iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

iPhone Brustgurt im Test: Wahoo BlueHR Pulsgurt ermöglicht Herzfrequenzmessung ohne lästigen Dongle-Stecker

Artikel auf Google Plus teilen.
50 Kommentare 50

Wenn man sich sportlich betätigen will, finden sich im App Store mittlerweile unzählige Apps, die nicht nur motivieren, sondern das Geleistete auch protokollieren. Allerdings beschränkt sich deren Funktion in der Regel auf die Auswertung von Laufstrecken und Trainingszeiten. Brustgurte zur Pulsmessung erfordern bislang meist das Aufstecken eines speziellen Empfängers auf den Dockanschluss und sind somit nicht nur unkomfortabel, sondern vertragen sich meist auch nicht mit Schutzhüllen oder Armbändern für das iPhone.

Dank des im iPhone 4S verbauten Bluetooth-Standards 4.0 wird nun alles einfacher. Die Datenübertragung kann ohne zusätzliche Hardware per Bluetooth-Verbindung erfolgen und der Einsatz eines Brustgurts ist für iPhone-Besitzer ist dementsprechend mit deutlich weniger Aufwand verbunden.

Wahoo hat mit dem BlueHR den ersten speziell für das iPhone 4S entwickelten Pulsgurt auf den Markt gebracht. Der knapp 80 Euro teure Gurt verbindet sich automatisch mit dem iPhone, sobald die beiden Druckknöpfe an der Schnalle geschlossen sind und der Gurt umgelegt wird. Für die Stromversorgung ist eine kleine Knopfbatterie in der Schnalle verantwortlich, insgesamt wiegt der Gurt gerade mal 44 Gramm und lässt sich für einen Brustumfang zwischen 65 und 110 cm einstellen.

Wir haben den BlueHR angetestet. Die erste Verbindung mit dem iPhone erfolgt problemlos und die Kommunikation zwischen Gurt und den verwendeten Apps war während der Benutzung auch stets zuverlässig und stabil. Der Gurt besitzt eine eindeutige Identifizierungsnummer, somit lässt sich der BlueHR auch problemlos und ohne Verwechselungsgefahr bei Großveranstaltungen einsetzen.

In seltenen Fällen kann es mal vorkommen, dass die Verbindung zwischen iPhone und Gurt nicht auf Anhieb klappt. Sollte dies der Fall sein, empfiehlt sich ein Neustart des iPhone. Darüber hinaus bietet Wahoo eine kostenlose Utility-App an, damit lässt sich schnell und sicher eine Verbindung herstellen sowie die Funktion des Gurtes überprüfen. Anschließend kann wieder eine Fitness-App nach Wahl gestartet und mit dem Gurt verwendet werden. Laut Wahoo werden momentan folgende Apps unterstützt (die Liste soll aber ständig erweitert werden): Wahoo Fitness (kostenlos), MapMyFitness (kostenlos), RunKeeper (kostenlos), 321Run (2,99 Euro), Runmeter (2,39 Euro), RunTastic Pro (4,99 Euro), Endomondo (kostenlos), iSmoothRun (3,99 Euro) und MotionX (0,79 Euro).

Einen für manche Anwender wohl nicht unerheblichen Kritikpunkt wollen wir euch allerdings nicht vorenthalten. Das Kunststoffgehäuse des Senders ist an der Unterseite nicht gepolstert, drückt daher direkt auf die Haut und hinterlässt entsprechend einen deutlichen Abdruck. Dies mag dem Gros der Anwender egal sein, empfindliche Menschen könnten sich daran aber durchaus stören.

Alles in allem auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 79,90 Euro, bei Amazon ist der Gurt ein klein wenig günstiger zu haben. Damit liegt der Verkaufspreis zwar etwas höher als man für einen gewöhnlichen iPhone-kompatiblen Pulsgurt bezahlt, dafür entfällt beim BlueHR dann aber auch das lästige Hantieren mit dem Dongle vor jedem neuen Lauf.

Donnerstag, 19. Apr 2012, 17:40 Uhr — chris
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich benutze den Gurt seit 4 Wochen fast täglich zum Laufen und kann ihn nur empfehlen!
    Endomodo, runtastic funktionieren super und ohne abbrüche. Bei der App ibody ist dies leider nicht immer der Fall, nach ca. 20-30 Min stürzt die Aufzeichnung der Daten ab, was aber am Programm und nicht am Brustgurt liegt.

    Der im Test angesprochene Abdruck des Senders unterhalb der Brust ist auch nicht schlimmer als der des Gurtes selbst, wen es stören sollte einfach Taschentuch unterklemmen fertig.

    Meiner Meinung nach ein Top Produkt

    • Unterstützt der Gurt denn „nur“ Bluetooth oder auch Funk, damit ich ihn an einem Laufband nutzen kann? (ich vermute mal, dass die gängigen laufbänder normalen Funk nutzten, oder?)

  • Kann der Gurt auch parallel mit einem Bluetooth Headset benutzt werden?

    • Oh ja. Genau das würde mich auch sehr interessieren. Ich nutze beim Laufen immer das JayBird Bluetooth Headset. Darauf würde ich zu Gunsten des Brustgurtes nur ungern verzichten! Hat jemand eine Antwort?

    • Hab es persönlich mangels Headset nicht testen können, aber es soll funktionieren. Soll ja ein Vorteil des 4.0 Standards sein.

    • Bei mir gibt es kein Problem bei der gleichzeitigen Verwendung des Gurtes mit einem BT-Headset, ich verwende ein Sennheiser MM450. Beides sehr empfehlenswert!

  • Wie ist die Batterielaufzeit vom Gurt?

  • Sehr gute Alternative dazu gibt es seit kurzem auch von Polar.
    Ein kombigurt aus Bluetooth und Funk – falls man eine pulsuhr hat.
    Und kostet sogar noch 10€ weniger.

  • Hallo fast 80€ für einen Brustgurt?
    Geht’s noch?
    Wohl eher nicht! Da versucht mal wieder jemand Apple User ab zu zocken!

    • Ich stelle eine Behauptung in den Raum: man kann den Gurt mit Android und Windows auch nutzen

      • Denke das wird (noch) nicht funktionieren. Es benötigt einen Bluetooth 4.0 Standard. Bin mit jetzt nicht sicher ob es schon Win/Andr. Phones mit 4.0 gibt. Daher ist der Gurt auch ausschließlich iPhone 4s -kompatibel. Alle älteren iPhone Modelle funktionieren auch nicht.

      • okay, dann zukünftig

  • Hab ihn auch seit ca. 2 Monaten im Einsatz und kann ihn bedenkenlos empfehlen. Hatte bisher keinerlei Probleme und er ist sehr bequem zu tragen.
    Worauf man allerdings achten MUSS ist, das der Empfänger richtig herum angebracht wird. D.h. der Schriftzug darf nicht auf dem Kopf stehen. Sollte das der Fall sein springen die Werte nur so hin und her. Keine Ahnung warum, ist aber so. Also, richtig anbringen und Spaß haben.

  • Der Gurt lässt sich problemlos parallel zum BT Headset nutzen.
    Jogge schon ca. 2 Mt. damit, parallel dazu ein Jabra Sport BT Headset.

  • Kann jemand einen guten Brustgurt für mein 3gs mit Dongle empfehlen?

    Ist des Adidas Micoach Brustgurt auch zu anderen Anwendungen kompatibel oder nur zur gleichnamigen App?

  • Kann der Brustgurt auch von Personen mit Herzschrittmacher verwendet werden?

    • Ich kann dir das micoach nur eingeschränkt empfehlen. Es macht was es soll, aber es lässt sich nur mir der entsprechenden App von Adidas erwehren, welche ich nicht so gut finde. Auch das dazugehörige online Portal ist sehr träge in der Handhabung. Was mich aber am meisten stört ist die fehlende Exportfunktion der GPS und weitere Daten. Der große Vorteil von micoach sind die Ansagen, ob man sich noch in der richtigen pulszone befindet. Hier wird man aufgefordert schneller oder langsamer zu laufen, was einem trainieren sehr unterstützt.

      • Ich kann dir micoach uneingeschränkt empfehlen. Die App (gratis) nutze ich seit ca. 8 Monaten und den Brustgurt (59,-) seit 5 Monaten. Ich bereite mich damit auf einen Marathon vor. Trainigspläne gibt es über miCoach im Gegensatz zu den anderen Apps auch komplett kostenlos. Gut finde ich u.a., dass der Dongle sehr klein ist und kaum stört.

        Und die GPS-Daten lassen sich über http://www.runningfreeonline.c.....om sehr wohl als GPX-File exportieren. Ich zitere mal aus dem miCoach-Forum:

        You have to click on ADD > miCoach… or right HERE (http://www.runningfreeonline.c.....dd/micoach). Than subscribe with Your email and password AND „GoMiCoach“ button.

        You’ll see track in personal profile… You can use GPX download in TOOLS view (http://www.runningfreeonline.c.....View/Tools) – „Get Activity GPX file“.

        If needed, I can add videotutorial… but I think this is enough.

        That’s all, best wishes!
        Enjoy Your runs and life!

  • Ich nutze den Gurt auch seit dem er auf dem Markt ist (also seit Januar)

    Bin sehr zufrieden damit. Die Genauigkeit scheint auch sehr hoch zu sein. Hab parallel einen anderes System genutzt um die Werte zu vergleichen.

    Wer regelmäßig Läuft für den kann ich trotz der 80€ nur eine Kaufempfehlung geben.

  • :) …wie vom Hersteller selbst geschrieben ;)

    • Genau, deswegen haben wir auch auf die fehlende Polsterung unter dem Sender aufmerksam gemacht…

      Wie wäre es, wenn du dich wie andere hier konstruktiv an der Diskussion beteiligst und deine Erfahrungen mit anderen Modellen einbringst?

  • Polar H7 – kann mehr, denn er vereint Bluetooth mit der konventionellen Funktechnik. Gerade für 53,68€ gekauft bei Sportbuck.de (Gutschein: 021205 und Vorlasse).

    • Super Tip! Weißt du zufällig, ob der H7 auch mit runtastic funktioniert? Wenn ja, dann wird der gleich bestellt!

      • Sollte eigentlich. Aber probieren kann ich das erst, wenn ich den Gurt hier habe ;-) Notfalls das Rückgaberecht in Anspruch nehmen.

      • Danke! Habe noch mal ne Anfrage bei runtastic gestartet. Für’s zurückschicken müsste ich ja zur Post laufen ;)

      • Im Runtastic Forum schreibt ein user, dass es mit Runtastic NICHT geht.

        Aber z.B. mit edomondo

    • Danke für den Tip mit dem Polar H7. Dann werde ich den mir auch bestellen. Habe zur Zeit nämlich noch ein iPhone 4 und es wird bestimmt bald ein neues kommen. So lange kann ich meinen Fahrradcomputer noch nutzen.

      Sowas habe ich gesucht :)

    • Sehr guter Tipp. Danke! Ich konnte bisher gar keinen Online Shop finden der den Polar H7 Brustgurt anbietet. Der bisherige Gurt von Polar mit Standard Bluetooth ist ja unbrauchbar, da dort nach 4 bis 6 Stunden Training eine neue Batterie eingesetzt werden muss. Ich gehe mal davon aus, dass die Batterie jetzt zumindest 1/4 Jahr halten wird.

      • Jetzt habe ich in der Online Bedienungsanleitung des H7 gelesen, dass die Lebensdauer mit 200 Stunden angegeben ist.

  • Verwende den Gurt auch schon ein paar Wochen (mit Runtastic): top!

  • Schön das ihr so ausführlich über das Thema berichtet. Insgesamt finde ich wird über die neue Bluetooth Technologie sehr wenig berichtet. Seltsam auch, dass das künftige Flagschiff der Nokia Smartphone Familie noch nicht einmal diesen Standard unterstützt.

    Vielleicht könnt ihr noch einen Vergleichstest vom Mitbewerber Polar nachschieben. Auf den Webseiten von Polar ist der H7 heart rate sensor schon zu finden. Preisangabe 69,90 €. Dieser Gurt funkt auch im 5Khz Bereich und ist somit mit den Polar Systemen im Fitness-Studio kompatibel

  • Ich interessiere mich generell für einen Brustgurt. Aber für mich als Kraftsportler, der sein Cardio Training etwas im Auge behalten möchte, sind max. 110cm Brustumfang des Gurtes zu wenig. Das Band ist doch sicherlich elastisch und lässt noch einige cm zu, oder?

    • also ich habe grade mal nachgemessen und ich kann meinen BlueHR Gurt auch noch gut bis 120cm ziehen, aber ich glaube, dann sitzt er schon recht „tight“.

  • Kennt denn jemand ein günstiges Bluetooth Headset, das was taugt?

  • Warum bitte habt ihr Headsets beim SPORT auf?? Ihr hört absolut nichts von der Natur um euch herum und das psychologische Moment der Erholung beim Sport ist gleich Null dabei! Nicht nur die körperliche Anstrengung ist Sport sondern in Verbindung mit Erholung des Kopfes/ Geistes effektiv. Probiert es mal aus!

    Und „… drückt daher direkt auf die Haut und hinterlässt entsprechend einen deutlichen Abdruck“ sollte eigentlich nur bei Frauen passieren, da man als Mann doch wenigsten kleine Brustmuskeln rechts und links hat und damit der Sender in der Mitte ziemlich frei über der Haut „schwebt“. Die Abnehmer bzw. Messfühler sitzen ja rechts und links in den planen Flächen des Gurtes.

    • Weil ich beim laufen einfach Songs brauche, die mich antreiben! Und die Erholung kommt erst NACH dem Sport während der Regeneration… Erholung UND Laufen ist meiner Meinung nach Spazieren gehen… Und dafür brauch ich persönlich keine Pulsmessung.

  • Hab leider nur ein ihone. Sonst hätte ic es gekauft

  • Gibt es denn schon eine Kombination aus Ant+ und BT Brustgurt irgendwo?

  • Funktoniert der Brustgurt auch mit einem iPhone 4??? Halte nix mehr von Polar und bin Überlegen, mir was neues zuzulegen, da ich momentan ohne Pulsmessung laufe. Nutze die runtastic App., die einfach spitze ist!

    • Nope. Es braucht auf jeden Fall das iPhone 4S da die älteren Geräte nicht den Bluetooth 4.0 standard verwenden…

      • Schade… Hat jemand einen Tipp, welchen Brustgurt man sonst mit iPhone 4 verwenden kann, OHNE ein Dongle benutzen zu müssen?

  • Also ich weis auch nicht, ich kann machen was ich will, hab schon tausend mal nach Anleitung, inkl. Videos auf Youtube das Teil verbinden wollen, keine Chance.
    jemand ne Idee, was ich da noch falsch machen könnte?

  • Günter Populorum

    Ich habe den Gurt und möchte ihn mit runtastic pro verbinden. Runtastic gibt aber blueHR NICHT als option zum pairen an. Nur Bluetooth smart. Ich obiger Beschreibung steht aber das es doch gehen soll. Wie ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven