iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 748 Artikel
   

Auf Apple.com: Steve Jobs erläutert die Entscheidung gegen „Flash“

Artikel auf Google Plus teilen.
91 Kommentare 91

Überschrieben mit „Thoughts on Flash“ widmet sich Apples CEO, Steve Jobs, den seit Monaten anhaltenden Diskussionen um Apples Verzicht auf eine Flash-Integration im iPhone OS und legt seine Sicht der Dinge in diesem, gut 1700 Wörter langen, offenen Brief dar. Lesenswert.

tonflash.jpg„Flash was created during the PC era – for PCs and mice. Flash is a successful business for Adobe, and we can understand why they want to push it beyond PCs. But the mobile era is about low power devices, touch interfaces and open web standards – all areas where Flash falls short. […] Perhaps Adobe should focus more on creating great HTML5 tools for the future, and less on criticizing Apple for leaving the past behind.“

Donnerstag, 29. Apr 2010, 15:56 Uhr — Nicolas
91 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja leider leben wir im jetzt und nicht in der Zukunft bis html 5 standart ist, kann man das iphone im Museum betrachten!!! Fu*k Apple

    • wetten dass html5 schneller standard ist als du denkst? unterschätze die macht von apple nicht… die ist sicherlich grösser als die von adobe.. zumal die meisten browser html5 sowieso schon unterstützen…

    • Ja ganz meine Meinung!
      So nebenbei, im „Spiegel“ ist grade ein sehr interessanter Artikel über Apple un Jobs…
      Sollte man gelesen haben.

      • Wobei besagter Spiegel- Artikel schon recht oberflächlich gehalten ist und sich typischer Klischees bedient. Schade, da hätten die SpiegelEier mehr daraus basteln können …

    • Nein, du siehst das falsch. Das ist ja das gute an Apple, sie denken in Richtung Zukunft und arbeiten um vorwärts zu kommen, bleiben nicht im jetzt.

      • Und statt ‚jetzt‘ zu integrieren, was eindeutig möglich wär scheißen die drauf, das ist einfach unsinnig.

    • Ich will Dir keineswegs zu nahe treten, aber warum hast Du Dir eigentlich ein iPhone gekauft? Und was machst Du hier? Kauf Dir doch ein Android, dann hast du dein Flash :-) Viel Spaß

      Wer hat eigentlich wirklich Flash auf dem iPhone jemals vermisst?

      • ICH! :(
        Gebe aber mein iPhone nicht her………. bzw. erst wenn ich die Apps auf meinem iPad habe. Dann gibt es einen Androiden. Nicht nur wegen Flash, sondern weil mir das T-Mob Gedongele echt auf den Sender geht. *fuck* Und es immer ein Riesentanz ist bis ich ein freies iPhone bekomme.
        Die Apfel-Leute haben was das Thema t-MOBS angeht ne Meise unterm PonnY *bier*

      • Sollte ich dich jemals erwischen, mit nur einer klitzekleinen kritik an iphone, dessen os oder apple oder jobs, dann…

        Stört dich irgendetwas an deutschland, der politik dem staat oder egal was hier? Dann RAUS AUS DEUTSCHLAND. Subito :-)

      • Oerm, ich.

        Das iPhone bietet tolle Features, deswegen hab ich mir es gekauft, aber, dass nicht vorhandene Flash ist nicht einer dieser Kaufgruende
        Außerdem lernt Apple einfach nicht, dass proprietäre Systeme seit den 80ern völlig fehl am Platz sind. Die ganze Zeit davon reden das die Zukunft im „HTML5“-Standard liegt, aber selbst nur proprietäre Schnittstellenstandards implementieren, die unnötiges Konvertieren benötigen, um ansatzweise Kompatibilität zu ermoeglichen. Irgendwo leidet die Aussage von Jobs stark an Konsistenz.

        Und bevor es weiter gleich weiter geht: BAAAAH, warum hast du dir das iPhone gekauft, bla bla. Aus dem einfachen Grund, weil es eines der ersten (gut funktionierenden) Smartphones war. Aber der Vorteil schmilzt Apple so langsam auch weg.

      • Hallo was ist den mit euch los?? Muss Mami auch noch sagen wann es ins Bett geht? Ich glaube das ich alt genug bin zu entscheiden was ich auf meinem Smartphone nutzen möchte.
        Oder erklärt mir mal wie ich als Flash Entwickler die ganze Arbeit auch noch im HTML5 machen soll und mit welchen Tools am besten. Ich meine es ist ja nicht mal im entferntesten eine ebenbürtige Alternative in Aussicht und schon wird von der Zukunft gefaselt. An solchem Müll erkennt man ahnungslose Vielschwätzer!

    • Wetten dass es Standard ist, bevor sich im Duden Standart findet? *scnr*

      Btw: im Laufe dieses Jahres sollten alle Browser gute HTML5-Implementierungen mitbringen. Selbst der IE9 will damit und CSS3-Eigenschaften aufwarten. Viel Konkurrenz belebt anscheinend das Geschäft noch mehr ..

      • Den wird er nicht verstehen, ich find ihn aber witzig XD

      • Habt ihr Flash auf Mobile Devices mal gesehen?

        Das ist idR nur „Flash lite“ .. absolut grottig und fehlerbehaftet.

        Lieber kein Flash als nur was halbgares was Seiten nicht richtig darstellen kann (wenn überhaupt).

        Und wenn man sich mal anschaut was mit HTML5 alles möglich ist stimmt es nun mal was der Herr Jobs da sagt.

        Also sollte Adobe entweder was ordentliches basteln oder auf HTML5 umsatteln – zumal die ja auch da ein quasi-Monopol durchpushen wollen.

    • meine güte flash is alt. und reif für die tonne. ich bin froh das flash auf dem eifon nicht geht, genau wie multitasking, der vorteil für mich is, das ich keinen „taskmanager“ brauche oder son mist… flash läuft nichtmal aufem mac richtig, wie würde das denn auf dem eifon oder eipäd aussehen? niemals… danke apple, danke steve für diesen durchaus vernünftigen schritt, denkt auch ein bisschen an die business kunden, un nich an die kiddies die sich ihr eifon von mami zahlen lassen…. danke…

      • Und wieder mal wird auf den jüngeren iPhone-Nutzern rumgehackt.
        Wirklich armselig .. Und verdammt peinlich für die ältere Generation!

  • Also meinetwegen kann Apple auch Flash unterstützen, aber nur wenn es einen Switch in den globalen Einstellungen gibt den Schrott auszuschalten wie die Rechtschreibkorrektur. Ich würde mich mehr über Flash-Werbung ärgern wie es mir nützen würde. Die einzigen sinnvollen Anwendungen mit Flash sind Videoportale wie Youtube etc. Dann soll MyVideo etc. einfach ein App rausbringen wie Apple das mit Youtube standardmäßig schon integriert hat und alle anderen wirklich sinnvollen Portale wie uStream, Hulu etc. kann man eh nur über abstruse Umwege erreichen wegen lächerlichen Lizenzstreitigkeiten.

    • eben nicht…
      das ist so wie bei Windows 7…
      man hat ja immernoch die möglichkeit 32bit zu installieren…
      und so kommt man nie voran… man sollte nicht überall die möglichkeit haben, weil dann jeder ads nutzt und das bessere system nicht voran kommt…

      • Ach so ein blödsinn, wenn etwas möglich ist sollte man es auch ausnutzen können und nicht einfach sperren weil andere Leute sich das neue ja leisten können.

  • Haha, die Begründung warum Apple gegen Adobes Flash App Compiler ist liest sich wie: „Wir haben Angst vor einem Kontrollverlust“.

    Dann lobt er offene Standards wie HTML5, über die Apple aber auch nicht die volle Kontrolle hat.

    Und schließlich mag er H.264, weil es ein Industriestandard ist – ist aber im Gegensatz zu HTML5 nicht offen. Hier gäbe es Alternativen die besser zu seinem ersten Punkt (First, there’s “Open”.) passen würden.

    Oder verstehe ich Steve da nur falsch?

    • die Alternativ Codecs sind aber nicht hardwareseitig in den aktuell verbauten chips integriert. Daher müßten diese also mit Software emuliert werden. Das drückt wiederum Performance und benötigt Batterie und Leistung.
      Ob sich alternative Codecs wie VP8 also mittelfristig durchsetzen, muß man abwarten.
      Aufgrund der Hardware Problematik sehe ich da derzeit einige Schwierigkeiten…

      Grüße !

    • die Entscheidung für h.264 ist einzig und allein dadurch begründet das h.264 auf mobilen Geräten systemschonender ist als der Offene Codec OGG

      • OGG ist kein Codec sondern ein Container Format welches unterschiedliche Codecs beinhalten kann.

  • Habe den Artikel komplett gelesen und muss sagen das ich die Entscheidung gegen Flash voll und ganz verstehen kann. So wie wie es Jobs erläutert hat, sehe ich auch generell keine Zukunft für Flash egal auf welcher Plattform.

  • Es kommt selten vor, aber die Aussagen von Steve Jobs haben mich absolut überzeugt. Flash hat auf einem iPhone, iPad oder iPod nichts verloren!

  • Da lassen sie die Vergangenheit aber ein paar Jahre zu früh zurück, das kann man machen wenn 80% auf HTML5 umgestellt ist. Das er mit Offenheit kommt ist der nächste Treppenwitz!
    Ich sags nochmal lass doch bitte die Kunden entscheiden was sie auf IHREM Gerät aktivieren.

    • Über die Konditionen kann sich doch jeder VOR einem Kauf informieren.

      Wenn beim Fernseher ein Internetanschluss und Browser dabei ist, regt sich doch auch keiner darüber auf, falls da kein Flash läuft.

      Wieso wird ein iPhone mehr in die Nähe eines Geräts gerückt, welches nach eigenem Belieben grenzenlos angepasst werden können muss? Bis zum Erscheinen des iPhones waren die Geräte abgeschotteter als das iPhone jemals sein werden wird. Und mit seit seinem Erscheinen sind doch viele auf diesen Zug aufgesprungen und bieten sogar offenere Plattformen.

    • Mit USB war es am Anfang genau so…Apple war der Vorreiter.

      Apple lässt ja Kunden entscheiden. Allerdings nicht was sie auf Ihrem Gerät aktivieren können, sondern ob die Kunden überhaupt Apple-Produkte kaufen müssen. Apple’s Standpunkt ist klar. Willst Du Dich dem beugen? Dann kauf, wenn nicht, dann lass die Finger von Apple-Produkten.

      Die Entscheidung liegt immer beim Kunden, aber das wird hier sehr oft vergessen.

      Gruß,
      Sally

    • Das ist nicht dein Gerät, sondern eines von Apple. Du hast es nur gekauft – so wie es ist! Was soll also das Gejammere?

      • So ein Käse zu lesen tut ja weh. Du hast es zwar gekauft aber es gehört dir nich. Ich habe jetzt ein Androiden gekauft und gut.

  • also ich komm auch am pc ganz gut ohne flash aus

  • ihr seid dochalle so verappelt!!
    flash war immer super und wird auch immer nützlich sein! mich regt so auf dass ein einzelner dummer konzern wie apple aufgnd seiner anhänger einfach mal so formate untergehen lässt an denen wirklich viele leute freude haben nur weil es apple nicht passt! apple sollte sich lieber darum kümmern möglichst offen zu sein gegenüber allem und ihr gerät kompatibel zu machen, anstatt zu selektieren! es gibt einen grund warum es jailbreaks gibt, apples geschlossener kreis geht mir dermassend auf die nerven! das 3gs war auch definitiv mein letztes iphone, weil ich ehlichgesagt keine lust hab mir jedes jahr ein neues handy zu kaufen das nach 2 jahren nichtmehr unterstützt wird, nur weil man es bei apple nicht schafft gleich von anfang an ein handy mit allen funktionen zu bauen! ich mein wie war das bei der kamerafunktion, dass man ein neues gerät kaufen muss um videos machen zu können? die bei apple spinnen doch. und der mist mit flash geht mir schon seit anbeginn auf den nerv, ich BRAUCH flash auf dem iphone, das ist al ob man jetz beim neun iphone sagt, ich mag kein php mehr, is ja schon uralt… argzflxgisksd

    • Es wird dich keiner vermissen.
      Es gibt Leute die kaufen sich ein Auto mit 2 Türen und heulen das man nicht 4 nachrüsten kann. Ihr habt das bekommen was ihr bezahlt habt, alle Updates sind kostenlose Zugaben.

    • Willkommen auf dem Planet Marktwirtschaft. Und weiterhin viel Vergnügen.

    • 1. Das iPhone 2G und das iPhone 3G können theoretisch keine Videos aufnehmen, weil der verbaute Kamerachip keine Hardwarevideoaufzeichnung unterstützt. Die Work-Arounds zeichnen das Live-Bild des Bildschirms auf. Nur deshalb haben weder das iPhone 2G noch das iPhone 3G eine „native“ Möglichkeit Videos aufzunehmen – ohne Apps von Drittherstellern.

      2. Das iPhone 2G hat fast 3 Jahre lang Softwareupdates bekommen. Damit ist der Support besser als bei fast jedem anderem Mobilfunktelefon. Wer jetzt wieder darüber argumentiert, dass es viele Sachen bei den Updates auf anderen Plattformen schon früher gab möge sich kurz daran zurückerinnern wie die Bedienung dieser „Extras“ vor dem Erscheinen des iPhones bei der Konkurrenz war. Nuff said

      3.Flash war immer super? Flash ist um den Faktor 50 bis 100 langsamer als eine nativ programmierte Anwendung. Die einzigen Vorteile von Flash sind, dass es systemoffen ist und auf jedem System welches das nötige Plug-In laufen kann. Und darüber hinaus die Tatsache, dass es Hilfen wie Sand am mehr gibt, wodurch sogar ein Webdesigner es auf die Reihe bekommt eine ansprechende Seite zu programmieren.

      Conclusion:
      Es wird (leider) noch eine ganze Weile dauern bis Flash verschwindet. Wer jedoch nach wie vor dermaßen verzweifelt an Flash klammert muss einer der Webdesigner sein, die nicht selbst gut programmieren können. Lernt es endlich, ihr macht so nur eure Kollegen durch bestätigte Vorurteile lächerlich :(

    • Floppy-Disk fanden auch viele toll!

  • Als webDesigner habe ich oft Mühe, meinen Kunden Flash auszureden. Sieht ja alles immer ganz toll aus, wenn das Plugin installiert ist.
    Leider verfügen aber nicht alle Browser über ein solches Plugin.
    Ich danke Mr. Jobs für die Argumentationshilfe und werde sie beratungsresistenten Kunden vorlegen ;))

    • Das ist jetzt echt nicht dein Ernst. Die Plugin-Diskussion hat man vielleicht vor sechs Jahren geführt…

      • sicher?
        es gibt immernoch viele PCs, die kein plugin haben…
        und die meisten PCs sind schlicht viel zu lahmarschig für flash, weil flash soviel performance frisst…

    • Es ist immer wieder eine wahre Freude Webdesigner zu sehen, die etwas von ihrem Beruf verstehen *thumbs up* :)

      • Glaube ich kaum… HTML 5 kommt von der Animationstechnik noch lange nicht an Flash heran und die Kommentare von den hier vielen angeblichen Webdesignern ist einfach lächerlich.

        Die Zeiten das Flash auf einem Computer fehlt sind grundsätzlich vorbei. Höchstens in Betrieben und Schulen kann man nicht auf Flash zählen, was aber auch gut ist. Die Kids brauchen keine Interaktive Inhalte die zum spielen verleiten.

        Bei wem Flash zu oft Abstürzt sollte sich mal Gedanken über sein System machen. Bei einem ordentlichen gepflegten System läuft Flash ohne Probleme. Es gibt zwar hier und da noch Ecken und Kanten an die Adobe arbeiten muss (bessere Mac Unterstützung, weniger Ressourcenlast, usw.), aber das kann man auch von anderen Produkten erwarten. (z.b. wie das Apple iPhone mit dem legendären iPhoneOS)

        Aber das nun durch Jobs Entscheidung ein HTML 5 Hype ausgelöst wird und viele zum umdenken bewegt, kommt mir gelegen.

        Flash ist gut, aber wie auch bei jeder anderen Technik, nur in geringen Maßen und richtig eingesetzt. Von daher glaube ich nicht das es aussterben wird, aber wenn es einige Webmaster dazu bewegt die Gestaltung ihrer Seite nicht nur allein auf Flash zu stützen und Failback Lösungen einzubauen habe ich nichts dagegen.

  • naja, flash im browser vermisse ich persönlich auf dem iphone nicht wirklich.

    was ich allerdings schon dreist finde, ist dass die schon fertig entwickelte funktion iphone-apps in flash zu programmieren gesperrt wird. die kreativen adobe-kunden hätten bestimmt noch so allerhand interessantes fürs iphone entwickelt….

  • Ich habe lange gezögert mir ein iPhone zu kaufen, weil es u.A. kein Flash kann. Jetzt habe ich eins und vermisse Flash nicht die Bohne.

  • Es ist schon bemerkenswert, dass der Betreiber der wohl größten geschlossenen Plattform der Welt offene Standards beschwört. Mir scheint, dass Apple sich die Argumente hier etwas zu passend macht. Sicher hat Steve mit vielen seiner Begründungen recht, und ich gehe auch voll konform mit der Meinung, dass Flash auf einem Handy nichts verloren hat. Man surft ja damit eh häufig nur auf angepassten Seiten. Dass es aber auf dem iPad nicht läuft, ist nicht nachvollziehbar. Das ist für mich momentan einer der wesentlichsten Gründe, mein Netbook zu behalten.

    Was Zukunft hat und haben wird, wird selbige zeigen und nicht Apple bestimmen. Ich erinnere nur an „MMS ist veraltet, wir schicken E-Mails“.

    • Also mal ganz davon abgesehen, dass ich noch nie eine MMS versendet habe und niemanden persönlich kenne der einen IQ über 50 hat und schonmal eine MMS versendet hat:

      Apple ist seit dem Release von MacOS X immer weiter ins Lager der OpenSource-Community vorgedrungen.

      Mac OS X ist ein extrem offenes System, Darwin ist sogar fast komplett open source. Darüber hinaus entwickeln sie nicht nur an OpenSource Software mit (OpenGL, OpenCL usw.) und bringen sogar eigene OpenSource Software wie das WebKit raus, sondern entwickeln auch lizenzfreie Hardware weiter und vergeben dafür freie Lizenzen (beispiel Mini DisplayPort).

      Irgendwie übersehen das die Leute seit dem Release des iPhone OS.
      Apple ist eigentlich eine sehr offene Firma, Microsoft ist dagegen beispielsweise eine reine Festung.

      Nur halt das iPhone OS… …ist ähnlich abgeriegelt wie MacOS vor X.

      • Es mag zwar sein, dass man eine andere Meinung zum Thema MMS hat, das gibt allerdings nicht das Recht, alle die, die diese Funktion nutzen möchten, als Idioten zu brandmarken. Es soll durchaus Menschen geben, die MMS gelegentlich nutzen und mehr als bis drei zählen können. Denn ab vier SMS ist eine MMS i.d.R. billiger ;-)

        Aber ok, ihr habt sicher alle nur Techie-Geeks als Freunde, die alle ein Handy mit E-Mail und den dazugehörenden Datenvertrag haben.

        Und da das tolle iPhone ja nichtmal Bilder über Bluetooth verschicken kann wie jedes andere Handy, bleibt manchmal halt nur die MMS.

      • Puh, zum Glück hab ich als alter „Techie-Geek“ eine MailAdresse!

      • Ich möchte ja gar nicht jeden als Idioten abstempeln, der MMSe verschickt. Ich kenne nur so gut wie niemanden der MMSe versendet

        Die ein oder zwei Gestalten die ich kenne und die gerne MMSe versenden sind nur rein zufällig Menschen deren IQ gegen die Temperatur meines Kühlschranks abzuschätzen ist :/

    • wenn wir mal schauen, wie microsoft seine eigenen standards immer durchdrücken will als „offene“ standards und apple einen wirklich offenen standard durchdrücken will…dann ist mir apple viel symphatischer…
      dass flash nicht läuft, finde ich nachvollziehbar…
      man hat keine abstürze, keine performance-einbrüche etc. etc. …

      • du hast doch echt den Schuß nicht gehört – wieviel muß man rauchen, um so einen Bullshit zu schreiben?
        Mag sein, daß einem Apple sympatischer ist… die Argumentation läßt jedoch darauf schließen, daß Du einfach auch mal was schreiben wolltest 

  • @Archetim: Verschickt einer MMS? Ich noch nie.

    • Ja, soll aber eine Menge Irrer geben. Wer seine 5 Sinne jedoch halbwegs beisammen hat, schickt keine MMS.

      • Oh Mann, ist ja nicht zum Aushalten. Nur Superschlaue hier… Dann bin ich wohl der letzte Trottel, der noch übrig ist…

        Nix für ungut, aber sowas kannst du echt steckenlassen!

  • so ein schwachsinn; scheiss auf apple.

    naja, bleibt zu hoffen das der jobs sich aus gesundheitlichen gründen demnächst zurückzieht und seine milliarden geniesst…

    • man merkt, dass du nichts von IT verstehst^^

      • …IT? Sowas stellt Apple doch schon fast gar nicht mehr her. Heute sind sie doch nur noch damit beschäftigt bunte unterhaltungsgadgets an Mittzwanziger zu verkaufen. Jobs ist so ziemlich eines der arrogantesten und rücksichtslosesten a.löcher auf der welt. Flash ist ein quasi standard im internet den apple nicht erfüllt, da ist es egal ob man den braucht oder nicht. Die Entscheidungskette für oder gegen Flash sollte beim Kunden anfangen und erst ganz am Ende beim HARDWARE Hersteller aufhören. Daher Jobs und seine dummen Ideen weg…!
        Und btw. verstehe ich mit Sicherheit 10x soviel von it wie du, mein lieber.

  • Das einzige wo ich Flash vermisse ist Kinokarten bestellen…
    Oder gibts mittlerweile hierzu ein App?

  • welchen geistigen Dünnschiss die Flash Befürworter hier abliefern ist eigentlich lächerlich. Keiner zwingt Euch ein Gerät ohne Flash Support zu kaufen. Also geht woanders trollen

  • Habe Flah noch nie vermisst. Apple ist auf dem richtigen Weg. Die Branche braucht Apple und auch Adobe wird sich früher oder später fügen, da bin ich mir sehr sicher.

  • Liebe Flash-Anhänger,
    liebe Flash-Hater,
    liebe Apple-Jünger,

    seht es doch einmal so, in der DDR durften auch alle frei Reisen und alles war offen, solange sie nicht in den Westen reisen wollte und nicht die DDR verlassen. ;)

    Und ein Jailbreak für das iPhone ist nicht anderes, wie die Flucht über die Mauer. – Nur ohne Blutvergießen, dafür mit nicht minder wenigen Beschimpfungen der Apple-Fanboys..

    In einer Sekte ist man auch frei, so lange man sich an die Regeln des Sektengurus hält. Es steht auch jedem frei, einer Sekte beizutreten. Wenn es einem nicht passt, dann tritt man der Sekte eben nicht bei.

    Wer bei diesen Vergleichen Parallelen findet, darf sie sich ausdrucken und sich über sein Apple-Logo hängen.

    • iQuisition von Apple sollte sich mal mit dir beschäftigen und dich auf die Spur bringen ;) *bling*

    • Aha.
      Es soll Menschen gegeben haben, die freiwillig in die DDR gezogen sind. Aber die wollten selten daraus flüchten.
      Es wird aber keinen Menschen geben, der als Apple-Kunde geboren wurde und einen Jailbreak braucht, um aus der Nummer raus zu kommen.

      Daher: Herzlichen Glückwunsch zu deinem geschichtlichen Verständnis. Hoffentlich musst du nie damit dein Geld verdienen.

      • Schade, dass du die Worte Humor und Satire wohl auch nur in deinem Keller kennst.
        Wenn du aber mal die Politik von Apple verfolgst, dann ist es genau diese, die ich aufzeige.
        Wenn es nach Apple geht, sind es nur ihre Produkte, die der Nutzer einsetzt.

        Und wenn dir der DDR-Vergleich nicht passt als Apple-Jünger, dann nehme eben den zweiten Vergleich mit dem Sektenguru.
        Dort wird man auch nicht unbedingt rein geboren, es sei denn, man ist Kind eines Sektenanhängers, aber das kann einem auch geschehen, wenn die Eltern blinde Apple-Jünger sind.

      • Mit dem DDR-Vergleich kannst du nun aber auch kein Stasi 2.1, äh, Android nutzen.

        Und auf dem Desktop kein Windows mehr. Höchstens OS X oder besser Linux.

      • Marcel,
        ich teile deinen Humor offensichtlich nicht. Liegt vielleicht daran, dass deine „Satire“ ziemlich bescheiden ist. Und du hast nicht mal verstanden, wieso. Mir doch egal, womit du Apple-Jünger vergleichst. Nur die Berliner Mauer zu verharmlosen, ist harter Tobak.

  • Mal an alle pro Flah Kritisierer:

    Flash war damals ein Vorreiter, und hat sich bis heute sehr nützlich erwiesen….. Derzeit, sowie auch damals ist Flash sehr Ressourcen fressend.. Einfach mal in Windows den Task Manager starten und sich die systemleistung anzeigen lassen liebe Bill Gates zugehörige…nicht alleinig von Apple geht hier der grad an Umschwung aus…. Glaubt ihr google wiollen in deren neuem chrome os was komplett auf Cloud Computing basiert Flash sehen? Ich meine nicht…. Bis dahin, ihr seit aufgeklärt

  • Ohne ein IT Experte zu sein (und wahrscheinlich auch deswegen), finde ich die Argumente von Jobs mal alle schlüssig und stimmig!

    Im Vergleich dazu waren die Argumente der Flash beführworter hier im Forum eher dünn…

    Mein Eindruckspendel schlägt stark pro Jobs aus :-)

    Grùßle

  • Ich habe Flash noch nie am iPhone vermist.
    Bin sogar ganz froh darüber, denn den ganzen Flash Werbemüll brauch ich auf dem kleinen Display nicht. Und darüber hinaus ist das einzige, was meinen Mac je zum festfahren gebracht hat, Flash gewesen. Also her mit der Html 5 Zukunft.

  • Lyncht mich aber ich könnte sterben vor Lachen…

    Apple und Jobs wollen kein Flash da html5 das neuste und vorallem offen ist. Das man kein opensource videocodec nimmt… Ok… Aber Apple als offen zu bezeichnen?!?!? Hahaha appstore ist alles andere als offen …. Ohne JB kann das ding fast nur als schöner briefbeschwerer dienen… Ausserdem microschrott wird verklagt weil man zum usen von IE gezwungen wurde…. Mac OS laesst den IE als alternative zu?! Iphone os ist ja ein wunder das opera durchgelassen wurde. Sonst wird ja alles abgewiesen was die os interne apps ersetzt…. Dann wirds auf cydia hochgeladen und 10 updates spaeter wirds dann als APPLE verkauft…. Urgh ich warte drauf das hier mal wer die verklagt

    sooo und jetzt lyncht mich :)

  • Für die meisten Entwickler sind die Erklärungen von Jobs ja nun wirklich nichts neues.

    Flash hat seine Zeit gehabt. Macromedia stieg mit Flash wie ein Phönix aus Asche & Rauch der .com-Blase hervor – sie hatten vor zehn Jahren die richtige Technologie zur richtigen Zeit (in den 90er aufgekauft wohlgemerkt), aber dann ist irgendwas in dem Laden aus dem Ruder gelaufen. Die Werkzeuge wurden mit jeder Version schlechter, plötzlich kamen ständig neue Versionen für den FlashPlayer (ein Unding! Zum Vergleich: ich glaube es gab nur eine öffentliche Version vom FP 4, ich kann mich überhaupt nicht an irgendwelche Abstürze erinnern!) , dann später im Wochentakt Sicherheits-Updates. Was sollte das plötzlich? Die ganze Robustheit und Planbarkeit von Flash-Anwendungen ging nach und nach den Bach runter. Das haben auch irgendwann die Kunden gemerkt. Die Aktualisierung des FP war immer ein großes Politikum in großen Unternehmen, die waren sowieso schon immer eine Version hinterher. Die großen Unternehmen habe auch nach robusten Werkzeugen gefragt, aber da kam nicht viel von Macromedia. Der FlexBuilder war ein netter Versuch, Boden im Enterprise-Sektor gutzumachen, hinkte aber immer hinter den Erwartungen hinterher.

    Ab ca. 2003 hatte ich das Gefühl, Flash ist ein potentielles Auslaufmodell. Aber dann kam der YouTube-Boom und die Technologie rettete sich als Videoplattform, dann kam die Übernahme durch Adobe. Mit der Übernahme durch Adobe war die Flash-Technologie für mich praktisch gestorben: Ich mochte keine Adobe-Software und Adobe war nun wirklich kein Unternehmen mit einem Draht zu Software-Entwicklern.

    Übrigens gab es heute morgen nach über einem halben Jahr (!) massiver Probleme unter Snow-Leopard endlich ein Fireworks-Update mit dem ausdrücklichen Hinweis, Adobe habe die Absturzprobleme etc. behoben. Fireworks stürzt nach wie vor beim Schließen ab.

    Danke Steve Jobs.

  • Flash ist Dreck. Mein dual Core läuft bei flashvideos bis zum Anschlag nach 2-3 Minten stürzt er ab (vollbildmodus)

    Alle Tablets und mobilen Geräte haben immense Probleme es ruckelt oder geht nicht. Selbst Microsoft (Windows phone 7) hat schon ein einsehen.

    Steve hat recht. Flash is Technik von vorgestern !
    und wenn Apple die Marktmacht hat etwas moderneres in kurzer Zeit auf den Markt duchzudrücken dann sag ich nur: Danke endlich !

  • Adobe arbeitet mit hochdruck mit google, palm, wepad & co. An einem optimierten player. Der 10.1 soll anscheinebd recht gut werden. Tja, blöd nur dad wir iphone user nichts davom haben.

    Blöde flashwerbung? Was meint ihr passiert, wenn flash nichtmehr als animierte werbung herhalten muss? Stirbt es dann aus *lach*

    Die machen das ganze dann eben in html5 und das blöde ist, es schaut schlechter aus und lässt sich nicht einfach wie ein fkash plugin deaktivieren… Die dummen bleiben wieder wir user.

    Eine einfache „flash an/aus“ option im iphone os würde allen in die karten spielen…bloss apple nicht.

    Zeit für android…1-2 jahre und apple wird das nachsehen haben mit dieser blöden politik.

  • Ich finde html5 super…habe neulich eine briefmarkengroße Doom-Demo mit 9 frames/sec auf meinem 8 Kern Mac Pro gespielt. Das macht Lust auf mehr : )

  • Flash. – Apple hat es einfach nicht drauf. Wenn alle IPhone/iPadbenutzer Dampf mach würden wäre Flash schon längst integriert. Aber wir User sind einfach anders und sehr leidensfähig.

  • Ich zitiere: „We have routinely asked Adobe to show us Flash performing well on a mobile device, any mobile device, for a few years now. We have never seen it.“

    Frei übersetzt: Wir haben regelmäßig, seit mehreren Jahren, Adobe gebeten uns eine gut funktionierende Flash Version auf einem mobilen Gerät zu zeigen, AUF IRGENDEINEM, ES GAB NIE EINE ZU SEHEN !. *fuck*

  • Hallo???? Kommt mal klar leute!!! Wenn Adobe flash Fürs Iphone fertig hat, warum soll man es dann nicht nutzen 80 %aller Internetseiten nutzen flash. Und man könnte in den Einsellungen des Iphones ja n Schalter einbauen der flash aktiviert oder ausschaltet, dann wären alle Happy!!!! Bis das Internet auf html5 umgestellt ist, gibts schon dass Iphone 10G. Die von Apple haben nur Angst!!! Die würden doch viel mehr Iphones verkaufen, wenn flash ginge, bluetooth richtig ginge und man den Akku wechseln könnte. Mit diesen features wäre dass Iphone das Beste was es gibt!!!! Vielleich wirds ja was mit windows Mobile 7 xD

  • Ja klar, aber warum wird Flash verboten: wegen dem AppStore! Sonst gäbe es doch jedes App. Irgendwo als kostenloase Flash-Applikation (+noch genannte Gründe!)

    • Wer Flash-Anwendungen in nativer Programmiersprache geschriebenen Anwendungen vorzieht hat eindeutig spätestens diesen Winter Gefrierbrand oberhalb des Halses erlitten…

  • Adobe hat auf Steve Jobs Brief geantwortet. In einem Videointerview mit dem Wall Street Journal.

  • Hier meldet sich mal ein entwickler zur Wort:
    http://www.maniac-forum.de/for.....id=2433908

    ————————————
    In den vergangenen zwei Jahren hat es sich in meinem Job ergeben, dass ich einige Projekt mit Flash/Flex realisieren durfte.
    Warum Flash: Initial war die Projektanforderung eines Web-Akkreditierungssystems bei dem eine Webcam ein Foto für den Akkreditierungsausweis bei der Erfassung der Personendaten aufnimmt (die Software wurde z.B. vom DFB bei der Euro 2008 eingesetzt). Flash war die beste, effektivste Lösung für das Problem.
    Die Erfahrungen bei der Entwicklung waren durchwegs positiv, so dass weitere Projekte folgten. Daher war ich begeistert von den potentiellen Möglichkeiten die der Adobe CrossCompliler für die Applewelt erschlossen hätte.
    Genauso war ich zutiefst enttäuscht, von der Entscheidung Apples CrossCompilate/ApplicationLayer zu verbieten (und damit auch Mono-Touch und andere).
    Ich bin alles andere als ein Fan von Apple Produkten – insbesondere Apple Software – aber das aktuelle Schreiben von Herrn Jobs empfinde ich als dreiste Unverschämtheit gegenüber der Entwicklergemeinde. Das Schreiben ist gespickt mit Halbwahrheiten, Lügen und verdrehten/unterschlagenen Fakten.

    Punkt 1) „Open“
    Herrn Jobs Ausführungen in diesem Punkt sind gänzlich falsch, im besten Fall irreführend. Fakt ist: Flashentwicklung ist offen, jedermann kann sofort loslegen:
    Quelle: [http://opensource.adobe.com/wiki/display/flexsdk/Download+Flex+4]
    Einfach SDK downloaden, MXML und Actionscript Referenz durchlesen und losprogrammieren.

    Ebenfalls gibt es OpenSource Compiler zum übersetzen von Actionscript Code.
    Quelle: [http://swfmill.org/] [http://www.mtasc.org/]

    und Libraries um mit anderen Programmiersprachen Flash-Dateien zu erzeugen

    Quelle: [http://www.anotherbigidea.com/javaswf/], [http://www.jswiff.com/index.jsp]

    Flash ist sogar so weit offen, dass dritte Hersteller kommerzielle Produkte rund um Flashprogrammierung anbieten können und dürfen.
    Quelle: [http://www.fdt.powerflasher.com/]

    Brauchbar Entwickeln geht aber auch gratis: [http://www.flashdevelop.org/]

    Ja – wenn ich Flash auf „Pixelschubserbasis“ mit Zeitleistendenke, Bibliotheken etc. erzeugen will, dann brauche ich wohl wirklich die CS Flash Edition und muss an Adobe Euros latzen. Aber in diesem Fall zahle ich für das Produkt „Entwicklungsumgebung“ und nicht für eine exklusive Möglichkeit Programmcode in einem bestimmten Format zu erstellen.

    Flash ist offen Teil 2:
    Die Beschreibung des Flash Formats ist offengelegt. Jeder der Zeit und Muße hat, kann seinen eigenen (besseren) Player programmieren.
    Quellen:
    Spezifikation : [http://www.adobe.com/devnet/swf/]
    Projekte: [http://www.gnu.org/software/gnash/], [http://flirt.sourceforge.net/] , [http://tulrich.com/textweb.pl?path=geekstuff/gameswf.txt], [http://gplflash.sourceforge.net/]

    Was Steve Jobs in diesem ersten Absatz falsch macht, ist Flashentwicklung mit Webentwicklung gleichzusetzen und die Offenheit von HTML5/CSS zu preisen. Diese Gegenüberstellung ist besonders im Hinblick auf iPad, iPhone und iPod falsch. Kein (naja – evtl. doch ein paar) Flash-Entwickler will hier in erster Linie seine Webseite und Zappelbanner im Browser sehen. Vielmehr geht es um die von Adobe angestrebte Möglichkeit Flashprogramme als Apps laufen zu lassen. Flash im Browser ist zweitrangig.

    Wie es mit der Offenheit von Apple, Objective-C etc. aussieht kann ich nicht sagen – die Nutzungsbedingungen verbieten es AFAIK den Entwicklern außerhalb der Apple-Seiten das Thema zu diskutieren. Und das soll die große Apple-Offenheit sein?

    Punkt 2) Full Web (Video Support)
    Die alte Debatte rund um den Video-Tag im Browser. Vor- und Nachteile gibt es für beide Seiten.

    Interessante Meinung dazu:
    [http://www.golem.de/1003/73415.html]

    Außerdem sei mir die Frage erlaubt: Warum lieber Apple Boss muß ich in deiner tollen neuen HTML5 Videowelt immer noch Apples QuickTime installieren um auf deinen Websites Videos anzuschauen?
    Quelle: [http://trailers.apple.com/]

    Punkt 3)
    Kein gutes Bild für Adobe: PDF und SWF in den Top 10 von Symantecs Sicherheitsbericht.

    Es sei mir der Hinweis auf das Glashaus erlaubt – Zitat aus dem Symantec Bericht:
    „Of the remaining plug-ins for which vulnerabilities were documented, there
    were 45 vulnerabilities identified in Java, 40 in QuickTime, 17 in Acrobat Reader, 16 in Flash Player,
    five affected Mozilla extensions, and five that affected Windows Media Player.“
    Das Apple-Produkt QuickTime ist also wesentlich anfälliger für Angriffe als das Adobe-Produkt.

    —-Haarspalterei-an—-
    Amüsant auch der Satz bezüglich der Mac Crashes wegen Flash: „We have been working with Adobe to fix these problems, but they have persisted for several years now.“
    Was sagt das denn bitte über die Qualifikation und Qualität der Apple Mitarbeiter aus, die mit Adobe zusammen gearbeitet haben?
    —-Haarspalterei-aus—-

    Bezüglich der Performance von Flash auf Mobilen-Endgeräten: Alles was ich bisher selber gesehen habe war ein Desaster. Auf meinem Samsung-Jet [http://jet.samsungmobile.com/] ist ein Flash-Player installiert (kompatibel bis Flash8, also Actionscript 2) – Performance ist schlicht unterirdisch und unbrauchbar.

    Aber das ist auch nicht die von Adobe Angestrebte Plattform, sonder die ist Flash 10.1 / Air 2

    Hier in Aktion zu sehen (iPod Touch, iPad, Android, Mac, Win, Linux):
    [http://blogs.adobe.com/cantrell/archives/2010/04/one_application_five_screens.html]

    Weitere Android Apps und Videos dazu:
    [http://blogs.adobe.com/air/2010/04/adobe_air_applications_for_and.html]
    iPhone und iPod Touch Besitzer können sich selber ein Bild von Performance machen und eine der folgenden Apps installieren, die im AppStore erhältlich sind:
    [http://labs.adobe.com/technologies/flashcs5/appsfor_iphone/]
    Feedback dazu wäre sehr interessant (ich habe kein Apple Produkt und kann es nicht selber testen).

    Punkt 4)
    Wieder geht Jobs nur auf Video ein – das ist nicht der Punkt! Es geht darum Apps mit FlashBuilder 4, Air2 und CS5 zu erstellen! Die Videofunktion ist absolut nebensächlich und natürlich ist es unsinnig einen Videostream in Software zu dekodieren wenn es die Hardware übernehmen kann. Aber wenn man die dazu nötigen Schnittstellen nicht freigibt, dann kann das Produkt das halt nicht unterstützen. [http://www.golem.de/1004/74710.html]

    Punkt 5)
    Siehe Punkt 4) – das Entwickler-Volk zürnt nicht wegen bestehendem Web-Content, der sich nicht vernünftig bedienen lässt. Es geht um Air2.0, FlashBuilder 4 und CS5 Apps die man entwickeln wollte.

    Punkt 6)
    Flash ist proprietär und geschlossen: Falsch, siehe Punkt 1)
    Flash kann kein Touch: Dreiste Lüge – Quelle: [http://help.adobe.com/en_US/as3/dev/WSb2ba3b1aad8a27b0-6ffb37601221e58cc29-8000.html]

    Der Rest seiner Ausführung reicht bestenfalls als Diskussionsgrundlage, kann so aber keinesfalls als schlüssiges alleingültiges Resultat stehen. Von Herrn Jobs Standpunkt aus ist es einleuchtend, dass er nur native Entwicklung für sein Endgerät haben will. Als Entwickler der Content für eine möglichst breite Masse produzieren will (z.B. multimedial interaktive Magazine) schaut es genau andersrum aus. Eine Cross-Plattform Entwicklung ist eigentlich Pflicht um Kosten und Aufwand möglichst gering zu halten.

    Als Entwickler denke ich, dass es doch bitte mir überlassen sein soll – nein muss -, wie und womit ich meine Anwendungen erstelle. Es wird immer eine ausgeglichene Menge an Programmen geben, die nativ auf Performance getrimmt sind („High-End“ Spiele) oder den Fokus auf Cross Plattform (z.B. Casual Games) haben.

    Für mich ist dieses Pamphlet mit seinen wenigen Argumenten, vielen Halbwahrheiten und stellenweise dreisten Lügen ein weiterer Beweis, dass es einzig um eine private Fede zwischen Adobe und Apple geht. Sollen Sie sich nur bekriegen, aber bitte nicht mich als Entwickler zwischen den Fronten für Blöd verkaufen…

    Gruß
    Andi
    —————————-

  • ich kann mich noch gut daran erinnern, wie apple ziemlich frueh die 3,5 zoll diskettenlaufwerke aus den rechnern verbannt haben. anfangs dachte ich: spinnen die eigentlich? heute gibts die dinger nirgends mehr. man muss alte zoepfe auch mal abschneiden, neue dinge einfuehren und voran bringen, sonst bleibt alles wie bisher. stillstand ist rueckschritt.

  • Der unterschied ist nur, das floppy schon immer scheisse war. 1,44 mb speicherplatz. Klar das floppys bis auf bootable disk keine chance hatte.

  • Macht Euch nur weiter lächerlich, ihr Appfel Fanboys…..

  • Peter wie du meinst am besten gehste in dein Android Forum und heulst da weiter.

  • Also leute, wenn steven Jobs von freien Standards redet, dann kommt mir das so lustig vor, wie wenn Erich Honecker vom antiiperialistischen Schutz-Wall spricht. Also ernsthaft… Ich piss mich vor lachen gleich in die Hose.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18748 Artikel in den vergangenen 3281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven