iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

WhatsApp: Rückzug vom Abo-Modell, mehr Angebote für Unternehmen

Artikel auf Google Plus teilen.
83 Kommentare 83

Die Facebook-Tochter WhatsApp wird zukünftig auf die jährliche Abo-Gebühr ihrer Nutzer verzichten und verstärkt auf die Bedürfnisse von Business-Kunden eingehen.

whatsapp-500-shutterstock

Bild: Shutterstock

Darüber informiert der Gründer des Kurznachrichten-Dienstes Jan Koum auf der DLD Konferenz in München. Während WhatsApp bislang kostenlos für ein Jahr genutzt werden konnte und seinen Anwendern für jedes weitere Jahr 99 Cent in Rechnung stellte, wird der Dienst zukünftig komplett auf die kostenpflichtigen Zugänge verzichten. Nutzer die ihre Gebühr für 2016 bereits entrichtet haben, sollen die 99 Cent zurück erhalten.

Laut Koum werde sich der Kurznachrichtendienst am Facebook Messenger orientieren und auf die Wünsche von Unternehmen eingehen. Diese sollen langfristig mit Werkzeugen zur sozialen Interaktion mit dem eigenen Kundenstamm versorgt.

Wenn alles gut geht sollen die Nutzer zukünftig mit einfachen Möglichkeiten versorgt werden, problemlos auch mit großen Unternehmen zu kommunizieren. Noch sei zwar keine einzige Zeile Code diesbezüglich geschrieben, man bereite sich aber darauf vor unterschiedliche Konzepte zu testen.

Die US-Webseite re/code zitiert:

Naturally, people might wonder how we plan to keep WhatsApp running without subscription fees and if today’s announcement means we’re introducing third-party ads. The answer is no. Starting this year, we will test tools that allow you to use WhatsApp to communicate with businesses and organizations that you want to hear from. That could mean communicating with your bank about whether a recent transaction was fraudulent, or with an airline about a delayed flight. We all get these messages elsewhere today – through text messages and phone calls – so we want to test new tools to make this easier to do on WhatsApp, while still giving you an experience without third-party ads and spam.

Montag, 18. Jan 2016, 12:21 Uhr — Nicolas
83 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe WhatsApp seit einiger Zeit von meinem Telefon verbannt und vermisse es überhaupt nicht. Kann ich nur empfehlen !

    • Und du nutzt Alternativen? Oder SMS und Anruf?

      • Als ob nur Whatsapp gibt. Schau dich mal um oder hast du Blackberry?

      • Nenn mir mal eine, die ähnlich verbreitet ist, denn ich will mir ja nicht nur selbst schreiben.
        Bitte nicht threema: Das ist zwar bestimmt technisch interessant, aber nutzt leider niemand in meinem Umfeld.

      • Ich habe im iPhone etwa 150 Kontakte. Davon nutzen an die 100 Whatsapp und 83 Threma. Ich bin auf Threma umgestiegen. Nun chatte ich ja nicht mit allen Kontakten, das macht wohl kaum jemand. Die mit denen ich überwiegend chatte haben Threma. Rest iMessage oder SMS (habe SMS Flat die ich kaum nutze).

    • Ich hatte es nie installiert und vermisse es auch nicht.

    • Naja wenn du keine Freunde hast ….

      • Best Comment ever! Wowwww.

        Was sagt uns das? Wenn man Freunde hat, muss man WhatsApp installieren… Nein, nein: Wenn man Freunde haben WILL, MUSS man WhatsApp installieren.

        Ich kann auch Freunde haben, die ich anrufen kann und Freunde, mit denen ich anderweitig kommunizieren kann. Wenn man einigen von Euch so beim Schreiben „zusieht“, dann denkt man, das vor WhatsApp allesamt asozial waren.
        Bitte Leute, macht euch doch nicht so abhängig von diesen Datensaugern. Wir haben auch so überlebt.
        Jetzt kommen sicherlich irgendwelche Schlaumeier mit Gegen-Meinungen, denen ich nur sagen will: Schreibt mir per WhatsApp!

      • Wenn Du wirkliche „Freunde“ hast, brauchst Du kein WhatsApp!

    • War auch noch nie bei WA! Und das ist gut so … Alle meine Freunde so wie ich sind übrigens bei Threema. Weil es es uns wert ist!

      • Wenn nur einer deiner Freunde whatsapp installiert hat liegen eh all eure Kontaktdaten auf den entsprechenden Servern…
        Also Jubel nicht zu laut ;-)

      • @MasterS: Berechtigter Hinweis. Aber der Schriftwechsel liegt dann halt nicht auf amerikanischen Servern.

        Bei mir übrigens auch so: kein Whatsapp, fleißig bei Threema.

      • Nein, nur die Tel-Nummern. Die Namens-Zuordnung findet auf dem Gerät statt.

    • WhatsApp ist leider unangefochten auf Platz 1 der Messenger Apps!

      Von meinen 320 Kontakten nutzen 210 WhatsApp. Und nur 7 Threema… Schwupps war Threema wieder runter vom iPhone!

      • > Schwupps war Threema wieder runter vom iPhone!

        … und genau das ist der Grund warum Alternativen zu WhatsApp nicht die kritische Masse erreichen.

        Kannst Du mir mal sagen, warum Du Threema nicht auf Deinem Smartphone lässt, damit der nächste Deiner Freunde einen Kontakt mehr hat?

        Wenn Du ab und zu mal in Threema nach schaust, vielleicht werden es ja noch mehr Kontakte.

  • Das zeichnete sich für mich schon länger ab. Auf meinem Blackberry ist der Account vor zwei oder drei Monaten einfach so ohne Bezahlung verlängert worden. Gab nur einen kurzen Hinweis von WA.

      • Was nochmal, Blackberry?*

      • Ja, Blackberry. Ein Dienstgerät.
        Schadet übrigens auch ganz allgemein nicht, ab und zu mal nach rechts und nach links zu sehen. ;)

      • Ja in unserer Firma kann man sich aussuchen ob man ein Blackberry oder iP5s haben möchte als Diensthandy. Die meisten haben Blackberry.

      • Da würde meine Wahl dann allerdings doch auf das iPhone fallen, denn soooo toll ist der Blackberry nun wirklich nicht. Es wirkt schon an vielen Stellen etwas hemdsärmelig, was die da gebaut haben und die ständigen Reboots seit OS 10.3.2 sind auch etwas nervig.

  • Hmm an Facebook Messenger annähern? Das kann nichts gutes bedeuten…

  • Habe noch nie was zahlen müssen…

  • Ausgerechnet via Whatsapp mit der Bank kommunizieren? Am besten noch mit dem Hausarzt, der Krankenversicherung und dem Steuerberater. Ich weiß nicht!

    • Dann solltest du dir mal die App ‚Capzule‘ reinziehen. Das ist eine Patienten-App in der du deine und die der Familie, Vitalparameter, inkl. Ärzte, Medikationen etc. bündeln kannst. Was da alles an Mitteilungsmöglichkeiten, also öffentlichen Schnittstellen angeboten wird, ist aus Sicht Datenschutz eine einzige Katastrophe. Da kann man gleich seine kompletten Patientendaten im Netz veröffentlichen. Die App kostet übrigens aktuell € 20 und war mal deutlich besser und sicherer. Also es geht noch schlimmer.

  • Auf Kosten zu Verzichten und gleichzeitig neue Features anzukündigen macht mich schon wieder misstrauisch. Wie wollen die dann Geld verdienen? Einfach nur die Daten und Chat-Verläuft verkaufen? Oder die Chats auch noch analysieren?

    • Ich denke sie werden APIs für Firmen anbieten, damit diese automatisiert Nachrichten erzeugen können. Ich beobachte seit einiger Zeit vermehrt WhatsApp Abo Funktionen auf Webseiten (z.B. bei Mydealz), die allerdings (nach meinem bisherigen Verständnis) nicht über offizielle Wege laufen können. Diesen Diensten werden sie sich in Zukunft dann wohl offiziell öffnen.

    • Inmoment verdient Facebook genug. Wie das Geschäftsmodell aussehen wird, wird sich wohl zeigen. Möglich wäre es wie du es erläuterst. Denn Google scannt E-maisl und Co auc regelmäßig ab um passende Anzeigen zu verkaufen.

    • Geld ist schon lange nicht mehr interessant. Viel interessanter sind unsere persönlichen Daten. Alles was wir durch die Gegend schicken kann schön analysiert, aufbereitet und genutzt werden.

      Ehe wir uns versehen haben wir persönliche Werbung wenn wir im Rewe an der Kasse stehen: Hey Sie haben sich mal Frühstückscerialien Xyz angeschaut. Heute sind diese mit dem Coupon: COUPONNR um 35% reduziert. Greifen Sie zu!

      Spannende, aber auch zugleich beängstigende Entwicklung!

    • Da können wir uns ja schon auf ICQ Verhältnisse freuen, täglich 20 Nachrichten von 20 verschiedenen Absender die uns die Lösung all unserer Probleme versprechen und so die Chat Auflistung zumüllen.
      Jippie

  • Das ist Schritt 1 und der nächste ist dann Werbeanzeigen zwischen seinen den Unterhaltungen passend zu Thema.

    • Nein, das wurde ausdrücklich ausgeschlossen.

      Oh wait, auch den Verkauf von WA hatte Jan-wir-bleiben-eigenständig-Koum zuvor noch ausgeschlossen.

      tscha… :-/

  • Wahrscheinlich wird es so gemacht wie bei Google Mail. Jede Nachricht wird analysiert und passende Werbung verschickt oder eingeblendet. Das heißt nichts gutes mit dem was sie vor haben.

  • Wann immer eine Ware kostenfrei ist sollte man sich stark überlegen, ob man am Ende nicht selber die Ware ist.

  • WhatsApp muss echt nicht sein. Dafür gibt es Telegramm, Threema usw. Find ich gut.

  • Welch freundlicher Umgangston hier wieder herrscht!
    Schon klar, ich kenne Alternativen. Aber was bringt dir Threema und Co, wenn es nur 5% deiner Freunde nutzt?

  • Ich habe das übrigens echt einmal probiert: habe immer SMS geschickt, denn die sind in meinem Tarif kostenfrei mit drin. Was ist passiert?-Die Antwort kam via whatsapp…

    • Wie blöde… Meine Mutter kam letztes Jahr ins Krankenhaus. Herzinfarkt. Ich wohne aber ein ganzes Stück weiter weg. Bin die ersten zwei Tage dort gewesen, musste danach aber aufgrund der Arbeit wieder abreisen. Ich habe dann immer meinem Bruder eine SMS zukommen lassen um zu erfragen wie es denn meiner Mutter so ginge und es kam nichts zurück. Am Abend dann habe ich dort angerufen und er sagte mir doch dann ernsthaft, es wäre Zeit mir WhatsApp zu laden denn da hätte er eine Gruppe am laufen wo selbst meine Tante und mein Opa bei wären um sich über meine Mutter zu erkundigen. SMS würden schließlich etwas kosten. Ich habe mich so mit dem in die Haare bekommen, dass wir seit dem nicht mehr sprechen und ich Weihnachten auch nicht dort zu besuch war. Wenn man mit einer Familie gestraft ist die keine 9 Cent mehr hat um mich zu informieren … Was soll man da noch sagen.

      • Marvin Hilscher

        alter, lade dir einfach WhatsApp und gut ist. Wie bist du denn drauf, deine Mom liegt im KH und du lädst dir nicht mal dann die App? Stellst dich echt an!

      • Ich halte mich sonst mit persönlichen Kommentaren zurück, aber das macht mich doch einigermaßen fassungslos. Du empfindest Dich als „mit einer Familie gestraft“, die keine 9 Cent ausgeben möchte, um Dich zu informieren. Du selbst bist aber wegen difuser Sicherheitsbedenken nicht einmal bereit, eine kostenlose App zu installieren, die allen Beteiligten das Leben leichter machen würde. Wie selbstgerecht kann man sein?

      • Hahahaha das ist doch einfach nur noch peinlich. Diese ganzen Besonderchen hier :“Wer mich erreichen will, schreibt mir ne SMS oder wie ich es ihm vorschreibe, wenn nicht dann erreicht er/sie mich halt nicht“ Warum sollte sich Person A ( von der du abhängig bist, weil du Infos von ihr haben willst) auf ein Kommunikationsmittel einlassen, am besten noch dafür Threema kaufen, um dich Person B zu erreichen, wenn die anderen Personen alle auf Whatsapp setzen?
        Wenn du etwas von mir willst, dann auf dem Weg wie ich es anbiete, sprich in deinem Fall dein Bruder dir über Whatsapp anbietet. Wenn du dann wie einer der angeblichen Weltverbesserer hier auf deinem Standpunkt beharren willst, mach das aber ohne die Info von mir ganz einfach!

      • Sehr schade sich deswegen zu zerstreiten, aber mal ebend die Whatsappnachricht kopieren und als sms versenden ist ja wohl kein Problem… Wie armselig muss man denn sein, seinen Bruder außen vor zu lassen, nur weil dieser kein WA nutzen möchte… 9 Cent! 9 verdammte Cent… So arm kann doch keiner sein… Außerdem, in welchen Popelvertrag kosten SMS denn überhaupt noch etwas?

      • Es geht auch bei den allergrößten Dingen weiterhin uns Prinzip. Wenn der Bruder extra eine Gruppe öffnet und meinetwegen die ganze Familie drin ist, warum ist man so bekloppt und weigert sich eine gratis App runter zu laden?

      • Unfassbar. Ihr zerstreitet euch WEGEN EINER APP? Ich hoffe eure Mutter ist wieder genesen und hat euch beiden mal gründlich den Kopf gewaschen.

        Wenn du, Tino, dich aufgrund persönlicher Präferenzen nicht im Stande siehst dir WhatsApp zu installieren, dann musst du eben damit leben, dass dir die eine oder andere Annehmlichkeit verwehrt bleibt. In diesem Fall ist das die sehr zeitnahe Information über den Zustand deiner Mutter. Du verweilst auf eigenen Wunsch im Zeitalter vor WhatsApp und da war es nunmal üblich, dass man Abends telefoniert und sich über den Zustand erkundigt.

      • Sorry aber ihr habt mir soeben bestätigt was ich von Menschen halten muss. Ihr seit wirklich alle zum erbrechen. Man sollte die ganze Spezies ausrotten.

      • Was für eine arme Wurst Du bist. Da muss sich wohl am besten die ganze Welt um Dich verändern, damit Du Dich besser fühlst, was?

  • Alle Smartphone unterstützen SMS und das reicht mir total aus. Bin ein Mensch der Fotos ÜBERHAUPT nicht leiden kann. Ich mache keine von mir und möchte auch keine von meinen Freunden oder gar Babybilder meines Neffen sehen. Von daher hatte ich mich damals ganz schnell wieder bei WhatsApp abgemeldet. Besonders nervt es mich das andere sehen können, wenn ich gerade in der App bin. Das geht gar nicht!

    • Richtig, nur leider hat man den Leuten eingeredet, dass nur Kurznachrichten via Internet cool und modern sind und SMS alt und voll uncool sind. Und Datenschutz ist natürlich noch uncooler…

    • Darf ich fragen, wozu du überhaupt ein iPhone hast? Nach deiner Beschreibung dürfte dir doch ein herkömmliches Handy reichen. Oder machst du mit dem Teil ansonsten alles, außer halt Instant Messaging?

  • Wenn WhatsApp wenigsten in iOS integriert wäre. Nervt es denn hier keinen, dass ein WhatsApp Call abbricht wenn man normal angerufen wird?

    • Ich würde behaupten das nicht mal 10 % der Leser hier das wissen. Die Menschen sind nicht so helle wie man meinen könnte. Von daher gehe ich davon aus, dass den meisten es einfach egal ist.

    • Doch, das nervt sogar erheblich. Das liegt nicht aber nicht an WhatsApp, sondern daran, dass Apple GSM-Anrufen immer Vorrang vor jeglichen VoIP-Verbindungen gewährt, und dies nicht durch Fremd-Apps unterbunden werden kann. Unklar, ob das nur Inkompetenz ist, oder ein Zugeständniss an die Telkos.

      • Das liegt weder an Apple, noch an WhatsApp, noch an den Providern – das ist im GSM Standard so vorgeschrieben. Wenn ein Sprachanruf signalisiert wird, hat der Vorrang. Ende der Durchsage.

        Mit UMTS oder in einem Wlan (oder neuerdings mit VoLTE) dürfte das aber eigentlich nicht passieren, oder? Ich habe es nicht ausprobiert, aber ich meine nur bei 2G bricht die Datenverbindung bei einem Sprachanruf ab. Das passiert allerdings aus technischen Gründen, das Netz kann schlicht nicht beides gleichzeitig. Hat wohl Abwärtskompatibilitätsgründe, im ursprünglichen GSM Standard waren ja überhaupt keine Datenverbindungen (oder nur welche mit 9.600 Baud?) vorgesehen.

      • Ein FaceTime-Anruf wird aber nicht durch einen normalen unterbrochen.

  • Cool, hast du Dinosaurier gesehen?? :-(

  • Die Telekom hätte auch gerne die sms zurück.

  • Toll, dann bezahlt man demnächst also nur noch mit seinen Daten? Das macht WhatsApp natürlich direkt viel, viel besser…

  • Leute ich weiß die meisten hier sind eher Technikfans, massive Datenschutzrechtler etc aber dieses Forum hier ist zu keinem Prozent repräsentativ für die reale Welt. Hier meckern alle über das ach so unsichere Whatsapp ( wird es auch wahrscheinlich einfach sein), hier meckern alle das Whatsapp in der Regel bei Updates schläft und ewig braucht ( ist auch so), aber in der echten Welt hat so gut wie jeder Whatsapp, auch wenn hier gleich 20 Leute kommentieren, sie kämen so super ohne Whatsapp aus, glaubt mir der Großteil der Welt hat es. In der echten Welt versucht man nicht mit seiner Überzeugungskraft eine neu kennengelernte Person oder am besten noch eine neu kennengelernte Frau zu überreden sich doch mal bitte Threema oder Telegram zu besorgen, weil die Plattformübergreifend ihren Dienst anbieten xD Whatsapp hat sich einfach den Status erarbeitet, dass ich eine Nummer bekomme und in 99 von 100 Fällen bei Whatsapp finden kann. So einfach muss es sein, damit die große Masse die App auch benutzt. Und ihr könnt hier noch 30 mal sagen :“ Hey wir gehen alle zu Threema und wenn meine Geschwister und Großeltern nicht mitziehen, haben Sie Pech und erreichen mich nicht mehr. Und wenn die bekannten und Arbeitskollegen von meinen Geschwistern etc nicht auch zu Threema wechseln dann müssen sich die Geschwister halt entscheiden. So ein Bullsh*t.

    • Du hast vollkommen Recht! Der Großteil der Menschheit hat halt einfach keine Ahnung, und praktisch alle sind Lemminge, die absolut nichts hinterfragen. Ich möchte niemanden überreden, WhatsApp zu nutzen, ich will es aber ebenso nicht nutzen, nur weil es praktisch jeder hat. ;P

    • [In der echten Welt versucht man nicht mit seiner Überzeugungskraft eine neu kennengelernte Person oder am besten noch eine neu kennengelernte Frau zu überreden sich doch mal bitte Threema oder Telegram zu besorgen, weil die Plattformübergreifend ihren Dienst anbieten …]

      Doch, genau dies tut man. So macht man sich interessant und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Und wenn ich an der Frau sehr interessiert bin, sende ich kurz mal Threema als Geschenk hinüber. Dafür benötige ich dann die E-Mail-Adresse und schon bin ich mit der Dame über verschiedene Kanäle vernetzt. :-)

  • Mich nervt dieses selektive schlecht machen von App A aber Nutzung von App B, die ja viel sicherer und besser ist. Das sind die Leute, die daheim kein W-Lan nutzen, weil es zu unsicher ist, aber dann nachts die Terassentür auf Kipp lassen, so dass jeder rein kommen kann. Das sind die Leute, die sagen Rauchen ist ungesund, dann aber bei McDonalds 2x die Woche essen. Das sind die Leute, die Sonntags in die Kirche gehen und Montag fremdvögeln.
    Wenn jemand Bedenken hat, wegen Datenschutz, sollte er kein Smartphone verwenden, sollte keine Cloud-Dienste verwenden, Dropbox schon gar nicht, keine Profile über sich bei Google oder Facebook machen lassen, kein iCloud verwenden, nicht bei Amazon bestellen und bitte schon gar nicht WhatsApp nutzen. Wer aber alles andere macht und dann sagt: „WhatsApp ist mir zu gefährlich“… der ist naiv.

  • Diese Leute, die alle nur bei WhatsApp mitmachen, weil ja der ganze Freundeskreis auch da ist, sind vermutlich auch in anderen Dingen Mitläufer, und haben auch sonst eher wenig Argumente für und gegen ihr Tun…

  • Ich nutze zwar schon seit 1,5 Jahren zu 95% Threema weil ich alle meine Kumpels dazu gezwungen habe mit mir umzusteigen, da ich auf WhatsApp-Nachrichten immer wieder die gleiche Antwort zurückschreibe die da lautet: „Ich nutze Threema ! Eine Antwort gebe ich über WhatsApp nicht !“ Das ging meinen Kumpels irgendwann so auf die Nerven das sie auch umgestiegen bzw. Threema installiert haben. Kundenverarschte ist das obendrein noch. Ich hatte damals mal ein Lebenslang-Abo bei Whatapp abgeschlossen. Bekomme ich jetzt mein Geld zurück ? Sicher nicht ! Ein Grund mehr den Schrott nicht mehr zu verwenden.

    • Hast du eine geistige Einschränkung? Ich frage nur weil wenn nicht bist du einfach nur du*m. Du willst deine einmalige Zahlung für eine App wiederbekommen, die 2-3(?) Jahre später gratis erhältlich war, und für dich immer ohne weitere Abozahlungen blieb? Wow.

      • Das stimmt so nicht – auch wenn man ein „lebenslanges“ Abo aufgrund Kaufs der App hätte wurde man irgendwann umgestellt und musste jährlich zahlen – mein abo existiert auch nicht mehr.

  • „Wir wollen euer Geld nicht mehr…stattdessen verkaufen wir jetzt eure privaten Daten.“

  • Das mag sein, aber nicht die ganzen Chats!

  • Mal sehen, wie ich eine Nutzung von Whatsapp mit möglichst geringen Kosten hinkriege. Der Tipp, jeden Whatsapp-Nutzer, der mich über Whatsapp kontaktiert, Threema oder einen anderen Messenger zu empfehlen, ist bedenkenswert. Vielleicht entwerfe ich einen Standardtext zur Installation von Threema.
    Ceterum censeo:
    5 Freunde beim Umzug sind mir lieber als 500 Freunde bei … (hier das passsende soziale Netzwerk von *Diaspora bis Facebook, Threema bis Whatsapp einsetzen).

  • ich habe zurzeit extreme Probleme mit der Apple ID. Andauernd fliege ich aus dem GameCenter, muss mich neu einloggen und dann meinen Account wieder entsperren über die Sicherheitsfragen sowie mein Passwort neu vergeben.
    Ebenso fragt mich Fantastical auf dem Mac andauernd nach dem Passwort da es angeblich falsch sei. Und seit heute nervt auch die Notiz App am Mac sowie der AppStore am Mac rum das ich mich neu einloggen soll. Ist jemand mit ähnlichen Problemen gesegnet worden von Apple?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven