Artikel iOS-Beamer im Video-Test: iPhone 4 Projektor von Keymate
Facebook
Twitter
Kommentieren (48)

iOS-Beamer im Video-Test: iPhone 4 Projektor von Keymate

48 Kommentare

Ein iPhone-Beamer für 199€ (Amazon-Link). Ganz ehrlich: Wir haben uns auf den in Deutschland von “Preisknaller” angebotenen und mittlerweile auch von Trekstor beworbenen iPhone-Projektor zwar gefreut, sind jedoch schon früh davon ausgegangen, den Mini-Beamer nicht als TV-Ersatz nutzen zu können.

Das Plastik-Case mit integriertem Akku, eingebauten Lautsprechern, der 15 ANSI-Lumen hellen Beamer-Linse und der Auflösung von 640×360 Pixeln, bietet sich zum Präsentieren von Fotos und Vorträgen im kleinen Kreis an, krankt in der Video-Kategorie aber an verwaschenen Farben, einem zu leisen Audio-Pegel und einem eher bescheidenen Kontrast-Verhältnis von 1000:1.


(Direkt-Link)

Die 105g schwere Beamer-Box lässt eine Projektionsdistanz zwischen 50 Zentimetern und 3 Metern zu und liefert ihr bestes Bild mit einer Diagonalen von 130cm ungefähr 2,5 Meter von der nächsten Wand entfernt. Die 16:9 Ausgabe soll 20.000 Lampen-Lebensstunden durchhalten, der Beamer ist in der Lage ein eingestecktes iPhone über den 2100mAh-Akku zu 80% aufzuladen und hält etwa 2,5 Stunden im Dauerbetrieb durch.

Der Beamer (Amazon-Link) kann mit seinem Mini-USB-Anschluss am Mac oder PC aufgeladen werden. Parallel wird das iPhone wie gewohnt geladen und synchronisiert.

Diskussion 48 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Das Ding ist klein und sieht gut aus. Ist mit Sicherheit der Knaller, eine Keynote-Präsentation auf diese Srt und Weise vorzutragen. Andere schleppen das Laptop ins Meeting und fummeln dann mit Kabel und Adaptern am Projektor rum. Hier zupft man nur das iPhone aus der Hosentasche und los gehts. Will ich haben…

    — Arndt
    • Beim Vergleich mit einem ECHTEN Beamer ziehst Du dann aber den kürzeren. Es hat schon einen Grund warum die größer sind.

      — Bernd Winki
      • Ich würde mich prächtig amüsieren, wenn einer mit iPhone & diesem Beamer profesionell etwas vorstellen will… Und dann würde ich wirklich zweifeln ob diese Person das ernst meint… Ansonsten könnte der Beamer “nett” sein…

        — Tristan
      • häh?! Was ist so dreis daran, irgendjemandem in ifun-Community etwas gutes zu tun. Es heisst ja noch lang nicht, dass ICH es dann gewinne oder überhaupt gewinnen will.
        Mir kam das absolut spontan in den Sinn als ich den ersten Beitrag von “Arndt” gelesen hab. Und es wär ja nicht das erste Gadget, was von ifun verlost wird.

        Wenn ich jemandem auf den Schlips getreten bin dann tuts mir leid.

        — Ginda
    • Hä?! Ich wollte jemandem aus der Community mal was Gutes tun. Heisst ja nicht, dass ich das Teil dann gewinne bzw. gewinnen will.

      Das war ein spontaner Einfall auf den ersten Kommentar von “Arndt”.

      Tut mit leid, wenn ich jemandem auf den Schlips getreten bin.

      — Ginda
      • PS: Es gab ja immer wieder mal ein nettes Gadget von ifun zu gewinnen.

        Nochmal sorry für den dummen Einfall.

        — Ginda
  2. Fast 200 Euro für ein Mini-Beamer auszugeben, halte ich persönlich für etwas viel. Dann sollte man lieber ein paar hundert Euro mehr ausgeben und man kann das iPhone und iPad über HDMI an den Beamer anschießen. Den Ton kann man widerum extra vom Beamer mit einer Anlange verbinden. Man hat definitiv mehr von. Das Bild ist auch viel größer als der Mini-Beamer je leisten kann.

    Was mich aber mal interessiert, was ist das für eine App die im Beitrag geöffnet wurde?

    — iDennis
    • Die Argumentation verläuft ähnlich wie, warum sollte ich 600,- Euro für ein iPhone ausgeben, für ein paar Hunderter mehr bekomme ich einen iMac…

      — Zappo
    • Willst du wirklich ein Smartphone mit ein Notebook vergleichen? Beamer kann man hingegen miteinander vergleichen. Es kommt hinterher auf das Bild an, was auf die Wand produziert wird. Das Bild des Mini-Beamers ist lange nicht so groß wie ein großer. Ich kann die Kaufentscheidung für ein Mini-Beamer überhaupt nicht verstehen. Mein Bild ist 3 Meter groß und gestochen scharf. Das muss ein kleiner Kollege erst mal nachmachen.

      — iDennis
      • Halllloo???
        Man kann aber einen Pocket Beamer nicht mit einem Homebeamer vergleichen.
        Ich habe hier auch einen HD Beamer unter der Decke hängen.
        Aber man muß mal die Kirche im Dorf lassen.

        Kannst du deinen Beamer auch mit zu deinen Kumpels nehmen.
        Ich nicht,will ich auch garnicht.

        Wäre es da nicht cooler oder besser seine Fotos vom letzten Event,Urlaub oder sonstiges über den kleine Beamer zu zeigen,als übers kleine iPhone Display.
        Und alles zusammen inner Hosentasche.

        Ich weiß übers iPad oder MacBook geht’s auch. ;-)

        — Typ181
  3. Schönes teures Spielzeug – dann lieber den
    Acer C20:
    -bessere Auflösung
    -mehr AnsiLumen
    -Anschlüsse für HDMI, VGA, USB und MicroSD
    -günstigerer Preis

    Andre B
      • Die Sportschau-App?

        Da wird der Wintersport der ARD immer live gestreamt.

        — hoho
      • @hoho: Die aus dem Video
        @Wolfgangster: wüsste ich auch gerne, im schweizer App Store hab ich zumindest unter dem Namen TV Player nichts gefunden.

        — Philip
  4. Und da wir grad beim Thema sind kann ich allen türkischsprachigen Mitbürgern Film Izle empfehlen; Damit lassen sich Serien und aktuelle Kinofilme über das iDevice gucken! Weiß nicht ob das legal ist (meine die Entwickler) oder wie lange das noch geht, aber es ist auf jeden Fall ladenswert;)

    — stuXnet
  5. Für ne Präsentation mal eben im Büro ist er ausreichend finde ich.

    Ernsthafteren Einsatz würde er bei mir finden, indem ich die Kurzfilme vom Geburtstag der Freundin der Tochter zu zeigen, oder ähnliche Anlässe im kleinen Kreis. Wenn ich bedenke, wie sich dann immer vier bis sechs Leute um ein iPhone drängen….

    Dafür ist er schnell, handlich und für den Ottonormal-Verbraucher jederzeit einsatzbereit.

    Muss schon sagen, sehr gutes Teil und der Preis ist auch ok. Jeder normale Beamer wäre überkandidelt für so nen Zweck. …und der ist nicht nur ein paar hundert Euro teuer. Außer Billigkram aus …

    — Peter
    • Nein, das Icon sieht schon ganz anders aus. Außerdem ist das UI auch komplett anderes. Das ist es (zum glück) nciht

      — Philip
      • @Phillip:
        Das ist eine Web-App auf einer privaten Homepage, nichst Offizielles, sonst wäre der Link in wenigen Stunden down.

        — Dirk
      • Ok schade. Aber womit kann man das machen? Ich hab nen DVB-T Stick und nen PC, aber so eine Software um das aufs iPhone zu streamen hab ich noch nicht entdeckt. Wie heißt das Programm?

        — Philip
      • Kostenlose Streaming-Angebote gibts einige, allerdings funktionieren die nur mit einer Schweizer-IP (z.B. teleboy.ch). Um diese nutzen zu können, brauchst du ein VPN (SwissVPN) oder bastelst dir selbst mit PHP eine Art “Proxy”, wobei der Webserver dann in der Schweiz stehen sollte. Klinkt kompliziert und ist es auch.
        Für das Streaming von DVB-T vom PC aufs iPhone sollte es aber fertige Lösungen (Apps – z.B. ORB) geben, wenn nicht sogar die mitgelieferte Software das schon kann und du nur die Ports freigeben musst.

        — Dirk
  6. Live-TV streamen geht mit dem Goodplayer und einem Sat Receiver (z.B. Kathrein UFS 922 OriginalImage) super.
    TV Serien aufnehmen und per WLan abends mit dem 4S oder IPad2 anschauen…. Funktionert super!
    So könnte man das IPhone einfach ein Bild an die Decke projezieren lassen. Wenn der Raum schön dunkel ist, bekommt man mit 15 Ansi Lumen schon ein einigermaßen Bild hin. Aber wie laut ist das Teil?

    — Mike
  7. Scheiss iPhone ;-) Bei mir sind die doppelten Posts stundenlang nicht angezeigt worden.
    @ Moderatoren: Evtl löschen? Meine Anfrage wegen Fehler in der Comment-Funktion der iOS-Funktion bitte auch! Thx

    — Ginda
  8. Naja 199 EUR für so ein schwaches Gerät?

    Für 10 EUR hab ich ein DIY-Beamer gebaut, mit gleicher Lichtstärke und Boxen. Wollte aber das iFun Team nicht vorstellen:-(

    — Chris
  9. Über sieben Minuten Video für ein solches überteuertes Nullprodukt sind schon starker Tobak. Das kann man wesenlich schneller abhandeln. Es gibt außerdem noch andere Projektionssysteme, die auf Laserbasis arbeiten. Leider kämpfen auch diese “Beamer” mit dem Helligkeitsproblem. Also wie geschrieben: Bitte künftig etwas kürzer fassen.

    — MichaelR
  10. Es gibt Beamer in dieser grösse sogar 3lcd, ziletzt bei real für 99€ ich denke das diese Preiskategorie eher ankommen würde. Nur weil es für das iphone ist wird hier gleich wieder drauf geschlagen

    — Wolf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14449 Artikel in den vergangenen 2640 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS