iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 323 Artikel
   

Video: Windows-Virtualisierung auf dem iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

wiewine.pngDas unten angehängte Video (Blip.tv-Link) ist einen Klick wert. Zeigt es doch die erste, native Lösung, der Betriebssystem-Virtualisierung auf dem iPhone. Anders als die bislang bekannten Remote-Applikationen zum Zugriff auf einen entfernten Rechner, erlaubt das von Citrix auf der Macworld Expo vorgestellte App (eine angepasste Version des XEN Desktop), die Kernkomponenten eines kompletten Windows-Systems, direkt auf dem iPhone abzulegen.

Und ist so, ähnlich wie WINE, in der Lage beliebige Windows-Programme direkt auf dem iPhone auszuführen.

Neben dem Zugriff auf Windows-Software, kommt die Applikation mit einem integrierten Datei-Manager – befindet sich jedoch noch in einem frühen Beta-Stadium und hat bislang weder ein Preis-Tag noch einen angepeilten Veröffentlichungstermin – das App kommt wohl irgendwann im ersten Halbjahr 2009. Die offizielle Seite zum Projekt findet ihr hier. via ipnn

„Nothing to announce regarding release date … but we are making good progress…
In the mean time chat with the developers over in the iPhone project site at“


Montag, 12. Jan 2009, 10:30 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Holla! Das sieht ja mal sehr vielsversprechend aus!
    Grüße
    Der Dingens

  • W00t!? Die habens echt drauf. Aber mir schein, dfaß das eine Abgespeckte Versiopn ist. nur Exploter und die Programme….

  • ich habe davor mehr angst.
    Windows auf dem iPhone will ich nicht!
    aber interessant das mans zum laufen bekommt. Ist woll nich XP und nicht Vista, oder wer weiss ist es Windows 7

  • das hat auch noch gefehlt, windoofs auf dem iphone :(
    waren das schöne zeiten als wir noch alleine waren ;)

  • Lobet den Herren! Endlich wurde ein Video „angehängt“ und nicht „angehangen“! Vielen Dank!!! :-)

  • sind doch nur windows programme und nich windows ansich drauf

  • hey das kann cool werden!
    sehr schöne entwicklung was aus dem iphone wird.

  • Oh, Cut and Paste ist ja doch möglich. Und ich dachte, das ist ein absolutes Ding der Unmöglichkeit.

    Sowas…

  • ich finds gut, so kann man so können auch programmierer die keine ahnung vom iphone sdk haben was schreiben bzw wir könnens ausführen… dann können wir auf jeden fall massenweise kleiner tools ausführen… bin gespannt

  • Ich glaub mit dem iphone SDK, darf man keine Programme schreiben, die selber code interpretieren bzw. ausführen… Damit wäre das als AppStore Programm wohl nix…

    • puh… der Link, bzw. die Seite ist nicht grad übersichtlich gestaltet… Wenn ich das aber richtig verstanden hab, dann ist das nur nen „Receiver“ für nen anderes Programm, heißt also das andere Programm führt den Code aus (auf nem Windows Rechner?!) und schickt dann den Screen zum iPhone… somit kein Code ausführung bzw. nativ auf dem iPhone laufende Programme und der Weg in den AppStore wäre doch frei…

  • Sorry, aber laut der Entwickler-Seite ist das ein Client für XenApp, was wiederum eine Server-Software ist die auf einem entfernten Windows Server läuft. Das hat weder was mit Xen Desktop noch mit Wine zu tun. Die iPhone-CPU ist bei weitem nicht schnell genug um heutige Windows Anwendungen ausführen zu können (die ARM CPU müsste erstmal aufwendig einen x86 emulieren. Darauf wäre vielleicht höchstens noch Windows 3.1 flüssig).

  • Marcel ich bin genau deiner ansicht, wenn das WLAN nicht aktiviert gewesen wäre, könnte ich die aussage des artikels glauben schenken, aber das ist nichts natives, sondern läuft auf irgend einer x86 Maschine im wlan und das Iphone zeigt mit seinem client nu das Bild an.

  • DAS IST NUR CITRIX METAFRAME

    Das ist eine Remote Desktop Software. Der Server kostet ein halbes Vermögen…

  • Was ist das für eine tasche um das iphone? Weiß das vll jemand?

    Danke

  • Für Firmen wird das iPhone damit interessanter. In unseren Firma haben wir eine komplette Citrix Farm mit einem Großteil der Anwendungen, die in der Firma verwendet werden. Für eine Privatperson lohnt es sich definitiv nicht, ein Metaframe Server mit allen Lizenzen aufzusetzen. Das würde zu teuer werden.

  • Wenn ich das Video sehe, stellt sich mir die Frage, warum Apple Copy & Paste nicht genau so umsetzt. Eben genau so, wie beim Trackpad meines Mac Books.

    1. Doppelklick um die linke Taste gedrückt zu halten
    2. Durch ziehen über den Text, den Text markieren
    3. Tipp mit zwei Fingern um den Rechtsklick zu machen
    4. Kopieren auswählen
    5. An anderer Stelle wieder Tipp mit zwei Fingern um den Rechtsklick zu machen
    6. Einfügen auswählen

    So schwer sollte das doch nicht sein. Und immer schön Applelike intuitiv. Kann ich auch nur allen Entwicklern empfehlen, dass so in ihre Apps zu integrieren. Nicht das ich auch nur den Hauch einer Ahnung hätte wie das geht. ;)

  • Nicht böse sein, aber seit Monaten lese ich, dass euer Leben vom „kopieren und einfügen“ abhängt und manche ihr iPhone bald wegwerfen, wenn es das nicht endlich kann.

    Ich würde mal gerne wissen, was ihr am iPhone ständig kopieren und einfügen wollt/müsst… schreibt ihr eure Diplomarbeit aufm iPhone?!

    Ich denke mir meine eMails und SMS ja immer selbst aus, lasse mich aber von euch gerne überzeugen, vielleicht jammer ich dann ja auch mit!

  • Citrix hat einen ICA Client für das iPhone vorgestellt. Die Windows Software läuft dabei auf einem Windows Server mit Terminalservices und dem Citrix Presentationserver. Die Technik des Application Streamings kann nicht unterstützt werden, da hierbei z. B. Office komplett auf den Client übertragen wird und dort ausgeführt wird. Hierzu ist ein Windows XP oder VISTA als Clientbetriebssystem notwendig.

    Der Vorteil von ICA zu VNC besteht in der Komprimierung des Protokolls und in der Qualität der Handhabung. Hier ist Citrix eindeutig ganz weit vorne. Das ICA Protokoll kommt auch mit Verbindungen von 9k6 und sehr langen Latenzzeiten klar. Ich bin gespannt, wie das Verhalten über Edge ist.

  • @smart
    Nutzt Du den Kalender? Für mehr wie Morgen Einkaufen? Gut, dann erübrigt sich die Frage doch.

    Wer im Kalender mit Notizen arbeitet, wird copy, cut & paste sehr vermissen. Hin und wieder muss ein Hinweis / eine Aufgabe aus einer Kalendernotiz in einen neuen Kalendereintrag eingefügt werden. Das lässt sich aktuell nur über das Webinterface von MobileMe am PC und Mac oder direkt in iCal oder Outlook erledigen.

    Wer Informationen von Webseiten teilen möchte, kann bislang nur a) einen Screenshot am iPhone erstellen und diesen per Email verschicken oder b) gleich den ganzen Link über Safari. In letzterem Fall darf sich dann der Empfänger selbst die relevante Stelle heraussuchen und wehe dem, die ändert sich inhaltlich.

    Wer eine Email weiterleitet und nicht den gesamten Inhalt mit versenden möchte, darf brav den Cursor an der richtigen Stelle ansetzen und emsig die Löschtaste gedrückt halten. Das markieren von Text und das anschließende, komfortable Löschen geht ja mangels copy & paste nicht.

    Fazit: c&p ist vollkommen überflüssig. Nee, ist klar….. ;-(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21323 Artikel in den vergangenen 3673 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven