iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

Gerüchte-Overkill: Kleine und große iPhones, Ausziehtastaturen und fehlender Speicher

Artikel auf Google Plus teilen.
55 Kommentare 55

Das sind uns dann doch etwas zu viel iPhone-Gerüchte dieser Tage und relativ sicher wird sich mindestens die Hälfte davon als purer Quatsch entpuppen. Hier erst noch einmal alles versammelt für den Überblick:

  • Zum letzten Wochenende hat der Finanzdienst Bloomberg die Gerüchte um ein „iPhone nano“ wieder aufgewärmt. Möglicherweise ab Jahresmitte soll das Gerät zum Preis von rund 200 Dollar erhältlich sein.
  • Auch das Wall Street Journal sieht ein preiswertes und kleineres Einsteiger-iPhone mit kleinerem Bildschirm sowie einen kostenlosen MobileMe-Dienst kommen.
  • Bei Cult of Mac will man bereits wissen, dass das Gerät nahezu komplett ohne Speicher kommt – und schiebt gleich noch per Update hinterher, dass ein „klein wenig“ Speicher für Apps dann vielleicht doch Sinn machen würde.
  • Vermutlich nur um alle Optionen abzudecken, will eine taiwanesische Webseite gleich drei iPhone-Prototypen gesichtet haben, einen davon mit ausziehbarer Tastatur.
  • Asiatische Zulieferer tischen uns zu guter Letzt nun noch „heiße Infos“ auf, nach denen Apple auch an einem Modell mit größerem Bildschirm arbeitet (der hier ebenfalls erwähnte schnellere Prozessor sollte selbstverständlich sein).

Unsere Einschätzung: Wenngleich die Möglichkeit, dass Apple den Produktbereich Mobiltelefone erweitert nicht unwahrscheinlich klingt, dürften wir getrost die Hälfte der obigen Punkte streichen. Die Tatsache, dass sich diese Gerüchte aktuell derart häufen hängt vermutlich auch damit zusammen, dass die publizierenden Magazine den Anschluss zur Konkurrenz nicht verlieren wollen und somit mehr oder weniger mit eigenen Quellen nachziehen müssen.

Die Sache mit den mittlerweile drei unterschiedlichen Bildschirmgrößen sollten wir zunächst vor dem Hintergrund der App-Entwicklung hinterfragen – die Anwendungen lassen sich bei gleichem Nutzungskomfort nicht einfach nach Belieben skalieren und müssten jeweils speziell angepasst werden (vielleicht kann sich hierzu auch ein Entwickler in den Kommentaren äußern).

Ausziehtastatur? Wir dachten eigentlich, diese Phase der Smartphone-Evolution wäre abgeschlossen.

Kein Speicher? Wie oben bereits angesprochen braucht es zumindest begrenzte Speicherkapazitäten für die wichtigsten Informationen und eigene Anwendungen. Apple könnte durchaus ein günstigeres Modell mit limitiertem Speicherplatz anbieten und dazu vielleicht irgendwann auch die Möglichkeit, Musik über „die Cloud“ zu streamen. Die Voraussetzung dafür wären allerdings neben den entsprechenden Netzkapazitäten auch vernünftige Tarife mit entsprechendem Datenvolumen – wir wollen schließlich übrerall und immer Musik hören und nicht nur dort, wo das Netz gerade einigermaßen ordentlich oder bis zur Monatsmitte, weil das Volumen dann aufgebraucht ist.

Dienstag, 15. Feb 2011, 7:45 Uhr — chris
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple und Ausziehtastaturen?! Lachflash!! :D

  • Also diesem Fazit kann ich mich nur Anschlüssen, ein kleines iPhone als 2 gerät wäre echt super, grad weil meins für 2 wochen in Reparatur muß

  • LOL, die Gerüchteküche schmeckte auch schon besser ;)

  • HerrL – normalerweise wird Technik teurer, wenn sie kleiner wird! 

  • Zum Thema „unterschiedliche“ Bildschirmgrößen:
    Man kann die Breite und Höhe ja unproblematisch automatisch generieren. Das Problem ist vielmehr, dass die Anwendungen entsprechend 1:1 schrumpfen würden, was dank des Fat Finger Problems ziemlich unkomfortabel wäre.

    Aber zur Anpassung: dank des MVC-Konzeptes muss die Programmlogik nicht angepasst werden, sondern nur da Interface neu „zusammengekluckt

    • „zusammengeklickt“ werden. Die Migration aufs iPad lief ähnlich. Wenn man neue Funktionen für das Pad wie den UIPopoverController etc. Berücksichtigt.

    • Das mag Ja sein jedoch betrachtet ihr verschieden Bildschirmgrößen von der Laienhaften Seite:
      Sollte Apple z. B. Das iPhone 5 mit 4 Zoll bauen und die dazu geignete hohe Pixelanzahldes iphone4 beibehalten wären keinerlei Änderungen notwendig.

      Entscheidend ist alleine die Anzahl der Bildpunkte/Auflösung nicht die tatsächlich „Grösse“ des Bildschirms.

      • an bmxartworks zuerst mal das retina display zu einem nano-diode-display verwandeln und dann schrumpfen die dicken daumen auch gleich mit? ;P

  • Es geht wider los. Die Gerüchteküche kocht über.

  • Tolle Gerüchte, aber glauben will ich nur das was Apple vorstellt wenn es soweit ist! ;-)

    • Du solltest schon glauben, sobald Apple vorstellt, sondern erst dann, wenn´s im Laden zum Verkauf steht!(siehe weißes iPhone 4)

      • da fehlt ein „nicht“ also:
        Du solltest nicht schon glauben, sobald Apple was vorstellt, sondern erst dann, wenn´s im Laden zum Verkauf steht!(siehe weißes iPhone 4)

  • Mal ganz ehrlich, ich finde mein 3GS immernoch Spitze aber ein kleineres Display wäre für mich keine Alternative. Da warte ich lieber auf meine Vertragsverlängerung und nehme das dann sicher verfügbare und Zukunfssichere iPhone 4G (Info: 4G=LTE)

    • Wenn doch 3-4 Jahre warten willst!

    • Ich bin mir ziemlich sicher, dass das im Sommer kommende iPhone (wie auch immer es heißen möge) kein LTE unterstützt. Dafür sind die Monilfunknetze einfach noch nicht ausgebaut. Erst gegen Ende des Jahrs sollen Basisstationen kommen, mit denen man auch roamen kann.

      • und wenn dann diese basisstationen kommen, dann kaum gleich überall.. ich mein das sind physische dinger, die bewilligt, gebaut und verkabelt werden müssen.

  • Du werden wieder mal intern Gerüchte gestreut, um zu schauen, wo die offenen Stellen bei Apple sind…

  • Nee, is klar. Und um möglichst viele potentielle Kunden anzusprechen bringt Apple das nächste iPhone optional auch mit Android!!!

  • Entwickler Stress… Es reicht jetzt schon der Unterschied zwischen iPhone und iPad Auflösung. Jedenfalls muss ein Entwickler an diesem Punkt ein besonderes Augenmerk auf die genutzten Grafiken legen, wenn er in Sachen ‚unterschiedliche Gerätetechnik – Leistung / Geschwindigkeit‘ mit brillanter Grafik eine performante App. abliefern môchte. Wir wollen doch später im AppStore nicht Dinge lesen wie: „Läuft erst auf Geräten der 4. Generation. Nicht aber auf dem iPhone Half-Size. Unterstützt keine Spracherkennung und die Produktpalette mit Tastatur schon mal gar nicht. Triple-Size Displays könnten bei der Wiedergabe etwas schwammig wirken.. bla bla“ ;-)
    Alle Apps würden an Größe zulegen um dann bloß für alle Eventualitäten gewappnet zu sein. Na ich weiß ja nicht :-)

    • Hast du schonmal für Android entwickelt? Selbst wenn es 10 iPhones in 10 verschiedenen Größen gibt, wäre die Entwicklung für das iOS im Bezug auf die verschiedenen Auflösungen trotzdem um Welten komfortabler.

      Freu‘ dich lieber über potenzielle neue Käufer.

      • Ich schenke deinen Worten Glauben :-) Dann will ich mich mal nicht beschweren. Dein letztes Argument sollte jedenfalls anspornen. So lange man bei Entwicklungsstart die nötigen Grundvoraussetzungen setzt, sind die existierenden Hürden zu überwinden.

  • Ein Schelm wer hier am Palm veer denkt :-)

  • Ja genau und SMS to Toast und mit induktionskochfeld! Eventuell soll dann beim iPhone Mega noch ein Schlafsofa eingebaut sein! A La xphone

    • SchlafSOFA ? Nene du , Apple like wär nen doppelstockbett mit 2nacht- und 2 kleiderschränken , dockingstation und eingebautem iMac . Boden , Decke und Wände sind selbstverständlich in diese handliche gerät eingebaut ! Namen gibt es auch schon : iBedroom . iKitchen , iBathroom und iLivingroom so wie iGarage mit iCar folgen in Kürze ! Gibts auch im billigem Gesamtpaket (iHouse ) Preis : unveröffentlicht damit alle auf den Stühlen bleiben …

  • Kleineres iPhone bedeutet nicht unbedingt kleinerer Schirm. Der Rahmen könnte deutlich verkleinert werden, wenn – wie ja auch schon mal als Gerücht rumging – der Home-Button wegfällt. Oben dann noch ein wenig Rahmen für die Kamera belassen und das Nano-iPhone wäre deutlich handlicher ohne Entwickler vor neue Anforderungen zu stellen.

    Aaaaaaaber: Kleiner bedeutet nicht unbedingt billiger. Kleiner bedeutet oft, dass man – wenn denn alle Features bestehen bleiben sollen – kleinere Bauteile verbauen muss. Und die sind meist teurer. Um also auf den Supersparpreis von 200 Dollars ohne Vertrag zu kommen, müsste irgendwas wegfallen. Akku-Kapazität? Die ist so schon nicht berauschend. Speicherplatz? Das macht für mich keinen Sinn – auch wenn der angeblich einer der teuersten Bestandteile ist.

  • Ich halte von den ganzen Gerüchten nichts. Denn nach den Nach den Gerüchten sollte gestern 19 Uhr ISO 4.3 erscheinen. Hahaha

  • Viel interessanter als diese ganzen Spekulationen zu neuen iPhone-Typen wäre ein Update zu folgender Spekulation von Anfang Februar:

    Neuer Stichtag: iOS 4.3 Veröffentlichung am 14 Februar um 19h

  • Das iPhone Nano bringt mich schon zum Lachen! Das einzige das man nicht mit dem iPhone machen kann ist vernünftig telefonieren! Das Apple Phone ist ein tolles Spielzeug, doch Sprachqualität und Empfang sind mau!

    Dann ein iPhone zu veröffentlichen das fast nur genau das kann ist zum Kaputtlachen!

  • Wie immer sauge ich alle sogenannten Neuigkeiten/Gerüchte auf und amüsiere mich.Letztendlich müssen wir alle abwarten was dann wirklich erscheint und dann kloppen wir uns darum wer der erste ist der es haben darf.Ganz so wie in einem Kindergarten.Und wenn wir es dann haben ist halt Weihnachten im April oder Juli

  • Expertenmeinung

    Jeder, der mal ein iPhone von schräg hinten gesehen hat, hält sich für einen Insider und rülpst täglich 5 Gerüchte raus, unerträglich. Mir tut die Branche leid, stets erleiden Nokia&Co Kursverluste – und trotzdem wars nurn heißer Pups…

  • Mir gehen diese Gerüchte auch tierisch auf den Zeiger. Ich will Fakten, keine Gerüchte. Oder zumindest a bissel weniger davon. ;0) Das ist derzeit unerträglich. Kaum ist das iPhone4 auf dem Markt, schreit man nach Nr. 5, beim iPad schon jetzt nach Nr.3 und beim Mac will man schon jetzt alles über OS Osterhase wissen…

  • Ich denke nicht das es nur wenig Speicher hat würde auch kein Sinn machen…
    Ich denke da nur an navigon, Tom Tom ect. solche Apps saugen fast je 2GB.
    Und auch Filme und Fotos man kann doch nicht immer ans Internet gebunden sein ?! Wenn man im Ausland ist oder irgendwo wo es kein Empfang gibt (Flugzeug) will ich nicht mein iPhone in der Hose haben und wissen geht eh nix ohne Internet…

  • Ich bin sicher, dass ein zweites, preiswerteres Modell kommen wird. Aktuell kostest ein 4G ohne Provider-Subvention zwischen 550€ und 650€. Damit liegt Apple klar im Premiumsegment. Für Schüler, Studenten etc viel Geld. Durch ein preiswerteres Modell für 150€-200€ könnte Apple seinen Marktanteil deutlich erhöhen und jüngere Kunden an Apple binden. Klar wird es bei einem preiswerteren Modell Einschränkungen geben. Aber „null“ Speicher ist natürlich Unfug. Ich denke eher an 8GB Speicher, kein Retina-Display und einfachere Kamera. Vielleicht sogar einen Home-Button innerhalb des Display, so dass die Mechanik für die Taste eingespart wird. Ich würde ein solches Gerät sofort kaufen – als Zweitgerät, oder einfach nur, weil es kleiner wäre. Wie immer macht es Spass zu spekulieren….

    • ich bin schüler und in meiner klasse haben 7 von 22 ein iPhone.. so von wegen die jungen können sich das nicht leisten. :)
      (aber komm mir jetzt ja nicht mit „das zahlen ja sowieso mami und papi“, das hab ich mir alles selbst angeschafft.)

  • Auszieh Tastatur im herkömmlichen Sinn ist Quatsch. Aber da sich im AppStore etliche Spiele tummeln, warum keine auszieh Tastatur in der Art eines gamepads? Quasi eine tragbare spielekonsole. Da man sich auf der Keynote (war’s die wwdc?) direkt mit Nintendo ds und psp verglich, finde ich das gar nicht so abwegig.

  • Ein größeres Display und vielleicht größeren Speicherplatz würde ich auch begrüßen. Zudem vielleicht einen stärkeren Akku.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven