Artikel Apples Aktivierungssperre: Das müsst ihr beim Kauf und Verkauf von iOS-Geräten wissen
Facebook
Twitter
Kommentieren (82)

Apples Aktivierungssperre: Das müsst ihr beim Kauf und Verkauf von iOS-Geräten wissen

iOS 82 Kommentare

Mit iOS 7 ist die Aktivierungssperre ein wichtiges Thema. Apple stellt damit sicher, dass für das Deaktivieren von „Mein iPhone suchen“, das Löschen und das erneute Aktvieren eines iOS-Gerät stets die damit verbundene Apple-ID eingegeben werden muss. Damit soll verhindert werden, dass unrechtmäßige Besitzer das Gerät benutzen oder verkaufen können.

iphone-suche

Die Aktivierungssperre ist automatisch scharf geschaltet, sobald ihr unter iOS 7 in den iCloud-Einstellungen die Funktion „Mein iPhone suchen“ aktiviert habt. So könnt ihr wenn ihr euer Gerät dann mal verlegt oder verloren habt über die iCloud-Webseite danach suchen und habt gleichzeitig die Gewissheit, dass niemand fremdes das iPhone nutzen kann.

Vor dem Verkauf deaktivieren

Wichtig ist nun natürlich, dass ihr diese Sperre deaktiviert, bevor ihr euer iOS-Gerät jemand anderem überlasst oder verkauft. Dazu geht ihr wiederum in die iCloud-Einstellungen und legt dort den betreffenden Schalter um oder löscht es am besten gleich komplett. Dann kann der neue Besitzer das iPhone direkt als sein eigenes einrichten, „Mein iPhone suchen“ wird bei einem von euch initiierten Löschvorgang (ihr müsst dazu eure Apple-ID eingeben) ebenfalls deaktiviert. Die Option zum Komplettlöschen eines iOS-Geräts findet ihr unter Einstellungen -> Allgemein -> Zurücksetzen, dort wählt ihr dann „Inhalte & Einstellungen löschen“ aus.

deaktiviert

Aufgepasst beim Kauf von Gebrauchtgeräten

Umgekehrt kann es nun auch passieren, dass ihr ein gebrauchtes iPhone bekommt, das Gerät aber durch die Aktivierungssperre geblockt ist. Ihr solltet daher immer sofort prüfen, ob das Gerät bereits gelöscht wurde, also nach einem Start mit dem Einrichtungsbildschirm “iPhone konfigurieren” beginnt. Wenn ihr normal auf den Starbildschirm zugreifen könnt oder nach einer fremden Apple-ID gefragt werdet, hat der Vorbesitzer das Gerät noch nicht aus seinem Account entfernt. In solch einem Fall muss sich der Vorbesitzer bei iCloud anmelden, und das iOS-Gerät über die Funktion „Mein iPhone suchen“ zunächst aus der Liste aller Geräte auswählen und dann entweder komplett löschen oder falls die Löschoption nicht verfügbar ist aus der iPhone-Suche entfernen.

loeschen

Diskussion 82 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Nein, das bringt nichts, wenn vorher die iPhone Suche noch aktiviert war bringt auch das neue Flashen nichts

      — Marco
    • Bei mir gabs bei der Aktualisierung von der iOS-Beta zu Final technische Probleme, weshalb ich das Telefon wiederherstellen musste. Nach dem Restore wurde trotzdem meine AppleID abgefragt, um es zu aktivieren. Also denk ich mal, dass es selbst ein Restore da nicht hilft, den Mechanismus zu umgehen.

      — Icerahphyle
    • Leider nein!
      Das ist ja das gute. Wenn ich dies so eingerichtet habe und du dann das Gerät einrichten möchtest verlangt das Gerät meine Apple ID! Wenn du die nicht kennst, hast du ein kleines Problem :-)
      Ich finde es klasse. So kann wirklich keiner mehr was mit deinem Gerät machen.

      — markowoslk
      • So siehts aus.

        Natürlich nützt es dir erstmal nichts wenn das iPhone trotzdem weg ist, aber gerade der Diebstahl von iPhones wird mittelfristig drastisch zurückgehen da selbst der dümmste Prolet irgendwann merkt dass die Geräte nutzlos und unverkäuflich sind.

        Eine der besten Neuerungen von iOS 7 überhaupt.

        — Blue
      • @Blue, unverkäuflich sind sie noch lange nicht! Bei Ebay oder sonst wo wird man weiter auch gestohlen wäre bekommen. Die Verkäufer wurde es wohl wörtlich wenig interessieren ob du das jetzt nutzen kannst oder nicht!

        — Airbag1
      • Mit Jailbreak und diversen tools wird man wahrscheinlich auch diese Sperre umgehen können. Allerdings könnte das ein riesen Aufwand bedeuten, da das ganze ja serverseitig von Apple überprüft wird. Ich finds aber klasse, dass das iPhone nun wirklich vollständig geschützt ist. Hab gestern versucht, von iOS Beta 6 auf die Finale Version upzudaten und es hat weder im DFU, noch im Recovery Modus funktioniert. Erst als ich es normal im eingeschalteten Zustand angesteckt hatte kam der Hinweis, dass die iphone suche noch aktiviert ist und ich sie zum widerherstellen des systems deaktivieren müsse. Dann kam direkt die Abfrage nach der Apple ID und passwort. Sehr gut, damit dürften gestohlene iPhones wohl vorerst deutlich an Wert verlieren.

        — Laggy
      • Nein auch beim iphone 4/s … mit iOS 7 … probierst du es wiederherzustellen sagt er “erst iphone suchen deaktivieren”

        — Oliver
      • Nein eben nicht! Also bei meinem 5er geht das auch! Gehe davon aus, dass es bei jedem iOS 7 Gerät funktioniert!

        — Max
  1. Da wird sicherlich fast niemand dran denken. Die wenigsten lesen diesen Text ja hier, und wissen das überhaupt. Das wird dann noch für manche ein Heidenspaß

    — Marco
  2. Ist besonders interessant wenn man das Gerät per DFU Modus zu einer neuen Firmware gezwungen hat, dann erscheint die Apple ID Abfrage im iPhone Willkommen Menü (dort wo z.B. auch Ortungsdienste und Siri aktivier bzw. deaktiviert werden können).

    — shortyfilms
  3. Die Sperre wird nicht gelöscht, wenn man das iPhone zurücksetzt. Der Einrichtungsassistent beim Gebraucht-iPhone ist also keine Sicherheit.

    Also erst Activation-Lock deaktivieren, DANN iPhone zurücksetzen und dann verkaufen.

    — Tweak
  4. Ich möchte behaupten, dass diese Funktion wohl die beste im iOS-Update ist. Neu ist meines Wissens nämlich auch, dass ich GPS über die iPhone-Suche aus der Ferne aktivieren kann. Das ging vor iOS7 nicht und die Ortung quasi unmöglich.

    Thumbs up!

    — MyKell
    • Die Funktion gabs definitiv unter iOS 6 nicht. Hatte deswegen extra über Einschränkungen das Ändern der Ortungsdienste verboten. Das war aber nervig, wenn man ne neue App installiert hat, die den Standort benötigt. Da musste man dann immer in die Einstellungen und die Einschränkung kurzzeitig deaktivieren. Eins der besten neuen Features!

      — Wilson
      • Warum sollte man die Ortungsdienste überhaupt deaktivieren?! Paranoia? ;)

        — Chris
  5. Ich habe gestern damit rum probiert und es war ein Krampf bis ich es endlich raus hatte. Ich weiß nicht warum, aber bei den ersten beiden Versuchen war es eben nicht damit getan das iPhone zu Löschen (Inhalt & Einstellungen löschen). Man muss wirklich vorher in die iCloud Einstellungen gehen und die Suche deaktiveren. (auch nicht wenn man iCloud einfach den gesamten Account gelöscht hat, hatte es funktioniert…)

    Das war schon sehr komisch. Also, wenn ihr euer Gerät verkauft dann versucht es nach dem Resetten erst nochmal zu aktiveren – und wenn eine Meldung kommt “Dieses Gerät ist auf die Apple-ID h*****@icloud.com registriert” wisst ihr das es nicht funktioniert hat!

    — Matthias
    • Das bedeutet bei einem Verkauf:
      1) iCloud Einstellungen auf dem Gerät: iPhone suchen deaktiveren!!!
      2) Dann Zurücksetzen (Inhalte & Einstellungen)
      Warum fragt Apple beim Zurücksetzen nicht nach dem Kennwort und entsperrt es dann. Das wäre doch sicherer. So wird das ein riesen Chaos ;)

      Zum Glück kann man es dann immer noch über iCloud im Browser machen wenn man es verpennt hat.

      — ChristianM
  6. …und bitte liebe Jailbreak-Teams….. kein Tool dafür entwickeln, dies künftig umgehen zu können…
    Wenn ein Dieb nun so Dumm ist ein iPhone zu stehlen und einen weiteren Dummen findet, der es Ihm abnimmt, dann ist das deren Problem!!!

    — BranBern
    • Wie viele Leute haben die iPhone Suche aktiviert?
      Hier bestimmt alle.
      Aber ich glaube dass der Großteil der Nutzer das nicht aktiviert haben weil es ihnen niemand gesagt hat dass sie das machen sollen.
      Sozusagen können Diebe es auch weiter probieren und erfolgreich sein.

      — Frank
      • Meiner Tochter wurde ihr iPhone-4 gestohlen, die blöde Kuh hat es (wie viele 17-Jährige Mädels) im Straßencafé auf den Tisch gelegt, da kam ein Kind und langte hin und rannte weg. Erst durch den Diebstahl wurden wir durch die Polizei auf solche Einstellungen aufmerksam gemacht (iOS-6, Ortung an, iPhone suche an, Einschränkungen konfigurieren). Für sie war nur wichtig, dass Facebook und Whatsapp gehen ;-)

        — Burhan
  7. Kann man für ein neues Umtauschgerät, welches man aus 2. Hand kauft eigentlich AppleCare plus beantragen?

    — Birne
    • Apple care plus, gilt nur, wenn man es nach 30 Tagen des Erwerbs aktiviert, damit sind dritte natürlich ausgeschlossen.

      — Airbag1
      • Hmm. Habe mein iPad nun ca. 6 Wochen. Aber ein neues. Dann ist der Zug wohl abgefahren?
        Ich überlege bei eBay ein iPhone 5 zu holen, das neu ist. Daher die Frage.

        — Birne
      • In Deutschland gibt es zwei Jahre Gewährleistung.
        Warum man zusätzlich Apple Care kauft erschließt sich mir nicht, vor allem bei den Leuten hier im Forum, die eh jedes Jahr ein neues iPhone kaufen.
        Von dem bisher gesparten Geld für Apple Care könnte ich mir jetzt eigentlich ein 5S kaufen. Schade dass es zu groß ist.

        — Frank
      • @Frank: ich kann dir sagen warum es sich dir nicht erschließt: Weil du einfach nicht verstehst was Gewährleistung und was Garantie betrifft.
        Kurz: Gewährleistung = Der HÄNDLER muss für Fehler haften die bereits bei der Übergabe vorhanden waren. Innerhalb der ersten 6 Monate tritt eine sogenannte Beweislastumkehr ein das heißt das der Händler beweisen müsste das das Gerät bei ÜBERGABE Fehlerfrei war. Nach den 6 Monaten muss der Kunde beweisen das das Gerät bereits bei ÜBERGABE fehlerbehaftet war. Viel Spaß dabei! Ohne Gutachter geht da oft gar nichts.

        Garantie (FREIWILLIGE Leistung des Herstellers) = im Garantiezeitraum ersetzt oder repariert der Hersteller das Gerät. Egal wann der Fehler aufgetreten ist. Vorausgesetzt der Fehler ist nicht durch Eigenverschulden entstanden!

        So nun hoffe ich das du nun verstehst das der Apple Care bzw. Care+ sinnvoll ist!

        — Chris
    • Du kannst dir einfach einen Protection Plan bei ebay oder so kaufen und diesen dann auf dein Gerät registrieren. Das Gerät darf dabei aber ab Kaufdatum nicht älter als ein Jahr sein. Ich habe das erst vorgestern so gemacht.

      — Sergey
      • Sergey spricht von Apple Care was eine Garantieverlängerung ist – Apple Care+ ist das plus eine Versicherung bei selbst verursachten Schäden und das geht nur innerhalb der ersten 30 Tage und auch nicht über Ebay sondern nur im Store oder telefonisch bei Apple Care.

        — NewNoise
      • Birne meinte aber sicher Apple Care ohne „+” und das geht innerhalb von 12 Monaten. Gibt es in der Bucht in Massen!
        Nur daran denken, immer nur Großbuchstaben! Manche Händler verwenden auch Kleine und das fuzt nicht. :(

        — Else
  8. Warum ist es z.B. nicht möglich den Netlock eines iPhones zu entfernen – selbst mit Jailbreak ja nur durch Tricks und nicht dauerhaft. Ein ähnliches Verfahren wird Apple auch bei diesem Thema einsetzen, damit es eben nicht umgangen werden kann. Die Aktivierung muss über Apple Server laufen – genauso wie das Entfernen des Netlocks. Vermutlich wird mit einem Jailbreak auch das “Stehlen” von iOS7 Geräten möglich sein, aber nur solange ein “Patch” per Jailbreak auf dem Gerät ist. Vorraussetzung ist natürlich das jemals ein JB für iOS 7 erscheint. Ich bin gespannt.

    — Thomas
    • Bei Apple gibt es eine Datenbank, auf der die Info hinterlegt ist. Die muss man erst Hacken! Diese Daten kann nur der Anbieter ändern. Schau mal hier im Archiv unter 3GS in 2011/2012 nach.

      — Else
    • Auch per JB lässt sich das nicht so einfach umgehen. Beim letzten nusste man ja diese spezielle “App” antippen, das geht natürlich nicht, wenn man nichtmal zum Homescreen kommt

      — Benne
  9. Wird per Jailbreak sicherlich zu knacken sein. Aber: Meist reicht es ja das iOS aktuell zu halten.. so verhindert man auch jailbreaks :D

    — dMopp
  10. Eine wirklich gelungene Funktion vor allem im Hinblick, dass man geklaute iphone problemlos orten kann, vorausgesetzt natürlich es ist an :-) Wenn nicht bringt es halt keinem etwas, ist dann sozusagen ein Brick, soll mir dann auch recht sein :-D

    — ARPI
    • Also wenn Du behauptest, dass es nichts sicheres gibt und das zu 100% (also ist es ja sicher), dann hast Du Dir selbst widersprochen…und es gibt doch etwas sicheres…ein hoch auf das Paradoxon

      — Klynee
  11. ” “Mein iPhone suchen” wurde auf iPhone 52 deaktiviert. ” ? :D
    iPhone 52?? Wow…so weit sind wir jetzt schon ^^

    — Benjamin
    • Bei mir würde stehen:

      ….wurde auf Denners iPhone deaktiviert.

      der “Name” des Handys ist 52, was ist da so schwer dran?

      — Denner
      • Offensichtlich ‘ne ganze Menge, denn der Name ist „iPhone 52“.

        — Thorsten G.
      • Für mein iPad-Mini (WiFi) brauche ich meinen mobilen Hotspot, deshalb steht in meinem 4s “NSA-Hotspot”. Macht sich gut im Café, Kneipe……

        — Burhan
  12. Die Aktivierungssperre ist echt ne üble Sache!
    Gestern vor der Arbeit hatte ich auf dem letzten Drücker das iPad auf IOS 7 aktualisiert und ohne zu wollen, die Passwortsperre aktiviert.
    Passwort vergessen, rumprobiert, und jetzt ist das iPad deaktiviert.
    Das wiedergefundene Passwort nützt jetzt auch nichts mehr.
    iTunes und DFÜ nützen auch nichts.
    ich habe in der nächsten Apple-Filiale um Audienz nachgesucht.
    Weis jemand Rat?

    — Hopfi
  13. Ich fand die Funktion bei Symbian ja so geil die man nachrüsten konnte. Wurde die SIM Karte getauscht wurde eine SMS an eine vorher festgelegte Nummer geschickt. Hat man das Handy dann angerufen konnte man mit einer Software das Habdy klingeln lassen, die frontkamwra einschalten, das Bild sich zusenden lassen und den Lautsprecher einschalten. Dann konnte man reinbrüllen und der andere könnt nix dagegen tun und man sah sein blödes Gesicht. Sowas ist Diebstahlsicherung :-)

    — Mikesch
  14. Jetzt wäre noch schön, wenn man zum ausschalten des iPhones noch zwingend den Pin-Code (bzw. Fingerscan) eingeben müsste, so hätten Diebe keine Chance das frisch geklaute iPhone vom senden des aktuellen Standorts zu unterbinden. Vorausgesetzt, man deaktiviert Controlcenter im Lockscreen (wegen Flugmodus). So hätte man noch die Chance, das geklaute iPhone zu verfolgen! Kann sich jemand erklären, warum das nicht eingebaut wurde?!

    — Thomas
    • Um Spielraum für weitere Updates zu lassen. ;)
      Genau so verhält es sich ja mit den verschiedenen Buttons im Control Center. Die kann man nicht zuweisen oder? Das heißt, man kann nur genau diese nutzen und andere Funktionalitäten eben nicht. Kommt dann auch irgendwann per Update.

      — blutkehle
    • Das ist mit Abstand der wichtigste Kommentar in diesem Artikel.

      Weiter so Thomas! Ich mein wann macht man sein IPhone schon aus, außer man hat es gestohlen – macht Sinn.

      — Michel
    • USP für Touch-ID:
      Wenn das Gerät geklaut ist könnte ja die Touch-ID dazu benutzt werden den Fingerabdruck vom Dieb zu nehmen, diesen mit der Apple Datenbank (die natürlich nicht existiert) abgleichen oder direkt mit der Fingerabruckdatenbank von DHS, CIA, FBI, NSA, etc. abgleichen, automatisch die Polizei vorbeischicken, Dieb verhaftet, …

      — Frank
  15. Es ist nicht möglich das iPhone wiederherzustellen wenn die “iPhone suchen” Funktion in der iCloud aktiviert ist!

    Also einfach drüber flashen geht nicht!
    Wäre ja auch sinnlos!

    — S!D87
    • Doch ist es. Nur die Aktivierung wird unterbunden. D.h. du kommst genau bis zu dem Willkommensdialog und musst dann ein Passwort angeben.

      — Komacrew
  16. Sucht jemand ein neues iPhone 5 32gb schwarz simlock frei (wurde frisch ausgetauscht) mit Apple Care (noch über Jahr gültig) ? Bitte melden Danny.Zenger at gmail.com

    — drapple
  17. Genial wäre es auch, wenn nach dem DFU Mode die Funktion von ‘mein iPhone suchen’ verfügbar wäre, dass man ein gestohlenes Gerät auch nach dem Flashen wiederfinden/orten kann. Oder ist das sogar möglich?

    — Fabian
    • Ja, das soll jetzt auch möglich sein. Natürlich muss es dafür allerdings an sein. Das ist der ganze Haken an der Sache. Deshalb wäre ja ausschalten nur per PIN/Touch-ID ja auch sinnvoll

      — Komacrew
  18. So funktioniert die Code-Entsperrung:
    “Apple iPhone 5 – So schalten Sie die Nutzung der Code-Sperre ein oder aus

    1. So finden Sie den Menüpunkt Code-Sperre
    Drücken Sie Einstellungen.
    Drücken Sie Allgemein.
    Drücken Sie Code-Sperre.
    2. Was möchten Sie tun?
    Sie haben die Wahl:
    Schalten Sie die Nutzung der Code-Sperre ein, siehe 2a.
    Schalten Sie die Nutzung der Code-Sperre aus, siehe 2b.
    2a – Schalten Sie die Nutzung der Code-Sperre ein
    Drücken Sie Code aktivieren.
    Geben Sie eine Code-Sperre Ihrer Wahl ein.
    Geben Sie dieselbe Code-Sperre noch einmal ein.
    Drücken Sie Code anfordern.
    Wählen Sie Sofort oder den gewünschten Zeitraum.
    Drücken Sie Code-Sperre, um zu den Einstellungen zurückzukehren.
    2b – Schalten Sie die Nutzung der Code-Sperre aus
    Drücken Sie Code deaktivieren.
    Geben Sie Ihre Code-Sperre ein.
    3. So kehren Sie zum Standby-Modus zurück
    Drücken Sie die Home-Taste, um den Vorgang zu beenden und zum Standby-Modus zurückzukehren.”

    — Horst Herz
    • wie kann man Appstore Konto vom Vorbesitzer löschen,ich habe leider es ohne dafor zu bearbeiten restart gemacht!!! .İch finde leider den Vorbesitzer nicht.

      — can acar
  19. Habe ich es jetzt richtig verstanden das wenn ich das Gerät per Iloud.com fernlösche die Aktivierungssperre auch gelöscht wird ?

    Das wäre doch nicht die beste Lösung oder ?

    Ich würde schon gerne sichergehen das meine Daten auf einen gestohlenden Gerät gelöscht wwerden möchte aber dann auch das mein Gerät unbrauchbar wird !

    — Dennis Bausch
  20. Gibt es eigentlich das alte iMessage Problem noch an das man vor dem Verkauf denken sollte? Es war doch mal so dass man iMessage vor dem Zurücksetzen deaktivieren sollte weil sonst der neue Besitzer die iMessages des neuen lesen konnte, oder?

    — tribal-sunrise
  21. Mir ist vor ein paar Tagen mein Iphone 4 im Club abhanden gekommen. IOS 7 war installiert und alles aktiviert. Ich habe es per cloud gesperrt und eine Nachricht mit Kontaktdaten usw eingegeben. Nach ca 1 Woche meldet sich doch tatsächlich jemand. Wir treffen uns, er gibt zu dass er es im Club gefunden hatte und sein Kollege versucht habe das Handy für ihn neu aufzusetzten…Nachdem sie an der Aktivierungssperre gescheitert waren hatte ihn dann doch das schlechte Gewissen gepackt und er hat mich kontaktiert. Ich habe es jetzt wieder! Es funktioniert! :D:D:D Ich bin überzeugt mit IOS6 wäre es jetzt weg…

    — DerTyp
  22. Was ist zbs. Wenn der Dieb ein neues Mainboard kauft und das einbaut? dann sind alle Daten weg sowie die sperre oder nicht? Weil mein iPhone 5 ist weg, alles aktiviert, also kann man damit nichts anfangen….trotzdem warte ich vergebens, seit 1 Monat das es angeschaltet und eine meldung auf meinen pc kommt…ich hab mir alle möglichkeiten durchgelesen es wieder zu finden,sowie auch die möglichkeiten das handy zu löschen ,was ja unmöglich ist….aber dann hab ich gesehen das Leute auf eBay usw. Logicboard fürs iPhone verkaufen…also meine Frage was ist wenn man das einbaut bleibt die sperre oder ist das alles auf meinem mainboard im handy?

    — Steven
  23. Schön das ihr alle diese iPhone sperre so toll findet.
    Ich hingegen habe meinem Sohn ein iPhone gekauft. Vor ca. einem Jahr. Da gabs noch iOS 6. Nun hat er mittlerweile die firmware iOS7 installiert. Ds Handy ging aus und er konnte nicht mehr drauf zu greifen da wir die Zugangsdaten vom Vorbesitzer nicht kennen. Habe ihn kontaktiert, aber da er schon so lange keine iTunes mehr benutzt und auch kein iPhone mehr hat, kann er sich nicht dran erinnern was er damals dort als seine Daten angegeben hatte. Er hat sogar bei der Telekom das Handy entsperren lassen und laut seiner Aussage auch alles löschen lassen. Wie kann es dann also sein, das die Sperre noch aktiv ist??? Apple und ihr support wollen bzw. können mir bei meinem Problem nicht helfen…..
    WAS IST DAS BITTE FÜR EINE SCHEIßE??????
    Wer hilft mir nun? Handy wegschmeißen???? Das kann nicht die Lösung sein….

    — Maxxx
    • So geht es mir mit einen IPAD 2 sogar mit Rechnung . Apple hat kein Interesse alte Geräte zu Aktivieren .Kann das Teil jetzt weg schmeißen 240.-€ im Eimer .Nie wieder Apple

      — Horst
      • Ich find dis nicht besonders gut denn ich habe mir vor kurzem ein iPhone 5 gebraucht gekauft und was machen wenn man den Besitzer der das gerät davor hatte nicht kennt dann ist das ziemlich schieße weil man auf das gerät nicht zugreifen kann.

        — Martin K.
  24. Na wie wäre es denn, wenn ihr den alten Besitzer mal bitten würdet über Apple anhand seiner appleID sich die Passwortdaten (neu) auf die bei der Aktivierung festgelegte EMail-Adresse schicken zu lassen! Das macht man so im Allgemeinen wenn man sein Passwort nicht mehr kennt. Danach kann er für euch dann alles entsperren und reseten. Wäre ein Versuch!

    — elegiator
  25. Hallo,

    Habe übers Internet ein gebrauchtes iPad Mini gekauft und der Verkäufer hat es nicht auf werkseinstellungen gesetzt! Habe nun meine Apple id eingegeben, allerdings wenn ich meine Apps updaten moechte , frag das ipad mich immer nach dem Passwort des Vorbesitzers , da dann immer seine Apple id erscheint ! Wie kann ich seine Apple id löschen? Ich habe leider keinen Kontakt mehr zum Verkäufer !
    Bitte helft mir ;(

    — Jan

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13065 Artikel in den vergangenen 2423 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS