iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 727 Artikel
   

Google kündigt neue Maps-App fürs iPhone an

Artikel auf Google Plus teilen.
50 Kommentare 50

Schlag auf Schlag. Nach Vorstellung des neuen Google-Kalenders und der neuen Gmail-App wird der Suchmaschinen-Riese auch seine Karten-Applikation Google Maps runderneuern – im Gegensatz zu den restlichen Aktualisierungen soll der Start der iOS-Version kurz bevorstehen.

maps-1

Googles neue Karten-App setzt auf satte Farben und neustrukturierte Layer, die sich am Material Design-Konzept orientieren.

Sowohl die Location-Informationen als auch die abgegebenen Nutzer-Bewertungen sollen zukünftig stärker in den Fokus gerückt werden. Restauran-Reservierungen, Adress-Informationen und Routen-Berechnungen sind prominenter als bislang platziert.

Over the next few days, when you open up Google Maps on your Android or iPhone, you’ll be greeted by bright colors and a fresh new design. This new look is all about creating surfaces and shadows that echo the real world; with Google Maps’ new material feel, layers and buttons come to life so you know just where to touch to get directions, recommendations and imagery.

App Icon
Google Maps- Verkeh
Google Inc
Gratis
55.31MB

maps2

Donnerstag, 06. Nov 2014, 10:28 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Top, freue mich schon. Google Maps ist Apple Maps meiner Meinung nach immer noch deutlich überlegen.

    • So siehst aus.
      Ich nutze überwiegend Google Maps und auf Autobahnen Navigon Select.

    • Bin grundsätzlich deiner Meinung. In den letzten zwei Tagen hatte ich aber zwei mal die Situation, dass mir Apple Maps weiterhelfen konnte, wo Google Maps versagt hat. Und das bei POIs in Deutschland. War positiv überrascht!

    • Und ich kapier nicht wie man freiwillig und bei angeblich vollem Verstand auch nur einen einzigen Google Service nutzen kann.
      Gut oder nicht, ihr wisst schon warum das alles „umsonst“ ist ?
      Ihr bezahlt bei Google immer mit der völligen Freigabe aller eurer Daten: Person, Adresse, Kontakte, genauer Standort, Vorlieben, Hobbies…
      So verblödet kann doch keiner sein das auch noch „gut“ zu finden ???

      • Du nutzt digitale medien…bist du wirklich so naiv und denkst, dass deine daten über andere accounts, sei es apple oder samsung oder sonst was nich auch An drittanbieter verkauft werden? Dar gläserne bürger ist realität…da brauch man sich dann nicht mehr über google aufzuregen…

      • Dann glaub mal weiterhin, in Zeiten von NSA und Co. sind Deine Daten bei Apple sicher(er). Dass Google die Daten für Werbung verwendet ist nichts neues und Apple hat wohl keine iAds, oder was? Und dann noch am besten bei zig Online-Händlern einkaufen, wo man nie weiß, ob und wann deren Server mal gehackt werden. Da ist Maps wohl das geringste Problem…

      • Denknochmalnach

        Apple verkauft Daten. Träum mal schön weiter und setz dein Aluhut auf!

      • Wenn ich das immer höre, kommt mir das kot…n.
        dann wirf schnell alles weg und verkrieche dich ins Erdloch.

      • Das Problem ist nicht Google oder Apple (etc), das Problem ist der faule, gierige Mensch.
        Durch die Mediale Massenverblödung des Menschen, wird dieser Prozess noch beschleunigt und in nicht mal 20 Jahren, werden wir eine Massenarmut erleben, die ihres gleichen sucht. Gewerkschaften wird es keine mehr geben, weil die Arbeiter durch automatisierte Roboter erstetzt werden. Industrie und Transportwesen werden zu 99% durch diese Technologie ersetzt. Vom Militär ganz zu schweigen…
        HGW kannte nur der Anfang…

      • BLUE, danke für Deine Hilfe! Ich habe mich schon oft gefragt, warum ich Apps von Google nutze – und endlich weiß ich es: Ich habe den VERSTAND VERLOREN, bin VERBLÖDET! (Daran sind bestimmt diese Erdstrahlen schuld – oder die Düsenjäger…) Ich kann also gar nichts dafür… :)
        Das tröstliche für MICH: Wenn ich meinen Verstand verlieren konnte, muss ICH offensichtlich mal welchen besessen habe. Das tröstliche für DICH: DU kannst offensichtlich KEINERLEI VERSTAND verlieren…

    • das zeigt nur, dass du Apple Maps noch nie ernsthaft benutzt hast! Apple Maps ist den Karten von Google technisch mindestens 10 Jahre voraus. Die veralteten Daten hat Google genauso wie Apple. Auch wenn es bei Google vielleicht etwas weniger ist. Und dann kommen noch die Satelliten Bilder, die bei Google einfach nur total veraltet sind. Die sind teilweise schon 10 Jahre nicht aktualisiert worden!

      • Ich nutze gern die Karten, aber wenn ich in einer fremden Stadt bin kommt Apple einfach nicht an Google ran.
        Aktueller Standort zu Ziel und Google sagt mir genau welche S-Bahn oder welchen Bus ich nehmen muss und wann der los fährt. Bei Apple funktioniert dass leider nur unbefriedigend.

    • Für mich ist die dynamische Stauumfahrung bei Google Maps der absolute Pluspunkt gegenüber Apple Maps. Ich wohne im Ruhrgebiet und bekomme regelmäßig während der Navigation schnellere Alternativrouten angezeigt. Ich möchte nicht wissen, wieviel Lebenszeit ich dadurch schon gespart habe. Und es hat noch nie mehr als 5 Minuten länger gedauert als Google im Vorfeld für die Route berechnet hat. Ganz ehrlich, dafür kann Google von mir soviele Standortdaten sammeln wie sie wollen, es hilft schließlich auch anderen und an diesem Beispiel merke ich immer wieder wie sinnvoll solche Daten auch genutzt werden können.

  • Wird es endlich auch nen Offline-Modus geben? Wenn nicht, dann sehe ich keinen Grund mir die App zu Laden.
    Gerade jetzt mit Scout (Skobbler) bekommt man ein Land gratis und hat auch eine vollwertige Navigation an Bord. Jedenfalls bietet es mehr als gMaps (okay, keine Satellitenbilder aber hey, wer braucht so was schon…).

  • Google Maps hat meiner Meinung nach die besten Stau-Informationen und das auch noch kostenlos. Das ist mittlerweile ein Alleinstellungsmerkmal. Navigation können alle Hersteller mehr oder weniger gut, aber Stauumfahrung ist entwededer nicht vorhanden oder mit zum Teil drastischen Zusatzkosten verbunden.

    In Zukunft wird man immer weniger Navigation benutzen für unbekannte Straßen, sondern für die Navigation auf bekannten Strecken aber mit Stauumfahrung.

    • Die ist klar warum das so ist ?
      Weil Google/Android das verbreitetste System ist und Google weiß natürlich immer exakt wo jeder seiner bl…. User ist und kann daraus Staus berechnen.
      Toll, oder ?????

      • Apple macht das doch genau so.

      • Da die daten sowieso verwendet werden, wir in einem zeitalter leben, in der vereinfachung mehr wert hat als privatsphäre, ist das doch absolut in ordnung:)

      • Ja man kann sich über die Frage streiten, ob Google diese Daten haben sollte. Jedoch andere Hersteller machen das im Übrigen auch, sie fragen beim installieren der App ob sie den Standort anonymisiert nutzen dürfen.

      • Ja man kann sich über die Frage streiten, ob Google diese Daten haben sollte. Jedoch andere Hersteller machen das im Übrigen auch, sie fragen beim installieren der App ob sie den Standort anonymisiert nutzen dürfen.

  • Wiso wird der gestezliche Warntext immer umgangen?

    Rauchen kann tödlich sein – Google Apps schaden Ihrer Freiheit u.d. Demokratie

    • Willst Du den Kommentar jetzt zu jedem Thema hinterlassen? Das hast Du doch schon zum Thema „Nuance Swype-Tastatur“ geschrieben.
      Inhaltlich halte ich das – so einseitig auf Google bezogen – auch für diskutabel. Durch ständiges Wiederholen wird der Spruch jedenfalls nicht besser (um nicht zu schreiben „nicht intelligenter“).

      • Hatte seinen ersten Kommentar nicht gelesen, von daher, war es schlau ihn zu wiederholen, da ich das jetzt lesen durfte.
        Aber um auf Tom’s Aussage zu kommen, da steckt ne Menge Geld dahinter (Minimum eine 10stellige Zahl) deswegen nicht!
        Geld regiert die Welt…

      • Aha, weil DU ihn jetzt lesen durftest, war das schlau von ihm. Soll er das deshalb jetzt mit jedem Beitrag machen, bis DU ihn liest?

        So, so … und das steckt ne Menge Geld dahinter – na das ist ja mal ganz neu.

        Auch ich sehe manche Entwicklung kritisch, aber solche Plattitüden spammen nur das Forum zu, vor allem wenn der Autor meint, sie dann möglichst häufig anbringen zu müssen.

        Just my two cents

      • @EcKy, nicht jeder hat die Zeit sich alle Kommentare in jedem Artikel durchzulesen, von daher ist es schon schlau, wenn man seine Meinung des Öfteren kund tut, sonst geht sie unter bei der Flut an Artikeln, gebe da YUCKFOU! schon recht….

  • Können Sie gern machen, ich nutze nur Apple Maps.
    Auch wenn es keiner glaubt, Google war damals ungenauer, wie das Maps von Apple! Jedenfalls bei Hausnummern finden.
    Ich fahre meine Firmentransporter nur noch mit iPhone 6 Plus und Apple Maps.
    Ok, am vorgestern, gab es Probleme einen bestimmten Rastplatz auf der Autobahn zu finden…….trotzdem

    • Kann ich nur so unterschreiben.
      Nutze ausschließlich  Maps.
      Klar ist mal das ein oder andere Satelitenbild veraltet. Aber mittlerweile haben sie echt aufgeholt.
      Das blöde ist, dass es am Anfang bei apple Maps so viele Probleme gab. Das wir Ihnen jetzt immer „nachgetragen“ ohne das sich jemand genauer und ausführlich mit dem Maps beschäftigt.

      • Wie sieht es denn mit den live-Stauinformationen bei Apple Maps aus? Ich dachte immer diese sind praktisch nicht vorhanden.

      • Ergänzend zum Kommentar von Maor315: Und der dynamischen Stauumfahrung? Wenn nach dem Berechnen der Route noch etwas passiert schickt dich Apple Maps genau da rein, Google Maps nicht.

    • Ok, meine Uhr läuft rückwärts, manchmal, aber ziemlich gut.
      Hauptsache sie ist von Apple. Ironie off.

      Für manche wäre es besser, sie würden einfach nur schweigen.

  • Hoffe die App wird nicht so schl… echt wie die Webversion auf dem Desktop. Das neue Alles-in-einem-Suchfeld ist totaler Mist – zuerst zehnmal ins Feld und wieder auf die Map klicken, bis endlich die Elemente angezeigt werden, die man benutzen möchte.

  • Apple Maps ist nichts weiter als ein zusammengestoppeltes Tomtom-Geraffel.
    Im Auto navigiere ich nicht nach Sateliten-Fotos sondern nach der Kartendarstellung. Die war bei Google schon immer besser erkennbar, insbesondere klein(st)e Sträßchen in gering bebauten Gebieten sind bei Apple im Auto fast nicht zu erkennen.
    Die Verkehrs- bzw. Stau-Informationen sind ebenfalls nur bei Google wirklich gut.

  • Mir geht dieses immer neu mitlerweile so auf dem Keks. Apps, Betriebssysteme, Anwendungen… Privat auf verschiedensten Geräten, Auf arbeit, webseiten werden ständig verändert… es nervt einfach nur noch. Und ich reden nur vom grundlegenden Design. Nicht von hinzugefügten Features.

  • Verbraucht GoogleMaps weiterhin so viel mehr Daten als AppleMaps? Dann ist es auf Dauer schlecht.

    • Apple Karten verbrauchen Daten nur zum berechnen. Hiernach kannst deine i-net Verbindung ausschalten und testen, es läuft weiter, bei G-Maps nicht. Dann stockt die Navigation. Komme mit beiden sehr gut zum Ziel, G-Maps haben mehr Infos, z.B. Hotels, Tanken, usw.

      • Ja, das weiß ich, daher die Frage. Ich schalte meine Datenverbindung nicht ständig an und aus, das ist mir zu mühsam und ich brauche es auch nicht. Ich habe mal einen Monat lang Google-Maps und Apple-Maps direkt verglichen und geschaut, wieviel Daten sie jeweils auf der gleichen Strecke verbrauchen und es stellte sich heraus, dass Google wesentlich mehr Daten verbraucht. Wer mehr Infos hat, weiß ich jetzt nicht, Apple bietet ja auch sehr viele Infos. Blöd ist nur, dass beide nicht alle Infos und schon gar nicht aktuelle haben. Ist klar, da müssen auch alle fleißg mitmachen, aber weder hier noch da kannst du dich 100-prozentig darauf verlassen.

  • Update da! Sieht gut aus, Navistimme finde ich jetzt auch besser.

  • Update ist verfügbar! Endlich iPhone 6 optimiert, der Hammer!

  • Es gibt in dieser Version sehr merkwürdige Bugs.
    Wenn ich eine Route mit öffentlichen Verkehrsmittel berechne werden mir die dubiosesten Routen vorgeschlagen, z.B. von mir zum Apple Store:

    5 Minuten zu Fuss dann
    1 Minute mit dem Auto (?)
    Dann mit der U1
    Dann wieder mit dem Auto (kann ich das in der U-Bahn mitnehmen)
    Dann wieder zu Fuss

    Sehr merkwürdig.

  • Langsam wärs an der Zeit, dass tomtom und Navigon mal an ihren ollen Apps arbeiten. Gegen Google Maps wirken die wie aus den 90ern. Allein die Zieleingabe ist so ätzend umständlich. Ich nutze seit etwa einem halben Jahr praktisch nur noch Google maps. Vor allem auf Nebenstraßen sind die Verkehrsdaten bei Google wesentlich aktueller als bei Apple Karten.

  • Bei uns sind die Satelitenbilder von Google offenbar diesen Sommer – die von Apple sind mind. 3 Jahre alt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18727 Artikel in den vergangenen 3280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven