iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 495 Artikel
   

iOS 9.3 bereitet Offline-Diktierfunktion vor

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

iPhone-Nutzer, die die Diktierfunktion in den Einstellungen ihres Gerätes aktiviert haben (Einstellungen > Allgemein > Tastaturen > Diktierfunktion) und die Spracheingabe hin und wieder zum Schreiben bzw. Einsprechen schneller Textnachrichten, E-Mails und Suchanfrage nutzen, können sich auf die offizielle Ausgabe von iOS 9.3 freuen. Cupertino scheint die auf amerikanischen Geräten gesichtete Offline-Diktierfunktion nun auch für deutsche Anwender vorzubereiten.

diktat

Apple, dies zeigen Bildschirmfotos der aktuellen Testversion, informiert unter iOS 9.3 jetzt darüber, dass sich die Diktierfunktion auch ohne Online-Konnektivität nutzen lässt und schreibt:

Die können die Diktierfunktion verwenden, auch wenn Sie nicht mit dem Internet verbunden sind.

Ein Zusatz, der unter älteren iOS-Versionen noch fehlt und eine Funktion ankündigt, die sich mit der englischen iPhone-Tastatur bereits nutzen lässt: Die gesprochene Texteingabe im Flugmodus. So blendet iOS 9.3 das Mikrofon-Symbol neben dem Leerzeichen in seiner Tastatur-Darstellung auch dann ein, wenn sowohl die WLAN-Verbindung als auch die Datenkommunikation über das Mobilfunknetz deaktiviert ist. Das Feature scheint jedoch auf iPhone 6s und iPhone 6s Plus beschränkt zu sein.

ip

Nebeneinander: iPhone 6s und iPhone 5s

Bislang nutzt Apple auf deutschen Geräten grundsätzlich die Online-Auswertung gesprochener Texte und erklärt:

Wenn Sie Siri und die Diktierfunktion verwenden, wird alles, was Sie sagen bzw. diktieren, aufgezeichnet und an Apple gesendet, damit die Anfragen verarbeitet werden können. […] Mit der Verwendung von Siri oder der Diktierfunktion erklären Sie Ihr Einverständnis damit, dass Apple und seine Tochtergesellschaften und Vertreter diese Informationen, einschließlich Ihrer Spracheingaben und Benutzerdaten, übertragen, sammeln, verwalten, verarbeiten und verwenden dürfen, um Siri, die Diktierfunktion und Diktierfunktionalität in anderen Apple-Produkten und -diensten bereitzustellen und zu verbessern.

Nun sieht es so aus, als würden wird mit dem Update auf iOS 9.3 auch in den Genuss der lokalen Textauswertung kommen. Diese arbeitet mittlerweile extrem zuverlässig und versteht sich auf zahlreiche Sonderbefehle (etwa: „Großbuchstaben ein“), die wir hier aufgelistet haben.

offline

Offline-Diktate: Aktiv auf US-Tastatur, inaktiv auf deutschem Keyboard
Dienstag, 26. Jan 2016, 15:26 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dann hoffentlich auch bald für einfache Aufgaben wie Timer stellen, Musiksteuerung und ähnliches.

    • Und hoffentlich auch bald am AppleTV für iCloud verknüpfte Informationen, die schon per iPhone und iPad funktionieren.

    • Frag doch einfach mal Siri, ob sie dir einen Timer stellt.

      • Siri ist nicht verfügbar. Bitte mit dem Internet verbinden!

      • Dann wirst du wohl Pech haben, denn eine Diktierfunktion ist halt dum diktieren da und nicht um Befehle entgegenzunehmen.

      • Natürlich ist eine Offline-Diktierfunktion zum diktieren da. Die Grundlage ist aber auch hier die Spracherkennung. Wenn die Spracherkennung offline funktioniert, ist es auch kein Problem das für die Steuerung umzusetzen.

      • Das sehe ich anders. Ich denke schon, dass es für eine Diktierfunktion erheblichen Mehraufwand bedeuten würde, nicht nur gesprochenen Text in Schrift umzuwandeln, sondern auch noch Befehle zu analysieren und diese dann auch noch systemweit auszuführen.
        Eine Diktierfunktion kann eben nur gesprochenen Text in Schrift umwandeln, aber nicht auch noch den gesprochenen Text logisch verstehen.

      • Siri versteht den Text auch nicht auf den Servern. Das müsstest du merken, wenn du mal versuchst, die Befehle in abgewandelter, allgemein aber verständlicher, Form zu geben. Den Text in einfache Befehle umzusetzen benötigt nicht so viel Rechenleistung. Das geht auf einem iPhone.
        Wenn man die Musikerkennung nutzen will, sind Datenbanken nötig, die ich nicht auf meinem Handy haben möchte.
        Aber wie viele Textmöglichkeiten gibt es, um einen Timer zu stellen, ein Telefonnummer zu wählen, ein Lied vorzuspielen und ähnlich Dinge, die bei schlechter WLAN-Verbindung oder im EDGE-Netz zum Abbruch führen?

      • Die Aufgabe einer Diktierfunktion ist gesprochenen Text in Schrift umzuwandeln und mehr nicht. Intelligente Worterkennung im Zusammenhang mit dem Ausführen von Befehlen kennt eine Diktierfunktion nicht, demzufolge ist es auch nicht, mal eben so nebenbei, möglich für die Diktierfunktion Befehle freizuschalten, so wie du das gerne hättest.
        Was du möchtest ist Siri offline nutzen, was grundsätzlich etwas ganz anderes ist, als eine Diktierfunktion.

  • Habe ein 6s und freue mich schon auf die Neuerung, das ist echt nützlich.

  • Mir erschließt sich nicht, warum dieses Feature erst ab 6s implementiert werden sollte: So viel mehr Leistung kann die vorhandene, nun offline umgesetzte Funktionalität doch nicht benötigen? Und es wird auf einem 64-GB-6er doch auch nicht mehr Platz in Anspruch nehmen als auf einem 64-GB 6s? Welche Komponenten also fehlen vorherigen Geräte-Generationen, dass sie von diesem Update ausgenommen werden sollen?

    • Es gibt keine „wirklichen“ Gründe dafür.
      Das passende Stichwort hier ist: Funktionelle Obsoleszenz.

      • Was noch nicht da war kann auch nicht schlechter werden.

      • Doch es gibt einen Grund.
        Das passende Stichwort hier ist: 2GB RAM

        Irgendwo muss doch das entsprechende Analyseprogramm drauf laufen, dass bisher auf Apples Servern lief, ohne andere Anwendungen einzuschränken. Ich denke, der Prozessor ist eher weniger das Problem. Wenn Apple früher eine zeitgemäße Menge RAM verbaut hätte, könnte das 6er dies heute vermutlich auch.

      • Danke, @Bernardo, das wäre in der Tat nachvollziehbar. :(

      • Würde mich aber sehr wundern, wenn es das nicht irgendwann auch als Jailbreak-Tweak für die älteren Modelle geben würde und es erstaunlicherweise dort doch völlig problemlos funktioniert…

        War unter anderem bei „Hey Siri“ ja auch schon so.

      • Bei Hey Siri durch Jailbreak frisst das iPhone viel mehr Strom. Im 6s ist die Einheit extra ausgelagert.

      • Bestimmt ließe sich das auch auf älteren Geräten bewerkstelligen, aber dann ist halt nicht mehr zu 100% gesichert, dass der RAM reicht. Am einfachsten wäre es sicherlich gewesen, wenn Apple nicht schon damals völlig unnötig beim RAM geknausert hätte.

      • Twittelatoruser

        @Bernardo: Ich vermute dies zwar auch, aber man sollte es hier nicht zu laut sagen, da einige dich als Apple Fanboy abstempeln.

  • Tolles Feature, war klar, dass Apple das wieder auf die neuesten Geräte beschränkt…

  • Genau der gleiche Hinweis ist auch schon in iOS 9.2.1 vorhanden.

  • Dann aber bitte auch Siri endlich offline verfügbar machen zumindest für so einfache Dinge wie Wecker stellen oder Flugmodus.

  • Ich verstehe immer noch nicht so ganz, was von dem was ich ins Handy spreche von Siri verarbeitet wird und was ohne Siri läuft. Ist beides miteinander verknüpft? Wenn ich zum Beispiel eine neue iMessage sprechen will, mir iMessage per Siri aufrufe und dann in iMessage anfange zu diktieren, ist Siri dann noch involviert oder nicht mehr?

  • Schön wäre offline die Sprachanwahl, das kann selbst das 3gs

  • Ich würde den Button endlich gerne ganz ausblenden können.

    • Geht doch schon. Unter Einstellungen –> Allgemein –> Tastaturen –> Diktierfunktion deaktivieren und siehe da, der Button wird in der Tastatur nicht mehr angezeigt.

      • Wie gemein, jetzt wo Swp weiß wie er sein iPhone richtig einrichten muss, hat er gar nichts über das er sich beschweren kann.

  • iOS 9.3 Beta 2 hier auf einem 6s. Die beschriebene Funktion ist nicht (!) vorhanden. Blöder Blog.

  • ich kann nur abraten vom Update auf ios 9.3 beta 2.
    Beim erneuten reboot hängt sich mein iPhone 6splus wie hier beschrieben komplett auf (bootloop):
    https://forums.developer.apple.com/thread/30448

    Lösung dort auch beschrieben:
    KOMPLETTE NEUINSTALLATION!

    puplic beta?
    mir ist schon klar was ne beta ist aber nachdem  das in Erfahrung gebracht hat, hätte es diesen Beta-Test abbrechen müssen. Schlimmer gehts schliesslich nicht.

  • Ach Gott, immer neue killerfeatueres :-)
    Ich kann es langsam nicht mehr hören
    Dabei funktionieren seit Jahren nicht einmal die aller simpelsten Dinge!
    Hier eine kleine Auswahl :
    Sommer- Winterzeit – eine Lachnummer und ein running Gag seit Jahren
    Exifs zu Fotos? noch immer nicht
    Fotos in andere Alben bewegen – ganz, ganz schwer – LOL
    Der private Fotostream kennt noch immer kein png Format – schrei mich echt weg !
    Die tägliche Bettelei mein IOS zu aktualisieren, geht mir langsam auf die Nüsse,
    (Ich habe u.a. ein Pad2, auf dem IOS 9.2. sowieso nicht laufen würde.
    trotzdem werde ich ständig mit updateangeboten genervt.
    Das ist nur eine kleine Auswahl, bei der ich langsam das KOTZEN kriege !!!‘

  • Also offline diktieren klappt auf meinem iPhone 6S schonmal nicht mit der Finalen Version…

  • Bei mir ebenfalls nicht mit iOS 9.3 #Diktierfunktion

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19495 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven