iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 477 Artikel
   

WhatsApp-Backup prüfen: Systemdienst vernichtet Datenvolumen

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

In unserem Artikel Systemdienst frisst Datenvolumen haben wir ausführlich darüber berichtet, dass bei manchen Usern sehr viel Datenvolumen verbraucht wird, obwohl diese kaum Programme oder Dienste aktiviert haben.

backup
Zahlreiche Leser haben dazu ihre Erfahrungen in den Kommentaren abgegeben und immer noch gehen neue Stimmen ein, die sich mit dem Problem herum plagen.

Ein Störenfried wurde inzwischen ausgemacht: WhatsApp. Prüft dort einmal die Einstellungen zum Backup! Obwohl über WhatsApp dem Sinn nach hauptsächlich Textnachrichten verschickt werden, kann dieses Backup doch immense Größen erreichen, da viele Texte mit Fotos angereichert werden. Zudem ist nicht klar, wie WhatsApp seine Backups organisiert, sprich wie effektiv die Daten gesichert werden.

Standardmäßig ist das Sichern von Videos im Backup bei WhatsApp deaktiviert. Das Backup an sich ist jedoch aktiviert. Dabei könnt ihr täglich, wöchentlich, monatlich oder garnicht sichern lassen. Bei unserem Test-iPhone hatten sich für das wöchentliche Backup stattliche 925,6 MB an Daten angesammelt. Wenn ihr das über eine mobile Verbindung sichert, dürfte euer Inklusivvolumen sehr schnell aufgebraucht sein. Die Einstellungen zum Backup erreicht innerhalb von WhatsApp über das Zahnradsymbol unten rechts. Dort navigiert ihr zu „Chats“ und dann weiter zu „Chat-Backup“ dort könnt ihr das Backup-Verhalten einstellen.

Unten in besagtem Dialog findet sich zudem der nicht unwichtige Hinweis, dass ihr die iCloud am besten nur über das WLAN abgleichen lasst, um „hohe Datenkosten zu vermeiden“. Die WhatsApp mit seinem Backup erst einmal mit verursacht.

Freitag, 18. Dez 2015, 13:30 Uhr — Andreas Reitmeier
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe bis heute nicht verstanden, was dieses Backup überhaupt bringen soll, wenn man das normale iCloud Backup des iPhones nutzt. Das läuft nur im WLAN und sichert ja auch alle Daten von WhatsApp. Was ist also der Mehrwert?

  • Bei mir ist regelmäßig Zeit und Ort ein mobiler Daten fresser. Weiß jemand warum innerhalb von 15 Tagen 200 MB verbraten werden?

  • Bei mir war bis zum letzten IOS Update auf drei Geräten der mobile Datenverbrauch abenteuerlich hoch und zwar obwohl mobile Daten praktisch für alles ausgeschaltet war. Die ‚üblichen Verdächtigen‘ (Whatsup, WLAN-Support etc.) natürlich als erstes rausgeschmissen. Ich habe den Eindruck, auch auf Grund der Höhe des Datenverbrauchs, dass hier eher Apples eigene Dienste insbesondre die Foto-App aber auch iDrive die wahren Übeltäter sind. Auskunft vom Apple Support: melden Sie sich mal für 2 Tage von ihrer Apple ID ab!
    Ist natürlich keine. Charmante Lösung (keine Find man iPhone mehr, alle Fotos werden gelöscht etc.)
    Zum Glück kam an dem Tag das iOS Update. Seit dem ist Ruhe und der Verbrauch back to normal.
    Was ich aber sowieso nicht verstehe, warum wird bei den einzelnen Apps deren Mobildatenverbrauch angezeigt, wenn da tatsächlich nicht alles enthalten ist? Die Apps können sich aussuchen, wie sie z.B. Backup machen, nutzen Sie die Systemdienste, taucht es dort auf, ohne Unterteilung nach Apps, völlig intransparent.

  • Bei mir schlucken die Systemdienste im mobilen Netz trotzdem mal schnell 200-800 MB, obwohl ich WhatsApp Backup über’s Mobilfunknetz ausgeschaltet habe, iCloud Drive über’s Mobilfunknetz auch ausgeschaltet ist, und mein WhatsApp Backup nur 70mb groß ist und das nur wöchentlich über WLAN synchronisiert wird.
    Uhrzeit, Datum und Ort ist auch aus im mobilen Netz.
    Daran kann’s bei mir also nicht liegen, ich suche weiter nach der Fehlerquelle, die mir pro Monat mal bis zu 1GB im mobilen Netz unter „Systemdienste “ verbraucht.
    Gibt’s aktuell andere Lösungen für das Problem?

    • Hast Du das neuste iOS drauf? Bei ihr hat das geholfen.
      Wie schon geschrieben, ich hatte Fotos und iDrive in starken Verdacht. Habe stückweise Apps gelöscht und mobile Daten für einzelne Apps aktiviert und deaktiviert. Dabei deutete dann vieles in Richtung Fotos. Ich vermute, dass diese ‚echten‘ Systemdienste sich teilweise eine Dreck um Einstellungen scheren.
      Wieviele Devices laufen unter Deiner AppleID, die du für iCloud Dienste nutzt?
      Jedenfalls sehe ich dies als massives Problem. Bei mir kamen bis zu 3 GB mobiler Datenverbrauch in 3 Wochen zusammen

      • Nein, bin noch auf iOS 8.4 und trau mich noch nicht so recht zu updaten, mit meinem 5er.

        Ich hatte das den freundlichen Helfern im AppleStore auch schon mal gezeigt, die wußten auch keinen Rat, außer Neuinstallation. Aber man kann ja nicht immer sein Gerät neu installieren müssen, wenn was
        schief läuft!

        Ich habe 2 Devices auf einer Apple ID, aber das iPad sollte doch wohl nicht Einfluß auf „mobilen Datenverbrauch“ meines iPhones haben. Da ich Fotos z.B. gar nicht zw. den Geräten synchronisiere.

      • Und das Problem mit dem hohen mobilen Datenverbrauch tritt manchmal auf, manchmal nicht.
        Entweder glüht mein Handy, gleich nachdem ich das heimische WLAN verlassen habe (dann weiß ich schon Bescheid, und habe nur die Möglichkeit es zu unterbinden, indem ich die mobilen Daten abschalte, was ja sehr praktisch ist, wenn man unterwegs ist), oder ich lade z.B. das iPhone im Auto auf, und bevor ich an der zweiten Ampel stehe, sind schon 200mb durch;
        Manchmal habe ich auch Ruhe, zumindest gab es schon mal einen Monat, wo das nicht aufgetreten ist. Ich dachte dann, so, jetzt hat sich’s erledigt. Es kam im nächsten Monat aber wieder vor.

        Apple Music nutze ich gar nicht, nur Podcasts, und das habe ich unter Kontrolle.

    • Welcher Systemdienst verbraucht es denn? Da stehen doch Zahlen dran.

      • Im Wesentlichen war es bei mir immer Dokumente und Synchronisation.
        Was mich aber z.B. auch ärgert: ich nutze das Game Center nicht, habe da entsprechend alles soweit es geht deaktiviert und natürlich mobile Daten ausgeschaltet, trotzdem habe ich dort einen mobilen Datenverbrauch (auch jetzt noch, aktuell in 10 Tagen 2 MB, nicht die Welt, aber das sollte m.E. 0,00 sein.

      • Wo werden z.B. die Verbrauchsdaten der iFun-iCloud-Synchronisation ausgewiesen? Ich meine nur die Synchronisation mit der iCloud, nicht die normalen Artikel Downloads. Wahrscheinlich auch unter Dokumente und Synchronisation? Das iFun Team müsste das doch beantworten können. Falls dem so ist, so vermute ich, daß auch andere Apps ihre iCloud Daten hierunter ausweisen. In den Einstellungen zur iCloud-Drive sieht man zumindest, welche Apps das theoretisch sein können. Und erstaunlich, wer alles mit der iCloud kommunizieren möchte: z.B. barcoo, 32C3, Dropbox, HuffPost, iFun, Mail, Maps3D, News Republic, Outbank, Whatsapp, Wikipanion, … um nur eine kleine Auswahl zu geben. Bei einigen ist das ja ganz legitim und sinnvoll, bei anderen trägt man sich schon, was da nun der Zugriff soll. z.B. bei der 32C3 oder Wikipanion …

      • 32C3 kenne ich nicht aber Wikipanion gleicht über die iCloud den Verlauf der besuchten Artikel ab.

      • Bei mir sind es auch nur Dokumente & Synchronisation. Der Rest ist überschaubar!

      • Aus dem GameCenter habe ich mich komplett abgemeldet!
        Traffic = 0 !

  • Ich habe einen riesigen Datenfresser in den Systemdiensten gefunden. Lustiger Weise habe ich gerade heute morgen in meiner Verzweiflung eine Mail an ifun geschrieben, da ich absolut keine Lösung weiß. Hier der Text:

    Ich habe vor einigen Tagen mein neues iPhone eingerichtet.
    Auf dem alten iPhone hatte ich einen Musikbestand von vielen GB. Ich muss dazu sagen, dass ich Apple Music abonniert habe und die Musikmediathek entsprechend aktiviert habe.
    Bei der Neueinrichtung hat sich iTunes nun offenbar gemerkt, was ich vorher offline auf dem Gerät hatte und lädt dies nun nach und nach erneut auf das neue iPhone herunter. Eine manuelle Steuerung ist hier bei eingeschalteter Mediathek ja nicht mehr möglich.
    Aufmerksam bin ich darauf geworden, als mir heute morgen mitgeteilt wurde, dass mein Datenvolumen verbraucht ist. Dabei habe ich festgestellt, dass über die mobilen Daten „Mediadaten“ schlappe 1,6 GB weggesaugt wurden.
    Ich kann den Download der Titel weder dadurch stoppen, dass ich die mobilen Daten für „Music“ deaktiviere, noch durch Deaktivierung der mobilen Daten für „iTunes“ oder „automatische Downloads“! Das iPhone saugt und saugt und saugt und ein Ende ist nicht absehbar, da noch einige GB fehlen…

    • Bestätigt meinen Verdacht, dass die Apple eigenen CloudDienste sich einen Dreck um die Einstellungen des Users kümmern. Bei Dir sind es die Musikdaten, bei mir die FotoCloud

  • Ich habe mit 727 MB ein ähnlich großes WhatsApp Backup, wie im Artikel. Das Backup steht auf täglich, ich habe aber bei iCloud Drive „Mobile Daten“ deaktiviert. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass das Backup nur im WLAN übertragen wird, denn bei einem Vertrag mit 1 GB Volumen pro Monat würden mir 700 MB pro Tag definitiv auffallen.
    Und weil da ja vor einigen Wochen alle so drauf rumgehackt haben und man gebetsmühlenartig von jeder erdenklichen Webseite dazu aufgefordert wurde das auszuschalten, um keine plötzliche Trafficexplosion zu erleben: Ich habe die WLAN-Unterstützung aktiviert!

    • Es sind aber nicht täglich 727 MB sondern nur die fehlenden Dateien. Sprich jeden Tag zum Beispiel 2MB an neuen Texten und Bildern. Das wiederum würde ich zum Beispiel nicht automatisch bemerken

      • Sicher? Soweit ich das beobachten konnte, sind das immer Vollbackups. Wenn ich nämlich auf „Backup jetzt erstellen“ klicke, lädt er ein ganzes Backup hoch.

  • Das WhatsApp-Backup ist nicht nur einen Datenvolumen- sondern auch ein Speicherfresser (zumindest auf meinem MBP). Aus irgendeinem mir nicht erklärbarem Grund verursachte WhatsApp mit seinem Backup in Verbindung mit iCloud Cache-Dateien in 2-stelliger GB-Größe…

  • Exakt so ist es und man kann das anscheinend weder bei den einzelnen Apps ausstellen, noch nach Apps getrennt analysieren.
    Also entweder man akzeptiert für alle möglichen Apps den Datenabgleich über iCloud oder man stellt den ICloud Update über mobile Daten ganz ab.
    Oder man deaktiviert mobile Daten gleich ganz und gar, fragt sich nur wozu man dann ein Smartphone hat

  • Ich hatte vor kurzem zuhaus vergessen, beim Aktivieren des WLAN die mobilen Daten zu deaktivieren. Im Glauben, eine Reihe von Updates per WLAN herunterzuladen, habe ich gar nicht mehr so genau hingeschaut. Nächster Tag, Datencheck, knapp 700 MB verbraten. Seitdem ist der Appstore bei mir generell für mobilen Datenzugriff gesperrt, nur bei Bedarf wird der Zugriff aktiviert.

  • whatsapp sichert doch bestimmt ikrementell?
    Die wahre Größe des letzten Baxkups wären dann wahrscheinlich nur wenige MB.

    Ich bin mit 10GB LTE Volumen hoffentlich vorerst auf der sicheren Seite, aber wer weiß für wie lange?

  • Sei nicht so sicher mit deinen 10GB Volumen.
    Ich habe auch Magenta Mobil L Plus 10GB, und letzter Sonntag plötzlich innerhalb einer Stunde wurden vom Systemdienst (Allgemein) ganze 8,2GB verbraucht.
    Und bei mir sind die Whatsapp Sicherungen komplett ausgeschaltet. Whatsapp war es also nicht! Und iCloud Sicherung nur über WLAN.
    Nichtmal Apple Care kann mir das erklären.
    Jetzt stehe ich da ohne Internet.
    Es ist eine einmalige Geschichte. Aber sehr ärgerlich!

  • Sofort mit dem Test begonnen. Ich hatte nicht bei iCloud Drive nachgesehen. Während iCloud selbst nicht im mobile Netz sichert, war es im Untermenü von Drive doch gestattet. Seltsam verschachtelt von Apple. Und irgendwie auch Paradox. Hab es deaktiviert und setze den Trafficcounter neu. Mal sehen. Danke :>

  • Ja, es ist tatsächlich einmalig! Ganze 8GB IN EINER Stunde Systemdienste habe ich nichts im Internet gefunden.

    • Hatte ich auch mal so ähnlich, 7 GB in ein bis eineinhalb Stunden bei mir hatte das iPhone einfach mal beschlossen anzufangen alle Videos die ich hab runterzuladen aus der Cloud obwohl ich noch nie Videos aus der Cloud herunter geladen habe oder dieses zugelassen hätte :-/
      Schöne neue Apple Welt!

  • Das Neuland lauert überall… :-D

  • Wozu auch. Apple liefert doch im System auch eine Funktion zur Überprüfung der Passwortstärke mit. Der Schlüsselbund.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19477 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven