iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 483 Artikel
   

Verärgerte Nutzer: Quizduell leidet unter automatischen App-Store-Weiterleitungen

Artikel auf Google Plus teilen.
69 Kommentare 69

Die App Quizduell erfreut sich seit Wochen großer Beliebtheit und rangiert dementsprechend permanent ganz oben in den App-Store-Charts. Seit diesem Wochenende kämpfen die Entwickler der App allerdings mit massiven Problemen durch automatische App-Store-Weiterleitungen.

500

Unzählige Nutzer beschweren sich darüber, dass sie während des Spiels ohne ihr Zutun zu einer Dating-App im App Store geschickt werden. Und als wäre dies nicht schon ärgerlich genug, läuft währenddessen auch noch die Zeit weiter und die Quizduell-Ergebnisse werden dementsprechend negativ beeinflusst.

Wir können den Ärger der Spieler nur zu gut verstehen, allerdings geben wir zu bedenken, dass die Quizduell-Entwickler hier höchstwahrscheinlich keine Schuld trifft. Das Problem mit automatischen Weiterleitungen in den App Store ist ja inzwischen längere Zeit bekannt, unter anderem war auch unsere App oder die Auktionsplattform ebay davon betroffen und es scheint, als habe auch Apple die Problematik im Auge.

Manipulierte Werbebanner

Ursache für diese Weiterleitungen sind unseriöse Werbekunden, die entsprechend manipulierte Anzeigen über die über Werbenetzwerke wie Google Adsense buchen. Um das Ganze zu stoppen muss der Anbieter wissen, welche Anzeige dafür verantwortlich ist. Im aktuellen Fall wird höchstwahrscheinlich nicht offen für die Dating-App geworben, sondern der hinterlistige Code dürfte in einer unscheinbaren Anzeige versteckt sein. Betroffene Anbieter müssen daher zunächst herausfinden, welche Werbeanzeigen manipuliert sind, erst dann können diese gesperrt oder beim Werbenetzwerk gemeldet werden.

Der aktuelle Zustand ist für Quizduell-Spieler sicherlich extrem ärgerlich, aber ihr könnt davon ausgehen, dass dies keinesfalls im Interesse der in Schweden ansässigen Entwickler der App ist und dort vermutlich bereits alle Hebel in Bewegung gesetzt wurden, um dem Ärger ein Ende zu bereiten.

Mehr zum Thema:

Sonntag, 02. Mrz 2014, 16:43 Uhr — chris
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sie haben bereits informiert, dass sie die Werbung (vorübergehend) abschalten.

    • Beste Alternative: QuizUp
      Keine Werbung und 100mal besser, sowohl Fragen als auch Design!

    • mit der vollversion ist nicht nur die werbung weg, sondern man bekommt u.a. auch statistiken. die sind hilfreich beim spielen (wie hoch ist meine trefferquote pro fragenkategorie?) und interessant (an welcher stelle stehe ich unter den knapp 14 mio spielern in deutschland?).

      • Ja. Und nein.
        14 Mio Spieler. Auf welchem Platz bist du?
        Das sind 14 Mio, die das Spiel runtergeladen haben, weil irgendwo Werbung kam, so wie hier. Wenn das Spiel beliebt wäre, also auch genutzt werden würde, dann könnte ich nicht nach 3 Wochen mit zwischendurch abends mal kurz spielen auf Platz 200.000 sein.

  • War bei mir zum glück noch nicht :)

  • Bezahlt für die werbefreie Version und diese Probleme sind vorbei! Dann bleibt nur noch das Problem, dass endlich mal die Sport-Kategorie gelöscht werden müsste … wen interessiert es denn schon, wer in irgendeinem Fussballspiel 19irgendwann einen Pups gelassen hat? ;)

    • Genau. Dann auch die Kategorie Essen. Wenn interessiert denn schon was in Pommes drin steckt.
      Und am besten gleich noch Technik. Davon habe ich auch keine Ahnung. *Ironie off*
      Was soll das denn bitte? Hier geht es um Fragen aus allen Bereichen. Dazu gehören auch welche die du nicht so gut beantworten kannst. Ziel ist es nicht immer 18 richtige zu haben sondern mehr als der Gegner.

      • Das hat jetzt nix mitWissen zu tun sonder was mit dem Verhältnis der Fussbalfragen zu z.B. Olympiafragen, oder Tennisfragen,… Ich gehe mittlerweile nicht mehr auf Sport, da ich mir sicher sein kann, dass zu gefühlten 95% Fragen zu Fussball kommen die ganz neutral gesehen teilweise doch sehr ins detail gehen. Da wird dann nach Sarpei-Witzen und Ergebnissen von Bundesligaspielen von 84 oder so gefragt.
        An sich ja kein Problem. Aber die schiere Masse an Fußballfragen dieser Art nerven einfach echt. Dann sollte man wenigstens so fair sein und die Sparte auch Fußball nennen. Andere Sportarten kommen einfach ganz klar zu kurz.

    • Die Sportfrsgen mpssen sein, das ist die einzige Möglichkeit für die Hartz4 Jugend, überhaupt eine Frage richtig beantwortetn zu können.

  • am Besten wäre es den IN-App-Preis zu splitten, dann köntne jeder Werbung, Ranking und den Avatar-Kram einzeln kaufen!

    • Mit LocalIAPStore (Jailbreak vorausgesetzt) kann man die Werbung auch völlig kostenlos abschalten.

      • …oder man kauft es einfach fuer €3,99… stirbste nicht von und die entwickler verdienen auch was… dieses „geiz ist geil“ getue nervt ungemein…

  • Das betrifft dann aber nur die nicht zahlenden Kunden?!

  • weshalb erscheint mein Kommentar nicht?

  • wenn ich einen Kommentar mit bestimmten Worten schreibe kommt er nicht durch, etwa wenn man jenes Problem beim Namen nennt dass die Werbung nicht in den Griff bekommt und wie man geräteübergreifend dagegen vorgeht.

    • Habe auch einen Router, der mit einer Hosts Datei viel Mist aussperrt. Jedoch wäre ein routerseitiges AdBlock Plus der Hit, denn so habe ich leider „nur“ freie Werbeflächen auf Himepages. Diesen freien Platz schrumpft AdBlock Plus, mein Router arbeitet nur mit Weterleitung auf 127.0.0.1

  • mit VPN auch ausserhalb des Heimnetzwerkes verwendbar

  • Labert keinen Müll!
    Ich gäbe die werbefreie Bezahlvariante und der Mist poppt dennoch auf!

  • wenn jeder sich massiv gegen Werbung wehren würde könnte es genug Druck aufbauen dass sich die Branche zurückzieht oder reguliert, neu aufstellt, fairer wird.

  • wenn Werbung in einer bestimmten Agressivität nicht mehr gewollt ist müssen sich die eben anpassen, der Sieger ist immer der User, da er entscheiden kann was er sieht.

  • Verstehe nicht warum da Apple nicht einen Riegel vorschiebt. Apps auf die weitergeleitet wird sollten einfach aus dem Store genommen werden und gut ist’s. Sollen sich die Entwickler einfach zweimal überlegen, mit welchen Werbepartner sie arbeiten wollen und mit welchen nicht. Aktuell ist das ganze Thema langsam richtig, richtig nervend.

    Gute Apps werden teilweise wegen fadenscheinigen Gründen nicht in den AppStore gelassen bzw entfernt, und bei so etwas schaut man einfach weg und ignoriert es.

  • mit dem von mir favorisierten Filter lassen sich auch Apps mit nerfiger Werbung wieder attraktiv machen. Wer nicht spurt bekommt eben einen Korb

  • Ich habe mich sehr über den Fehler geärgert und ich möchte gar nicht wissen wie viel Werbeeinnahmen dadurch ergaunert wurden.
    Ich ärgere zurück und habe mir die neue Cheat-App aufs iPhone geladen!

  • Apps die mich automatisch zum Store weiterleiten werden gelöscht.
    Problem beseitigt.

  • Ich hab mich geärgert und den Mist gelöscht!!!

  • Wäre Klasse wenn Apple diese Funktion des automatischen Weiterleitens entfernt. Finde das nicht gerade seriös wenn sowas ohne mein zutun passiert.

  • Wäre Klasse wenn Apple diese Funktion des automatischen Weiterleitens entfernt. Finde das nicht gerade seriös wenn sowas ohne mein zutun passiert.

  • Hab’s löschen müssen Spielen fast nicht mehr möglich!!

  • Es gibt viele tolle Funktionen, die einfach durch andere kaputt gemacht werden, weil sie anderes genutzt wird als gewollt .. Das beste bespielt ist dabei bestimmt der Email Spam … Nur das da die Absender anonym sind …

    Hier ist bekannt von wem diese Werbung und ungewollte Weiterleitung kommt .. Apple soll einfach in die AGBs aufnehmen das so etwas Verboten ist, und wenn es vorkommt die Betreiber knadenlos verklagen ….

  • Zum Glück hab ich es längst gelöscht und es kommt auch NIE wieder drauf….

  • In-App Käufe deaktivieren…. Da kommt kein AppStore Fenster mehr :)

  • Äppler ( r)

    Man sollte im Artikel schon erwähnen, dass von diesem „Problem“ nur die Freibiergesichter betroffen sind, die den Entwicklern noch keinen Cent gezahlt haben….

    • Freibiergesichter xD Ja so siehts aus :)

    • Und schlimmer noch, wenn man sich die Bewertungen im Store anschaut. Manche glauben echt, sie bekämen eine kostenlose App mit vollem Support, keine Werbung, etc. Das hinter Quizduell ein kleines Startup steht, das sich viel Mühe gibt, sogar einen deutschen Mitarbeiter eingestellt hat, sehen viele gar nicht. Das alles will bezahlt werden, oder?!

      • Die Jungs scheffeln Millionen! Da müssen sie mit der Häme leben wenn sie meinen den ertragreichsten, aber unkontrollierten Werbeblock einblenden zu müssen.
        Würden sie Apples iAD nehmen hätten sie das Problem vermutlich nicht.
        Die Frage ist, ob bei den Weiterleitungen gebühren vom Werbenden kassiert werden? Anscheinend nicht. Also sollte Apple hier einen Riegel vorschieben.

      • Die habn iADs werbung. So steht es bei mir eingeblendet.

  • Wieso wird mein Beitrag hier eigentlich einfach gelöscht, wenn ich auf einen Fehler hinweise? Künftig schreib ich halt nichts mehr. Man hätte auch Danke sagen können.

  • Henrik Willstedt

    Thank you all for your comments and reports today! I’ve read them all but since my German is better in reading than writing, I’ll stick to English here.
    I can promise you all that we’re working extremely hard to fix this matter. I’ve been working with it non-stop for 14 hours straight and our German support team is also online trying to find where the fraud ads are coming from.

    We’ve tried to cancel out any ad networks that might be the one supplying those ads but we still need more help from you all. If you see an ad or anything that can give you a hint on where the ad is coming from, that would be very useful information for us. There’s no easy way to find the ads but one way could be to look in the Safari window when you get re-directed and see what you’re able to see in the URL field (something like http://yadayada).

    If you find anything, please contact our support department at support [at] quizduell-game.de

    Since we’re having hundreds of reports today, please write „Fraud URL“ in the subject line for us to find your e-mails quicker.

    We’ve been in contact with all our ad networks today and they are trying to find the issue.
    We’re so sorry for all of this and we hope to find a solution fast!

    Best regards,
    Henrik Willstedt, Quizduell

  • Unseriöse Werbung macht das AppStore Konzept kaputt.
    Aber vermutlich könnten Entwickler auch bestimmte Funktionen von Werbeeinblendungen blocken. Wenn nicht, ist das eine Aufgabe die Aplle noch vor sich hat in die Entwickler-Toolz zu integrieren.

  • Das Problem ist seit Wochen bekannt. Erschreckend ist Apples Arroganz, in keinem seiner iOS Updates haben sie das Problem gelöst.

  • Apple soll einfach die beworbenen aus dem AppStore kicken. Zusätzlich gewisse Werbeanbieter Blacklisten.

    • Klingt nach einer einfachen praktikablen Idee. Bedeutet aber, das wenn ich einen unliebsammen App-Anbieter – weil Wettbewerber, oder warum auch immer- aus dem App-Store kegeln könnte, indem ich unseriose Banner für ihn schalte…

  • Dank jailbreak und einer firewall app telefoniert so gut wie keine app mehr unerlaubt an ad-netzwerke oder ungewollte Adressen. Seitdem habe ich Ruhe vor all dem scheiß

  • Absolut ärgerlich das ganze.
    Ein Grund mehr zu wechseln und sich einen anderen Handyanbieter zu Suchen. So macht das Spielen keinen Spaß wenn man verliert weil man zuschauen muss wie die Zeit abläuft :-(

  • Bei mir ist es so ich hab Quiz Duell auch und ich soll immer lovoo runterladen ich hab sie jetzt auf dem Handy und die Anzeige ist immer noch da

  • Ich habe keine Lust mehr. Viele Fragen sind zu speziell Meine Fragen werden nicht akzeptiert, aber die von den Fachidioten, die schon wer weiß wie viel eingesandt haben. Man merkt richtig, daß viele nur von ein und den selben stammen können. Ist nicht nur meine Meinung, andere haben das auch schon mitbekommen. Also ich meld mich ab. Tschüß

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19483 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven