Artikel Erste Gehversuche in Europa: Facebook-Telefonate über den Messenger erreichen England
Facebook
Twitter
Kommentieren (29)

Erste Gehversuche in Europa: Facebook-Telefonate über den Messenger erreichen England

29 Kommentare

Nachdem im Januar bereits die amerikanischen Facebook-Nutzer in den Genuss der kostenfreien VoIP-Telefonfunktion kamen, die in Kanada ihr Debüt feierte und dort seit knapp einem Vierteljahr fester Bestandteil des Facebook-Messenger (AppStore-Link) ist, wurde die Telefonfunktion heute auch im Vereinigten Königreich Großbritannien freigeschaltet und gestattet Facebook-Nutzern nun das entgeltfreie Führen von Online-Gesprächen.

Mit dem Angebot UMTS-kompatibler Sprachtelefonie greift das soziale Netzwerk den bislang von Skype dominierten Markt an und erlaubt seit heute den einfachen und vor allem kostenlosen Rufaufbau zwischen amerikanischen, kanadischen und englischen Facebook-Nutzern.

Mit dem Start in Europa dürfte die Funktion in den kommenden Wochen wohl auch in Deutschland, Frankreich und Spanien eingeführt werden. Die bisher gültige Frage nach dem “Ob?” ändert sich heute in ein “Wann?”.

Wählt man im Facebook-Messenger die Funktion “Free Call” kümmert sich die App um den Rufaufbau und erlaubt zudem das Hinterlassen von Sprachnachrichten. Der Messenger unterstützt dabei sowohl Push-Benachrichtigungen als auch die Rufannahme im Hintergrund.

Diskussion 29 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Na hört sich klasse an, dann kann ich skype endlich in die Tonne kloppen. Die drei Kontakte da sind eh bei facebook^^
    Facebook+FaceTime= -skype heißt da wohl meine rechnung xD

    — kleiner Pirat
  2. Also bei mir steht schon seit geraumer zeit die Kamera neben dem chatbutton.
    Oder ist das jetzt nur für Smartphones neu?
    Dann noch… Wozu braucht die Welt einen extra Facebook Messenger? Die app hat doch schon den Chat…

    — Duff-Man
    • Weils schneller geht (bei mir zumindest).
      Ich bin schneller über die Messenger App im Chat als über die App. muss jeder selbst wissen ob er die 2 Sek. sparen möchte, oder ob er sich die 2. App sparen will :D

      — kleiner Pirat
  3. Ist eigentlich bekannt, ob Facebook bei dieser Funktion eine Spracherkennung mitlaufen lässt, um bestimmte Schlüsselwörter mit dem eigenen Account in Verbindung zu bringen?

    — Pneumatiker
    • Ganz bestimmt bieten die diesen Service nicht einfach so umsonst. Ich denk schon das die irgendwelche Stimmen aufzeichnen und dann mit deinem Profil verknüpfen. Hurra noch mehr Datensammlung.

      — halloduda
    • Jop machen se.
      Wörter wie Taliban/Afgahnistan/Kinder&Sex/etc. werden rausgefiltert und an die CIA weitergegeben ;)
      Aber an sonnsten wüsste ich nicht wofür se die Gespräche noch mit meinem Acc verknüpfen sollten.
      Haben durch Cookies und Like Buttons doch eh schon alle meine Vorlieben getrackt :D

      — kleiner Pirat
      • P.s.: der Service wird bestimmt nur von Leuten genutzt die Facebook eh als Terminkalender und öffentliches Tagebuch nutzen, von daher würden alle Infos schon bestehen. Wäre aber nicht all zu schwer, setzen se einfach en iPhone zwischen die Partner und lassen Apple die ganze Übersetzung (von Sprache in Schrift) erledigen und gut is xD

        — kleiner Pirat
    • Bekannt ist es nicht, aber zutrauen würde ich es Facebook & Co. schon.
      Deine Daten, deine Fotos, deine Vorlieben, deine Stimme… Fehlt nur noch deine Unterschrift ;)
      Das die CIA oder NSA oder Homeland Security (oder …) Zugriff auf US Firmen Server haben, ist ja kein Geheimnis.

      — YUCKFOU!
    • Bekannt ist es nicht, aber zutrauen würde ich es Facebook & Co. schon.
      Deine Daten, deine Fotos, deine Vorlieben, deine Stimme… Fehlt nur noch deine Unterschrift ;)
      Das die CIA oder NSA oder Homeland Security (oder …) Zugriff auf US Firmen Server haben, ist ja kein Geheimnis.

      — YUCKFOU!
    • Da du nicht Kunde, sondern Ware von Facebook bist, solltest du nicht so anmaßend sein die Funktionen von Facebook zu hinterfragen.

      — Pazuzu
  4. Was Mielke und Co. wohl denken…?
    Heutzutage geben die Leute ihre Daten freiwillig ( und mit Freude )
    Preis…

    Na ja, wir werden sehen zu was das führt….

    — Gunna
  5. In Deutschland total sinnlos, da die meisten mit ihren Popelverträgen 300-500 Mb im ganzen Monat haben, damit kann man nix anfangen…

    — ennienns
    • Dafür haste bei der telekom zumindest eine hotspotflat und das iPhone kann sich automatisch dort einbuchen.
      Zumindest is bei mir seit der iOS Funktion der UMTS Traffic um gut 15% reduziert (es hört sich zwar nach wenig an, aber da ich 5gb frei hab, achte ich nicht darauf und es ist nur “neben bei” weniger. Wenn jemand mit 300 oder 500mb darauf achtet kanns bestimmt bis zu 50% sein… (Je nach Wohnort/Arbeitsort)

      — kleiner Pirat
    • Hoffe mal das durch Facebook, die Volumen der Anbieter steigen. Das mobile Internet wurde ja auch erst richtig Populär durch Facebook.

      — Integer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14625 Artikel in den vergangenen 2668 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS