iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 979 Artikel
   

Lange Verhandlungen: Ping hätte als Facebook-Aufsatz starten können

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Ping, Apples versuch ein soziales Netzwerk für Musikinteressierte direkt in iTunes zu integrieren, konnte bislang weder euch noch uns überzeugen. Nicht über den Browser zu erreichen, in weiten Teilen unübersichtlich und ohne Anbindung an Twitter und Facebook dümpelt das, mit Spam-Problemen und zu wenig aktiven Nutzern geschlagene Netzwerk seit seiner Vorstellung am 1. September mehr schlecht als recht vor sich hin .

Nun macht der Business Insider auf ein interessantes Detail aus der Ping-Planungsphase aufmerksam. Ganze 18 Monate hätten Apple und Facebook über eine Kooperation verhandelt, konnten sich – wir wir bereits seit dem 3. September wissen – letztlich jedoch nicht auf einen, für beide Seiten akzeptablen, Richtlinien-Entwurft verständigen.

Wären die Verhandlungen positiver verlaufen, so hätte Ping als Facebook-Aufsatz der Licht der Welt erblicken und vorhandenen Facebook-Nutzer mit nur wenigen Klicks eine Partizipation an Apples Musik-Netzwerk ermöglichen können.

„While we don’t know the details of their discussions, it makes sense that Apple may have wanted to build Ping as a music-tracking and sales service on top of Facebook’s social graph.“

Mittwoch, 22. Sep 2010, 11:50 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich mal jemand der sich nicht von APPLE knechten lässt!

  • Und das hätte dann die Wende gebracht für Ping??? Mag ich mal bezweifeln. Die Idee ist ja nicht schlecht von Apple mit dem Ping aber wie oben beschrieben einfach undurchsichtig und langweilig ich habe einen Account eingerichtet und seitdem 1-2 mal reingeschaut.

    • Fr. Dr. Farhauer
    • Meiner Meinung nach hätte dies einen Unterschied gemacht!

      Eine Facebookintegration würde dafür sorgen, dass jeder User mit ein paar Mausklicks alle FB Freunde auch in Ping hinzufügen kann. Dies würde Ping um einiges aufregender machen.

      Ich kann jedoch verstehen, dass Facebook nicht scharf darauf ist Apple zu helfen ein neues konkurrenzfähiges Social Network zu gestalten.

      • Der Telekom Mann

        Eine Facebook Anbindung hätte nur mehr Ping user gebracht, ein Dienst wird nicht durch die Anzahl der User besser, sondern durch die Analyse der Fehler ( und inaktive User können da nicht helfen ;). )

  • Hätte in Facebook mit einem bereits vorhandenen Freundeskreis besser geklappt. Keiner „followed“ nun all seinen Freunden nun nochmals mühsam über deren iTunes Account. Reicht schon, dass gamecenter keine Möglichkeit hat, sich mit faceobook zu synchronisieren und zu schauen wer seiner Freunde auch in gamecenter ist…

    • Frag doch einfach deine Freunde :D

      • „hey, sag mal, du hast doch einen computer – verwendest du denn itunes? ich hab jetzt nämlich das neue itunes 10, ja musst du mal runterladen. das hat jetzt ping. musst du dich auch mal anmelden. find ich dich mit deiner e-mail-adresse? nein? du hast eine andere für itunes verwendet? moment, ich notier mir die mal. okay, also ich versuch dich zu adden, sobald du itunes 10 hast. sag mir dann halt bescheid. vielleicht schau ich dann ja mal, ob du ein lied gekauft hast. wär doch total witzig!“
        äh… nein… da hab ich bessere gesprächsthemen mit meinen freunden und ist doch ein bisschen zu viel aufwand für den mehrwert :)
        hingegen als facebook-aufsatz wäre es ein click und ich würde von den 5 leuten in meinem freundeskreis erfahren, die es tatsächlich benutzen :)

      • Ja wäre irgend wie selbst f einen Fanboy recht nerdig

  • Ping hat versagt, bzw ist ein Schnellschuss geworden. Dafür hat das Gamecenter noch bei Menge Potential!

  • Wäre schön wenn Apple mit Ping richtig scheitert und es in der Versenkung verschwindet. (Auch wenn Steve daraus wohl wieder eine PR macht, nach dem Motto „Die anderen sind schuld“)

    Ping vereint so viel was Apple einfach falsch macht, weil Steve seinen Kopf durchsetzen will.
    1) Ping – Bing, die Namensähnlichkeit sollte jedem normalen Apple-User auffallen (Allen anderen ist es sofort aufgefallen). Microsoft hat noch keine Klage angestrengt. Wäre es andersrum hätte Apple wohl sogar schon Ming und das Wort Ding verklagt.

    2) „Unüberwindbare Facebook-Bedinungen“? Wenn man den Informationsaustausch als Unüberwindbar bezeichnet bestimmt. Während Jobs nichts gesagt hat, hat Facebook klar gemacht woran es gescheitert ist: Apple wollte die Facebook-Daten weigerte sich aber die Ping-Daten im Gegenzug zu übermitteln.
    Nach dem Motto: Wir wollen dein Rezept aber erwarte nicht das wir dir zum Backen auch nur eine Prise überlassen.

    3) Closed System. So geschlossen das es sogar den blindesten Jüngern auffällt. Kein Copy & Paste. Wo gibt es das denn sonst noch in einem Social Network?! Ohne C&P geht es doch gar nicht. Soll ich Links aus 33 Zeichen abschreiben?

    4) iTunes gebunden. Ich habe iTunes und auch ein iPhone. Aber wer erwartet das ich immer iTunes offen habe um eine Nachricht zu übermitteln der muss mich wirklich für doof halten. Social Network = Sozial = Überall und frei. Und nicht gezwungen nur über iTunes am eigenen Computer schreiben zu können.

    Das sind die 4 Knackpunkte.
    Und es ist schön das Apple alle vier so offensichtlich in einem Produkt verbinden konnte. Seit dem Jahrtausendwechsel habe ich nicht mehr so viel Kritik an einem Apple-Produkt in der Fangemeinde gehört.

    • Und dass man dafür seine Apple ID hergeben bzw. eine erstellen muss, ist eigentlich auch ein Griff in die Kloschüssel, du hast in jedem Wort Recht!
      Besonders, dass es im Browser nicht verfügbar ist, man fühlt sich wie in einem dunklen Raum eingesperrt, wobei außen alle Spaß haben, und im Raum sonst nur noch Lady Gaga hockt xD
      Naja, ich glaub, der Steve hatte ohnehin mal einen Rückschlag mehr als nur vonnöten…

    • Warum regst Du Dich so auf benutze es einfach nicht und gut.

  • Ich brauche weder Ping oder Gamecenter!
    Völlig überflüssig!

  • ich habe in meinem Verwandten- Bekanntenkreis genau 3 Personen die iTunes verwenden. Davon verwendet genau 1 Person Ping.
    Von da her kann ich in meinem Fall wohl nicht von einem Netzwerk sprechen :D

    Bei uns am Land sind einfach andere Sachen wichtiger *bier* ;)

  • mein portal für musik bleibt sowieso immer last.fm :) wer braucht da schon ping

  • Apple ist einfach unfähig, aus schwächerer Position heraus zu verhandeln. Facebook hatte keinerlei Grund, auf absurde Forderungen seitens Apple einzugehen und da Apple Kompromissunfähig ist, ist die Idee eben gescheitert. Damit wird allerdings auch Ping scheitern, das steht eigentlich außer Frage…

    Apple schädigt sich so oft mit der eigenen Arroganz/Ignoranz selbst, das tut selbst als Externer weh. Meine Musik kauf ich mittlerweile Mehrheitlich bei Amazon, weil ich nicht einseh, 1,29 € zu bezahlen, wenn ich den Track auch für 0,98 Cent bekomm und er dann auch noch auf jedem dusseligen Autoradio abspielbar ist.
    Selbes Spiel bei Hörbüchern, die kauf ich mittlerweile direkt über Audible weil billiger, jeder Zeit erneut runterladbar, in verschiedenen Qualitätsstufen verfügbar und bessere Qualität. Hab ich anfangs alles im iTMS gemacht…

    • Absolute Zustimmung. Nur eine Einschränkung: Apple wird Ping nicht so einfach einstampfen und erstmal weitere Features als grosse Neuerung ankündigen und schlussendlich nachgeben (wie bei DRM) und die Facebook-Integration irgendwann anbieten (müssen) …

  • Eig ja ne ganz gute Idee aber so richtig sch…ße umgesetzt
    Wenn Apple vorhat iTunes Store ins web zu stellen wo ich mir nich so sicher bin dass das einmal passiert könnte Ping ja direkt mit
    Vllt müsste Apple einfach mal richtig viel werbung machen und zwar fuer Ping und nicht fürs iPad

  • totaler mist…

    es gibt nichtmal eine möglichkeit einen künstler account selbst anzulegen…
    nach einer bitte direkt an den support einen künstler account für uns zuschalten, gabs folgende rückmail:

    „Welcome to the iTunes Store Customer Support! My name is
    Anna -Maria, I will assist you today.

    Please accept my apologies for my late reply.

    The iTunes Store is dealing with a large volume of requests at the moment.

    Thank you for your interest in iTunes Ping. As an iTunes Store Content Partner, you can contact your label representative to discuss this opportunity. If you do not know who your label representative is, please log into iTunes Connect and select the „Contact Us“ link on the lower right hand side of the page.“

    Naja so machen sie sich jedenfalls nicht zu einem sozialen netzwerk.
    schade eigentlich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18979 Artikel in den vergangenen 3314 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven