iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 765 Artikel
   

Fluggesellschaft SWISS bringt Internet und Telefonie an Bord

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Mit der Einflottung der Boeing 777-300ER wird die Schweizer Fluggesellschaft SWISS ihren Gästen erstmals Internet an Bord anbieten. Die neuen Maschinen, die bereits im Februar den regelmässigen Liniendienst aufnehmen sollen, werden vorerst nur auf Langstreckenflügen eingesetzt und werden die Online-Konnektivität in allen drei Reiseklassen anbieten.

swiss

Während Fluggästen in der First Class ein kostenloses Datenpaket mit 50 MB zur Verfügung stehen wird, können die Reisenden der Economy Class zwischen drei Datenpaketen wählen. Das günstigste Paket bietet 20MB Daten für gut 8€ an (damit lässt sich dieses Bild genau einmal laden), das größte Paket beinhaltet 120MB und kostet 35 Euro bzw. 29 Cent pro Megabyte.

Drei Datenpakete zur Auswahl

Für Fluggäste, die kurz ihre E-Mails prüfen oder einige wenige Websites besuchen möchten, bietet SWISS das 20 MB SWISS Connect Datenpaket für 9 CHF an. Für Vielsurfer eignet sich das 50 MB SWISS Connect Datenpaket für 19 CHF. Dieses Paket ermöglicht es den Fluggästen, in den sozialen Netzwerken zu surfen oder die Internetverbindung zum Arbeiten zu nutzen. Das 120 MB SWISS Connect Paket für 39 CHF schliesslich gewährt den Fluggästen noch grössere Flexibilität. Damit lässt sich das Internet in nahezu vollem Umfang nutzen (ohne Streaming).

Nach Angaben des Unternehmens wird momentan die Möglichkeit geprüft, die gesamte Langstreckenflotte, also auch die Flugzeuge des Typs Airbus 330 und 340, internetfähig zu machen. Ein Zeitplan steht jedoch noch aus.

preise

Im Rahmen von „Internet an Bord“ wird SWISS während der einjährigen Testphase auch die Roaming-Telefonie samt SMS und Daten freischalten. Die Preise für diese Dienste unterliegen dann den jeweiligen Vertragsbedingungen zwischen dem Telefonanbieter an Bord, AeroMobile, und dem jeweiligen Telefonanbieter des Fluggasts. Die neuen Boeing 777-300ER Flugzeuge werden primär auf Strecken nach Hong Kong, Bangkok, Los Angeles, San Francisco, São Paulo sowie Tel Aviv eingesetzt. Danke Martin.

Donnerstag, 28. Jan 2016, 16:32 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Preislich noch nicht so richtig attraktiv das Ganze, wahrscheinlich eher für den Business-User gedacht, der noch Mails checken muss.
    Aber Telefonie-Roaming an Bord? Technisch find ich das ja interessant, als Fluggast aber irgendwie störend. Hoffentlich ist das dann so teuer, dass das nur in absoluten „Notfällen“ genutzt wird..

  • Diese Nachricht hätte ich eher auf Boardingarea erwartet, trotzdem gut zu wissen. Die Preise sind trotzdem einfach nur überteuert, 30t pro MB bedeutet das das Roaming in der EU ja fast billiger ist. SWISS gehört doch sowieso zur Lufthansa und die haben ein sehr faires Angebot mit T-Mobile. Weshalb benutzt man als Aeromobile was für langsamen Service und überteuerte Preise bekannt ist, wenn selbst der größte Feind der LH (Etihad) T-Mobile benutzt.

  • Wer hat noch alles auf „dieses Bild“ gedrückt? :-)

  • Ich finde das erstaunlich günstig. Wenn man sich mal den technischen Aufwand dahinter klarmacht. Die 35 Euro würde ich auf jeden Fall ausgeben, wenn ich schon nach z.B. Südamerika in den Urlaub fliegen würde. Und wer beruflich regelmäßig fliegt, wird das schon aus Produktivitätsgründen von der Firma gezahlt kriegen.

    • Bei Emirates bekommst du 500MB für 1$, frage mich wie so etwas dann erst möglich ist.

      • Bin gestern mit Emirates geflogen. 50 MB sind da für alle Fluggäste gratis und die Verbindung ist schneller und stabiler als bei all diesen lächerlichen Telekom-Hotspots insbesondere im ICE. Da fällt der Hotspot noch häufiger aus als das vorsintflutliche Reservierungssystem.

  • Die Lufthansa bietet das doch scohn lange in Verbindung mit der Telekoom an… am Anfang sogar kostenlos und jetzt mit Datentarifen… Kann mich erinnern das ich das vor 1-2 Jahren schon genutzt habe. München-Nagoya-…

  • Bei Lufthansa gibt es kein Datenlimit :-/

  • Das gibt es bei der Lufthansa schon relativ lange. Erst im letzten Jahr habe ich das komplette Relegationsspiele übers Internet auf dem Flug nach Florida geschaut. Der Stream lief hervorragend :) Und hat glaube ich nur 20€ für den gesamten Flug mit unbegrenztem datenvolumen gekostet :)

  • Also letztens hab ich bei United Airlines 16€ für unbegrenzt gezahlt, war halt nicht sehr schnell aber reicht für whatsapp und co

  • Die Swiss ist kein Schweizer Unternehmen, sondern eine Tochter der Deutschen Lufthansa.
    Weiterhin würde es mich heute schon grausen wenn das Telefongelaber auch über den Wolken gestattet sei.

    • Die Swiss ist nach wie vor ein Schweizer Unternehmen. Daran ändert auch die Tatsache, dass der Eigentümer Deutscher ist, nichts.

      • das sehen wir schweizer etwas anders. da wir immer noch unserer „ehemaligen“ staats perle swissair nachtrauern. der has auf die ubs und die luschen regierung in bern, ist immer noch gross. wie am 02. oktober 2001.

  • Telefonie an Bord…. schlimmer geht’s nimmer.

  • da kocht jeder sein eigenes Süppchen…

    die großen Airlines sollten iNet kostenlos anbieten.
    Wenn selbst eine Schrotti-Charter-Airline wie Norwegian Airlines das schafft.

    Telefonie ist aber ein ABSOLUTES NO GO!!!!

  • Wie läuft das denn technisch? Auf Inlandsflügen hat man ja mobiles Internet, kommt davon in 10000m Höhe noch was an?
    Überm Atlantik gibt’s ja eigentlich nur Satelliten Verbindung. Die ist ja prinzipiell relativ eingeschränkt und teuer.

    • Funktioniert bei Emirates auch über dem Atlantik besser als in jedem ICE. Ich war jetzt 14 Tage auf Kreuzfahrt im Indischen Ozean. Auf dem Schiff gab es eine 14-Tage-Flatrate mit 500 MB. Hat immer und überall auch auf dem offenen Meer via Satelitt funktioniert. Es gab auch sehr günstige Tagestarife nur für soziale Netze wie Facebook, Whatsapp etc. Ich war überrascht, dass das derartig gut funktioniert!

    • Netz wird in der Kabine wie ein Hotspot aufgebaut. An der Außenhaut des Flugzeugs sitzt eine Satellitenschüssel. D.h Verbindung word über Satellit hergestellt…

      und in 10000m Höhe kommt absolut NIX an von den Antennenmasten am Boden… ;-)

  • Es gibt doch schon längst Internet bei anderen Airlines an Bord, wieso wird das hier so hervorgehoben?
    Zum Beispiel bei der EuroWings.

  • Ist ja quasi genauso wie bei Emirates. 10 MB umsonst und dann nur 1USD für 500 weitere MB in allen Klassen.

    … oh Moment! ^^ Naja immerhin weiß die LH-Gruppe inzwischen was ein richtiges Flugzeug ist! :D

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18765 Artikel in den vergangenen 3285 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven