iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
   

watchOS 2: Deutsche Sonderseite und großer Entwickler-Andrang

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Gegenüber dem Finanz-Fachdienst Bloomberg ist Apples Tim Cook auf die große Anziehungskraft der Apple Watch innerhalb der Entwickler-Community eingegangen.

vw

Nach Angaben des Apple-Chefs arbeiten die registrierten Entwickler derzeit an mehr als 3500 Anwendungen für die Computeruhr und stechen mit ihrem Enthusiasmus sowohl das iPad als auch das iPhone aus. So standen zum Start des iPhones nur 500 Anwendungen zum Download bereit, das erste iPad musste 2010 mit nur 1000 Applikationen vorlieb nehmen.

Richtig spannend dürften die Apple Watch-Anwendungen jedoch erst nach der Herbst-Freigabe von iOS 9 und watchOS 2 werden. Erst dann lassen sich die Anwendungen auch direkt auf der Uhr installieren und starten und nutzen die Apple Watch nicht mehr nur als Projektionsfläche.

Bis zum Launch von iOS 9 und watchOS 2 gilt es noch rund drei Monate zu überbrücken. Eine Zeit, die ihr unter anderem für den Abstecher auf der jetzt auch in deutscher Sprache verfügbare watchOS 2-Sonderseite nutzen könnt. Unter der Überschrift „Mehr Zifferblätter und Features für ein noch persönlicheres Erlebnis“ beschreibt Apple dort die neuen Funktionen des verbesserten Uhren-Betriebssystems.

Auf deutsch: Die watchOS 2-Sonderseite

sonderseite

Darunter etwa die Möglichkeiten, die Komplikationen der Apple Watch um zusätzliche Inhalte aus Dritt-Anwendungen zu erweitern.

Komplikationen sind wichtige Informationen, die du direkt auf deinem Zifferblatt sehen kannst – wie zum Beispiel deine Aktivitätsringe oder anstehende Kalenderereignisse. Mit watchOS 2 können jetzt auch Daten von App Store Apps als Komplikationen angezeigt werden. So kannst du ganz einfach deine Flugzeiten bei United checken oder den aktuellen Ladestatus deines VW e‑Golf im Auge behalten. Das ist nur eine weitere Möglichkeit, deine Apple Watch noch persönlicher zu machen.

Montag, 22. Jun 2015, 15:28 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zum Start des iPhones standen nur ca. 17 Apps zur Verfügung. *klugscheißermodus aus* ;)

  • Erst zum Start des iPhone 3G und des zeitgleich veröffentlichten iPhone OS 2.0 gab es Apps von externen Entwicklern, also ein Jahr nach dem Start des ersten iPhones… :)

  • Auch wenn „Komplikation“ ein alter Uhrmacherbegriff ist, finde ich ihn reichlich ungünstig gewählt. Klingt doch recht negativ behaftet.

  • Komplikationen. Ich lach mich weg. Noch schlimmer als die deutschen glances.

  • 80% der Apps die verfügbar sind, sind einfach nur schlecht und sinnlos. Ich hoffe das mit watchOS 2 die Qualität der Apps endlich besser wird.

  • Komplikationen und Apple Watch gehen halt Hand in Hand.

  • Also, ganz ehrlich:
    Für mich war es der Traum (deshalb auch meine erste Pebb..), eigene Zifferblätter zu programmieren. Das würde ich auch gern (eigentlich auch nur für mich), gerne für die Apple-Watch machen. Complications hin & her – ein Beisel mehr dürfte es schon sein – oder ?
    (Bin übrigens mit der watch mehr als zufrieden … )

  • Die Sonderseite steht schon gefühlt seit einer Woche…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven