iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 823 Artikel
   

„Libratone Live“: Eleganter AirPlay-Speaker im Video-Test

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Libratone Live. Der Filz-bespannte, sieben Kilo schwere Turm, wartet schon seit Wochen auf seinen Auftritt und unsere Aufmerksamkeit. Heute hatten wir endlich genug Zeit uns dem handlichen Wohnzimmer-Soundsystem zu widmen und die ersten Eindrücke der 50 Zentimeter hohen Säule in ein Video zu gießen.

Mit seiner unverbindlichen Preisempfehlung von 699€ gehört der Airplay-Speaker „Live“ der dänischen Audio-Schmiede Libratone in die High-End Kategorie der drahtlosen AirPlay-Soundsysteme, spielt direkte Konkurrenten wie den iTeufel Air (hier im ifun.de-Test) bereits optisch an die Wand und verspricht Signale von iPhone, iPad und iTunes drahtlos in der eigenen Wohnung zu verteilen.

Der in fünf Farben erhältliche Lautsprecher tritt die Reise vom Versandhändler unserer Wahl – bei Amazon gibt es die Box bereits ab 668€ – erstaunlich leicht an. Neben dem Libratone-Modul liegen dem Paket nur ein Benutzerhandbuch und ein Stromkabel bei. Ein Lieferumfang der die Hersteller-Philosophie noch noch mal unterstreicht: Libratone Live ist für den AirPlay-Einsatz gedacht. Punkt.

Zwar bietet die Box einen kombinierten Aux-In Anschluss an – der sowohl optische als auch analoge Signale aufnimmt – da der Speaker jedoch keine eigene Lautstärkesteuerung mitbringt, ist vom Einsatz externer Sound-Lieferanten aber abzuraten.


(Direkt-Link)

Einmal aufgestellt, ist der „Live“ schnell konfiguriert. Nach dem Erststart bietet sich die Box mit einem eigenen W-Lan an und hält nach der Verbindung eine Weboberfläche zur Geräte-Konfiguration vor. Hier muss nur noch Name und Passwort des persönlichen Wi-Fi Netzwerkes eingetragen werden.

Nach einem Neustart ist das Live-System dann einsatzbereit und wartet auf Audio-Signale von iPhone, iTunes und iPad die durch einen 50W Bass, zwei 25W Hochtöner und zwei 25W Midrange-Treiber gejagt werden.

Der Sound ist Satt – wir empfehlen den Selbsttest im Apple Store – und wird dem FullRoom-Versprechen des Herstellers, so zumindest unser subjektiver Eindruck, durchaus gerecht.

In diesem Zusammenhang muss auch die Libratone-App erwähnt werden. Der kostenlose iPhone-Download verbindet sich mit den Libratone-Boxen und erlaubt das Setzten mehrerer Parameter zur Klangbeeinflussung. Wo steht die Box im Zimmer, wie hoch über dem Boden ist sie platziert und wie weit von der nächsten Wand entfernt? Sind die Werte eingegeben, passt der Libratone Live Speaker seinen Sound entsprechend an und nutzt die akustischen Reflexionen zum eigenen Vorteil aus.

Unser Fazit: Für 300€, vielleicht sogar noch für 399€, wäre der Live eine Sofort-Kauf-Empfehlung. Die aktuell veranschlagten 700€ machen den Lautsprecher jedoch zum Luxus-Gadget, dass sein Preis-Leistungsverhälnis nicht 100% rechtfertigen kann. Keine Frage: Der Sound stimmt, der rückseitig angebrachte Tragegriff ist praktisch. Aber…

Der schwarze Filz ist jedoch ein massiver Fusselfänger (und nicht das hochwertigste Material), die fehlende System-Intelligenz zwingt euch dazu, immer mindestens ein iOS-Gerät bzw. Rechner als laufende Audio-Quelle betriebsbereit zu haben.

Hier sind wir vielleicht zu sehr von den Sonos-Geräten verwöhnt, die Online-Radios bzw. Streaming-Dienste wie Rdio, Napster und Co. auch autonom abspielen können. Aber diese Kritik muss sich der Live gefallen lassen. Immerhin gibt es für den gleichen Preis zwei Play:S3 und eine Airport Express.

Donnerstag, 07. Jun 2012, 15:32 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • das Design gefällt, aber eindeutig zu teuer! Für den Preis bekommt man auch die Philips Fidelio Sound Sphere – AirPlay, spitzen Klang, tolles Design, hochwertige Materialien und: ZWEI Lautsprecher!!! (die App dazu ist leider nicht gelungen)

    • Ich bin stolzer Besitzer von den Philips Lautsprecher.

      Die beiden Blumenvasen sind wirklich von der Optik und besonders vom Klang, voll gelungen.

      Die App. nutzte ich gar nicht, nur einmal zum einstellen vom Sound.

      • auch voh mir ein vote für die fidelio blumenvasen, spielen zeppelin und co locker and die wand.
        welche sound- einstellungen habt ihr gewählt? ich finde sie klingen mit aktivierten „full sound“ am besten. nur ganz leise gespielt verliert der sound etwas an kraft.

  • Ich sag nur: Bowers&Wilkins Zeppelin Air

    Für mich das derzeit beste AirPlay-Sounddock und mit 5Verstärkern (4x25wfür Hoch-&Mitteltöner und 1x50w für den Subwoofer) und einem grandiosen Sound.

    Bin seit ca. 1 Jahr daheim und bin sehr zufrieden :)

    • Hatte ich vorher auch. Die Philips Vasen sind aber eindeutig besser, obwohl ich mit dem Zeppelin nie unzufrieden war.

      • Mir pers. gefällt das Design des Zeppelin Air deutlich besser,als das dieser Philips Urnen mit Alien-Hochtöner-Auge. Zum Klangvergleich kann ich nichts sagen,da ich sie einfach noch nie gehört habe. Aber da mich der Zeppelin Air dahingehend nicht enttäuscht und mir pers. sein Design besser gefällt, gibt es für mich auch kein Grund zu wechseln. Würde mir auch eher noch nen Zweiten dazuholen um das Ganze dann als Multiroomgeschichte laufen zu lassen, aber da jetzt der Kauf eines neuen TV’s (Samsung UE55ES8090) ansteht + Extras wie Soundsystem + AppleTV) benötige ich den Zeppelin Air nicht mehr im Wohnzimmer. Er kommt dann in mein Arbeitszimmer.

        Aber insgesamt ist AirPlay schon ne tolle und super Geschichte und ich bin sehr zufrieden. Apple sei dank ;)

  • Eigentlich bin ich auf der suche nach so etwas. Aber anscheinend kann ich bei dem Preis nur davon träumen. Dafür, dass ich das Teil auch nur 2-3 mal im Monat benutzen werde.

  • An sich eine nette Idee, jedoch bleiben für mich einige Fragen offen:
    – Wie gut ist der Stereoeffekt, wenn man nur ein Exemplar hat?
    – Spielen mehrere Exemplare über einen längeren Zeitraum (2-3 Stunden) synchron oder kommt es zu einem Versatz?
    – Lässt sich bei zwei Exemplaren eines als „rechter Lautsprecher“ und das andere als „linker Lautsprecher“ definieren, so dass entsprechend der Rechts- bzw. Linksanteil eines Stereosignals wiedergegeben wird?
    – Kann der „Libratone Live“ Alben unterbrechungsfrei (gapless) wiedergeben, z.B. eine Live-Album, oder kommt es zwischen den einzelnen Stücken zu einer Pause?

    • 1: kaum Stereoeffekt, wie denn auch mit nur einem Lautsprecher?
      2: AirPlay ist nie 100% synchron, da kein aktiver Sync
      3: nein, außer du bastelst dir selbst was, wobei das ergebnis eher bescheiden sein wird (siehe 2)
      4: hängt nicht vom Lautsprecher sondern von der Quelle ab. Der Lautsprecher spielt das ab womit du ihn fütterst, losless wird auch als solches übertragen.

      • 1: Das habe ich vermutet, allerdings dachte ich, dass durch die dreieckige Grundform und das Abstrahlen nach beiden Seiten, gepaart mit ein paar elektronischen Raffinessen, ein gewisser Stereoeffekt zu erzielen gewesen wäre.
        4: Ich meine gelesen zu haben, dass mit Airplay ausgestattete Nicht-Apple-Geräte generell Probleme haben, unterbrechungsfrei abzuspielen (das hat im Übrigen ja auch nichts damit zu tun, ob das Ausgangsmaterial lossy oder lossless vorliegt).

        Für das Gebotene halte ich 699 € pro Stück für sehr mutig ;-)

  • Also wenn du was suchts das immer synchron und auch in mehreren Zimmern synchron ist und bleibt dann musst du Songs nehmen. Hab ein paar Play 3 Zuhause und die sind immer synchron und man braucht auch keinen laufenden Rechner wenn du alles auf einem NAS hast. Einfach klasse. Preislich bist du da bei 259€ bei Amazon. Da kannst du dir fast drei kaufen als einen live.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21823 Artikel in den vergangenen 3754 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven