Artikel Der Apple-Wahn: BR-Videobeitrag zieht religiöse Parallelen
Facebook
Twitter
Kommentieren (65)

Der Apple-Wahn: BR-Videobeitrag zieht religiöse Parallelen

65 Kommentare

Beim Bayerischen Fernsehen kümmert sich das Team der Redaktion “Kirche und Welt” um die Sendungsinhalte des christlichen Magazins Stationen und knüpft mit seinem 6-Minuten Video “Der Apple-Wahn” quasi nahtlos an den Narrativ des Katrin Bauerfeind-Beitrages “Die Apple-Diktatur” von 2011 an.

Religions-Soziologe Jochen Hirschle:

Sie [Apple] haben letzten Endes Produkte, die eigentlich profan sind, die Gebrauchswerte erfüllen. Aber: Um sich auf gesättigten Märkten durchzusetzen, benötigen sie viel mehr.

Sie brauchen eine kulturelle Idee, die an diese Produkte geklettet wird. Der andere Aspekt ist, dass man sich die sozialen Funktionen zu Nutze macht. Auch hier wiederum eine religiöse Idee: Die Gemeinschaft, die gestiftet wird…

Der Apple-Wahn

(Direkt-Link)

Diskussion 65 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Mir ist er auch extrem unsymphatisch! Und das hat nichts mit Neid zu tun, ich gönne vielen guten größeren YouTubern ihren Erfolg, aber Touchbenny…

        — Alex
      • Das Reduzieren von Dingen auf eine Form von religiöser Idee folgt dem beinahe religiösen Bedürfnis derer die dies tun, alles auf eine religiosität zu reduzieren…
        Von mir aus reduziert jeder alles auf irgendwas…aber bitte, bitte, liebe Soziologen, reduziert den Umfang Eurer Worthülsen-Blasen auf ein erträgliches, also kaum wahrnehmbares Maß…es ist nicht das erste Mal, dass diese Theorie vorgetragen wurde, und wird auch nicht das letzte mal sein.
        Durch permanentes Nachrichten-Zombietum wird diese Nachricht in keiner Weise origineller, jeder, der Fortuna, Borussia usw. und deren Anhänger kennt, kennt das Prinzip…

        — iDirkPeter
      • Ich fahre einen r8 V10 mit 550ps, besitze den aktuell größten 27er iMac in maximaler Vollausstattung, ein iPad mini, ein iPhone 5…. Und und und. Nein ich bin nicht neidisch. Vorallem sehe ich zudem noch relativ gut aus. Er erinnert mich an Splinter von den Turtles. ICH muss meinem Besitz nicht so eklig zur schau stellen wie er. Dieser junge ist so dermaßen peinlich.
        Ich bin viel glücklicher darüber dass ich gesund bin. Was ich habe, habe ich. Ich muss damit anderen Leuten nicht das Gefühl geben, weniger wert zu sein, nur weil sich andere Leute nicht so viel leisten können. Für mich bleibt letztendlich ein Mensch, Mensch.
        Leute wie Benny mag ich persönlich nicht und meide sie. Ich mag es nicht mit meinem Besitz andere Menschen schlecht aussehen zu lassen und umso weniger kann ich es mit ansehen wenn sie neidisch sind. Neid ist ein böses Gefühl. Ich habe mir immer in meinem Leben geschworen, wenn es mir irgendwann finanziell so gut gehen wird dass ich mir um Geld absolut keine sorgen machen muss, mein Leben lang, dann helfe ich anderen Menschen.
        Ich spende täglich einem in meinen Augen notdürftigem Menschen 50€. Jeden Tag.
        Der kleine Benny wird sicherlich noch rausfinden das man mit guten taten weitaus glücklicher mit sich selbst ist als seinen Besitz so zur schau zu stellen.

        — Cullen
      • @Cullen: HURRAAA, JESUS LEBT! …UND ER FÄHRT AUDI, SOGAR EINEN R8, UND ER SPRICHT NICHT DRÜBER, DESHALB WEISS ICH DAS JA EIGENTLICH GARNICHT. ICH KANN MEIN GLÜCK NICHT FASSEN…EIN WUNDER…
        WO KANN ICH MIR MEINE GÖTTLICHEN 50 EUR ABHOLEN, DAMIT ICH MIR IN EINIGEN JAHREN EIN NEUES IPHONE LEISTEN KANN?

        iDeal
    • Apple macht keine Kreuzzüge, überfällt keine Moslimischen Länder, schändet keine Kinder, verbrennt keine Hexen, tötet nicht Ungläubige durch terroristische Anschläge.

      Kein Wunder das sich viele der Apple Philosophie mehr verbunden fühlen, als irgendeiner weltlichen doppelmoralischen Religionsgemeinschaft.

      Als Atteist glaube ich, was ich das Religion nur ein Hilfsmittel ist und war, komplexe Wissenschaftliche Zusammenhänge zu erklären, obwohl Sie keine Ahnung hatten., ferner einen Moralischen Leitfaden Darstellte, um ein friedliches Zusammenleben, in Gottes Furcht zu sichern.

      Jedem das seine, …

      — W140
      • Kreuzzug gegen Android, schändet Apps durch neue Zwangs-Restriktionen, verbrennt massenweise Geld durch Werbung und tötet durch Aufkauf und Schliessung.
        Und wenn du
        Religion mit Wirtschaft vergleichen willst, dann sag mir, wer vertrauenswürdiger ist, zumal Apple dich an die “N-icht S-ehr A-ngenehm”-Leute verkauft.
        Und die Religion erklärt das Warum, die Wissenschaft das Wie – und beide könnten miteinander ergänzend leben.
        Und ob du wirklich Attheist bist stelle ich mal in den Raum, da die meisten einfach einen Ersatzgott haben – die Wissenschaft, das Geld, ein iDings oder ein bestimmtes OS.

        — Mike
      • Atteist? Oder Atheist? Oder doch eher Analphabet?
        Weltliche Religionsgemeinschaft?
        Oh man…

        — nanookla
      • Weil ich es hier sehr oft lese:
        “Jedem das Seine” ist die zynische Inschrift das Lagereinganges vom KZ Buchenwald.

        Robo.Term
      • Woher willst Du wissen, dass unter den vielen vielen Apple-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern niemand ist, der Kinder missbraucht?

        — Wolfgang
      • Ich stimme deinen Ansichten voll und ganz zu!
        Gut gesprochen ;)

        — AppleGeenie
  1. ei ei ei. Die Schublade geht da aber weit auf. “Ersatzreligion” “die Symbiose mit einem Gerät” “die neue Einsamkeit”

    — Babbling Idiot
  2. So ein Mist kommt von Leuten, die glauben das Sie von Adam und Eva abstammen! Scheisse Nein, Ihr stammt von Affen ab!

    — Hoppes
    • Nix da. Wir Stammen von Noah ab.
      Oder willst du wirklich einen Ahnen haben der ein Affe “ist” resp. war? Also ich nicht.

      — Biglion
    • Also wenn du vom Affen abstammst, dann ist das i.O. aber alle damit zu “beschimpfen” ??? vllt einfach mal überdenken Johnny.

      Und n Tipp für dich, die Affentheorie ist Out, denn es passt eben nicht alles zusammen wie man sich gedacht hat bei der Ironie.

      — ibato
  3. Schon wieder? Was haben die nur immer alle mit ihrer Religion… Apple ist eine Firma, für die man aufgrund ihrer Produktphilosophie Symphathien entwickeln kann, so auch ich. Keine Kirche!

    — _p1_
  4. tja, wenn die kirche merkt, dass andere dinge sie ablösen, wie musik, marken, was-auch-immer, dann kommt meistens der rundumschlag, um die verlorenen schäfchen wieder nachhause zu holen ;)

    — Robo.Term
  5. Selten so einen Blödsinn gesehen! Diese Leute haben offensichtlich keine Ahnung von modernem und erfolgreichen Marketing.

    Am bekloppten fand ich aber in den Theologie-Fuzzie! Der hat ja wohl voll einen an der Mütze.

    — Frank
  6. Bei manchen Leute sieht man schon leicht fanatische Züge, aber lieber eine Apple-Kirche/Sekte als an einen magischen Zimmermann zu Glauben der von einem imaginären Wesen gezeugt wurde oder ein Außerirdischer Diktator der Atombomben auf der Erde gezündet hat und die Seelen von Millionen Aliens in uns zu Bösen treiben…

    — Komacrew
      • Der Beitrag wurde seit Januar geplant, hatte sogar Interviews usw. mit BR. Hab allerdings erst in Berlin mitbekommen das die so ne religionsscheiße machen wollen ^^

        — TouchBenny
  7. Oh da fällt einem ja nix mehr ein zu dem Video! Es gibt immer extreme Menschen die übertreiben müssen und nicht nur bei Apple!!!

    PS. Ab jetzt geh ich in den Apple Store zur Beichte :D

    — Vik
  8. Frei nach Otto

    Stammt der Mensch vom Affen ab? / Stumpft das Kind beim Gaffen ab? / Macht die Frau beim Schaffen schlapp? / Wie lang ist ein Giraffengrab? / Wo werden die Karaffen knapp? / Schafft der Papst die Pfaffen ab? / Legt man im Bett die Waffen ab? / Was tun, wenn ich ´nen Schlaffen hab´? / Das sind wirklich große Fragen. Wer wird uns die Antwort sagen?

    — Mrm1000
  9. Ich vermute eher, es ist Umgekehrt: die mit Apple Computer sind eher ganz ungläubig oder weniger intensiv gläubig.
    Weil, etwas mehr für eine bessere Ware auszugeben ist eine rationale Entscheidung …

    — anonym
  10. Nochmals als Erinnerung: Wo hat Eva reingebissen? Genau: in einen Apple. Also sind die Kirchenheinis einfach noch immer sauer.

    — thatsmile
  11. Cool, der Pfarrer ist etwa 50m von meiner Wohnung entfernt. Der ist ganz in Ordnung und unkonventionell. Ich präferiere Apple, und etwas religiöser Hintergrund spielt da schon mit. Das ist aber auch bei Microsoft, Linux und Android nicht anders. Ein paar Ikonen braucht man(n) einfach.

    — MS
  12. Aus dem Verein bin ich raus. Hoher Jahresbeitrag, schlechte Antenne, die nur Sonntags und in Gruppe funktioniert, nur eine Nummer wählt unter der, zumindest bei mir, noch nie abgenommen wurde. Fürs gleiche Geld kann ich jährlich bei Apple updaten, inklusive Care und bekomme ein Kommunikationsmittel das funktioniert und nebenbei noch Spass macht. Den hatte ich mit dem anderen Verein nie.

    — Dirk
  13. Ich finde Religion anstregend, Religion tötet Menschen, Religion ist bei mir megaout!

    Apple ist nur eine Marke mit aus meiner Sicht geilen Produkten, geilen Marketing, aber ganz sicher kein Religionsersatz.

    Ich glaube an…mich…an das Gute….an Freundschaft…an Liebe…an Frieden…das ist die einizge Religion die Leute haben sollten…

    — Al
  14. Und warum sind wir nicht einfach nur Apple-FANS?
    Da gibt es doch auch diejenigen, die sich Woche für Woche zu zigtausenden in Stadien versammeln und einem Ball zuzuschauen um den sich ein paar Spieler streiten damit sie ihn in so einen Kasten kicken können. Ist das auch Religion und Glaube?
    Bleibt doch alle mal auf dem Boden und habt Freude daran, dass jeder Mensch etwas hat, das ihm Spaß macht!

    — Werner

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14605 Artikel in den vergangenen 2665 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS