iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Video: iPhone 6s deutlich schneller als Samsung Galaxy Note 7

Artikel auf Google Plus teilen.
67 Kommentare 67

Wie schlägt sich das iPhone 6s im Vergleich zum brandneuen Samsung Galaxy Note 7? Der YouTube-Kanal PhoneBuff hat die beiden Geräte im Speedtest gegeneinander antreten lassen und überraschenderweise zieht das mittlerweile ein Jahr alte und mit zumindest auf dem Papier merklich schlechterer Hardware iPhone 6s dem neuen Samsung-Flaggschiff deutlich davon.

Iphone 6s Vs Samsung Galaxy Note 7

Als klassischen Benchmark kann man den PhoneBuff-Test allerdings nicht sehen. Im Wettstreit gegeneinander mussten die Geräte insgesamt 14 verschiedene Apps öffnen, darunter Drittanbieter-Anwendungen, bei denen auch die Programmierung für die unterschiedlichen Plattformen bereits zu Leistungsunterschieden führen kann. Zudem darf nicht vergessen werden, dass die Hardware des Galaxy Note 7 mit mit seiner Auflösung von 2560×1440 mehr als drei mal so viele Bildpunkte bespielen muss als das iPhone mit 1334×750 Pixeln.

Das Ergebnis fällt jedenfalls deutlich aus. Das iPhone konnte den 14-Apps-Lauf in knapp zwei Minuten zweimal absolvieren, das Galaxy Note 7 benötigte für einen Durchlauf 2 Minuten 49 Sekunden.

Dienstag, 23. Aug 2016, 7:16 Uhr — chris
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Für mich als nutzer ist der schnelle start wichtig. Ob am langsamen start die programmierung der apps schuld ist, oder der processor zur schwach ist fürs display ist mit ziemlich egal.

    • Noch besser ist es, wenn die Apps gar nicht geschlossen werden. Bei der Watch kommt die extreme, gefühlte Geschwindigkeitsverbesserung in WatchOS 3 daher. Da wäre es interessant, ob das Samsung hier einen Vorteil aus dem großen Speicher ziehen kann. Das iPhone lädt die Apps schon häufig nach.

      • Hast du das Video geschaut? Es werden zwei Durchgänge gemacht ohne die Apps zu schliessen und in beiden ist das Samsung langsamer.

      • Das sagt ja trotzdem noch nicht viel aus. Bei 14 Apps gehe ich davon aus, dass die erste App schon wieder geschlossen ist. Wenn Apple vier Apps gleichzeitig geöffnet hält und das Galaxy 6 Apps, dann würde der Vorteil nur bei der 5. und 6. App auftreten. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass Android den Speicher schlechter nutzt und der größere Speicher nichts bringt.
        Hier fände ich auch mal einen Test zwischen dem 6er und dem 6S interessant. Gefühlt ist das 6S da weit besser.

  • Was ist der Vorteil von so viel mehr Bildpunkten? Ich habe das sPlus und finde es gestochen scharf. Geht es noch besser?
    Knapp 1/3 schneller ist schon wirklich ordentlich.

    • Wenn man sich das Display an die Nase bindet, dann merkt man einen Unterschied. Aber da das Note 7 nicht nur langsamer ist, sondern auch der Akku wesentlich schneller nachgibt, lohnt es sich meiner Meinung nach nicht.

  • Scheint mir ein fairer Vergleich zu sein. Dann bin ich ja mal gespannt auf das 7er im September, was ja dann eigtl. der zeitgleiche Gegner gewesen wäre?!

    • Was ist denn daran Fair?

      Wenn dann sollten doch zwei Geräte mit gleicher oder zumindest ähnlicher Bildpunktzahl verglichen werden.

      • Als ob die paar Pixel solch einen gravierenden Unterschied ausmachen würden.

      • Und gleichem Prozessor, gleichen RAM und gleiche GPU? Hmm also nächste mal bitte zwei gleiche Handys miteinander vergleichen

      • War so klar das jetzt da drauf rumgeritten wird .. Ja ja die Bildpunkte..unnötige Diskussionen!

      • Wenn ich einen Sportwagen mit einem anderen Sportwagen vergleiche , dann hinterfrage ich nicht wie der schnellere es geschafft hat. ( also im ersten Gedankengang ) da interessiert mich auch nicht ob da jetzt 265 oder 230 Schlappen drauf montiert sind.
        Genau so wenig interessiert der Motor.
        So sehen ich das beim display jetzt auch, ( weil kein Mehrwert )

        Wenn ich allerdings Quartett spielen möchte, dann ist der Prozessor oder Arbeitsspeicher natürlich wichtig.

    • Es geht doch darum, zu zeigen, das der hardwareoverload nicht unbedingt ein gutes Gerät bedeutet.

      Auf der anderen Seite, kaufe ich ein Gerät, wenn ich eines benötige und es meiner Preference entspricht.

      Als iPhone Nutzer ist es mir völlig egal, wie schnell oder langsam ein anderes Gerät ist.

      Ebenso wäre es mir als Android Fan schnurzpiepe wie schnell oder langsam das iPhone ist.

      • Es gibt kein nervigeres Kriterium als ein langsames Gerät. Wozu sonst die Entwicklung zur SSD oder dem Raketenantrieb. Heutzutage spielt Geschwindigkeit eine große Rolle. Wer sagt, dass ja „nur“ die Geschwindigkeit gemessen wird, der scheint wohl ein stressfreier Mensch zu sein.
        Und im übrigen soll dieser Geschwindigkeitsvergleich zur Kaufentscheidung dienen. Da zum Bsp. Windows Phone-User auf kurz oder lang wechseln werden/müssen, wollen diese ja sicherlich sich erstmal informieren wollen.

    • Das dämliche an dem Vergleich ist, dass nur ein Aspekt der Geschwindigkeit gemessen wird.
      Man müsste mehrere unterschiedliche Tests machen, bei denen unterschiedliche Werte ermittelt werden um zu sagen das eine Handy ist schneller als das andere.
      Der Test sagt nur, dass das iPhone schneller Apps startet und sie im Speicher behält.

      • Stimmt doch überhaupt nicht, das Timelapse video zu erstellen braucht beim Samsung doppelt so lange. Im Alltag fällt es eh kaum auf.

  • Es ist gar kein Problem Apps auszuwählen, welche den einen oder anderen Hersteller gut aussehen lassen. Ist auch auf Grund der Auflösungen nicht Aussagekräftig…

    • Wegen den paar Bildpunkten Unterschied, also bitte.
      Und es wurden doch die unterschiedlichsten Apps gewählt, aber selbst bei weniger Grafikfressenden Apps, wie AngryBirds, lädt da Samsung langsamer. Der Test ist meiner Meinung nach sogar alltagsnah.

  • Für den Anwender ist der Fall somit klar. Und mehr Bildpunkte sind halt nicht automatisch „besser“, sondern die Ausgewogenheit der einzelnen Komponenten zueinander.

  • Zuerst, schneller aber dann die Bemerkung
    Mehr Bildpunkte, andere Programmierung.
    Für das Galaxy, solche Tests sind nichts wert!!!!!!
    Ich kann nicht Bohnen mit Erbsen vergleichen!!
    Wenn dann 2 gleichwertige Teile.
    Gleiche Auflösung etc.
    Sonst ist das Ganze Schwachsinnig!
    VW mit Porsche vergleichen , man o man.
    Haltet die Menschen nicht für blöde

    • Du willst doch nicht behaupten, dass ein aktuelles Android-Phone mit gleicher Auflösung wie das iPhone 6s im selben Test besser abschneiden würde? Hier werden nunmal aktuelle Flagships in der Praxis verglichen. Das ist absolut fair, denn nur das interessiert letztlich den Nutzer.

    • Ich könnte Deine Aufregung ja verstehen, wenn der Porsche besser abschneiden würde als der VW (Scirocco). Aber hier ist ja wohl umgekehrt. Und ein Porsche-Fahrer würde eher nicht sagen: Hey, kein Problem, dass mein Wagen langsamer ist als der Scirocco, ich habe ja auch ne schönere Lackierung, geilere Felgen, intelligentere Scheinwerfer und so ne unglaubliche Multimedia-Anlage – da muss der Scirocco einfach schneller sein…

    • Wieso blöd? Gerade Autohersteller vergleichen doch ihre Produkte/Autos miteinander. Wie engstirnig müsste man sein, dass VW seine Autos untereinander statt mit der Konkurrenz zu vergleichen. Und wenn VW andere Reifen benutzt, die größer sind, aber der Spritverbrauch damit steigt, dann bleibt das Auto trotzdem In seiner Klasse. Übrigens, Porsche SUV kann man sehr wohl mit VW SUV vergleichen. ;)

    • Du weißt aber schon das Porsche im Werk von Audi hergestellt wurde damals.

    • Außerdem öffnet man sowohl auf dem iPhone als auch auf dem Samsung Apps. Also gleiche Aufgabe! Und als Benutzer ist es mir eigentlich egal ob jetzt 2 oder 6GB RAM verbaut sind es muss einfach flott und flüssig laufen. Also kann man das schon ganz gut vergleichen.

    • Der Porsche Cayenne ist nichts anderes als ein VW Touareg oder Audi Q7 :D

      Alles der selbe Golf ;)

  • Äpfel und Birnen – Ein 6S Plus wäre ein adäquater Vergleichskandidat gewesen.

  • Ob fair oder nicht sei mal egal. Hier wird das endgültige Produkt für den Endnutzer getestet und es freut mich, dass Apple da noch einen Leistungsvorsprung hat. Es gibt zur Zeit nichts nervigeres als Android/Samsung fanboys auf YouTube mit ihren „gefühlten Vergleichen“ die alle zum Fazit kommen, dass das iPhone 6S der letzte Dreck ist.

    Aber ich habe noch nie eine App gesehen, die auf 7 Edge besser lief als auf meinem 6S Plus. Und GTA mit 3D Touch ist auch etwas ganz feines, nehme ich lieber als einen Iris Scanner.

  • …dafür verliere ich wieder eine Menge Zeit beim iPhone aufgrund fehlender bzw nicht anpassbarer Shortcuts im Kontrollzentrum eines nicht informativen Lockscreens ( anzeige termine im Lockscreen)und Aktionen die angeblich keiner benötigt (zb alle mails markieren und löschen). Was nützt mir ein schnell öffnendes Mail wenn ich dann ewig benötige um die Teile einzeln zu markieren.
    Darüber habe ich im Gegensatz zu samsung immer wieder Probleme sowohl mit dem iPhone und iPad mich in öffentliche Hotspots einzuwählen (fehler bei verbindung) während das Galaxy sich automatisch ohne Gezeter fehlerfrei anmeldet. Das funktionert dann erst nach x mal anmelden….Das sollte man bei dem Thema „Zeitverschwendung“auch mal mit berücksichtigen.

    • Man kann alle Mails markieren und löschen…

    • Sehe ich leider ähnlich. Ich hätte lieber einen Leistungsschub in meiner Produktivität. Welche App jetzt wieviele millisekunden schneller öffnet interessiert doch neimanden, wenn ich 10 sek benötige um ein Wort zu markieren. Gerade Apple-Fanboys haben in der Vergangenheit die langsame Performance des Macbooks & Co damit gerechtfertigt, dass die Komponenten dafür aufeinander abgestimmt sind. Wenn ihr euch mal die Notizeingabe auf dem Note anschaut, wisst ihr was ich meine, einfach genial. Man kann hier, obwohl das Device ausgeschaltet ist eine Notiz auf dem Display schreiben/zeichnen, und dann speichern. Sprich, man muss keine Notizenapp raussuchen, entsperren, öffnen etc. Sowas zählt für mich mehr udn würde ich von Apple wünschen.

      • Samsung Fanboys finden hält diese Notiz Feature toll das kein Apple User vermisst da sowieso nie benötigt. Ich sehe absolut keinen Nutzen in sowas.

      • Und du sprichst für alle?

      • Und bis der Stift draußen ist, hab ich auch schon die Notizen App geöffnet.
        Man muss sagen Samsung packt immer alles rein was geht, der Nutzen ist dann aber meistens eher nur für wenige Benutzer da, aber dafür ist für jeden was dabei.
        Der Iris Scanner ist auch nur ein gimmick, aber vielleicht kauft es einer deswegen.

      • Und ich würde die Samsung Dinger schon alleine wegen den lächerlichen Farben des Amoled Displays nicht kaufen. Versteh auch nicht was daran toll ist, wenn die Farben wie Bunte Lollipops aussehen. Mit naturgetreuen Farben hat das jedenfalls 0 zu tun.

      • Ok unglücklich ausgedrückt. Hatte bei der Funktion auch eher das iPad im Sinn. Für Smartphones finde ich einen Stylus auch nicht wirklich nützlich. Die Idee aber, wenn man den Pencil ans Display hält und das Display dabei angeht, bzw. ich mit meiner Skizze direkt loslegen kann, ohne erstmal die App herauszusuchen, entsperren etc. ist einfach genial und wer was anderes behauptet der lügt. Die Zeitersparnis wäre immens.

      • Ja in Bezug auf Touch und Eingabe Technik versteh ich auch nicht wieso Apple da nichtmal nachzieht. Wie lange gibt es schon die Technik um mit Handschuhen und nassem Display trotzdem noch eine Eingabe zu tätigen. Mit der Hand schnell mal übers iPhone wischen und das Display geht an, um seine Nachrichten zu checken, wenn es schon keine Benachrichtigungs LED gibt.
        Bei Apple sind es immer so kleine Sachen an denen es fehlt und die sich nie ändern, ist bei der Software genauso. Anstatt immer einzuschränken, vielleicht auch mal entscheiden lassen. Dann wäre der Kundenkreis vielleicht auch größer.

    • Man kann sich jetzt auch alles schön oder schlecht reden. Aber deine Probleme habe ich nicht mit meinen Apple Produkten.

      • Genau. Das Problem schaut immer auf den Bildschirm. Workflow anpassen heißt die Devise.

  • Sie hätten das Note 7 mit dem kPhone 6S Plus vergleichen müssen.

    Warum haben sie nicht gleich gegen ein iPhone SE verglichen, dann wäre der Unterschied noch brutaler ausgefallen!

  • Der Benchmark vom 6S +war doch besser als vom 6S?
    Und wenn wäre der Test auch nicht besser für Samsung gelaufen.

  • Wer Augen hat der sehe – der Test spricht ja wohl für sich. Aber – das iPhone könnte auch 5x schneller sein, es würde nichts an der Sicht derer ändern die das iPhone halt als schlechter sehen. Auch egal.

  • Haha wie immer. Kommt das Samsung auf dem Papier mit integriertem Kernkraftwerk, 4 Octacore-Prozessoren a 5GHz, 32 GB RAM schreien hier alle rum wie genial das doch alles wäre, und wie nicht zeitgemäß die 2 GB RAM aus dem 6S. Und sobald das iPhone dann dem Samsung die Hose runterzieht bei der wirklich relevanten Alltagsleistung, heißt es ja das Samsung muss ja auch mehr Pixel berechnen und liegt deshalb so weit hinten. Das 6S ist auch schneller als das 6S Plus, weil auch das weniger Pixel berechnen muss, dennoch ist der Unterschied da nicht so gravierend, und man sollte meinen, dass ein knapp ein halbes Jahr neueres Gerät mit der Power besser abschneidet.

    • integriertem Kernkraftwerk hahahaha ich kann nicht mehr xD so true…

    • Schade wenn man keine Ahnung hat, oder?
      Wir reden hier über die DREIFACHE Menge an Pixeln.
      Und am Ende ist es immer die Graphik, die Smartphones am meisten bremmst…

      Und: in Benchmarks liegt das Note um Meilen vor dem iPhone… Also von der reinen Rechenpower.
      Was nützt es, wenn eine App zwar schneller startet, aber ich dann länger auf „Ergebnisse“ warten muss.

      Bild und Videobearbeitung usw.
      Eine alltagsleistungen ist es sicher nicht, wie schnell sich Apps x mal hintereinander öffnen lassen, da Apple ja auch das alte Bild wieder auf den Bildschirm wirft, dann aber die Daten nachlädt.
      EIGENTLICH zeigt der Test, wie schnell das iPhine in der Lage ist Screenshots zu wechseln.
      Applaus!!!

      Und mal allgemein zu den Bildpunkten:
      Virtualisierung Reality ist wohl das Thema der späten 2010er.
      DAS kann man mit Apple knicken.
      Nen iPhone als VR Device vor den Augen und man glaubt man ist in den 90ern.
      Selbst bei den aktuellen Samsung usw. könnte die Auflösung noch besser sein.
      Aber zur Zeit ist es eben so: VR mit Smartphones anderer Hersteller: Möglich.
      Mit iPhones: lächerlich.

      Aber so lange Apple euch ja nicht erzählt, dass VR ne tolle Sache ist, so lange ist sie ja doof.
      Die meisten Apple Fans mussten ja sogar warten bis Apple ihnen sagt, dass kleine Displays doof sind… Bis Apple ihnen zeigte wie lang ihr Daumen ist usw.

      • Haha Sven, schneller Apps öffnen ist also keine Alltagsleistung. Lass hier mal die Erwachsenen sprechen und geh deine VR-Spielchen spielen. Außerhalb dieses Nerd-Forums ( zu dem wir ja alle gehören, und gefühlt 5% der tatsächlichen Smartphone Nutzer darstellen) interessiert sich keiner für VR, sondern eben dafür wie schnell das Gerät im Alltag funktioniert. Sprich Gerät starten, Apps starten, und ruckelfrei bedienen. Jeder einzelne YouTuber oder Techblogger sagt noch immer das das S7 immer noch leicht bei der Oberfläche ruckelt, es ist besser geworden aber immer noch kein Vergleich zu iOS oder Vanilla Android.

      • Es hat die DREIFACHE Menge an Pixeln ja aber eine DREIFACH größeren RAM einen QUAD Core, da du ja der Meinung bist, dass du Ahnung hast solltest du wissen, das diese Specs viel versprechen. Trotz diesen specs gegen einen Dualcore prozessor und 2GB RAM zu verlieren ist peinlich mein Freund.
        Das Problem liegt aber auch definitiv nicht an der Hardware, was Samsung schlecht macht ist die Software. Knallen Sie einfach mal ne scheiß UI drauf, was das so schon langsame Android noch langsamer macht. Android auf Nexus Geräten läuft deutlich besser als auf Samsung Geräten…

      • RAM ist doppelt so groß muss mich selber verbessern^^ trotzdem peinlich …

      • Mal abgesehen davon dass die anderen deinen Kommentar schon als unsinn entlarvt haben, hast du noch ein paar andere Sachen übersehen.
        Das iPhone zeigt nicht nur „Screenshots“ an, der Tester wartet jeweils so lange, bis die App wieder voll bedienbar war! Trotzdem war es wesentlich schneller als die Samsung krücke!
        Und dass du ernsthaft erzählen willst, dass das schnelle öffnen von Apps nicht alltagstauglich ist und im gleichem Atemzug schreibst, dass Videobearbeitung ständig genutzt wird, zeigt eindeutig dass du Null Ahnung hast und hier nur versuchst irgendwie dein (wahrscheinlich schon gekauftes) lahmes gammel Handy gut zu reden.

        Abgesehen davon war das iphone bei der Photoshop App wesentlich schneller… soviel zur schnellen Bildbearbeitung…. Oh Gott!

      • Volkswagen-Superfan

        Sven hat – wie immer – Recht! Samsung ist theoretisch VIEEEL besser als das iPhone! Um Meilen. Um Welten! iPhone = lächerlich! Warum hören bloß nicht alle auf Sven? Ihr dummen Apple-Fans! Ihr seid so verblendet mit Eurer blöden Zufriedenheit! Sven kämpft, schreibt hier jeden Tag die tollsten Sachen, argumentiert schlagend gegen Apple, wo er kann – und trotzdem lassen sich einfach nicht alle hier überzeugen! Das ist so furchtbar! Bitte, seht doch endlich ein, dass Apple-Geräte nichts taugen. Sonst verbittert Sven womöglich noch!

      • Welche DREIFACHE Grafikleistung muss denn bei einem App-Start aufgebracht werden? Ich bin der Meinung, dass der Grafikchip beim Startvorgang noch gar nicht aktiv ist.

  • Das Samsung ist echt hässlich. Dieses zwischen Display und Lautsprecher gequetschte Logos allein reicht schon um bei mir disqulifiziert zu werden. Gibt es denn bei Samsung niemanden mit ästhetischem Gefühl. Seit ewigen Generationen machen die das. Dann noch die wahllos verteilten Kameras, Annäherungssensoren. …

    • Scheuklappen auf? Schau dir die iPhones an mit dem hässlichen Kameraknubbel (beim 7er wird es vermutlich noch hässlicher werden, und beim 7 plus sogar der Doppelknubbel…), die für mich immer noch hässlichen Antennenstreifen auf der Rückseite, diese einlastige Verteilung der Linse, d Blitzes und Sensors…

  • Für mich ist seit dem ur-iPhone der größte Gewinn in meiner täglichen Zeitersparnis der Mute-Schalter links oben. Klick, leise, klick laut. Kein Entsperren oder sonst was. Klarer Vorteil für mich.

  • Der Test hätte höchstwahrscheinlich mit dem gleichen Ergebnis geendet. Wer glaubt, dass die höhere Auflösung des Samsung Note hier die Bremse ist, hat sich noch nie mit Softwareentwicklung auseinandergesetzt. Da spielen Komponenten, wie der verbaute Flashspeicher (nicht der RAM), das OS (nativ bei iOS vs. Dalvik-Runtime bei Android), das Speicherhandling des OS, etc. pp, ein für größere Rolle. Insbesondere was das Auslagern von Apps auf eine (Micro-)SD bei Androiden angeht („Juhu, ich kann meinen Speicher auf X-Trillion-GB erweitern!“) machen sich viele Anwender keinen Kopf, was das für die Performance bedeutet. Ich sehe das immer bei Android-Nutzern wenn die ihre Fotos/Bilder öffnen. Performance sieht anders aus.

  • Wäre der Test mit ein Note 7 und Exynos Prozessor getestet wurden dann wäre das Note von der Geschwindigkeit fast gleich auf. Der Snapdragon ist langsam und wird in den EU/Deutschen Geräten zum Glück nicht verbaut.

    • Wahnsinn, ein August 2016 Gerät wäre mit anderem Octacore Prozessor von der Geschwindigkeit fast so gut wie ein Dualcore September 2015 Gerät – starke Leistung Samsung!

      • Samsung ballert halt auch soviel Müll mit ihrer android Touchwiz Oberfläche drauf. Ich denken so ein Hardware Ding von Nexus mit Vanilla und den Updates sofort und jeder Androider könnte zufrieden sein.

  • Es gibt ne Menge dieser Videos einfach mal in YouTube gucken auch mit dem 6er.
    Es wird immer gemeint um den Akku zu schonen wirft Samsung die Apps trotzdem früher ausm RAM. Das läuft bei IOS anscheinend um einiges besser

    • Wie beim oneplus 3 6gb RAM für nichts, weil Android um Akku zu sparen viel früher die Apps beendet. Die Specs sind immer nur Marketing Gelaber, aber das die Kamera beim s7 wurde in Tests belegt. Nur auf Beweise kommt es an.

  • Samshund und Windoof benötigen mindesten 16GB besser noch 32GB RAM damit sie ordentlich laufen;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven