Artikel “Swordigo” angespielt: Ein würdiger Zelda-Nachfolger mit Spielständen in der iCloud...
Facebook
Twitter
Kommentieren (14)

“Swordigo” angespielt: Ein würdiger Zelda-Nachfolger mit Spielständen in der iCloud (Video)

14 Kommentare

Wir machen es kurz. Als wir “Swordigo” (1,59€ AppStore-Link) gekauft haben, sind wir von einem wenig anspruchsvollen Jump-and-Run Spiel ausgegangen. Die seit einem Tag verfügbare, knapp 80MB große Universal-Applikation hat aber weit mehr als nur das hinlänglich bekannte Plattform-Gespringe im Gepäck.

Der iCloud-Sync gleich euren Spiel-Vorsprung zwischen mehreren Geräten ab, die Anordnung der Steuerelemente ist frei konfigurierbar, ihr erlernt im Laufe des Adventures unterschiedliche Zaubersprüche, sammelt Schwerter und Hinweise und entdeckt Welten, zwischen denen – einmal durchlaufen – auch per Portal-Sprung gewechselt werden kann.


(Direkt-Link)

Unser Video zeigt das herausragend gut bewertete Spiel in Aktion (ihr entschuldigt die mittelmäßige Multitasking-Performance), das glücklicherweise auf In-App-Käufe verzichtet und nicht Geld sondern euer Können über die Entwicklung der Spielfigur, die Auswahl ihrer Waffen und die Verfügbarkeit von Zaubersprüchen entscheiden lässt.

Die ersten paar Minuten spielt sich Swordigo, gebremst von der Hintergrund-Story die erzählt werden will, etwas zäh – danach verdient sich das mit ordentlichen Grafiken ausgestattete Spiel aber ein “fast wie Zelda”-Sternchen. Aufgepasst: Die Infos im Spiel werden durchgängig in Englisch angezeigt.

Der offizielle Trailer

(Direkt-Link)

Diskussion 14 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Dieses eher dürftige und recht eintönige Jump and Run mit einem Klassiker wie Zelda zu vergleichen, welches eher ein Action Adventure ist und bei weitem mehr zu bieten hat, grenzt an Blasphemie. Selbst die Ur Zelda Spiele auf dem NES, konnten da mehr bieten.
    Ich gebe jedoch zu, bei den Speicherständen in der Cloud liegt Swordigo da vorne.

    — TheRocK
  2. Ich gebe ihm vollkommen Recht, allerdings ist die Formulierung etwas unglücklich. Zelda 1 bis Skyward Sword sind in jeder hinsicht über alle spiele erhaben und es gibt keinen “würdigen” Nachfolger, außer ein neuer Zelda Titel, der sich in die erfolgreiche Linie einreiht.

    — iSwag
  3. Das Spiel ist nicht so mein Ding, aber endlich mal wieder ein Spiel, das iCloud nutzt! Davin gibt es meiner Meinung nach viel zu wenig und es nervt, alles doppelt Spielen zu müssen.

    — Dennis1002
    • Ganz meiner Meinung. Eigentlich sollte iCloud Storage für jedes Spiel heutzutage Pflicht sein und zu Punktabzug führen, wenn es nicht unterstützt wird. Auch ist nach Neuinstallation einer App ansonsten der Fortschritt weg!

      Wie wäre es, wenn iFun mal eine aktuelle Liste zusammenstellt um diese Spiele zu pushen? Hätten diese Spiele doch verdient!

      Ich kann ja mal anfangen und vielleicht fällt jemand noch mehr ein…

      - Baphomets Fluch 2
      - Batman: Arkham City
      - Bug Village
      - Nutty Sam
      - Pocket God
      - Seesterne
      [...]

      — Mein Senf
      • Ich denke da eher an die großen Rollenspiele wie Secret of Mana oder Final Fantasy i-III wo man Stunden und Tage investiert.

        Wenn man das Spiel vom Gerät löscht, bleibt dann der iCloud Speicherstand eigentlich dann erhalten, oder wird der ebenfalls aus dem Speicher gelöscht, bei Deinstallation?

        Was bei mir ansonsten sehr gut geklappt hat, war den Speicherstand mit iExplorer zu kopieren und nach der Wiederherstellung ohne Backup wieder einzuspielen. Hat gut geklappt und ich brauchte keinen Jailbreak.

        Max
  4. Swordigo ist übrigens von den Soosiz-Machern. Und das gehört ja nun schon seit Jahren immer noch zu besten Plattformern im Store.

    — bert
  5. Swordigo ist ein klasse Spiel, aber das mit dem Sync vom IPad 2 zum IPhone 4s will nicht so richtig funktionieren. Muss ich da noch was einstellen das der Snyc des Spielstands funktioniert ?

    Ingo m
    • Evtl. musst du unter Einstellungen -> Swordigo den Schalter bei Sync to iCloud aktivieren
      .. und natürlich Dokumentensync für iCloud generell aktiviert haben.
      Ich musste auch erst ewig hin und her probieren, aber am Ende hat es geklappt.

      — fAbe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14227 Artikel in den vergangenen 2607 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS