iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 494 Artikel
   

Wearables in 2015: Apple verkauft 11 Millionen Uhren

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Da Apple noch immer keine absoluten Zahlen zum Verkaufserfolg der Apple Watch veröffentlicht, sondern den Absatz seiner Armbanduhr in der aggregierten Kategorie „Andere Produkte“ versteckt, sind interessierte Branchen-Beobachter auf die Zahlen von unabhängigen Marktanalysten angewiesen.

apple

Diese werden aktuell von IDC vorgelegt. So hat das Research-Institut jetzt seinen Bericht zum „Worldwide Wearables Market“ vorgelegt und vermeldet einen Wachstum des Marktsegmentes um 171,6%. Im direkten Vergleich mit 2014 hätten die Hersteller persönlicher Fitness-Tracker und smarter Armbanduhren in 2015 78 Millionen mehr Einheiten als im Vorjahr absetzen können.

Den ersten Platz belegt hier der Sport-Accessoire-Anbieter FitBit, der im vierten Quartal 8,1 Millionen Modelle an den Mann bringen konnte – Apples Armbanduhr sortiert sich noch vor Samsung und Garmin auf dem zweiten Platz ein und soll im Q4 immerhin 4,1 Millionen Modelle abgesetzt haben.

Im gesamten Jahr 2015 soll Apple damit 11,6 Millionen Armbanduhren verkauft haben.

Apple grew its Watch distribution, enjoyed holiday promotions, and drove the company’s overall ‚Other Products‘ revenue during 4Q15. However, volumes for the quarter grew only slightly from the previous quarter and total revenues have yet to counterbalance the slowing growth and declines from the company’s other product categories. Expectations are higher for the next-generation Watch that can leverage the company’s platforms (HealthKit, ResearchKit, WatchKit, and watchOS 2) and connectivity capabilities.

Mittwoch, 24. Feb 2016, 9:14 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hatte auch eine Apple Watch. Allerdings waren mir die Messergebisse der verbrannten Kalorien zu ungenau. Bis zu 200% Abweichung.

    Wenn die nächste Version kommt, gebe ich der Watch eine neue Chance.

  • Soviel zum Flop ;-) , ich mag die Uhr und wenn die Kinderschuhe ausgezogen werden sicher noch mehr !

    • Nur interessehalber: Du kaufst Dir ein Produkt, welches, wie du selbst sagst, nicht ausgereift ist. Ist das an sich nicht bereits ein Flop?
      Gut, vll. bist Du bereit andere Kompromisse als ich einzugehen, aber für den aufgerufenen Preis, ist die Uhr für mich ein Flop – nicht wegen den Verkaufszahlen, sondern wegen dem was sie zu bieten hat.

  • Ich bleib bei Fitbit ( ̄^ ̄)ゞ

  • Ich habe meine zum Verkaufsstart in den Läden am 17.06.16 gekauft und am 24.12.15 bei eBay versteigert -40 Euro gemacht und sie mal gehabt . Ich mag Apple sehr aber der Verkaufspreis und der Mehrwert waren für mich nicht im Einklang insbesondere die Akku Laufzeit mit knapp 1,5 Tagen ist mir nichts .

    Ggf bei der 3-4 Generation mal wieder anschauen .

  • In den USA wurden die sports watch schon im november zu 100 dollar billiger verkauft.

  • Ich habe es schon mehrfach gepostet. Ich habe sie zum Release gekauft und seit dem trage ich sie als Uhr und zum Sport. Ich kann mich nicht beschweren mir gefällt sie. Ich habe sie mal neu wieder hergestellt und alle Fehler beseitigt. Meiner Frau habe ich jetzt auch eine gekauft damit sie unter anderem bei der Arbeit sieht was los ist ohne dass Smartphone ständig raus zu holen. Eine super dezente Sache ohne dass es auffällt. Was auch nice ist sind die Wechselarmbänder, im Sommer weiß, auf Jeans blau und im Alltag schwarz und ruckzuck gewechselt. Wenn man sie als Uhr betrachtet und kein iPhone 6s am Handgelenk erwartet ist es richtig gut was sie als Uhr kann. Mir kommt keine normale Uhr mehr ans Handgelenk.

    • So seh ich das auch. Die beste und schönste Uhr die ich bis jetzt hatte und habe. Und bei weitem nicht so teuer wie meine anderen Uhren die „nur“ die Zeit zeigen!!

    • Kann ich voll unterschreiben. Meine Frau und ich tragen auch AppleWatch. Anfangs habe ich zwischendurch mal wieder eine meiner anderen Uhten getragen, aber die Watch fehlte mir dann immer. Inzwischen habe ich alle meine anderen Uhren bei Ebay verkauft, weil die Apple-Uhr einfach am alltagstauglichsten ist.

    • Geht mir nicht anders. Ich mag meine Apple Watch und meine Frau mag ihre auch :) Ich gehe nicht mehr ohne außer Haus und fühle mich total nackig, wenn ich sie nicht um habe. Ich habe sogar zwei weitere Armbänder (aber vom 3. Anbieter) gekauft – etwas, was ich mir vorher nicht vorgestellt hätte. Das Einzige, das mich stört, sind die bisweilen etwas langen Wartezeiten, zB beim Anruf annehmen/tätigen oder bei App Start.

    • Ich frage mich gerade wirklich ob ihr ganz die Wahrheit sagt. Was habt ihr für Frauen? Als ich meine Watch hatte und die rumzeigte, kam von jeder, ausnahmlos von jeder Frau, dass die Watch „sehr hässlich und klobig“ sei. Ich hatte die Uhr auch knapp 6 Monate und war im nachhinein sehr enttäuscht. Trotz dem vielen gehate wollte ich es einfach nicht wahrhaben. Im Alltag ist sie einfach unnütz, aber soll jeder denken wie er will. Preis-Leistung haben dann doch einfach nicht gestimmt. Die Zuverlässigkeit war eine Katastrophe. Da hab ich 5x schneller mein iPhone gezückt und wieder verstaut. Mein sportlicher Ehrgeiz war auch nach einigen Wochen schnell verflogen. Sie verspricht viel, hält abe rnur wenig. Außer der guten Verarbeitung kann ich ihr nix mehr abgewinnen. Vielleicht bin ich aber auch über die Jahre von Apple zu verwöhnt worden. Eine nächste Generation würde ich auch nicht kaufen, da sie für mich keinen Mehrwert bieten.

      Selbes Phänomen kann ich in meinem Umfeld beobachten. Anfangs hatte jeder zweite hier ein Wearable (Fitbit & Co), mittlerweile sieht man nur noch (viele) nackte Handgelenke.

      • Also ich habe eine tolle Frau <3

      • Wieso „Was für Frauen habt ihr“?
        Ich hatte kurz nach Erscheinen die Watch das erste mal „live“ auf einer Hochzeit gesehen und unerwarteterweise nur bei anwesenden Damen: Zwei der Gäste und einmal Service, jeweils die kleine Sports mit weissem Band an den doch zierlichen Handgelenken und dachte mir „Hey, die ist ja gar nicht mal so hässlich und klobig wie erwartet“… und dann selbst mein FitBit mit abgelöst paar Wochen später…
        Zu Preis/Leistung/Mehrwert stimme ich aber gerne zu, aber damit habe ich mich nach paar Jahrzehnten Geekdom lange abgefunden.

  • Genauso ist es. Sollte ich mal meine Apple Watch vergessen, wird der Rückwärtsgang eingelegt und sie wird geholt

  • wenn das mit den 11mio etwa stimmt, ist das feld gut bestellt für die watch2.
    diejenigen, die die erste haben, werden wohl in einigen jahren genau so auf sie schauen, wie heute auf das 2007er iphone. daran hab ich beispielsweise heute noch spass :)
    die watch muss schneller werden, ansonsten hat sie viele tolle funktionen, die meinen alltag erleichtern. und das für so einen relativ gerungen preis.

    • Bei gerade mal 11 Millionen abgesetzten Einheiten, und dabei ist ja irgendwie noch fraglich wieviele davon bei Händlern rumliegen, gibt es sicher genug Menschen die noch keine haben und somit vll. die zweite Generation kaufen. Ja das ist auch eine Sichtweise :D

      • was ich meine ist, dass apple langsam aber sicher eine inrastruktur um die watch schafft und dass diese beim erscheinen der folgenden generationen dann schon sehr solide ist. ein späterer einstieg in den markt hätte zu viel zeit gekostet, auch wenn der aktuellen akkutechnologie noch einige unzulänglichkeiten geschuldet sind.

  • Ich habe meine AW Sport seit Mai 2015 und will sie auch nicht nicht mehr missen. Die Akku-Laufzeit ist mir ziemlich egal, da ich Uhren sowieso nicht Nachts trage, und sie dann genau so gut auf den Ladeständer legen kann.
    Der Mehrwert dieses Gadgets ist mir sehr angenehm und ich habe den Kauf noch niemals bereut.

  • Ich habe die iWatch von meinem Sohn geschenkt bekommen, da er es mit dem Time-Management des Aufladens der Uhr aufgrund seiner vielen Reisetätigkeit nicht hinbekommen hat. Für mich war die iWatch anfangs ein „nice to have“ mit keinem Gedanken daran, so mein Geld zu verschwenden. Nun trage ich die iWatch ca. 3 Monate, und aus dem „nice to have“ ist ein „must have“ geworden. Ich würde sie nun sofort nachkaufen, wenn sie verlustig werden sollte. Wenn ich zeitweise für bestimmte Gelegenheiten meine normalen Uhren trage, fühle auch ich mich einfach nackt, man ist einfach nicht komplett, denn man hat sich einfach an die vielen Annehmlichkeiten gewöhnt, und erspart sich manchen Blick auf das iPhone. Nachts habe ich eigentlich meine Uhr immer getragen, ich habe mich aber an das Ritual des Aufladens der Uhr gewöhnt, bevor ich ins Bett gehe.

  • Ich benutze meine Apple Watch um die Urzeit abzulesen, Nachrichten ablesen, Anrufe erkennen, annehmen oder ablesen, Wetter infos, Breaking News erhalten, Fahrplan infos bekommen, Kinokarten über Wallet einlösen, Fluginformationen und Bordkarte, Fahrplan Infos (Bus und Bahn), Musik steuern, Termine auf einen Blick, Spritpreise abrufen, Fitness tracken, Bei der Bahn: Verspätungs infos, Reservierung: welcher Waggon usw., Einkaufsliste am Handgelenk-Mega praktisch!, DHL info über Bestellstatus, Fernauslöser für die IPhone-Kamera, usw….
    Aber verdammt, die kann ja gar kein Kaffee kochen, sch… Uhr!
    Sie könnte aber in der Tat schneller sein und garantiert wasserdicht.

  • @serviervorschlag
    Der Begriff sich ohne die Apple Watch nackt zu fühlen ist evtl. weit hergeholt. Aber wenn Du die Uhr mal längere Zeit getragen hast, wirst Du die kleinen Helfershelfer, die ja gerade ausführlich beschrieben wurden, (ich benutze weniger (Apps), immer wieder über den Tag vermissen! Mehr wollte ich nicht ausdrücken.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19494 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven