Artikel Design-Hilfe für schnelle Skizzen: Fluid erstellt App-Mockups
Facebook
Twitter
Kommentieren (13)

Design-Hilfe für schnelle Skizzen: Fluid erstellt App-Mockups

13 Kommentare

Ihr habt eine App-Idee, die schnell visualisiert werden soll, wollt euer iOS-Konzept “ausprobieren” ohne vorher lange vor dem Code-Editor zu sitzen oder dem Chef demonstrieren, welche Features die Firmen-App eurer Meinung nach noch mitbringen müsste? Schaut euch Fluid an.

Der webbasierte Editor erlaubt das erstellen “virtueller” iPhone-Anwendungen, mit denen sich Einsatz-Szenarien durchspielen und Design-Ideen direkt vor dem Kunden demonstrieren lassen. Die Fluid-Inhalte werden im Baukasten-System zusammengeklickt und lassen sich anschließend sowohl im Browser als auch direkt auf dem mobilen Gerät ausprobieren.

Um die eigenen App-Skizzen so detailgetreu wie möglich aussehen zu lassen, erlaubt Fluid den Upload eigener Bilder, kann PDFs und PNGs aller erstellen Screens ausgeben und bietet fast alle iOS-Interface-Elemente in der Fluid-Bibliothek an.

Das Web-Angebot lässt sich hier ausprobieren, fordert von Grafik-Agenturen und Designern jedoch eine monatliche Gebühr für die Nutzung ein.

Fluid ist damit teuerer als etwa diese 0€ Photoshop-Vorlage, mit der sich die App-Bildschirme auch manuell zusammensetzen lassen, bietet dafür jedoch animierte Ausgaben, versteht sich auf Touch-Eingaben und liefert Ergebnisse, die – einmal fertig gestellt – fast schon wie “richtige Apps” funktionieren.

Diskussion 13 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Terms:
      You understand that your content may be viewable by others who access the unique URL provided for sharing your projects. Fluid Software Ltd reserves the right to compile and share anonymous, aggregate usage data relating to the product.

      Ist jetzt halt schon bissl uncool ..

      — iChef
    • ihr meint doch jetzt nicht ernsthaft, das fluid sich so eure dort zusammengebastelten apps “klauen” will? also das fänd ich ja schon dreist. glaub ich auch nicht dran.

      — AppleRola
    • Mit diesen terms ist es ja wohl eindeutig für ernsthafte Versuche gestorben. Dann auch noch Geld für zu verlangen? Unglsublich

      — Marc
  1. Also wenn man das jetzt nicht grade als App-Entwickler nutzt, sondern als “Normalo” denke ich, dass es echt cool ist. Und dann wäre es doch ggf. auch wünschenswert, dass Entwickler, Apple oder sonst wer abguckt, da so Apps entwickelt werden können, die so sind, wie die User es gerne hätten.

    — MaD
    • Genau du bastelst eine Idee, ein anderer schaut es ab und DU sagst dann: hab ich gerne gemacht. Waren nur Wochen Arbeit.
      Manche sollten wirklich überlegen bevor sie solch eine Antwort posten.

      — Marc
  2. @redaktion: die kostenlose Variante bietet 10mb Speicher, maximal 10 Seiten und alle Widgets.

    Wem also 10 Pages genügen und er seine Ideen nicht wirklich sicher und “geheim” entwickeln möchte, der sollte zugreifen;)
    Da ihr so auf Sicherheit bedacht seid, sollten solche Hinweise in Artikel nicht gänzlich fehlen.

    — Marc

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14247 Artikel in den vergangenen 2610 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS