iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 003 Artikel
   

1Password und Pythonista erhalten grandiose Aktualisierungen

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Ein guter Montag klingt mit zwei hervorragenden App Store-Aktualisierungen aus. Sowohl der Passwort-Manager 1Password, als auch die umfangreiche Coding-Applikation Pythonista haben neue Versionen in den App Store eingestellt, die allen Bestandskunden kostenlos angeboten werden.

python

Pythonista 2.0

Wir starten mit Pythonista und verweisen direkt auf die umfangreiche Besprechung der neuen Version, die der Blogger Federico Viticci hier abgelegt hat. Pythonista richtet sich nicht nur an Python-Programmierer, die ihre Lieblings-Skripte mit auf Reisen nehmen, weiter entwickeln und direkt von iPhone und iPad abfeuern wollen, sondern auch an jene, die wiederkehrende Arbeitsabläufe auf ihren Mobilgeräten automatisieren möchten.

Jetzt in der generalüberholten Version 2.0 verfügbar, hat der Berliner Entwickler Ole Zorn seine Entwicklungsumgebung für alle Displaygrößen „vom iPhone 4 bis zum iPad Pro“ optimiert.

Die App, mit der sich auch GUI-Anwendungen programmieren lassen, verfügt über neue Themes, einen Editor mit neuer Tab-Ansicht, besseren Support für HTML, CSS und Markdown-Dateien (inklusive Syntax-Highlighting), die Unterstützung für 3D Touch und so viel Neues, dass wir euch die Lektüre der App Store-Beschreibung diesmal ausdrücklich ans Herz legen. Das eingebettete Video gibt einen kleinen Vorgeschmack auf Version 2.0 der runderneuerten und mit 10€ eigentlich noch zu günstigen Universal-Applikation.

App Icon
Pythonista
Ole Zorn
9,99 €
362.79MB

1Password

Das Team des Passwort-Managers 1Password legt sein Augenmerk auf die Unterstützung von 3D Touch und hat seine App so umgebaut, dass sich auf iPhone 6s und iPhone 6s Plus jetzt Gebrauch von Apples „Peek“ und „Pop“-Gesten machen lässt. Auch das Homescreen-Icon der App reagiert ab heute auf den kräftigen Druck und navigiert euch direkt zur Suche bzw. zu euren Favoriten.

suche

Nutzer, die mehrere Tresore verwalten, können ausgewählte Logins jetzt zwischen diesen kopieren und verschieben. Und: Die vom Mac bekannte Watchtower-Option, die euch über aktuelle Online-Angriffe auf von euch genutzte Webdienste informiert und zur umgehenden Änderung der eigenen Account-Daten aufrufen kann, ist nun auch Teil der iOS-Applikation.

Wie gesagt: Hervorragend.

App Icon
1Password
AgileBits Inc
Gratis
133.14MB
Montag, 11. Jan 2016, 18:37 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Watchtower auch unter iOS – superbe!

  • Eventuell ist mir das vor dem Update entgangen(?): Endlich kann ich mit der Safari Action-Extension (heißt das so?) von 1Password alle Logins anzeigen lassen, falls die App den Login nicht selbstständig findet! Kein Wechsel mehr zur 1Password App, grandios!

  • Pythonista ist echt der Hammer. Nun kann man sogar auf die Bluetooth-Schnittstelle zugreifen.

    Die Jungs und Mädels von 1Password sollen endlich mal einen WebDAV/Owncloud Sync einbauen. Wifi-Sync geht zwar im eigenen Netz, ist aber doch recht umständlich.
    Und Passwort-Dateien kommen auf keine fremde Cloud zum syncen, egal wie sehr verschlüsselt die 1Passwort-Containerdatei sein mag.

    • Twittelatoruser

      Es ist grausam zu lesen, dass einige Leute meinen richtig sicher zu sein und dann so etwas vollkommen Unsicheres wie Owncloud nutzen und dies immer als angeblich sicher bewerben.

      • Eine eigene Datei auf einem fremden Datenspeicher kopiert, ist nicht mehr _meine_ Datei. Was dann mit der Datei passiert kann ich nicht mehr kontrollieren. Das ist der Daten-GAU! Diese Art von Daten möchte ich für den Betreiber erst gar nicht erzeugen. Erst erzeugte Daten machen Daten zum Sicherheitsrisiko, besonders auf fremden Speicher.

        Und nicht der Owncloud im Heimnetz. Bzw. habe WebDAV auf einem Apache laufen. Aber das sagt wohl niemanden was. Also hab ich Owncloud als Beispiel genommen, damit jeder versteht, dass trotz Sync die eigenen Dateien auf dem eigenen Speichermedium bleibt…

      • @Hans: Wenn 1Password geknackt wäre, dann hättest du recht. Lies dir mal die Blogs durch bei 1Passwort. Dort wird genau beschrieben, wie nichtmal die NSA dran kommt und sich die Zähne ausbeißt. Stichwort Diceware.

      • Twittelatoruser

        @Hans: Beschäftige dich mit Verschlüsselung! Dann würdest du nicht mehr diesen Stuss reden.

        Für dich, damit du es hoffentlich verstehst: Wenn du Dateien in irgendein Online-Speicher tust, dann achtest du natürlich darauf, dass dieser Betreiber die zusichert, dass dir die Datei weiterhin gehört. Das schöne an Verschlüsselung ist, falls er dir die Datei weg nimmt, kann er mit dieser Datei vermutlich mehrere Jahrhunderte lang (je nach Verschlüsselung und vorhandenen Rechnerarchitekturen) nichts damit anfangen. Da von USA und anderen Staaten bekannt ist, dass sie in Spezialfällen Fremde deine Datei lesen dürfen, dann kann dir dies wegen der fehlerlos implementierten Verschlüsselung egal sein. Entendú?

        Es gibt viele Nicht-Intelligente, die glauben, Daten sind sicher, wenn sie nur in eigenen kontrollierten Systemen sind. Die Regel ist aber, dass (natürlich) diese Systeme nicht ständig auf Sicherheit überprüft werden, nötige Aktualisierungen vorgenommen werden und die meisten (natürlich) nicht imstande sind die Systeme sicher zu halten. Deshalb ist WebDAV fast genauso unsinnig damit zu prahlen, da diese Server privat oft nicht sicher gehalten werden können. Übrigens ist WebDAV nichts besonderes. Das zeigt eher nur, dass du dich in diesem Bereich nicht viel auskennst und kleinste Kleinigkeiten du als besonders empfindest.

  • warum kann ich in 1password die touchID nicht für den ersten Programmstart einstellen?

  • Das wie bei ios… Anscheinend Sicherheit

  • Pythonista langt aber vom Umfang mächtig zu. Über 500 MB wäre selbst für einen Desktop Python Compiler schon viel. Bin gespannt was sich damit reißen lässt.

  • Schön, dass Du es noch einmal für die Allgemeinheit erklärst, oder hatte jemand danach gefragt? ;P

  • Und noch immer kann man scheinbar seine 1Passwort-Liste nicht nach verschiedenen Vorgaben sortieren.

    Ich bräuchte am iPad unbedingt eine Sortierung nach Änderungsdatum, da nen 3/4 Jahr lang die Synchronisation bei mir Probleme bereitet hat, weil ich zwei Macs mit zwei Tresoren hatte (Eh nen Stuss dass man 1Password auf zwei Macs im selben Netzwerk nicht synchron halten kann) und eine Hand voll Einträge vergessen habe per Hand abzugleichen.

    Das iPad hat die aktuellere Liste des alten MacBook-Tresores Nr.2, ich würde aber gerne Sehen welche Sachen vom iPad mir in meinem iMac-Haupttresor Nr. 1 noch fehlen, um diese Einträge in Nr.1 einzugeben. Nur bräuchte ich dafür auf dem iPad eine Sortierung nach Änderungsdatum, sonst wird das nichts bei über 200 Einträgen :(

    Die im iMac-Nr.1-Tresor fehlenden Einträge aus dem MacBook-Nr.2-Tresor konnte ich einfach per Hand nachtragen, indem ich auf beiden Rechnern die Einträge nach Änderungsdatums sortiert habe und so weit zurückgegangen bin, bis zu dem Punkt an dem ich mal mit einer Sicherung aus Nr.1 den Tresor Nr.2 erstellt hatte.

    Direktes Synchronisieren von iPad und Mac geht nicht, da halt unterschiedliche Tresore verwendet werden. -_-

    Bei dieser neuen Verschiebe-Funktion habe ich angst dass ich neuere Einträge am Ende noch überschreibe.

    • Kann man denn nicht syncen in den man den Tresor nicht local sondern zb in einem verborgenen dropbox ordner hat. habe ich so.. jedoch mit einem iMac und iPhone ..

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19003 Artikel in den vergangenen 3317 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven