iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 030 Artikel
Parteien-Check per App

WahlSwiper bereit für die Europawahl

35 Kommentare 35

Während der von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgegebene Wahl-O-Mat noch auf sein Update zur Europawahl wartet, zeigt sich der WahlSwiper bereits für den 26. Mai gerüstet. Anhand von 35 Fragen könnt ihr überprüfen, in wieweit sich eure Meinung mit den Versprechen der kandidierenden Parteien decken.

Wahlswiper

Das bei Tinder abgeguckte Ja-Nein-Wischen beim WahlSwiper ist zwar eine nette Idee, doch hätten sich die Entwickler unserer Meinung nach auch etwas mehr Mühe bei der Auswahl und der Erklärung der Fragen geben können. Ob der teils speziellen Fragestellungen werden wohl die meisten Teilnehmer für eine fundierte Entscheidung Google bemühen müssen. Dabei wäre auf den Karten noch genug Platz für ein paar zusätzliche erklärende Worte. Und überseht nicht die Option zum „doppelt gewichten“, die sich ein wenig zu klein geraten an der Unterseite der Karten versteckt.

Nach dem Beantworten der 35 Fragen könnt ihr eine Vorauswahl jener Parteien treffen, mit denen ihr eure Ziele vergleichen wollt. Anschließend besteht auch die Möglichkeit, die einzelnen Antworten direkt den Aussagen der Parteien zu diesem Thema gegenüber zu stellen.

Ganz nett ist übrigens die Idee, die App auch mit Apple TV kompatibel zu machen. Somit könnt ihr den Wahlcheck auch in ein spielerisches Familien-Event umwandeln.

Laden im App Store
‎WahlSwiper
‎WahlSwiper
Entwickler: MOVACT
Preis: Kostenlos
Laden

Laden im App Store
‎Wahl-O-Mat
‎Wahl-O-Mat
Entwickler: bpb
Preis: Kostenlos
Laden

Freitag, 26. Apr 2019, 12:52 Uhr — chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Es fehlt auch die Möglichkeit sich zu enthalten bei einer Frage.
    Ein Ja oder Nein ist nicht immer zielführend.
    Es gibt Themen die sind mir relativ egal oder ich kenne mich dort zu wenig aus um eine qualifzierte Meinung los zu werden.

  • Also swipe ist doppelt gewichtet und klick nicht?

  • Volt ganz oben, AfD ganz unten. So hatte ich es mir schon gedacht :-D

    • Bei mir waren „Die Humanisten“ (?? Nie gehört) ganz oben und die AfD ebenfalls abeschlagen auf dem allerletzten Platz. Echt gut für das Gewissen die App.

  • Danke endlich mal eine Entscheidungshilfe. So viele Parteien.
    Demokratie in Europa ganz oben und AFD ganz unten.
    Jetzt weiß ich wo ich mein Kreuz mache.

  • Wirklich blöd, dass die Fragen beim WahlSwiper auf englisch sind (zumindest auf dem AppleTV)

  • Danke für den Tipp.
    Eine erste Orientierungshilfe vor dem Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung.

    Bei mir die „AfD“ auch ganz unten, da wo sie hingehört.

  • Bei mir AfD und die Rechten ganz oben –
    Krass, was man wählen muss, um die frühere Mitte zu halten.

    • Meinst du das 1933 frühere? Dann hast du wohl recht.

    • Afd, NPD und Co. haben mit irgeneiner Mitte nichts zu tun. Das ist so weit rechts wie es nur geht und wenn man in ihre Wahlprogramme schaut, findet man das sogleich bestätigt. Dort wird ganz offen und für jeden lesbar das Streben nach Abschaffung von zahlreichen unserer Errungenschaften kommuniziert. Die Abschaffung der Kunstfreiheit und Pressefreiheit und der Aufbau von verordneter Propaganda, die Beschneidung unserer Grund- und Menschenrechte, dafür mehr Diskriminierung und Abschottung… geradezu wie aus dem Lehrbuch und deutlich angelehnt an das, was man im Nationalsozialismus an ’schönem Schein‘ tat. Schlussendlich wären die dortigen Vorschläge katastrophal für unsere Wirtschaft, für unsere Kultur und würden Willkür Tür und Tor öffnen. (Allein schon die schlecht durchdachte Idee von Kultur dort, von der man meint sie könnte derartig glatt definiert und gezielt gefördert – und damit eingeengt und zum Stillstand gezwungen- werden … geht an der Förderung und dem Erhalt von Kultur völlig vorbei) . So ein Ergebnis sollte einem also eher zu denken geben, was man sich von seiner Regierung wirklich wünscht, denn es ist doch recht „bescheiden“, was diese Parteien einem anbieten.

  • Wenn die eu und Deutschland fortschrittlich wäre könnte man dort auch direkt wählen und net nur „gucken“

  • Die Violetten scheinen meine Stimme haben zu wollen. Noch nie von gehört

    • Das sind die idioten, die grundeinkommen für alle loser wollen.

      • Bedingungsloses Grundeinkommen wollen vor allem viele schlaue Leute, weil wir es irgendwann brauchen werden. Weil eben ein Großteil aller Jobs wegfallen wird.

        Spätestens mit dem Wegfall des LKW-Fahrer Job wird man es einführen müssen.

      • Dann sollen diese Leute halt was anderes lernen. Sozialschmarotzer.

      • ?
        Inwiefern muss man es „nach dem Wegfall der LKW-Fahrer-Jobs“ einführen? Seltsame Theorie.

      • Was haben die Henker gejammert, als man die Todesstrafe abgeschafft hat…

    • Das Spannende für mich ist zu sehen, dass die inhaltlich vernünftig aufgestellten Parteien offenbar nicht lobbyistisch beeinflusst sind, ergo unter „Sonstige“ in der Statistik geführt werden.
      Der grobe Trend passt zu meiner Orientierung (AfD ganz unten, warum bleiben die eigentlich nicht zu Hause, wenn Europa so … sein soll?). :-)

  • Wenn Sie doch so schlecht ist weil erstens nicht erklärt wird zweitens man nur ja nein geeichten kann wieso stellt man So etwas überhaupt vor.

  • Ich verstehe gar nicht warum man diese Wahlbeieinflusser nicht endlich verbietet. Ebenso wie diese Umfragen.

    Meine Telefonnummern sind für solche Umfragen immer gesperrt. Also kann das nicht repräsentativ sein.
    (bei ca. 20 Fritzboxen in meiner Hand sind die Nummern von denen auch gesperrt :) )

    • Dann informiere dich mal, ab welcher Teilnehmeranzahl eine Umfrage repräsentativ ist.
      Und dazu kommt noch, dass die Umfragen ja immer sehr dich an den richtigen Wahlergebnissen dran sind.

  • Die Fragen am AppleTV sind übrigens alle lediglich auf englisch, falls es jemand damit nutzen möchte

  • Was für ein Schwachsinn. Man schaut sich die Wahlprogramme der Parteien an, versteht sie, was viele nicht tun, berücksichtigt diebischer verkorkste Politik und macht anschliessend sein Kreuz. Und dann können es schon mal nicht die CDU oder Süd oder die Grünen sein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28030 Artikel in den vergangenen 4723 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven