Artikel Malware: Android-Nutzer im letzten Jahr 100 Mal mehr gefährdet
Facebook
Twitter
Kommentieren (60)

Malware: Android-Nutzer im letzten Jahr 100 Mal mehr gefährdet

iOS 60 Kommentare

79 Prozent aller Malware-Attacken auf mobile Betriebssysteme im Jahr 2012 betrafen Googles Android-System. Ebenfalls zweistellig präsentiert sich Nokias Symbian mit 19 Prozent, iOS betrafen dagegen lediglich 0,7 Prozent aller Angriffe.

Apple-Vize Phil Schiller ist auf diese Zahlen derart Stolz, dass er heute mit einem seiner ansonsten eher seltenen Tweets den zugehörigen Mobile Threat Report der finnischen Sicherheitsexperten F-Secure verlinkt hat. Das knapp 2 MB große PDF informiert umfassend über alle Malware-Attacken auf Mobilgeräte im Jahr 2012.

Diskussion 60 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Bestes Beispiel: Nem Freund die Daten einer Kreditkarte gegeben (auf dem Galaxy S2 im Playstore eingegeben), die sonst noch nie eingesetzt wurde. Jetzt, einen Monat später, betrügerische Umsätze auf der KK. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

      — Hellhunter
      • Ja, dann hat Dein Freund wohl Spaß mit Deinen Kreditkartendaten gehabt, oder was möchtest Du uns damit sagen?

        — Thorsten G.
      • Quark, der weiß gar nicht wie man mit KK-Daten umgeht. Die Daten wurden vom S2 oder aus dem Playstore abgefischt.

        — Hellhunter
    • Nach den Daten wären Windows Phone und Blackberry OS am sichersten. Hmmm… ob da wohl die Verbreitung der Systeme eine Rolle spielt?

      Und was ist hier als Malware definiert worden? Wenn eine App von mir persönliche Daten abzweigt, dann ist das für mich auch Malware:

      https://www.appthority.com/appreport.pdf

      — Frank
  1. “Hi, I’m i OS” – “And I’m A Droid”
    Die Mac vs. PC sollte mal für Mobilgeräte gemacht werden ;)

    Das ist halt der Nachteil vom offenen OS…
    Was man bei der Anschaffung eines Android (Smart)phones anstatt eines iPhones spart, haut man nachher wieder für einen Virenscanner raus ;)

    — p1
    • Ich habe ein Galaxy Note 10.1 Tablet für handschriftliche Notizen. Das funktioniert wirklich extrem gut. Für alles andere nehme ich das iPad, da ist das Galaxy um Längen schlechter. Beide Welten haben ihre Vorteile.

      — Frank
    • Wieso sollte man nur ein Tablet haben? Wieso sollte man nur Apple oder nur Android nutzen? Bin doch kein Fanboy von irgendwas…

      — Frank
  2. Wenig Sicherheit für nen schmalen Taler. Damit sind Besitzer von Android-Smartphones wohl die gleiche Zielgruppe wie Dacia- und Lada-Käufer.

    — mercalli12
  3. Ich bin immer wieder begeistert, wenn in den Kommentren noch ein mal das Offensichtliche besonders herausgestellt wird. Einfach Grandios.

    — Paul0815
  4. Ich denke, dass bei 99% der Malware/Viren-Attacken die Unwissenheit bzw. die Unachtsamkeit der Benutzer “schuld” ist.
    Ich bin bis heute zufriedener Nutzer von iOS aber steige morgen um auf Android weil ich mich in das HTC One verliebt hab. Und ich denke, dass ich auch von Viren verschont bleib, weil ich keiner App, die irgendwelchen unangemessenen Zugriff auf Funktionen oder Netz braucht, das Recht dazu geben werde. Genauso werde ich keine SMS von einer offensichtlich unbekannten Nummer öffnen.
    Ich freu mich auf’s HTC und bin gespannt, wann ich wieder rückfällig werde ;-)

    — Ginda
    • Überlege dir das umsteigen gut ;)
      Ich bin letztes Jahr auch vom iPhone 4S zu HTC One-X umgestiegen. Anfangs war ich begeistert, aber von Tag zu Tag hatte ich immer mehr die schnauze voll von Android und HTC.
      Der Akku hielt nie einen Tag. Bin jetzt vor 3 Wochen wieder zum iPhone umgestiegen und lade jetzt alle 2 bzw. 3 Tage.
      Bei Android bekommst halt kaum Updates, mein Fehler war auch, dass ich mir das HTC One-X bei O2 geholt hatte, wurde als Ungebrandetes verkauft, hatte aber Branding, weshalb man an O2 angewiesen war mit den Updates. Hieß also Monate länger warten ;) Gibt Google also ein Sicherheitsupdate frei, kann es dauern bis man das Teil aber auch wirklich auf dem Gerät hat. Ich hatte jedenfalls keine Lust mehr auf diese Basteln.

      — illyaine
  5. Was hier immer verschwiegen wird ist die Art, wie die Malware auf die Droiden kommt.
    Ja, eine sehr geringe Anzahl von Schad-Apps ist im PlayStore gelandet. Diese wurde aber immer relativ schnell von Google entfernt.
    Die Hauptursache ist aber immer noch die Funktionalität von Android, Drittanbieter-Apps zu installieren. Gerade im Asiatischen Raum, wo viele Androiden nicht von Google für den PlayStore zugelassen sind ist dies eine oft genutzte Art, Apps auf den Droiden zu installieren. Und mit einigen dieser Drittanbieter-Apps kommt auch die Malware mit.
    Die Malware landet also meist auf den Droiden, weil der Nutzer sie ohne Wissen installiert. In den seltensten Fällen passiert dies automatisch.
    Unabhängig davon haben Antiviren-Hersteller gerne auch Apps als Trojaner o.ä. deklariert, die ohne Wissen des Nutzers kostenpflichtige Dienste kontaktiert haben. Allerdings hat der Nutzer bei der Installation entsprechende Rechte für die App abgesegnet. Auch hier ist wieder das Problem vor dem Gerät zu suchen.
    Ich will nicht behaupten das Android sicher ist. Das wäre illusorisch. Der überwiegende Teil der Schadsoftware landet allerdings auf den Droiden, weil der Nutzer sie (ohne es zu wissen) direkt installiert. Schadsoftware welche durch Sicherheitslücken eingeschleust wird ist währenddessen kaum vorhanden.

    — Sonari
    • Das macht letztlich aber keinen Unterschied. Wenn das Betrübsystem so konzipiert ist, das der DAU (und gerade bei SmartPhones ist das eher die Regel als die Ausnahme) auf einfachste Weise der Schadsoftware den Weg ebnen kann, dann braucht sich diese ja auch gar nicht ganz tricky über irgendwelche Lücken einzuschleichen. Deswegen ist es trotzdem ein Virus/Wurm/Trojaner/callitwhateveryoulike.

      — Rob Otter
    • Es wäre jetzt interessant zu wissen wie viele von den 0,7% mit Malware befallenen IOS Geräten einen Jailbreak verwendet haben. Geht man davon aus das es ausschließlich Geräte waren die von ihren Nutzern WISSENTLICH durch den Jailbreak für Malware anfällig gemacht wurden, könnte man den Eindruck gewinnen das diese trotz Jailbreak immer noch um ein Vielfaches sicherer sind als Androide :)

      — Absinth
      • Nee, der JB beruht ja schon auf einer Sicherheitslücke. Und außerdem ist doch iOs selber Maleware. Du würdest überrascht sein, wie viele Apps nach Hause telefonieren und Deine UDID übertragen. Übrigens habe ich das bei noch keiner Cydia App. Feststellen können.

        — Bridgeman
    • Android ist deswegen unsicher , weil es dem Nutzer die Möglichkeit gibt, Drittanbieter Apps ( und damit Viren, malware ect) runterzuladen! iOS lässt das nicht zu ! Und das ist gut so! Ist zwar auch der Hauptkritikpunkt der android Fans, aber ich hab lieber ein sicheres System ( obwohl ich zu den wenigen nicht-DAU’s gehöre) als solch ein anfälliges os. Sollen die an ihren Androiden rumspielen und einstellen und sich Trojaner fangen! ;-p

      — ispeedy
  6. Die 0,3 Prozent bei Microsoft lassen (mindestens) zwei Interpretationen zu:
    1. Das System ist unglaublich sicher
    2. Das System ist für Autoren von Malware ininteressant

    — Jorim66
  7. Ich habe im Oktober vom IP4 aufs S3 LTE gewechselt. Nach kurzer Zeit hatte ich schon ein komisches Gefühl wenn ich den Playstore durchstöberte. Nach einem Download bekam ich oft Anhängsel mitgeliefert die mir Rätsel Aufgaben . Immer wieder Warnungen vom Antivir.
    Vor 14 Tagen dann die Trennung S3 und ich. Morgens schaute ich aufs Display und fand ein Wifi Tracker. Eine App. sie angeblich mein WLAN ausspioniert :(((( Nein Danke – Jetzt bin ich zum IP5 gewechselt … und nutze auch wieder meine Banking App.

    — Appler
    • Also ich weiss nicht was du gemacht hast, mit meinem s3 oder die anderen droiden im kollegekreis hatten noch nie nen virus oder ähnliches eingefangen und die haben seit jahren droiden. Ein offenes system bringt halt auch verantwortung mit sich, was bei viele ios nutzern leider abhanden gekommen ist,da man bei ios auf nichts wirklich aufpassen muss. Das schränkt dafür die freihheit ein. Beide systeme haben vor und nachteile. Jedem das seine.

      — crash
  8. Es wäre auch interessant mal zu erfahren wieviel Prozent der jeweiligen Marken betroffen sind! Apples 0,7 % oder die 0,3 % der Windows phones sind hier ja der Anteil aller betroffenen befallenen Geräte. Aber aber um wieviel Prozent handelt es sich bei allen iOS Geräten?
    Es ist ja schließlich ein Riesen Unterschied ob von über 100 Mio Geräten grademal ein paar tausend befallen sind oder wie bei windoof von ein paar Mio etliche hundert Tausende befallen wurden!
    Das Ergebnis wäre dann mal eine vernünftige Aussage, so wie im Bericht kann man doch keine vernünftigen Schlüsse ziehen!
    Solche Schaubilder haben Null Aussagekraft , schade!
    Und ja meine Zahlen stimmen nicht, sie sollten nur als Beispiel dienen! Motzer und Besserwisser können sich ihre Mecker-Antworten also sparen :-)

    — Red Cross
    • Ganz einfach: Es bezieht sich wohl auf alle iOS und Android Geräte. Von der Anzahl ist Android bedeutend mehr, weshalb die merklich Infizierten mit Android natürlich sehr viel öfter vorkommen und daher Infizierte unter iOS (wenn überhaupt) kaum bemerkt wird..

      — Dirk
      • Deshalb wäre die Betroffene Stückzahl ja interessant! So besagen die Zahlen nicht viel

        — Red Cross
  9. XD iOS nur 0,7%
    Android 79%
    iOS ist halt am sichersten als Android ^^
    Ohhhh Arme Androider haben virenverseuchte Geräte xD

    — Applejünger1993
  10. leute, vergesst nicht, dass es anwender gibt, die alles für offene systeme geben würden. von daher ist es total in ordnung, dass es solche systeme gibt. schön, dass die kommentare endlich mal friedlich blieben. schönes wochenende und ein hoch auf apple ;)

    — denny
  11. wenn ich einige Kommentare hier lese wird mir klar : die iPhone Nutzer wären teilweise mit der Installation eines Virenscanners auch völlig überfordert. ;) benutzt doch ein beschränktes gerät in Sachen Software und mit veralteter Hardware, das sogar für 5 jährige einfach zu bedienen ist. Die Zukunft liegt in offenen OS und den Rest sieht man ja deutlich an der Entwicklung Apples. wer seine User derart einzäunt hat meiner Meinung nach auch trotz einiger super Innovationen keinen langfristigen Erfolg verdient.

    Markus
    • Was meinst Du denn mit der “Entwicklung” Apples?
      Schließt Du daraus, dass, nur weil ein Aktienkurs fällt, das Unternehmen an Klasse und Innovationsfähigkeit eingebüßt hat?
      Das ist eine ziemlich kindgerechte Vorstellung Deinerseits.
      Du wusstest aber schon, dass Apple noch andere Dinge als das iPhone und iPad produziert?
      Wir arbeiten hier schon seit über 25 Jahren mit den “geschlossenen” Systemen von Apple. Und das überaus gut und erfolgreich.
      Deine eingleisige und angelesene Meinung zu einem “offenen” OS kannst Du schon in Werken aus dem Jahre 1986 nachlesen.
      Tja..und Apple jibbet noch immer.

      Und als kleiner Tipp: Leg Dein Taschengeld in Apple Aktien an. Im Augenblich ist der Einstieg genial.

      Meinlieberherrgesangsverein
  12. Meinet wegen kann jedes Android Gerät in Flammen auf gehen bis google es gelernt hat das Problem richtig zu lösen! Die Leute die Android Geräte kaufen unterstützen den Dreck! Die Idee hinter Android ist grandios! Die Hardware ohne Zweifel aber das OS ist die Katastrophe! Nur beschweren sich viel zuwenig Betroffene! So wird das nie besser! Sehr schade um die Grund Idee! Und zum htc! Jaaaa sehr Schick :) gefählt mir sehr, leider das falsche os drauf :>

    — Fire
  13. Mal ganz im Ernst, viele iOS User sehen das wieder als Grund auf Android los zu gehen.
    Dabei ist es doch völliger Schwachsinn. Ich selbst hatte bis jetzt 4 Android Geräte in den letzten 4 Jahren und hatte noch nie einen Virus oder etwas vergleichbares. Klar, Wenn m

    — HansDieter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13095 Artikel in den vergangenen 2428 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS