iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 408 Artikel
   

ZEIT: „Wir wissen nichts und wollen nur Traffic“ (Update)

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Update: Schade und ärgerlich, die ZEIT hat einfach nur schlecht recherchiert und verzichtet auf entsprechende Aufklärung ihrer Leser:
Der verantwortliche Redakteur erklärt in einem kaum auffindbaren Kommentar zwar „Ich muss mich entschuldigen, mir ist ein Fehler unterlaufen. Nicht O2, sondern Vodafone bietet seinen Kunden in Deutschland inzwischen iPhones an“, im Artikel selbst jedoch wird diese Änderung erstens nicht kommentiert, zweitens wird weiterhin so formuliert, als habe man Kenntnis über eine bevorstehende Ausdehnung des iPhone-Vertriebs über T-Mobile hinaus („In Deutschland WIRD Vodafone das iPhone ebenfalls anbieten“). Die Möglichkeit, das iPhone indirekt über Vodafone zu beziehen, ist wie wir wissen ein ganz alter Hut…
Scheinbar geht es der ZEIT wie vielen anderen Medien lediglich darum, mit dem Mode- oder wahlweise auch Reizwort „iPhone“ Traffic zu generieren… / Update Ende

Etwas mehr als 24 Stunden nach unserem ersten Hinweis auf den von der ZEIT veröffentlichten Artikel „Wir iPhone-Geiseln„, hat die Online-Ausgabe der Hamburger Wochenzeitung die von uns zitierte Text-Passage kommentarlos editiert. Aus der entscheidenden Stelle im Artikel wurde der Hinweis auf O2 entfernt und durch Deutschlands Netzbetreiber Nummer 2, Vodafone, ersetzt. Warum auch immer…

“ […] Die ursprünglichen Exklusivverträge wie beispielsweise mit der Telekom sind zeitlich befristet, und Apple hat in jedem Land inzwischen mehr als einen Partner. In Deutschland beispielsweise wird Vodafone das iPhone ebenfalls anbieten. Das verstärke die Konkurrenz und damit den Druck auf die Tarifkosten, steigere aber noch die Ausgaben für Kundenwerbung. Gleichzeitig verliere das Gerät seinen attraktiven Sonderstatus, mit dem sich ein Anbieter von anderen absetzen könne. […] „

Übrigens: Hier haben wir Vodafones inoffiziellen iPhone-Vertrieb in Deutschland chronologisch zusammengefasst. Die 1200 Kommentare aus unserem März-Artikel liefern dazu eine Hand voll spannender Erfahrungsberichte.

Donnerstag, 17. Dez 2009, 23:06 Uhr — Nicolas
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Oder
    macht die ZEIT das absichtlich, um die iPhone-Geiseln zu ärgern und zu sehen, was in den Foren abgeht?
    Dann steht nächste Woche E-plus da…

  • Schön wär’s auf jeden Fall, wenn ich mein nächstes iPhone von Vodafone ganz offiziell bekomme und nicht wieder über Telcoland.

  • Aha, sehr verdächtig die ganze Story…

  • Ich kann’s kaum abwarten. Endlich ein iPhone mit Vodafone-Support (Garantie)!!!
    Naja, aber auf die 4. Generation warte ich dennoch…. kann mit dem 3G bis dahin gut leben.

  • Vllt kann ich ja dann meinen bestehenden VDF iPhone Vertrag vorzeitig verlängern und erhalte direkt das neue iPhone!

    Das wär schön :-)

  • Könnte man dann auch im laufenden Vertrag auf das neue iPhone wechseln. Mein Vodafone Vertrag läuft seit Oktober.

  • Hab zwar t-mobile und für mich passt der Vertrag Complete 120 super, aber ich bin auch froh wenn endlich diese Bindung zu Ende geht und t-mobile mal ihre preise überdenken muss

  • Vodafone hat im Übrigen die Preise für die inoffiziell vertriebenen iPhones jeweils um 100€ erhöht. So kostet nun das 16GB 3Gs ca. 150€ und das 32GB ca. 260€ (Handyfuchs).

  • Druck auf die Tarifkosten? Ha, dass ich nicht lache… also in Österreich haben wir ja zwei Anbieter mit dem iPhone und die Tarife haben sich nicht wirklich geändert. Bei beiden kostet es unterm Strich gleich viel.
    Lediglich Orange hat zur Zeit so eine Aktion am Laufen, wo man sich ein Leben lang die halbe Grundgebühr sparen kann. Diese gilt aber nur mehr bis Ende 2009.

    Die Tarife des iPhones sind nunmal komplett abgeschnitten von allen anderen Tarifen. Jeder Anbieter bietet ähnliche Konditionen (mit anderen Smartphones) um viel weniger Geld an. Darum wird sich auf lange Sicht das iPhone auch nicht wirklich behaupten können gegen die Konkurrenz.

    Warum soll sich jemand ein iPhone kaufen und bezahlt die doppelte bis dreifache Grundgebühr wie ein anderer, der „nur“ einen Blackberry oder dergleichen hat? Bei gleichen Konditionen wohlgemerkt!

    Nur so am Rande… ich bin iPhone-User der ersten Stunde und werde es auch so schnell nicht mehr hergeben. Da bezahle ich auch gern mal das Mehr an Grundgebühr ;-)

    • Der Verkauf des Iphones hat gezeigt, dass das Gerät entscheident ist und nicht der Tarif. Wenn der Tarif 5 Euro teurer wird, würde ich mit das 3GHS trotzdem kaufen. (Oder wie es dann heißt) Ist aber keine Aufforderung an T-Mobile oder die kommende Konkurrenz!

    • Wazi der Österreicher ist unzufrieden mit seinem iPhone-Vertrag. Das erinnert mich an die Frau mit dem Virginia Schinken unterm Arm, die sich beschwert sie habe kein Brot ;)

      Kein Benehmen, hier sind soviele T-Mobile gebeutelte iPhone-Benutzer und du meckerst auf hohem Niveau :D

      Ich will nach Österreich ziehen…………

  • …hauptsache man schreibt was…egal was für eine geistiger durchfall dabei rauskommt…. wo ist der seriöse journalismus hingekommen??? …aber was erwartet man von medien die nur praktis aus kostengründen einsetzen…

  • Der Artikel an sich bzw. die Schlussfolgerung der Studie ist ja ganz großes Kino (siehe erste Seite des Artikels, der Link hier verweist auf die zweite Seite): „Strand Consult kommt zu dem Urteil, da werde grundlos ein Gerät verteidigt, weil man die eigene Kaufentscheidung nicht mehr infrage stellen wolle.“

    Ich weiß in meinem Leben von zwei „Fehlkäufen“, die beide wesentlich teurer waren als ein iPhone:
    Im Dezember 1997 erste G3-Notebook für satte 11.000.- DM. Die Nachfolge-Serie kam nicht mal 3 Monate später. Das kleinste Modell dieser Serie war weitaus leistungsfähiger als meines, aber selbst das größte kostete nicht mal 6000.- Mark.
    Knapp ein Jahr später habe ich ein Auto gekauft, das wahrscheinlich öfter in die Werkstatt musste, als ich damit links oder rechts abgebogen bin.

    Es macht mir also durchaus den Eindruck, ich könne einschätzen, was Fehlkäufe sind. Mein iPhone mag ich. Eine MMS habe ich damit übrigens immer noch nicht verschickt, obwohl es schon lange geht (warum auch, ich kann ja mailen). Den Akku wollte ich auch noch nie tauschen (warum auch, er geht seit 720 Tagen so gut wie am ersten).

    Ich glaube, ich mag es, weil es schön ist, in fast jedem Detail vom Klang beim Entsperren über die realistische Verzögerung, wenn eine „angeschubste“ Seite abbremst bis hin zum „Nachfedern“ am Ende. So wie ich auch meine Macs bzw. das OS mag, weil sie schön und durchdacht sind und es sich angenehm mit Ihnen Arbeiten lässt (was ich ganz besonders merke, wenn ich mal wieder vor dem PC meines Vaters sitzen muss, der mit seiner grottigen Oberfläche nicht einmal schafft, eine paar überlappende Fenster ordentlich aufzubauen).

    Dabei würde ich nicht sagen, dass ich gegenüber Apple loyal bin. Es gibt nur einfach keine überzeugende Alternative.

    Bitter, bitter: Nicht mal die Redakteure der ZEIT schaffen es, das Wort „Voraussetzungen“ korrekt mit einem r zu schreiben.

    • Zitat: Eine MMS habe ich damit übrigens immer noch nicht verschickt, obwohl es schon lange geht (warum auch, ich kann ja mailen).

      Ach ja, du kannst mailen? Können viele auch deine mails empfangen bzw. haben viele ein mail Konto auf ihrem popeligen Nokia, Samsung…ect. eingerichtet? Ich denke nicht. Auf winzig Displays und unausgereifter Symbian…ect. Software machts wohl kaum Spass wie auf dem iPhone.

      Und das was du beschreibst, nennt man nicht Fehlkauf sondern einfach nur Pech gehabt. Wer zu spät kommt, denn bestraft das Leben. Das die Technik nicht stehen bleibt und sich weiterentickelt und deshalb neue Geräte rauskommen ist immer schon so gewesen. Da darf man sich nicht beschweren. Wenn ich heute einen Computer kaufe ist er morgen schon veraltet. Morgen gibts dann schon wieder was neues. Also heul hier nicht herum.

      • Was soll denn dieser Ton?
        Du hast von iSwaffels Kommentar gar nichts verstanden. Reagier doch nicht gleich so überreizt.

      • Welcher Ton? Und wo reagiere ich überreizt? Halluzinationen? Also echt, was manche sich reininterpretieren ist der Hammer. Und dann noch behaupten ich habe iSwaffels Kommentar gar nicht verstanden. Woher willst du wissen was ich verstanden habe? Ich hab seinen Kommentar besser verstanden als du ihn. Und meinen Kommentar scheinst du auch nicht verstanden zu haben *tztz* Am besten du unterlasst solche falschen Anschuldigen. Und der Ton war sehr freundlich im Gegensatz zu deinem. Und eigentlich betrifft es nicht einmal dich. Also was mischt du dich hier ein?

      • Dann lass Dir von mir bescheinigen, dass Du mich weder verstanden hast, noch dein Ton „sehr freundlich“ war.

        Das Notebook-Beispiel war keine Beschwerde darüber, dass neue Technik herauskommt und die vorherige damit veraltet. Es sollte verdeutlichen, dass hier ein ganz besonders krasser Fall vorlag. Die neuen Geräte hatten nicht den etwa gleichen Preis wie das Modell, das sie abgelöst haben, sondern er lag um fast 50% niedriger.

        Fehlkauf und Pech (im Bezug auf den Erwerb einer Sache, der sich im Nachhinein als schlechte Entscheidung herausstellt) bezeichne ich einfach mal als synonym. Außerdem wurde ich „bestraft“, weil ich zu früh dran war.

        Und auf was willst Du raus mit deiner Argumentation (sofern überhaupt eine vorliegt)? Ob meine Mails von einem Rechner oder von einem „popeligen Nokia“ aus abgerufen werden und ob der Empfänger Spaß dabei hat, spielt für mich nicht wirklich eine Rolle.

      • Wenn hier jemand etwas bescheinigen kann, dann bin dass ich ganz alleine. Nur ich weiss in meinem Kopf ob ich es verstanden habe. Und das habe ich. Aber deine Frage worauf ich raus will zeigt ganz deutlich wer hier etwas nicht verstanden hat. Du mich nicht! Weiter – nur ich weiss ob der Ton freundlich war. Und das war er defintiv. Das würden sogar Analphabeten bescheinigen. Also sind diese Punkte mal abgehakt.

        Wenn sich der Erwerb einer Sache als schlechte Entscheidung herausstellt, dann nennt man das Pech gehabt. Da kannst du Fehlkauf und Pech soviel als synonym bezeichnen wie du möchtest, es ändert nichts an der Tatsache das es kein Fehlkauf war sondern du einfach nur Pech gehabt hast. Denn wer sich ärgert, weil kurze Zeit später ein neues Modell rauskommt welches noch günstiger ist als das alte Modell, welches man gekauft hat, ist einfach nur selber Schuld. Das hat dann nichts mit Fehlkauf sondern mit Dummheit zu tun. Aus diesem Grund sollte man sich vielleicht dann vor dem Kauf im Internet informieren bzw. genauer recherchieren. Zumindestens mache ich das immer so. Oder man nimmt es einfach so hin wie es ist und sagt sich, Pech gehabt, schlechtes Jahr erwischt. Aber man sollte nicht mit dem Unsinn argumentieren dass es ein Fehlkauf war. Das hat nichts mit Fehlkauf zu tun. Fehlkauf ist nämlich nur wenn man mit dem Erwerb einer Sache nicht zufrieden ist. Und glaub mir, ich hab mich auch schon geärgert weil ich eine schlechte Entscheidung getroffen habe. Wenn ich mich aber nicht informiere dann bin ich selber Schuld. Pech gehabt! Dann gehört meine Dummheit eben bestraft. Aber ich habe auch schon mal einen Fehlkauf gehabt. Zum Beispiel das Samsung i900 Omnia. Ich war mit diesem Teil überhaupt nicht zufrieden. Die Bedienung war sowas zum kotzen dass ich das Teil nach 3 Wochen wieder verkauft habe. Sowas nennt man dann Fehlkauf. Ich habe den Eindruck als könntest du nicht wirklich feststellen was Fehlkäufe sind. Ich habe mehr den Eindruck als kaufst du blind los und beschwerst dich dann.

        Gut, auf was will ich raus mit meiner Argumentation? Dass es für dich keine Rolle spielt ob deine Mails von einem Rechner oder von einem “popeligen Nokia” aus abgerufen werden und ob der Empfänger Spaß dabei hat glaub ich dir. Aber deine Aussage, „Eine MMS habe ich damit übrigens immer noch nicht verschickt, obwohl es schon lange geht (warum auch, ich kann ja mailen)“ klingt so als würdest du meinen, wer braucht heutzutage noch MMS? Ich kann ja mailen! Stimmt, auf dem iPhone geht das wunderbar. Aber leider nicht auf allen Telefonen. Es gibt noch genug Menschen die noch mit sehr, sehr alten Handys unterwegs sind, die zwar MMS unterstützen aber nicht wirklich e-mail tauglich sind. Und wenn ich so jemanden schnell mal ein wichtiges Bild schicken möchte, dann kommt man nicht an MMS vorbei. MMS ist für den Empfänger ganz unproblematisch. Bei e-mails hingen scheitert es wie gesagt noch an Telefonen, nicht alle haben ein e-mail taugliches Telefon und nicht bei allen macht es so richtig Spass. Und zu guter letzt sind viele Menschen nicht versiert genug um sich ein e-mail Konto auf dem Handy einzurichten, geschweige den auf dem PC.

        Ich hoffe dass war jetzt für dich freundlich genug!

    • also wenn „heul hier nicht rum“ freundlich ist, was bitte ist dann unfreundlich?!

      • Stimmt doch. Er soll nicht herumheulen. Also was ist an diesem „Wort“ so unfreundlich? Oder vertragen manche Menschen einfach nicht die nackte Wahrheit? In meinen Augen heult er halt rum. Es ist echt ein Jammer und Wahnsinn wie sich manche Menschen wegen jeder achso Kleinigkeit auf dem Schlips getreten fühlen. Bei einem Kind würde ich es ja noch verstehen. Aber bei einem erwachsenen Menschen erwarte ich mir schon etwas mehr Kritikfreudigkeit. Manche Menschen glauben wirklich dass das Leben nur aus schönen Worten besteht. Loben darf man sie immer. Da regt sich keiner auf. Aber wehe man hält diesen Personen einmal seine Ansichten und Meinungen etwas kritischer vor, dann ist man gleich unfreundlich und was weiss ich. Haaaallooo? Sind wir im Kindergarten? Irgendwann langt es. Jetzt regt man sich schon wegen so einem lappalen Wort auf. Wahnsinn! Am besten immer nur loben und ja nichts negatives. Damit haben einfach viele Menschen Probleme. Da frag ich mich manchmal schon in was für einer Welt ich lebe *rolleyes* Was solls….

  • Ich sag das die Magazine einfach nur einen weg suchen die Verkaufszahlen des Blattes zu steigern und wenn das Thema iPhone und deren Händler gerade kocht warum nicht einfach was dazuerfinden. Letzenendes wird nix davon stimmen da die Mobs weitere lizenzen an Apple abdrücken werden um weiterhin exklusivanbieter zu bleiben. Ihr werdet sehen.

  • Ist doch nur gut, wenn öffentlicher Druck erzeugt wird. Vielleicht stacheln sie es noch zum Politikum hoch, so dass die absurden Mobilfunk-Preise in Deutschland staatlich gesenkt werden. Angesichts der Finanzkrise wird das aber wohl nichts… schade.

    • Hahahahah was für eine Verarsche (Update)
      Also Ich weis schonmal welche Zeitung ich mir nie kaufen würde…
      Ich glaube aber trotzdem an ein Ende der exklusiv Vermarktung, jedoch nicht vor 2011.

  • Expertenmeinung

    Auch an solchen Ereignissen muss sich eine Tageszeitung messen lassen.
    Schlicht peinlich – schnell Tollpatsch-News zaubern, Hauptsache, es kommt iPhone in der Überschrift vor.
    Der Siebtklässler lernt, dass er die Fakten seines Schülerzeitung-Beitrages sauber checken muss – bei der WELT gilt dies offensichtlich nicht!

  • Diese beiden Absätze der „Zeit“ möchte ich kurz kommentieren:

    „…Auch das Argument, iPhones würden für höhere Datenumsätze sorgen, da die Besitzer viel surften und mailten, lasse sich nicht belegen, konstatiert Strand. Nicht das eine Gerät sei für die tatsächlich steigenden Volumina verantwortlich, sondern das immer bessere Angebot an schnellen Datenverbindungen…“

    Vielleicht ist das mittlerweile tatsächlich so. Aber ich denke, daran ist zu einem nicht unerheblichen Teil auch das iPhone „mit schuld“. Datentarife gab’s auch schon früher, genutzt wurden sie aber nur leidlich, weil sie durch die damalige Hardware nicht gut zu nutzen waren. Alleine durch die Existenz des iPhones und die dadurch entstandenen Mitbewerber, auch gern als „iPhone-Killer“ bezeichnet, wird Traffic generiert. Die wollen ja auch mal mobil online gehen… Aus diesem Grund kann man sehr wohl die Verantwortung indirekt aufs iPhone schieben (positiv gemeint natürlich).

    —————————————————————————————————————————

    „…Letztlich ist der Marktbericht weniger eine Warnung an die Nutzer des Gerätes, als eine an Apple. Die Strategie des Konzerns sei riskant, heißt es darin. Nokia beispielsweise verdanke seinen jahrelangen Erfolg der Kooperation mit den Telefonfirmen, gerade im Markt der teuren Geräte, dem gleichen, den Apple angreift. Die Telekomanbieter so zu knebeln, sei möglicherweise keine gute Idee. Apple „überschätzt seine eigene Stärke und unterschätzt seine Schwächen“…“

    Natürlich muss der Tarif „stimmen“, aber wie das iPhone zeigt, ist der den meisten iPhone-Geiseln eh (fast) wurscht. Man denkt einfach nicht darüber nach…man verzieht einmal im Monat kurz die Mundwinkel, wenn T-Mobile wieder mal abbucht. Oder dann, wenn solche Artikel kommentiert und breitgetreten werden.
    Oder man macht einen Jailbreak/Unlock um seine Yellow/Blue/Congstar/O2/…-Simkarte nutzen zu können, aber dann auch wieder auf einige Komforteinrichtungen wie zB Voicemail verzichten zu müssen. Wie auch immer – es ist schon nicht der Weisheit letzter Schluss.
    Den zweiten Teil dieses Absatzes kann ich so unterschreiben. Ich könnte mir vorstellen, dass T-Mobile händeringend dasteht und wartet, bis endlich ein wahrer „iPhone-Killer“ auftaucht, der auch genau diese Bezeichnung verdient. Dann werden die sicherlich keinen Deut an Loyalität gegenüber Apple zeigen und neue Werbung fürs neue Produkt schalten schalten. Alles natürlich auch in der Hoffnung, dieses „neue Pferd“, auf welches sie nun setzen, wird auch genauso „geliebt“, wie die Geiseln ihren Geiselnehmer lieben.

    Ist das am Ende gar das Stockholm-Syndrom dem wir iPhone-Geiseln unterliegen???

    Gruß

    • Ich kann nicht unterschreiben dass das iPhone mitschuld am steigenden Volumina hat. Warum auch? UMTS/HSDPA Sticks gabs schon vor dem iPhone. Also deutlich viel länger. Und meine Hauptinternetverbindung ist nun mal der Datenstick denn ich schon sehr lange Zeit vor dem iPhone hatte. Und wenn ich mit dem Datenstick am PC Webseiten angucke, dann verbrauche ich fast genau soviel Datenvolumen als wenn ich es am iPhone ansehe. Mit dem iPhone mache ich ja auch nichts anderes als Webseiten azugucken. Aber nur dann wenn ich unterwegs bin und ich meinen Datenstick nicht nutzen kann. Ein Laptop ist nicht gerade so praktisch und hat man auch nicht in allen Situationen dabei. Aber so ein Taschencomputer ala iPhone findet in jeder Hostentasche Platz. Und wenn ich dann mal kurz das Internet brauche macht es am iPhone deutlich mehr Spass als bei den anderen Konkurrenten. Aber warum soll wegen dem iPhone das Volumen ansteigen? Blödsinn hoch 3. Ich brauche deswegen auch nicht mehr. Und das iPhone und der Datenstick nutzen ja das gleiche Netz. Was wäre, wenn alle, die sich auf der Welt ein iPhone gekauft haben, stattdessen einen UMTS/HSDPA Stick mit Vertrag gekauft hätten? Wäre da auch so ein Wind über das Datenaufkommen gemacht worden? Aber ich gehe davon aus dass die Hälfte der iPhonebesitzer auf der Welt so wie ich einen Datenstick haben. Manche brauchen ihn als Hauptinternetanschluss. Und manche brauchen ihn für unterwegs mit dem Laptop. Und die Lücke die noch gefehlt um in allen Situationen auf das Internet…ect. zuzugreifen war noch ein handlicher, intiutiver bedienbarer Taschencomputer. Und diese Lücke schloss erstmals das iPhone. Also von wegen das iPhone hat mitschuld am hohen Datenaufkommen. Blödsinn hoch 3. Und was hat dann der Datenstick? Also ich hab schon öfters mit meinem Datenstick knapp 10 GB verbraucht. Am iPhone hingegen reichen mir 1 GB. Obwohl, wenn ich eine Dual Sim hätte, also 2 Simkarten, eine für den Stick und eine für das iPhone, also um mit beiden Simkarten die 10 GB verbrauchen zu können, aber nur eine Pauschale bezahle, würde ich damit ebfalls auskommen.

  • Da haben wir es in der Schweiz ja direkt gut mit unseren Mobil Anbietern ich habe mein IPhone bei der Swisscom gekauft mit einer Easy Prepaid Karte für 619Fr. Inkl.2Jahren Garantie und keine weiteren Kosten wie Abo Gebühren pro Monat die Easy Prepaid Karte hat sogar 20Fr. Guthaben und ist extra für das IPhone 70Rp. Gesprächskosten pro Anruf und Stunde und es gibt diverse andere Abo Angebote zur Auswahl aber die Gebühren fürs Telefonieren könnten trotzdem Billiger sein wir haben die teuersten Mobil Tariefe in Europa aber auch eines der besten Netze Abdeckung 99% bei der Swisscom ich bin soweit zufrieden. Vorallem mit meinem IPhone 3Gs einfach genial. Ich wünsche noch einen schönen Tag euch allen.

  • Eigentlich ist beides richtig, inzwischen bietet sowohl Vodafone als auch O2 kündigungswilligen Kunden über die Hotline iPhones an (neverlocked Geräte aus Italien)!!

  • Verstehe gar nicht warum die erfahrenen Ticker-Leute denen auf den Leim gehen. Die wollen eh nur pi’s.das war mir vorher klar. Wenn die wirklich was wüssten, hätten sie es nicht so lapidar in einem Nebensatz erwähnt. Bitte schreibt nicht mehr davon! Das bietet denen nur eine Plattform.

  • Aber liebe Leute, wer denkt denn wirklich, dass ausgerechnet die ZEIT Insiderwissen zur Telekommunikationslandschaft in Deutschland und dem iPhone im Besonderen hat?

    Die ZEIT mag ihre Stärken haben, aber mit Sicherheit nicht in diesem Bereich.

  • ich gebe es hiermit öffentlich zu: ICH BIN IPHONE SÜCHTIG und somit mehr als eine geisel, ich kann nicht 5min. verweilen ohne auf mein geliebtes phone zu schauen, habe keine ahnung woran das liegt, seit dem iphone benutze ich meinen pc nur noch selten, bevor ich mir das 3gs zugelegt habe war ich schon süchtig danach, weil ein kumpel von mir das teil hatte und ich ihn ständig gefragt habe „gib mal her das ding“ :P

  • Träum weiter du Märchenprinz. Ob du bei einem Vertriebspartner arbeitetst oder nicht, T-Mobile wird nicht der einzige exklusiv Partner bleiben. Auch nicht wenn du es gerne so möchtest. Hoffentlich bricht dein Weltbild nicht zusammen.

  • Dass Orange – O2 ist währe mir neu

  • Kein Schwein sagt das ich recht hatte/habe. *Daumen runter*

  • Habe gerade bei Vodafone angerufen und gesagt, dass ich das I-Phone für eine Vertragsverlängerung möchte und ansonsten kündige. Auskunft der Dame:“ es tue ihr leid, aber das Schlupfloch Daten an einen Dritthändler weiterzuleiten wäre seit einer Woche unterbunden…sie könne da leider nichts tun…“ ????!!! KOTZ… stimmt das oder wurde ich abgewimmelt?

    • Expertenmeinung

      Vodafone hat die Vorgabe erhalten, nur noch an Menschen auszuliefern, die iPhone schreiben können.

      Das I-Phone kannst bei ebay bei 159 Mücken kaufen, fast echt, ehrlich!

  • So…habe jetzt mal bei Telcoland angerufen und mit einer netten Dame gesprochen, die mir sagte, dass Vodafone tatsächlich seit dem 8.12.2009 die Iphone nur noch an Gold und Platin Kunden vermittelt. Telcoland hofft selber, dass sich genug Vodafone Kunden über diese Zwei- Klassengesellschaft beschweren und Vodafone somit wieder alle Anfragen durchgibt….

  • Community Experte

    Einen Hinweis auf einen gravierenden Fehler kommentarlos zu verbessern, zeugt von extrem schlechten Stil. Die Damen und Herren Redakteure sollten wenigstens so viel Anstand und Respekt haben, sich für den Hinweis zu bedanken. Auf diese Art und Weise zu reagieren ist nicht nur unprofessionell sondern vor allem eines: PEINLICH. *fuck*

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20408 Artikel in den vergangenen 3528 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven