Supermarktkassen sind noch laserbasiert.
    Und genau die haben Probleme mit stark reflektierenden Oberflächen, wie Handybildschirmen…
    Wie Passbook in Deutschland von Unternehmensseite aus genutz werden wird, bleibt also spannend.

  • Kurze Frage-ist Passbook auch fürs Ipad gedacht ?

  • Mich beschleicht die Vermutung, dass es sich hierbei wieder um eine Totgeburt wie Newstand & Co. handelt. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich das in naher Zukunft hier in der Schweiz durchsetzen wird. Das sind alles nette Ideen, die den Durchbruch aber nicht schaffen.

    Ich lasse mich aber natürlich gerne eines Besseren belehren! :-)

    Und auf dass ihr mich jetzt dafür kreuzigen werdet:

    Ich halte auch Siri für sowas von überbewertet. Hatte das genau 5 Minuten auf meinem 4s aktiviert, um kurz damit rumzuspielen. Apple würde sich lieber mal um ein richtig umgesetztes NotificationCenter (dauerhaft angezeigte Termine, WiFi & Co.-Toggles etc.) und die „Umlaute-durch-Hochschieben“ auf dem iPhone aktivieren, wie sie auf dem iPad schon länger aktiv sind. Verstehe bis heute nicht, weshalb sowas nicht gemacht wird! Das sind nur einige Beispiele von vielen…

    • Newsstand ist nicht automatisch eine Totgeburt, nur weil DU denn Sinn der Sache nicht kapierst. Ich genieße es morgen alle meine Zeitungen an einem Ort und aktuell zu haben, ohne runter an den Briefkasten rennen zu müssen! Inzwischen habe ich 90% meiner abonnierten Print-Medien abbestellt und auf Newsstand umgestellt …

      PS: Denk mal an die Umwelt …

      • was umwelt? 1-2 zeitungen die man auch wirklich liest machen überhaupt keinen unterschied zu den TONNEN an kostenlosem werbemüll, der jedes jahr allein in einem mietshaus anfällt. und der wird einfach so produziert und vor die haustür geschmissen und niemanden interessierts

    • Exakt meine Meinung. Darüberhinaus noch Daten getrennt vom App löschen können, Kapitelbugs entfernen, iCloud Sync für alle Universal-Apps verpflichtend einführen sowie bei Apps die andere WebDAV Syncs anbieten, das Gamecenter resetten und alle gefakten Highscores löschen und verpflichtend einführen wenn Open Feint oder Plus Netzwerkschrott angeboten wird.

    • nicht mal erwarte – viel schlimmer finde ich die Tatsache das noch nicht mal wirkliche Weiterentwicklung betrieben wurde!

      – notification Center bietet im Grunde nix neues
      – iOS sieht irgendwie altbacken aus
      – die aufgedrängten Apple Tools passbook, newsstand, aktien, gamecenter usw. nerven, va wenn man sie nicht löschen geschweige denn verschieben kann, nicht jeder nutzt alles
      – Das einstellungsmenü wird immer voller und länger da nichts sinnvoll gruppiert sondern nur angehängt wird
      – rein funktionell bietet iOS keinen Vorsprung mehr, das können andere auch alles
      – selbst die Performance des gesamten iphones ist nicht mehr berauschend

  • Bei Subway eben getestet. Funktioniert 1a. Punkte wurden sofort auf mein Konto gut geschrieben.

  • Mann mit dem gelben Hut

    Ich finde die Idee großartig und hoffe, dass möglichst viele drauf anspringen werden. Die einzige Frage, die ich mir stelle ist, was mache ich beim „boarding“, wenn mein Akku alle ist?

    • …an jedem check-in schalter werden sicherlich ladegeräte angebracht ;)

      die zukunft ist NFC und nicht scannen… und NFC soll ja angeblich beim iphone direkt mit dem akku verbunden sein, das gerät müsste dann noch nicht einmal eingeschaltet sein und funktioniert dann auch wenn der akku (fast) leer ist… zumindest habe ich das so mal gelesen

  • Die Kritik an der Airberlin App kann ich nicht nachvollziehen. Ich fliege ca. alle 2 Wochen mit AB und das speichern der Bordkarte funktioniert einwandfrei. Das einsteigen am Gate funktioniert auch bestens.

  • Nur mal so als Anmerkung: Im Artikel wird erwähnt, dass es sich bei passsource.com um eine Apple – Website handelt, das ist nicht korrekt. Dahinter steckt wohl einfach nur eine kleine Developerschmiede, die den Service ein bisschen reverse-engeneered hat und ein paar Bilder von Apple verwendet. Nur als kleine Warnung, falls ein Entwickler oder Firmen-Angehöriger auf diesen Aufruf „Partner with us to brand your passes.“ aufspringen wollte.

  • … Bei mir steht „Verbindung zu iTunes Store nicht möglich!?!? Bin mir keiner Schuld bewusst … Hilfe!

  • Bei mir auch!
    Auch die schon im Internet kursierende Hilfelösung (Autom. Zeiteinstellung deaktivieren und das Datum manuell auf 2013 oder 2014 ändern) half absolut nix.
    Und was jetzt??

  • Hotelbuchung in NYC hat Super geklappt. Einfach passbook App. vorgezeigt und schon waren wir eingecheckt. Bei Lufthansa ging es auch einwandfrei.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18979 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven