iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 963 Artikel
   

5000 Galileo-Beiträge: Pro7 bringt Video-Archiv auf das iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

Galileo, das ProSieben „Wissensmagazin“, ist bei seinem letzten Gehversuch auf dem iPhone zwar ordentlich ins Stolpern gekommen, rafft sich mit dem jetzt veröffentlichten „Galileo Videolexikon“ (AppStore-Link) jedoch wieder auf.

Der kostenlose Universal-Download erlaubt die Schlagwort-Suche in mehr als 5000 Sendungen der seit 1998 produzierten Sendung und streamt die von euch ausgewählten Episoden direkt auf das iPhone. Interessantes Detail aus dem Beschreibungstext: Um die Sendungen zu verschlagworten setzt Pro7 auf die vom Fraunhofer-Institut entwicklete „Audio-Mining„-Technologie.

Es wurde eine Lösung entwickelt, bei der die Tonspuren der Clips mittels einer speziell angepassten „Audio-Mining“-Software automatisch in Text umgewandelt werden. Gleichzeitig wird der genaue Zeitpunkt gespeichert, an dem ein bestimmter Begriff im Clip vorkommt. Auf diese Weise wird das gesamte Archiv über eine Volltextsuche erschlossen und einer semantischen Analyse unterzogen: So können Suchtreffer gewichtet und Clips mit ähnlichen Inhalten gruppiert werden.

Danke Gregor.

Montag, 11. Jul 2011, 9:05 Uhr — Nicolas
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • da hat die Sendung mit der Maus bessere Themen als Galileo…

    • Sicher Galileo ist nicht pheonix, Discovery oder der history Channel, aber bei den vielen tausesend Mist apps im Store, hat diese wenigstens noch Unterhaltungswert und vielleicht 100 folgen, wo man sagen kann “ hab ich nicht gewusst“, und gratis ist’s auch! Also cool bleiben bleiben ihr ganzen Uni-Professoren!

      • „100 folgen, wo man sagen kann ” hab ich nicht gewusst”“
        Und bei 99 dieser 100 Folgen wurden Recherchefehler begangen und dieses neue „Wissen“ das du erhalten hast steckt voller Fehler.
        Hier muss ich Mona einfach mal Recht geben, das ist in der tat pseudowissenschaftliches Verdummungs-TV.

      • David hat recht, Galileo ist eben eine „infotainment“-sendung. Im vordergrund steht klar die unterhaltung & die fakten sind nicht 100% genau. Wenn man sich dessen bewusst ist und galileo somit nicht ganz so ernst nimmt kann man das gut gucken, da es teilweise echt unterhaltsam ist (zumindest in meinen augen)

    • acrobat1986 2.0

      Die Sendung mit der Maus fehlt wirklich noch im AppStore!!
      Werden häufig sehr gut komplexe Sachverhalte, fertigungsverfahren, etc erklärt!

  • Pseudowissenschaftliches Verdummungs-TV. Wer’s braucht…

  • 4000 x Beiträge über Essen, 900 x Wasserrutschen..
    Die Restlichen 100 sind vlt sehenswert..

  • Es ist doch absolut unerheblich, Aussagen über die Qualität dieser Sendung zu tätigen. Sie hat halt mehr Unterhaltungscharakter als wirklich eine Wissenssendung zu sein.
    Aber trotzdem muss/sollte Galileo/Pro7 ins iPhone-Geschäft mit dazu stoßen…sowas gehört ja schon fast zum guten Ton, eine App zu haben.

  • Also so schlecht ist Gallileo nun auch nicht. Außerdem ist Pro7 ein Unterhaltungssender und nicht unbedingt mit N24 oder ntv zu vergleichen.

  • Darauf haben wir gewartet: Unnützes oder allgemein bekanntes Wissen so schwach dosiert, dass selbst der letzte Bildungsallergiker es verkraftet.

  • Endlich auch auf dem iPhone erfahren, wie Lyoner hergestellt wird. Und Leberwurst. Und Mortadella. Und Fleischkäse.

  • Ich finde es gut, dass hier auch mal Apps vorgestellt werden die mann sich gleich sparen kann!

  • Auch wenn manchen hier die Sendung selbst nicht zusagt finde ich aber die Suchfunktion sehr interessant.
    Ist bestimmt der erste Sender der diese Technik verwendet.
    Vielleicht erklärt ja die Sendung mit der Maus mal genauer was das ist damit es manche hier auch verstehen 

  • Unnützes oder allgemein bekanntes Wissen? Wohl eher Lügel, Falschaussagen und dumme Beiträge. Ich habe bislang noch keinen Galileo-Beitrag gesehen, der nicht mindestens 10 Fehler hatte, teilweise echt große (ich sag nur: „Alle Kompassnadeln zeigen nach Norden, weil es am Nordpol sehr großen Eisenvorkommen gibt“).

    • Wiso? Laut Galileo stimmt das mit dem Nordpol o_O

      • Und heute bringt Galileo den 100sek Beitrag über Ifun.:-)

        Was ist das? Wer sind die? Was haben die Illuminaten damit zu tun?

      • Da sieht man mal wieder wie gefährlich Halbwissen ist.
        Fehlt noch das sie behaupten der magnetische Nordpol würde sich in der Arktis befinden. (Bei dem arktische Magnetpol handelt es sich nämlich um einen magnetischen Südpol)
        Der arktische Magnetpol liegt übrigens auch nicht am geographischem Nordpol, sondern im Norden von Kanada. Des weiteren verschiebt sich der arktische Magnetpol kontinuierlich. Und die Aussage eines besonders großen Eisenvorkommens das dafür verantwortlich ist, ist ebenso fragwürdig. Der Kern der Erde besteht zum Großteil aus Eisen und Nickel. Die Strömungen darin induzieren die Feldlinien.
        Das die das nicht auf die Reihe bekommen ist mehr als peinlich, bei Galileo scheint wohl die komplette Redaktion sämtliche Naturwissenschaften noch vor der Oberstufe abgewählt zu haben.

        Auch schön fand ich den Tipp bei einem Laptop-Akku wenn möglich die Sperre zum Schutz vor gänzlicher Entladung zu deaktivieren bzw. auf 1% zu senken. Es sei angeblich besonders schonend den Akkumulator möglichst jedes Mal vollständig zu entladen. Der garantierte Tod für jeden Lithium-Ionen und Lithium-Polymer Akku. Astreiner Tipp.

        Ich kann nur jedem davon abraten Galileo zu schauen. Es ist manchmal besser über Dinge im Unwissen zu bleiben als etwas völlig falsches zu lernen. (Überzogenes Beispiel: Ich weiß lieber nichts von Arsen und lasse entsprechend die Finger davon als das ich mir mit der Information „schmeckt lecker und ist gesund!“ ein Gläschen als Absacker nach dem Mittagessen gönne)

  • Und Apple hat das zugelassessn, obwohl in jedem zweiten Beitrag Titten zu sehen sind?

  • Die Verschlagwortung funktioniert auch perfekt: Ich suche nach „Pizza“, es kommt der Beitrag: „Wort der Woche: Sicherheitskonzept“. Ja nee, is klar… :-)

  • Was meckern hier eigentlich alle an Galileo rum. zum einen geht es hier um die App, welche übrigens gut umgesetzt ist. Zum anderen hat Galileo sehr viele wissenswerte Sendungen ohne die hier genannten „Recherchefehler“. Schaut euch zuerst einmal Galileo wenigstens 10 Minuten an und postet danach eure Kommentare, denn einfach loslästern ist auch nicht richtig.

  • Also ich kugg ganz gern Galileo,i st kurzweilig und gut gemacht.
    Leider stürzt bei mir auf dem Ipad1 die App beim Anwahl eines Videos sofort ab.
    Wie man an den Rezessionen sieht, bin ich nicht der Einzige bei dem die App nicht funktioniert.

  • Sorry ifun aber ich finde euch alleine schon geil wegen „Wissensmagazin“. Perfekt!

  • 5.000 VERSCHIEDENE Beiträge gibt es von Galileo doch garnicht…. Seit 3 Jahren kommen doch nur zusammengeschnipselte Stücke mit ihrem Mega Experten Wolfgang Stäbe, dem dicken (Fr)ess-Experten und den 2 Reportern die Galileo um die halbe Welt schickt um Wasserrutschen und geheimtüren aufzuspüren… Exakt zu dem Zeitpunkt als Galileo anstatt einmal die Woche ausgestrahlt zu werden mehrere Sendungen jede Woche Balustern musste hat Galileo noch nichtmals mehr was von Unterhaltung …. Da lassen sich noch in jedem Lustigen Taschenbuch mehr faktisches Wissen finden als bei Galileo. Wie der Koloss von Entenhausen…..

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18963 Artikel in den vergangenen 3313 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven