Artikel 48 Mio. verkaufte iPhones im 1. Quartal: Apple gibt Rekordergebnisse bekannt [Update]
Facebook
Twitter
Kommentieren (82)

48 Mio. verkaufte iPhones im 1. Quartal: Apple gibt Rekordergebnisse bekannt [Update]

Apple 82 Kommentare

Apple hat heute die Ergebnisse des ersten fiskalischen Quartals 2013 bekannt gegeben und im Q1 (dieses dauerte 13 Wochen und endete am 29. Dezember 2012) den größten Quartalsumsatz in der Geschichte des Unternehmens erzielt.

Im Laufe des Quartals erzielte Apple einen Umsatz von 54,5 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal, das 14 Wochen dauerte, wurde ein Umsatz von 46,3 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 13,1 Milliarden US-Dollar erzielt.

Der durchschnittlich erzielte Umsatz pro Woche lag in diesem Quartal bei 4,2 Milliarden US-Dollar, im Vergleich zu 3,3 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal.

  • Rekordverkäufe beim iPhone: 47,8 Millionen Einheiten (37 Mio. im Vorjahresquartal)
  • Rekordverkäufe beim iPad: 22,9 Millionen verkaufte Tablets (15,4 Mio. im Vorjahresquartal)
  • Rückgang beim Mac: 4,1 Millionen verkaufte Macs (5,2 Mio. im Vorjahresquartal)
  • Leichter Rückgang bei den iPods: 12,7 Millionen verkaufte iPods (15,4 Mio. im Vorjahresquartal)

Apple Chef Tim Cook kommentiert die Zahlen:

“Wir freuen uns sehr über einen Rekordumsatz von mehr als 54 Milliarden US-Dollar und einen Absatz von über 75 Millionen iOS-Geräten in einem einzigen Quartal. Wir sind sehr zuversichtlich was unsere Produkt-Pipeline betrifft, während wir uns weiterhin darauf fokussieren, innovativ zu sein und die besten Produkte der Welt herzustellen.“

Apples Wertpapierhandel hat auf die Ergebnisbekanntgabe mit einem leichten und wahrscheinlich temporären Einbruch von knapp 5% reagiert – die Erwartungen der Analysten wurden durch die Bank übertroffen.

Alle Zahlen, optisch ansprechend und leicht verständlich aufbereitet, lassen sich auf barefigur.es einsehen.

Diskussion 82 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Sag das denen, die die Aktie bei 700 gekauft haben und die aktuell einen Buchverlust von 30% sehen…

      — Teetrinker
      • Das Problem ist ja, dass der Aktieneinbruh durch die ganzen Blogs erst zustande kommt. Jeder noch so renommierte Blog schreibt den Müll ab und das verunsichert die Aktionäre dann und lässt die Aktie fallen. Also danke an die ganzen Blogs, dass ihr Apple zerstört!….

        — Hagenuck1
      • Ooooooooch wein wein …wer mit der Börse zu tun hat ..der weiß worauf er sich einlässt !;-)

        — Sascha
      • Wer die Aktie bei 700 kauft, hat an der Börse nichts verloren. Davon hätte jeder seriöse Broker abgeraten.

        — Bloodhound
      • Nunja, diejenigen die bei 700 verkauft haben, sind nicht die dummen, sondern die, die es nicht getan haben ;)
        Es geht darum Gewinne mitzunehmen, um dann wieder “billig” einzukaufen.

        — YUCKFOU!
      • Wer die Aktie bei 700 gekauft hat der ist selbst Schuld und hat Null Ahnung ;) aber der Aktienkurs hat nichts mit dem Umsatz von Apple zu tun… Das liegt eher an Jobs.

        — iKarsten
      • Oh Mann, ich habe zwar noch keine große Ahnung von Aktien, lerne es grade, aber eins kann ich sagen. Kein Gesellschafter orientiert sich an irgendwelchen Blogs. Wer das Tut sollte sich lieber zurückziehen.
        Die Aktie ging deshalb runter weil die Konkurrenz mittlerweile so stark ist, das Apple schneller mit neuen Produkten Triumphieren muss. Ich bin mir sicher, wenn Apple noch die Preise an die Konkurrenz anpasst, wächst nicht nur wieder die Aktie, sondern kann auch im Smartphonemarkt wieder Marktführer werden. Bei den Aktionären gilt Apple als Langweilig.

        — Dennis4711
    • Hat nicht mit den Absatz aus dem 1. Fiskal-Quartal zu tun! Es geht um den Ausblick, die reduzierten Bestellungen haben doch nichts mit dem abgelaufen Quartal zu tun – das merkste vielleicht selber. Einfach mal nachdenken! Die Aktie ist nicht umsonst 10% abgestürzt der Ausblick den Apple gegeben hat war deutlich unter den Erwartungen! Das zweite Problem trotz deutlicher Umsatzsteigerung stagniert der Gewinn! Weitere offene Fragen sind: 1) Ist das iPad mini welche weniger profitable sein soll sind Konkurrenz aus dem eigenen Haus – für das reguläre iPad? 2) Gibt Aplle ja leider auch keine konkreten Zahlen für die einzelnen Produkte an keiner weiß wie gut das iPhone 5 abgeschnitten hat. 3) Ist die Bilanzierung nach dem neuen US-Bilanzierungsrecht vorgenommen wurden. Sprich die zahlen sind insgesamt nicht vergleichbar!

      — Ben
      • Nicht schlecht für ein Modell eines Herstellers von vielen wenn man bedenkt, dass es dagegen bei iOS nur die Wahl zwischen iPhone und iPhone gibt.

        — Thorsten G.
      • Und was hat das jetzt damit zu tun, Torsten?
        Deiner Argumentation kann ich nicht folgen!

        — Gerd
      • @gerd: Das zeigt, dass es Samsung offenbar besser als Apple versteht, seine Smartphones in den Markt zu pressen, wenn nur ein Fon schon 18 Mio. mal verkauft wird.
        Alleine Samsung hat noch viele andere Modelle im Portfolio, aber bedenke erst die Auswahl, wenn Du alle Android-Fonhersteller betrachtest.
        Man hätte also vermuten können, dass aufgrund der Breite des Angebots auch ein S3 eher im einstelligen Mio-Bereich ist.
        (Allerdings kann ich den Wahrheitsgehalt von Thortsens Aussage nicht prüfen)

        — Tomtom
    • Lol leute so war das nicht gemeint vllt hab ich ja selber eins ?! Ok hab ich nicht ich wollte nur die zahl wissen

      — Juschan
  1. Soweit zum Thema “Apple bestellt weniger bei Vorlieferanten, weil sich das iphone 5 schlechter verkauft, als erwartet.”
    Mal wieder alles Humbug und schei.. Kaffeesatzleserei!

    — Couchpotato
    • Woher nimmst Du diese Info? Habe bisher noch keine einzige Zahl zu den iPhone 5 Verkäufen gefunden! das sich in Summe mehr iPhones verkaufen, ist in Anbetracht von iPhone 4, 4s und 5 – also 3 Geräten – nicht soooo verwunderlich.

      Mich würden mal die reinen iPhone 5 Verkäufe interessieren.

      — Andreas
      • Soweit ich mich erinnere war das ein Artikel der hier veröffentlich wurde also mit dem ‘Apple läuft weniger ein=schlechter absatz’

        — Irisviel
  2. Ich spiele ja nur ungern den Spielverderber . Aber die bruttomarge ist gesunken. Das heißt , trotz Umsatzanstieg von 18 % ist der reale Gewinn nur um 0,1 % gewachsen . Die aktie wurde nachbörslich abgestraft . Ob das nur temporär ist, wird man morgen sehen

    — Tom
  3. Das Tortendiagramm am Anfang des Artikels ist fehlerhaft, bitte rausnehmen. Ich habe es auf barefigur.es bereits entfernt. Liegt damit zusammen, dass Apple zum 1. Mal seit 14 Jahren das reporting der Quartalszahlen erheblich verändert hat und ich nicht schnell genug umsteigen konnte. Danke.

    — Francesco
    • Mittlerweile lese ich gar keine Gerüchte über Apple mehr…konsequent! Somit kann ich mich auf der Keynote endlich wieder überraschen lasse ;)

      — Master
  4. “Leichter Rückgang beim Mac” ist lustig formuliert: Mehr als 20 Prozent (oder in absoluter Zahl: 1,1 Millionen Macs weniger) ist schon ein ganz schöner Batzen.

    — Derwall
      • Welchen Grund das auch immer hat, es ist sicher kein “leichter Rückgang”.

        — Derwall
    • Naja, wenn man die alten Macs nach der Vorstellung der neuen nicht mehr kaufen kann und die neuen Macs erst einen bzw. zwei Monate später zum Verkauf stehen, dann denke ich, ist das eigentlich ein super Ergebnis (habe mir ja auch einen 27″ iMac gekauft, mein erster. Bin begeistert :))

      — JamieFraser
      • Das wird aber auch ein wenig damit zutun haben, das viele mit den käufen gezögert haben, weil sich einen neuen haben wollten, und seit der retina macbook vorstellung gewartet haben.

        Stefan
    • Das ist mir auch aufgefallen.

      Wenn mehr verkauft wird kommt die – Rekord,
      wenn weniger verkauft wird kommt – leichter Rückgang.

      Wer Zahlen lesen kann der sieht, dass es keine leichten Rückgänge sind.

      Zudem verliert der Börsenkurs deshalb, weil es bei Apple keine innovativen Weiterentwicklungen gibt.
      Ebenso waren die Pannen der jüngsten Vergangenheit für ein Unternehmen mit diesem hohen Anspruch und Preis einfach zu eklatant.

      Wir werden es erleben, dass Apple jetzt auch den Weg aller Branchenführer geht, gehen muss.
      Und dieser führt nach unten.

      — Cash
  5. Habe heute extra noch 15 Apple Aktien gekauft…. Der Kurs ist wohl durch Spekulanten so in den Keller gegangen…

    Nun geht der Kurs wieder hoch :-)

    — Ich
  6. Ich hör die jetzt noch die ganzen Klugscheißer die mir erzählen wollten das 5er wird ein Flop kauft ja eh keiner und son Müll bla bla find es echt geil aber der Preisanstieg is ned okay

    Alex
  7. SpON: trotz Rekordberkäufen enttäuscht Apple. So wird es wohl sein. Neben den Ratingagenturen gehören die Analysten definitiv gesetzlich verboten.

    — mkummer
      • 1. Spreche ich nicht nur von mir, sondern von “den Nutzern”. Plural.
        2. In den Keynotes wird zwar immer gesagt, wie toll das ist, dass wir alle die Produkte kaufen und was für “amazing things” wir damit machen – ein Dankeschön ist bei mir jedoch nicht hängen geblieben.

        — Kraine
    • Dann schaue dir mal die Keynotes der letzten Jahre an. Danach bist du schlauer. Bei der Vorstellung der Quartalszahlen hat das nichts zu suchen.

      — marco248
  8. Ich glaube nur der Satistik die ich selbst gefälscht habe!
    Vorschlag für das Unwort des Jahres 2013: lol

    — Frankhiphone
  9. AAPL ist nachbörslich um 11% abgestürzt weil insbesondere der Ausblick für nächste Quartal neagtiv/schwach ist (an der Börse zählt die Zukunft)
    The company gave a revenue forecast for the March quarter that was below Wall Street’s expectations, and didn’t give an earnings forecast for the period, breaking with past practice.

    Verkaufte Geräte von Samsung
    im 3. Quartal 2012 97,956.8 AAPL Apple 23,550.3

    http://www.gartner.com/newsroo.....id/2237315

    — Rainer
  10. Da bin ich heute schon auf die Artikel bei gizmodo und engadget gespannt, wo sich Samsung und Android Fanboys die letzten Wochen das Maul zerrissen haben, weil es mit Apple ja angeblich zu Ende geht, und da eh nichts mehr kommt. Wurden sie wieder mal eines Besseren belehrt. Wie immer. :-()

    — marco248
  11. Puuh, da können die Jünger mal so richtig aufatmen. Sie mussten sooo viel einstecken, weil böse Leute behauptet haben, dass es mit dem lieben Apple bergab geht. Also Jünger: geht raus in die Welt und verkündet auch im letzten Winkel der Erde, dass es Eurem Apple besser geht als je zuvor. Geht hin und ….:-)

    — Grufty
    • Der Ausblick ist miserabel deshalb geht der Kurs auch in den Keller. Der Zenit ist halt überschritten keine Innovationen mehr…wieviel Borsenwert hat Appel verloren 10mrd? So what nicht wirklich überraschend.

      — Hans
  12. Lol, so unterschiedlich können die Kommentare der Redakteuere auf unterschiedlichen Portalen ausfallen.

    Computerbase: “Apple bei den Quartalszahlen unter den Erwartungen”

    http://www.computerbase.de/new.....wartungen/

    Alleine für sich genommen sagen die Zahlen zum Umsatz rein gar nichts aus. Man muss das immer im Kontext sehen. Gewinn, Marktanteil, Wachstum etc.

    — Trinny
    • Danke für den Link. Da ist auch nicht von einem “leichten Rückgang” die Rede, wenn der Absatz um ca. 20 % sinkt.

      — Lumia 920
  13. An der Börse zählt der Umsatz nur marginal. Viel wichtiger ist der Cashflow. Und da Apple offenbar eine Menge mehr Geld in Marketing, Rechtsstreitigkeiten und Herstellungskosten stecken musste, sind die Zahlen für die Börse enttäuschend. Wenn es Apple um die Anzahl von verkauften Geräten gehen würde, hätte ich da einen Tipp: Für 1€ je Gerät gehen die Zahlen sicher durch die Decke! Und im nächsten Quartal können dann Rekordzahlen vermeldet werden.. Easy!

    — Michael
    • ich nicht

      der wert hat sich nicht geändert, nur der der aktien

      und wenn man über 1.000.000.000 gewinn macht !!! und der markt enttäuscht ist, dann zeugt das nur von der perversion der börse

      nun wird apple sicher als gegenmaßbahme 1000 mitarbeiter entlassen, damit ist dann der börsianer wieder entspannt.. siehe telekom .. siehe ibm.., siehe deutsche bank und so weiter … gewinne ohne ende nach steuern und dann personalkürzungen

      pervers !!!!.

      — Der Fragende
  14. Also es ist doch immer wieder lustig was für Therorien hier aufgestellt werden. Ich bin selber an der Börse in Frankfurt tätig und kenne mich daher ein wenig aus.

    Die Apple Aktie ist schon seit längerem eine der beliebtesten Aktie, da die Kursschwankungen am größten sind und somit am meisten Geld verdient werden kann.

    Das hat nichts damit zu tun ob Apple erfolgreich oder nicht erfolgreich. Der kurs wird mit kleinen Infos massiv beeinflusst. Ob diese Informationen jetzt stimmen oder nur erfunden sind spielt keine Rolle. Nur die Kursschwankungen bei der Apple Aktie waren noch nie im richigen Verhältnis zu den angeblichen Nahrichten.

    Früher stieg die Aktie bei einer kleinen Meldung (z.B.: ein neues iPhone kommt) stark an. Dieser Trend war jetzt an Höhepunkt und nun wird halt ein anderer Kurs gefahren. Bei der kleinsten Meldung wird darauf spekuliert das der Kurs sinkt. Und er sinkt nun mal nicht im Verhältnis zu der “negativ” Meldung sondern sinkt um 50$.

    Durch diese krasse Kursschwankungen wollen immer mehr Spekulanten ein Stück vom Kuchen haben.

    Jetzt mal ehrlich (auch die Android Fans) : Auch wenn man alle negativ Meldungen von Apple zusammennimmt ist ein Kurseinbruch wie er stattgefunden hat (fast 200$) damit nicht rechtzufertigen.

    Die Appleaktie ist halt momentan eine Tradingwhore.

    Gruß Frank

    Frank Vetter
  15. Der Gewinn pro Aktie ist gesunken und es ist auch nicht absehbar, daß er wieder steigen wird. Deshalb sinkt der Kurs der Aktie! Apple ist trotzdem immer noch ein grundsolides Unternehmen und es gibt keinen Grund zu Panik, nur der Börsenhype ist zu Ende. Bei einem KGV von 10 ist die Aktie ordentlich bepreist, fragt sich nur, ob man noch auf Kurssteigerungen spekuliert oder eher in Richtung Dividende schielt. Hier ist die Rendite aber noch mager und entspricht beim aktuellen Kurs von 514$ einem Wert von unter 1%.

    — Andreas
  16. Mit Apple geht es noch lange nicht bergab es gibt noch jede Menge andere Märkte die erschlossen werden müssen, dad zeigt allein der chinesische Markt..bei weitem noch nicht ausgereizt.

    — UniQue
  17. Wenn juckt das? Dann geht die Aktie halt runter?! Apple wird es nie schlecht gehen weil es ein Grundsolides Unternehmen ist. Das wird auch in Zukunft so sein.

    Für mich ist wichtig das Sie gute Geräte herstellen. Und das machen Sie! Und deshalb kaufe ich mir auch (bei Bedarf) wieder ein Apple Gerät.

    Irgendwann platzt jede Blase mal. Die Analysten wollen am liebsten jedes Jahr eine Innovation und ein neues Gerät. Nur ist der Markt nunmal sehr schnelllebig und großartige Entwicklungen oder Innovation bleiben erst mal aus.

    Hätte Microsoft oder Samsung diese Zahlen mit nur einem Smartphone vorgelegt wäre die Aktie explodiert. An der Börse ist das Ziel Geld zu verdienen. Eine stabile Aktie die immer steigt gibt es eben nicht und ist an der Börse auch unbeliebt!

    Christian
  18. Heute -11% aber jeder hier weiß schon seit dem Iphone 4s das apple die Innovationen ausgegangen sind und Samsung aufholt, ich finde es irgendwie komisch, dass es das erst jetzt eingepreist wird.

    — Jimbo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13056 Artikel in den vergangenen 2420 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS