iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 959 Artikel
   

iCloud: Deutsche Speicher-Preise – Werdet ihr bezahlen?

Artikel auf Google Plus teilen.
148 Kommentare 148

Mit Freigabe der erweiterten iCloud Beta-Version für Entwickler (wir berichteten) hat Apple nun erstmals auch die deutschen Preise für eine Speichererweiterung des in seiner Basis-Version kostenlosen Online-Dienstes bekannt gegeben. (Danke Ralf)

Solltet ihr mehr als die initialen 5GB benötigen um eure Mails, iWork-Dokumente, Kalender und Kontakt-Daten sowie iPhone-Sicherungen und sonstigen Dokumente in der Wolke zu speichern werden 16€ im Jahr für 10GB zusätzlichen Speicher, 32€ für 20GB bzw. 80€ für 50 extra Gigabyte fällig.
Unsere Frage in die Runde: Werdet ihr eines der angebotenen Upgrades hinzubuchen oder reichen euch die 5GB?

{democracy:41}

Dienstag, 02. Aug 2011, 9:26 Uhr — Nicolas
148 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich finde die Preise volkommen o.k., wobei die meisten ja bestimmt mit 5GB gut zurechtkommen werden.

    • Franz-Pferdinand

      Das sind ja auch nur die Preise pro Jahr, man muss das durch 12 teilen und dann hat man für 15GB etwas mehr als 1 € pro Monat. Aber mir werden 5GB völlig ausreichen.

  • Ich habe 2 Geräte mit iCloud und habe noch ca 4GB frei. Es macht also extrem wenig Sinn , sich mehr zu kaufen.
    Ich rate allen, erstmal versuchen mit 5GB auszukommen.
    Wenn iTunes Match kommt, kann das natürlich anders aussehen aber ich denke mal, dass man trotzdem auskommt

    • Jeder nutzt es anders. Ich habe bisher nur bei einem iPhone das iCloud Back aktiviert und bräuchte schon mehr als 5GB. Habe jetzt erstmal die Fotos und Videos, die ich mit dem iPhone aufgenommen habe, aus dem Backup rausgenommen. Sonst würde es nicht passen.

    • Musik, Bilder und alles was aus dem AppStore kommt und kam werden den 5GB nicht angerechnet.

      Sprich. Bei MusicMatch wird Deiner Musik ausgelesen und dann aus dem AppStore (ohne DRM) Nachgeladen. Dann sind diese Lieder ab sofort identisch mit regulär gekauften Liedern und werden den Onlinespeicher nicht angerechnet. So zumindest der Stand auf der WWDC in den USA. Ob es in Deutschland kommt ist überhaupt noch die Frage. Somit ist die Gebür für Music Match für große Sammlung billiger als den Onlinespeicher zu mieten um dann seine Lieder Mühselig hoch zu laden.

      • Dirk Peter Küppers

        MusicMatch muss aber erst mal in Euronistan zur Verfügung stehen, oder?
        Bisher gibt es nur Verträge für Amerikanien bzw. USALand…

    • Soweit ich weiß wird Musik nicht zu den 5GB gerechnet. Das ist ein extra unbegrenzter Speicher…Dafür bezahlst du ja 25$ (denke 20€) 

      • Das stimmt so leider nicht! Das betrifft natürlich nur die von iTunes erkannten Songs. Ich hab aber genug Alben die nicht in iTunes zu bekommen sind, und die werden dann hochgeladen und von den 5GB angezogen. Aber ich glaub da machen wir uns eh unnötige Gedanken in Deutschland. Kann mir aktuell noch nicht vorstellen das iTunes Match in Deutschland von den diversen Interessengemeinschaften und Plattenfirmen erlaubt wird. Fas wird die GEMA schon zu verhindern wissen, und wenn dich dann nicht für den Preis.

    • Diese ganzen Apple News Seiten sind teilweise idiotisch. Apple selbst hat schon angekündogt, dass das nächste Modell KEIN LTE haben wird. Wann lernt dies ENDLICH eine Apple News Site?

  • Markus Günther

    Ohne wirklich schnelle Internetverbindung ala LTE macht das für mich wenig Sinn, deshalb werden erstmal 5 GB reichen… Wehe das neue iPhone kann kein LTE!

    • Wozu? Wo ham wir hier den LTE und vorallem, wo ist es ausgereift?
      Wird kein LTE ham, versprech ich dir, eher kommt ne Thunderbolt Schnittstelle

      • Markus Günther

        Wo wir hier LTE haben? Also das wird aktuell ausgebaut wie Seuche und wird über kurz oder lang den herkömmlichen 3G Zugang ersetzen.

      • In Berlin ist z.B. Bei Vodafone die LTE Abdeckung wohl recht gut, leider zulasten von 3G, das ist zur Zeit bei Vodafone in Berlin eine Katastrophe schlechthin

    • Wie soll das neue iPhone LTE haben wenn das Netz in Deutschland net mal vorhanden ist?

      • In Köln gibt es schon LTE. Telekom hatte da vor ein oder zwei Monaten mit gestartet und Vodafone hat mittlerweile nachgezogen. Ich hab auch schon einen LTE Stick zum testen und bin begeistert. Daher hoffe ich doch sehr, dass das neue iPhone LTE beherscht. Des weiteren gibt es zumindest von der Telekom einige Ausbaugebiete, was LTE betrifft. Und ich denke Vodafone wird da auch nicht schlafen.

      • Na dann warte mal bis jeder nen Stick hat. Ist ein Shared Medium weißte Bescheid!

    • Ich denke das iPad wird zuerst Lte bekommen weil es mehr Platz für die Antennen hat.

      • Wo es lte gibt ihr seid lustig in 56370 koerdorf gibts soga welches gugs euch auf der karte an das hat keine 500 bewohner hier gibts mehr lte als 3g.

      • Momentan wird LTE sehr häufig erst dort „gebaut“, wo die bisherige Infrastruktur kaum vorhanden war. Das wird also sukzessiv erweitert…

      • Oh, wenns in 56370 koerdorf LTE gibt dann MUSS apple natürlich ein iphone mit LTE rausbringen! Kann ja nicht angehen dass Hendrk K dann in seiner riesen Weltstadt immer noch mit dem unglaublich langsamen UMTS unterwegs ist…

      • Sorry, Doppelpost.

        Diese ganzen Apple News Seiten sind teilweise idiotisch. Apple selbst hat schon angekündogt, dass das nächste Modell KEIN LTE haben wird. Wann lernt dies ENDLICH eine Apple News Site?

      • Dirk Peter Küppers

        Meine Güte, Tobias…wieso „Sorry, Doppelpost“?
        Ich habs doch schon gelesen, und soll das noch eine Dreifachpost und eine Vierfachpost werden?
        Dann kopier nicht, sondern formulier alternativ…irgendeine Formulierung wird dann schon treffen…und schon ist es auch keine Sache mehr, für die man sich entschuldigen müsste…

      • Dirk Peter Küppers

        Sorry, Doppelpost.
        Meine Güte, Tobias…wieso „Sorry, Doppelpost“?
        Ich habs doch schon gelesen, und soll das noch eine Dreifachpost und eine Vierfachpost werden?
        Dann kopier nicht, sondern formulier alternativ…irgendeine Formulierung wird dann schon treffen…und schon ist es auch keine Sache mehr, für die man sich entschuldigen müsste…

      • Dirk Peter Küppers

        Hoppla…
        ;-)

      • Ihr Feudel!! Das ist vom Gesetzgeber so vorgesehen, dass Orte mit weniger als 5000 Eineohnern zuerst Lte bekommen…

  • 5gb reichen doch völlig aus!!! 

  • Waere super, wenn die mobileme nutzer, die erst vor kurzem fuer 1 jahr gezahlt haben, eines der groesseren pakete fuer eben das 1 jahr geschenkt bekommen….

  • 1Terrabyte kosten als Lokale Hardware 55€, grade in dem Kontext sind die Preise schon sehr überzogen. Apple halt, aber das Angebot wird bestimmt gut ankommen, auch wenn es für mich uninteressant ist.

    • Schon mal was von Betriebskosten (Lohn, Wartung, etc.) und Entwicklungskosten gehoert? Lernst du vielleicht nach den Ferien….

      • Ich persönlich finde Online Speicher unnütz, also ist es für mich zu teuer. Desweiteren erkenne ich den Sinn von clOud Speichern nicht. Ansonsten kann ich dir persönlich nur raten mal ein wenig runter zu kommen, ich weiß ich habe dein Liebling Apple kritisiert, dafür entschuldige ich mich aufrichtig bei dir. Ansonsten kann ich dir nur sagen das ich keine Ferien mehr habe, seit Jahren schon ;)

      • Was ist an 5 GB für lau zu teuer?

      • Es geht nicht darum dass du Apple kritisiert hast sondern darum, dass du kompletten schwachsinn erzählst und keine ahnung hast… vergleichst hier die kosten eines riesen SANs mit ner hdd für den otto-normal-user, fast schon putzig… Beschwerst du dich in bars auch immer dass da ein bier 3 euro kostet und im supermarkt nur 50 cent?

      • Ohne Witz! Sowas hat ein Gast schoneinmal „reklamiert“: Was die Cola (0,4l) kostet 2€? Da kann ich mir doch gleich zwei Flaschen kaufen und hab 3 l!!! … Oje dachte ich mir
        Da nur

    • Jo, nur ist dann die Frage, wenn du den 1 Tera auch von unterwegs ansteuern willst, wie komfortabel das geht und wenn du im Endeffekt noch die Strompreise (das Ding soll ja 24/7 am Netz sein) dazu rechnest, passt es wohl schon ungefähr… Und ich mein, Apple passt ja auch drauf auf, dass deine Daten erhalten bleiben…

      • Apple passt drauf auf…muahh…informieren sollte man sich schon bevor man so etwas schreibt…

        Alle amerikanischen Firmen unterliegen dem amerikanischen Gesetz…und jetzt…

        Nur Europäische Server von europäischen Firmen sind einigermaßen per Gesetz zur Wahrung der eigenen Daten verpflichtet.

    • Apple Kauf auch nicht den aller billigsten Speicher auf dem Markt und im Prinzip kauft Apple jeden Speicher doppelt um Backups deiner hochgeladenen Daten zu erstellen!

    • LOL! Immer diese Milchmädchen-Rechnungen.

      Hier gehts um SAN-Speicher im Rechenzentrum, der 24/7 zur Verfügung stehen muss und das bitte möglichst redundant, damit die Daten nicht verloren gehen, nur weil mal ein Platte ausfällt oder ein SAN die Grätsche macht…

      • das kommt noch dazu… wollte das nur nicht noch ausweiten… solch unqualifizierte Kommentare sind eigentlich nicht mal eine Antwort und 5 Sekunden Zeit wert, aber manchmal überkommts mich dann einfach und dann muss ich einfach was schreiben… hehe…

  • Kann jemand sagen, ob der iCloud-Kalender dann 1:1 identisch mit dem iPhone-Kalender ist? Sprich, alle abonnierten und internen Kalender darstellt?

  • Ich verstehe nicht warum ich mehr als 5 GB brauche??? Für Dokumente sicher nicht… Hoffe es kommt sowas wie eine iDisk wieder her!

    • Diese 5GB sind soetwas wie die iDisk! Nur, dass du jetzt Musik nicht mehr normal hochladen musst, einen Teil deiner Bilder auch nicht und iPhone Backups und App Daten ebenfalls nicht, da dass alles automatisch läuft und nicht angerechnet wird.

      • Aha dann erklärst du mir mal wie ich einem Kumpel schnell etwas hochladen kann ;) Oder ein Video hochlade um es immer online zu bereit zu haben?

        iCloud hat nichts mit mit der alten iDisk zu tun…

      • Nö…und Dein Provider vergisst Deinen Content zu berechnen bzw. Dich zu drosseln…

        Das ist mir eindeutig zu viel Macht in der Hand einer Firma.

      • Backups in die iCloud werden definitiv von den 5GB abgezogen!

  • Also ich weiß nicht wie ich die 5GB voll bekommen soll oder vergess ich da etwas? Ich meine die letzten 1-2 Backup-Versionen reichen ja und die werden wohl nicht viel brauchen oder täusche ich mich?!

    BTW finde ich 16 € für 1 Jahr gar kein Stress?!?

    • Finde ich auch, benutze auch das Bong Premium Paket, jemand der Arbeiten geht kann sich sowas ja auch eigentlich leisten (ja, ich meine damit auch die 400€ Jobber, ich hab mir sowas auch schon im ersten Jahr meiner Ausbildung geleistet) und ansonsten, 16€ bekommt man bestimmt am Geburtstag/Weihnachten zusammen ;)

      • Solche Aussagen sind soooo verdammt schwachsinnig… ich arbeite und verdiene mehr als genug, aber ich sehe nicht ein 16 € zu bezahlen um meine Daten in fremde Hände zu geben! Meine Daten bleiben bei mir und wenn sie weg sind, ja dann sind sie eben weg… und von meinen wichtigsten Daten habe ich genug Backups

  • vor etwa einem Jahr gab es eine Aktion der Computer-Bild mit Strato. Da lag jeder Computer-Bidl ein Gutschein für eine 30GB Strato HiDrive bei. Man bekam also 30GB im Netz für gerade mal 4 Euro Anmeldegebühr und das lebenslang. Das war das erste und letzte Mal dass ich mir 2 mal eine Computrbild gekauft habe. Mir reichen also die 5GB der iCloud.

  • Ich werde meine Daten auf KEINEN Fall zu einem nicht-EU Cloud Anbieter schieben !

  • Wenn man bedenkt, dass es bei Google 20GB für 5$ im Jahr gibt finde ich die 16€ für 10GB schon recht viel.

    • Microsoft hat sowas wie iCloud auch schon seit längerem (nicht nur für Entwickler) kostenlos mit deutlich mehr Speicher. Da hat Apple wohl kopiert

      • icloud wird aber nicht nur einfach eine online Festplatte wo ich alles rauf- und runterladen kann was ich will.

  • Ich benutze derzeit Dropbox.

    Die hat 2 GB und nicht mal die bekomme ich voll.

    Daher werden mir die 5 GB wahrscheinlich reichen.

  • Die wichtigste Antwortalternative fehlt: ich brauche keine cloud!

  • Ich habe der Zeit einen 50 GB Dropbox Account, 14,9 % verwendet. Jeder normale Nutzer sollte mit 5GB auskommen. Ich stelle noch viel Fotos für meine Kunden bereit oder mal eine augenommene Sendung. Würde ich mal wieder aufräumen, würde ich auch wieder mit 5GB hinkommen. Aber viel wichtiger als die Datenmenge ist die Integration. Ich bezahle bei Dropbox nicht für die 50 GB, sondern für die iPad, iPhone und Mac-Integration. Es ist klasse unkompliziert, es sei denn man will die Daten verschlüsselt haben.
    Wenn Apple es mit iCloud hinbekommt, die Daten ebenso leichtfüßig zur Verfügung zu stellen wie Dropbox – und dann vielleicht auch noch verschlüsselt – dann werde ich mir sogar einen Wechsel überlegen. Anderfalls nutze ich die 50 GB bei Dropbox und die kostenlosen 5 GB bei iCloud.

  • Ja und wenn man bedenkt das Microsoft einem mit dem Dienst Skydrive ganze 25GB schenkt sind die Preise erst recht überzogen. Allerdings fehlen dort ja die ganzen komfortabelen Sync Sachen. Und man darf nicht vergessen das bei iCloud viel Daten wie Fotos iTunes Match etc. nicht zu den 5GB mit hinzugerechnet werden.

  • Ich verstehe die Preispolitik anders:

    10 GB kosten insgesamt 16 EUR
    20 GB kosten insgesamt 32 EUR

  • 5GB reichen nie !!

    Leute – jetzt überlegt doch mal !
    Wenn ihr euer iPhone und iPad evtl. (bei mir schon) als Backup in die Cloud bringt, dann reichen doch 5GB nie …
    Ich habe letztens die Sicherungen mal gelöscht, weil ich so wenig Platz noch auf der Festplatte hatte und da wurden aber locker mehr als 5GB frei….

    Nun frage ich mich, ob man das dann später genau einstellen kann, was man sichern nöchte – denn Videos und Musik wären ja völliger Blödsinn – aber alleine die Apps nehmen auch genug Platz weg.

    Weiss da ein Developer was ?

    • Klar.
      Aber warum soll man wiederholen, was weiter oben schon geschrieben steht?

    • Apps werden nicht dazugerechnet, da sie ja schon auf dem Servern von Apple existieren. Blablub. ^^

      • Stimmt, genauer noch, da die Apps schon im iTunes Konto freigeschaltet sind, sobald sie einmal gekauft/geladen wurden müssen nur noch die App Einstellungen hochgeladen werden, was relativ wenig ist (paar KB bis MB). Und das wird dann auch nichtmal mitgezählt. Wenn du das Backup wieder aufspielst, wird die App regulär aus dem Appstore geladen und dazu die Einstellungen aus der Cloud und fertig. Mit Musik dann genauso. Im iTunes Konto wird gespeichert, welche Musik du gekauft hast, und dann kann sie später wieder geladen werden. Kurz: iCloud speichert nur das aller nötigste. Das meiste lässt sich mit simplen Account Infos regeln.

  • mir werden 5gb reichen!
    war icloud nicht auch das wo man für 25.-€ seine musik speichern kann und sie dann legal wird? gab es da nicht mal irgendwas, worüber sich die musikbranche aufgeregt hat?

    • Die Fragestellung „..und sie dann legal wird..“ ist schon knuffig. Eigentlich ist es so, dass du gekaufte oder von gekauften CD´s importierte Musik in iTunes hast. Diese werden abgeglichen und wenn in Apple-iTunes vorhanden, gilt das Lied als in die Cloud geladen.
      Aber nehmen wir an, du hast ein geklautes mp3 von Lady Gaga und packst das in iTunes. Dann guckt Apple darauf und sagt sich, hmm das hab ich doch. Lädst du es jetzt auf eines deiner Geräte runter, hast du eine Apple-iTunes-Version des Liedes. Aber wer soll den bei sowas noch durchblicken. Und doof sind die ja auch nicht. Die lassen sich dafür schon was einfallen.

  • Im Urlaub (2-3 mal im Jahr) bekomme ich die 32GB regelmäßig voll und ärgere mich! Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass ich die Daten dann bequem vom iPhone über das UMTS-Netz (wäre wohl zu teuer) alternativ das WLan-Netz des Hotels z.B. in die Cloud schieben kann? Würde mir gefallen! Wüsste aber sonst nicht, wofür ich den Speicher bräuchte, da vor allem das iPhone irgendwie nicht richtig als USB-Speichergerät (ohne Jailbreak) verwendet werden kann schiebe ich mir hier auch nie weitere Dokumente rauf. Sonst fällt mir da kein weiterer Bedarf ein. rd. 13 Cent für 1 GB pro Monat ist schon OK für mich, aber die Konkurenz scheint hier deutlich günstiger…Aber heutzutage kann man ja nicht jedem trauen…In diesem Zusammenhang würde mich noch interessieren ob die AGB´s von Apple es erlauben, dass Apple Inc. meine Daten durchsuchen, lesen und nutzen darf.

  • Habe mal die 16 Gb angehäckelt. Ich denke ich werde damit reichen. Mal abwarten. Kann sich auch vielleicht noch ändern. Nach unten wie nach oben.

    Ansonsten bin ich der Meinung das die Preise fair sind.

  • Bilder, Musik und Videos kann ich selbst sichern. Alles Andere liegt locker unter 5 GB.

  • Ich warne davor, icloud zu verwenden. In den USA gibt es keinen vernünftigen datenschutz! Die Praxis zeigt, dass insbesondere staatliche Organe jederzeit Daten und informationen scannen können, ohne dass dies bekannt wird. Ausserdem, heute ist apple ein reiches Unternehmen und wird mit hohen Budgets für hackerschutz sorgen, in Zukunft, könnte sich das aber auch mal ändern. Und eines garantiere ich euch, alles was mal in der cloud war, wird auch immer in irgendeinem backup der cloud bleiben. Mal schnell was hochstellen, an anderer Stelle wieder runterladen und dann löschen wird nichts bringen. Genau wie facebook und google wird apple ein informationssammelmonster, welches das infomationsmonopol der usa festigt. Wir haben zwar nix zu verbergen, privates geht trotzdem niemand etwas an. Also keine persönlichen Dokumente und Bilder im Cloud! Und da die Musik nicht zur icloud hinzugerechnet wird, müssten die 5 Gig vollkommen aussreichen.

    • Meine Daten sind für die USA so wichtig, wie für mich der Preis für 1Liter Milch in Süd-Usbekistan. Sollen die sich doch an meinen Terminen erfreuen. ^^

    • Wo’s, ich sehe schon wie hunderte NSA Mitarbeiter sich fruen, dass sie meine Emails jetzt direkt lesen können und nichtmehrmit der ohnehin vorhandenen abhörtechnik aus dem Web raussuchen müssen und dann erst meine Fotos und Termine, alles hoch geheim
      Und klar ich werde dann noch mehr Spams erhalten als vorher, weil die US Firmen alle an mich als Kunden interessiert sind. *Ironie aus*

      • @Khw: Das sich die NSA nicht für DEINE Daten interessiert ist mir klar. Arbeitet man aber z.B. für einen Rüstungskonzern oder in der Pharma-Industrie sind Termine, Kontakte, Dokumente etc…. dann vielleicht schon interessant. Kann nur empfehlen auch mal über den eigenen Tellerrand zu schauen.

  • Man sieht hier wieder das viele keine Ahnung haben. Also in Online-Festplatten bin ich der Experte, habe mich schon lange damit beschäftigt. Die Preise sind völlig in Ordnung und entsprechen den der anderen Anbieter. Ich bezweifle aber stark, das man die Festplatte uneingeschränkt nutzen kann. Bei Wuala zum Beispiel kann man auch sehr große Dateien hochladen und diese entweder für Freunde oder Gruppen oder über Link für alle Freigeben. Zudem gibt es eine automatische Backup und Sync Funktion und noch vieles mehr. Ich benutze iCloud nur für meine Kontakte und so. Und Wuala eben für meine Bilder, Dokumente etc.
    Zwar ist es schön LTE zu haben, macht aber wenig sinn solange die Datenvolumen beschränkt sind. Auf die Frage was man mit eine LTE-Karte macht, da es noch wenig Ausbaugebiete gibt, ist doch logisch. Es loggt sich in normale 3G-Netz ein. Solange es noch keine Geräte dafür gibt und die Tarife zu teuer sind, verzichte ich darauf. Es sei den ich brauche das für die Firma.

  • Mir fehlt bei der Umfrage eine Antwort und zwar „kein Ahnung, mal schauen was iCloud noch so mit sich bringt“ interessant wird es ja erst wenn auch 3 Entwickler Programme veröffentlichen die mit der iCloud arbeiten und das wird sich erst zeigen was das bringt und wie viel Platz sie benötigen.

  • Weis jemand ob der Kalender der in der iCloud mit dem thunderbird/lightning sycronisiert werden kann?
    Und auch die Kontakte?

  • Die 5gb würden mir eigentlich reichen und ic sie voll gespeichert habe erstelle ich mir eine neuen icloud Acco. Und dann habe ich wie der 5gb die ich zumüllen kann. (das wird eher unwahrscheinlich seihen da meinen 4gb USB Stick mit PortableApps habe und dort meine Kontakte und so speichere und der USB Stick ist ziemlich leeeeeeeeeeeeer)

  • Speicherplatz wurde bei mir bei MobileMe nur durch die Galerien verbraucht.
    Da es diese nicht mehr geben wird, habe ich mir einen speziellen Anbieter für Online-Galerien gesucht und bin nun bei Zenfolio (www.zenfolio.com) gelandet.
    Unbegrenzter Speicherplatz kostet da 50$ im Jahr.

    Ausserdem habe ich bei Dropbox noch einen 50GB Account.

    Ich werde mir bestimmt keine Speichererweiterung für iCloud besorgen. Es sei denn da kommt noch irgendeine Verwendung hinzu, die ich jetzt nicht bedacht habe…

    Zu Zenfolio:
    Mit dem Code hier spart Ihr nochmal 10% :DG5-A5C-MCG
    Wenn Ihr Euch da einen Account holt, stellt die Preise von EUR um auf US Dollar! Die sind nämlich 1 zu 1 umgerechnet!

  • Hey,
    weiß einer von euch ob die Mobile.Me accounts automatisch umgestellt werden und das Jahres abo automatisch gekündigt wird bzw. automatisch auf das „5GB kostenlos“ umgestellt wird?

    • War das nicht schon längst geklärt?
      http://support.apple.com/kb/HT.....cale=de_DE

      Es gibt ab 30. Juni 2012 keinen MobileMe Dienst mehr, also wird das Abo natürlich dann auch nicht verlängert.

      für iCloud musst du Dich natürlich extra anmelden. Hast Du zu dem Zeitpunkt einen MobileMe Account kannst Du alle Daten (Mail, Kalender, Adressbuch) übernehmen.

      Und natürlich hat man dann einen kostenlosen 5GB Account, welchen denn sonst?

  • Da habe ich drauf gewartet. Preise und Staffelung auch völlig ich. Bin definitiv dabei!

    • Sehr aussagekräftig…
      Wo bist du dabei? Den 5GB Account wird ja wohl eh jeder nehmen.
      Von daher ist hier sowieso jeder „dabei“.

      • In der Head steht die Frage, ob wir bezahlen werden: Da bin ich dabei. Wo ist das nicht zu verstehen? Und bis dato war auch nur bekannt, dass es 5 GB kostenlos gibt. Also habe ich auf ne Erweiterung gehofft und gewartet. Wenn dir das vom Verständnis und der Kausalität zu hoch ist, ist das nicht mein Problem!

      • „Unsere Frage in die Runde: Werdet ihr eines der angebotenen Upgrades hinzubuchen oder reichen euch die 5GB?“
        Aber hast natürlich recht, war „etwas“ kleinlich von mir ;-)
        Sorry.

  • Ich hätte gerne zwei Dinge angekreuzt. 5 GB reichen mir UND die Preise sind zu hoch.

  • Ich werde die Cloud überhaupt nicht benutzen. Kann mich mit dieser Technologie nicht anfreunden. Höchstens ein paar Bilder synchronisieren aber niemals sensible Daten auf einem Server ablegen der irgendwo steht. Da wird mir momentan zu viel gehackt was wiederum zeigt das die Sicherheitsmaßnahmen nie ausreichen werden um Angriffe zu vereiteln. Da lass ich meine Daten lieber auf einer externen Festplatte und mach davon noch ein Backup. Ich glaube viele gehen da etwas zu blauäugig durchs Leben.

  • Wenn SJ sagt ich brauche das und er noch dazu sagt die Preise sind ok…tja dann nehme ich es doch. Wozu denken und sich den Kopf zerbrechen. Einfach konsumieren und gut. Steve sagt-ich tu-Juhu.

  • Da ja Fotos, Musik, Podcast sowie Filme von dem Datenkontingent nicht erfasst werden, reichen mit die 5MB völlig. Ausserdem weiss ich noch nicht ob ich meine Steuereeklärung der Apple Cloud anvertrauen will ;-€

  • Mir würden die 5GB erstmal reichen. Für ein größeres Paket würde ich Bezahlen wenn die Performance stimmt und wenn die von mir genutzten Apps iCloud nutzen (z.b. ReaddleDocs, photosync oder 1Password).

  • Klar. Werde ich was dafür ausgeben. Zu dem account von MobileMe wird es doch günstiger :-)

  • Ich finde es wirklich schade, dass immer noch von redaktioneller Seite aus die völlig ausgelutschte geiz ist geil Manier betrieben wird. Warum muss ich als Abstimmungsmöglichkeit „die Preise sind überzogen“ liefern. Das passt nicht in eine ernstgeimeinte Abstimmung. Außer man bietet auch die möglichkeit: „super P/L Verhältnis“..

    Nun gut, es gibt wohl immer noch genug Leute die viel Leistung für völlig umsonst möchten. Armes Deutschland ..

    • Für einen Dienst den mindestens 90% der Leute hier noch garnicht kennen und noch nie benutzt haben steht ein einfacher Screenshot im Raum der ein Meinungsbild erzeugen soll. Die kostenlosen 5GB wird sicherlich jeder iOS User einfach mal mitnehmen, ob er es dann braucht oder nicht sei dahingestellt. Somit ergibt sich die Frage: Würdest du eins er Pakete kaufen oder ist dir das zu teuer. Von Preis/Leistungs kann hier doch garkeine Rede sein, da niemand die Leistung kennt die irgendwann mal verfügbar sein wird…

  • Mich würde interessieren ob sich iCloud genau so schön wie Dropbox oder Wuala in Windows integriert …

  • Wow, das ist billiger als bei dropbox!

    • die Frage, ob man damit genauso bequem plattformübergreifend und einfach Dateien synchronisieren und Download-Links erzeugen kann wie bei Dropbox ist dennoch nicht beantwortet ;-)

  • Das die Backups nicht mit eingerechnet werden sollen ist ja schön und gut. Teils wurde aber dann in den Kommentaren auch gesagt das die Apps bei einer Wiederherstellung einfach neugeladen werden und nur die Einstellungen im Backup Platz finden. Was ist denn aber zum Beispiel mit einer App wie den diversen DivX Playern? die sind vielleicht 10 MB gross. Dann speichert man darin 10 Filme und kommt dann auf ca. 7 GB die zurzeit in meinem Backup auf der Festplatte liegen… Wenn das als Backup gilt und hochgeladen wird, dauert es erstens ewig und zweitens bin ich dann schon über dem kostenlosen 5GB Kontingent…. Mir fehlt die Antwortmöglichkeit: „keine Ahnung“, denn vom Preis her orientiert sich Apple ja nahezu an der Dropbox. bei einer ähnlich guten Einbindung in OSX und iOS wie die Dropbox plus den Features wie Daten zur Verfügung zu stellen würde ich sofort wechseln. Mir doch egal wo meine Daten liegen. ABER wenn die iCloud genauso langsam ist wie die iDisk kann Apple sie gerne behalten. Die Dropbox ist im Vergleich zur iDisk bei mir knapp 6fach schneller. Und wie letztendlich die Leistung von Apple mit der iCloud aussehen wird kann auch noch niemand sagen. Genial ist und bleibt das Mobileme Konzept um Kleider, Adressbuch, Notizen und Mails synchron zu halten und Apple wird garantiert nicht erlauben das ein Konkurrent wie die Dropbox so etwas mit den nativen Programmen unter OSX geschweige denn unter iOS durchführt

  • Für 10 gb 16€, für 20 gb 32€; hier müsste Apple mal an seiner verkaufstrategie schrauben = um Kunden längerfristig zu binden und zu überzeugen würde ich statt der 32€ nur 25€ verlangen für 20 gb. Der wow Effekt würde sich in den zahlen für die statistik & Quartalszahlen zeigen.

    • diejenigen, die > 5GB haben möchten, werden es bezahlen, diejenigen denen die Upgrades zu teuer sind, werden auch bei günstigeren Preisen wieder irgendwas zu jammern haben.

      • Stimmt auch wieder = egal wie man kann es vielen / nahezu allen nicht immer recht machen, dennoch finde ich „den Gedanken“ nicht verkehrt in Zeiten Konkurrenz fähigen alternativen

  • Wer keine Backups in die Cloud hochschießt (sinnlos, wenn man einen PC daheim hat), dem reichen 5GB locker aus für alles.

  • die preise sind doch ok. ich mein das sind jahrespreise !! und wer ein iphone für 629€ hat kann auch 20 € für diesen service investieren

  • Jetzt mal ne andere Frage, wenn iCloud kommt, mit welcher Apple id melde ich mich da an? In iTunes und für alle Käufe nutze ich meine schon ewig erstellte @gmail.com Adresse als ganz normale Apple-ID. Und was passiert mit meiner mobileMe Adresse? Kann man die irgendwie zusammenlegen oder hab ich nen Denkfehler ;)?

    • Hey Chris, laut Apple kann man beides wie bisher nutzen – für Einkäufe kannst Du getrennt von der MobileMe Apple-ID Deine bisherige nehmen… steht in der FAQ zu iCloud bei Apple.com/de

      • Das heist, ich melde mich zukünftig auf icloud.com mit der gmail Adresse an und richte dann die @me.com Adresse in Mail ein oder wie wird das funktionieren!? nicht das ich direkt am Anfang nen Fehler mach ;)

  • 5GB werden reichen wenn man aktiv die Inhalte pflegt. Reichen sie nicht, wird einem die erweiterungsmöglichkeit das Geld wert sein. Sollte man dazubuchen ohne es zu benötigen ist man doof und hat es nicht besser verdient.
    das war jetzt einfach.

    sorry falls schon jemand vor mir so geistreich war, aber ich habe nach 50 posts nicht weiter gelesen.

  • ANTWORT 5: ICH BRAUCH KEIN CLOUD !

  • Was bringt mir schon dieses iCloud. Die meisten Netzanbieter drosseln die Geschwindigkeit nach 200- 300 MB die Datenleitung auf Schneckentempo. Und Tarife, wo später gedrosselt wird sind, mir zu teuer. Oder hat jemand einen Tip für einen günstigen Tarif? Jedoch das E-Plus Netz ausgeschlossen.

  • Ich bin zu uninformiert  Musik Match? Noch nie gehört… iCloud? Ich dacht das kommt erst im Herbst oder sind hier alles nur Entwickler die schreiben, das sie ihre Backups bereits per iCloud machen!?  Egal… 

  • Na hier wird ja auf hohem Niveau kommentiert. iCloud wird in etwa so teuer wie Dropbox, wenn die Funktionen passen scheint das eine gute Alternative zu werden. Vor allem bietet Dropbox unter 50GB nichts an, somit sicher nicht schlecht.

  • Dropbox 50GB 10$/mtl.
    Alice SmartDisk 20GB 3,90€/mtl.

    iCloud ist schon preiswert.

    Ich bin auch leicht Paranoid was meine Daten angeht. Aber ich nutze die Dienste und achte darauf, was ich uploade! . Fertig Aus

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18959 Artikel in den vergangenen 3312 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven