iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 857 Artikel
   

Google-Suche fürs iPhone in neuer Version

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

googlemobile.jpgIm App Store findet sich eine aktualisierte Version von Googles Mobile App (kostenlos), verbessert wurde vor allem die Darstellung der Suchergebnisse: Es können nun mehr Treffer auf einer Seite angezeigt werden und die Webseiten hinter den Suchergebnissen werden nun direkt im App geöffnet – früher wurde dazu immer nervig zu Safari gewechselt und der Weg zurück war mehr als umständlich. Weitere Infos zum App gibt’s hier bei Google.

Donnerstag, 10. Dez 2009, 7:52 Uhr — chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Tja , wer’s braucht und nicht mit Safari umgehen kann , bitte.

    • Expertenmeinung

      Im App geöffnet?! Wäre nicht in der App richtig?

      Oder habe ich da einer Denkfehler? :)

      • Das mündet in die Diskussion: das App (Programm) – die App (Applikation) und bringt nichts.
        App ist ein Kunstwort das auch im englischen nicht existiert. möglicherweise ist es die Abkürzung für Application kann aber auch von Apple oder (das) Applet stammen. Somit soll es jeder übersetzen wie er mag.

      • Expertenmeinung

        Danke für dem schnelle Answer! :)

      • Wenn es von Application kommt, dann heißt es als nicht eingedeutschtes Fremdwort: das App. Nichteingedeutsche Fremdworte sind immer sächlich. Das ändert sich, wenn es in den allgemeinen Sprachgebrauch übernommen wird. Beispiel: das Cola – die Cola, das Laptop – der Laptop.
        Oder ganz einfach, wie im Sprachkurs „Imbissdeutsch“: Den App ist voll konkret!

      • Der Begriff „App“ kommt mit Sicherheit weder von dem Firmennamen „Apple“, noch von dem Begriff „Applet“ (=“Minianwendung“, gut bekannt von Java -> „Java applet“).
        Viel eher stammt es von der Mactypischen Bezeichnung von ausführbaren Programmdateien als „application“, Suffix „.app“.
        (Übrigens: „application“ = „Anwendung“, auch „Antrag“ oder „Zweck“ sind richtig, aber nicht „Programm“.
        Vorsicht: Die direkte Übersetzung von „Applikation“ ins Englische ist „administration“ und bedeutet eigentlich nur wenn sie im Kontext also solche weiter spezifiziert wird auch „application“)

        Wie Lars sagte ist also „das App“ wohl die korrekteste Lösung.

      • Oder so wie Apple es selber sagt: Die App. Und die werden’s ja wohl wissen.

  • Achja… Heute ist wieder Mecker-Tag

  • Seit dieser Aussage des CEO von Google

    „If you have something that you don’t want anyone to know, maybe you shouldn’t be doing it in the first place.“

    ist fuer mich google unbrauchbar geworden. Weiss er, was er da gesagt hat? Wo finde ich denn die Fotos und Filme seiner letzten Liebesnacht mit seiner Frau oder Prostituierten?

    Quelle: http://gawker.com/5419271/goog.....thy-people

  • Infos zum(!) App? Wer schreibt denn da heute?

    • Jemand mit Deutschkenntnissen. Ich halte es persönlich für richtig. Applikation/Application ist ein Begriff der für Software in Deutschland nicht gebräuchlich ist. In der Regel wird man sagen das/ein Programm. zudem ist der Ursprung von App nirgends belegt (siehe das Applet oder es könnte vom Markennamen Apple kommen).
      Jedenfalls sollte man nicht jeden t-mobile Werbespruch als Maßstab für richtiges Deusch hernehmen.

      • Auch hier: Blue, starte bitte mal deinen Mac an und schau dir bitte den Suffix einer ausführbaren Programmdatei wie zum Beispiel von Safari an. Du wirst bemerken das dort der Suffix „.app“ eingetragen ist, der für „application“ steht.
        Mit „applet“ (=“Minianwendung“, bei Java gebräuchlich -> „Java applet“) haben die „Apps“ in Apples AppStore wohl wenig gemein, sie sind in Cocoa und nicht Java geschrieben.
        Auch den Firmennamen „Apple“ mit „App“ abzukürzen wäre wenig sinnvoll.
        Ergo ist der Verweis auf „application“ der am meisten logische.

        Achtung: „Application“ bedeutet ins Deutsche übersetzt jedoch nicht „Programm“.

        Trotzdem ist „das App“ wie Blue sagte korrekt, allerdings aus anderen Gründen -> siehe dazu Lars’s Posting ein wenig höher.

      • Es gibt für alles einE App.

      • Pazuzu schrieb am 10. Dec um 10:33:
        „…der am meisten logische…“

        Man könnte natürlich auch sagen: Der logischste. Aber das wäre vermutlich am zu einfachsten.

      • Schön das dir langweilig ist, aber nicht vorhandene Rechtschreibfehler korrigieren ist nutzlos, Mona.

  • Auch nicht schlecht. Jeder einzelne Eintrag ist OT! ;)

    Ich hab die,der,das App auch installiert und nutze es hin und wieder. Wie in der Info geschrieben, nervte vorallem der Wechsel zum Safari…

    Gute Info, fertig. ;) *latte*

  • Die Probleme von euch hätte ich auch gerne… der, die das App… einfach de App und fertig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21857 Artikel in den vergangenen 3758 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven