iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 401 Artikel
   

Update: Geocaching jetzt mit 3GS-Kompass

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

kompass.jpgFür das „offizielle“ Geocaching App ist im App Store ein Update auf Version 2.3 erhältlich. Die Aktualisierung lohnt sich vor allem für Besitzer eines iPhone 3GS, dessen integrierter Kompass nun unterstützt wird.

Das 7,99 Euro teure Programm bietet von unterwegs Zugriff auf die rund 800.000 Caches umfassende Datenbank von Geocaching.com. Geocaching haben wir hier und hier bereits ausführlich vorgestellt, es handelt sich um eine Art moderner Schnitzeljagd, die in den letzten beiden Jahren enorm populär geworden ist.

Sonntag, 16. Aug 2009, 17:54 Uhr — chris
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na endlich, auf diese Funktion habe ich gewartet. War das erste was mir auffiel als ich Geocaching ausprobierte. Das der Kompass noch mit GPS und nicht über dem Kompass ausgerichtet wurde.

    • dann poste hier nicht so einen sinnlosen kommentar -.-

      • dann antworte nicht mit einem sinnlosen kommetar auf einen sinnlosen kommentar

        fällt dir was auf?

      • Obwohl ich mir immer vornehme, möglichst sachlich mit meinen Kommentaren umzugehen, muss ich zu Gola’s Beitrag ( falls man ihn so nennen kann, da er ja zu nichts beiträgt) sagen, dass, wenn einer nix zu sagen hat, er auch einfach nix sagen soll. Habe im Job so viel mit solchem Mist zu tun, dass ich mir das nicht noch in den Medien, die ich nutze, antun muss.

  • Bisl teuer die App mit 8€ finde ich.

  • kannst dir ja son ding extra für geocaching für 60 euro oda so kaufen wenns dir lieber ist =)

  • hä ich hab was gelesen das man die koordinaten eingeben kann und dann wird man dahin gebeamt. wo ist der button? find die funktion grad irgendwie nicht -.- 8 euro umsonst?

  • Leider versagen alle Apps, sobald man im Wald oder auch nur am Waldrand unterwegs ist. Gilt auch für ähnliche Programme wie zB runkeeper…

    • betr. runkeeper kann ich deine meinung überhaupt nicht teilen…
      im gegenteil !!
      fahre fahrrad jeden tag 50km meistens durch den wald..
      zuhause am pc, wird die route 100% richtig angezeigt..
      keine abweichungen…
      nach dem update ist auch die live-übertragung dabei..
      alles funktioniert perfekt und mehr als SEHR GENAU !!!
      einzige bedingung: w-lan muss ausgeschaltet sein..
      erst dann stimmt die genauigkeit !!!!

      • Glückspilz – bei mir bricht es auch IMMER unmittelbar bei den ersten Bäumen ab, obwohl ich auf einem breiten Waldweg und nicht im Unterholz unterwegs bin.
        Echt schade…
        Passiert aber auch bei weiteren, ähnlichen Programmen….

    • Muss auch RunKeeper verteidigen. Ich lauf damit in einem dichten Waldgebiet und alles klappt wunderbar. Ich rede nicht davon, dass die GPS Daten mal 3 Meter neben der wirklich gelaufenen Strecke liegen, dass ist noch im tolerierten Bereich.

  • Vorhin erst die 2.2 gekauft, erscheint bei mir noch nix mit Update…

  • Ja wenn jetzt noch das iPhone genaue Daten bzgl GPS Standort liefern würde, dann war’s perfekt. Ich bin jedenfalls kaum unter 17 m genauigkeit gekommen.

    Grüße

  • Die App ist Klasse! Zum schauen was in der Nähe ist benutze ich es. Zum genauen Suchen benutze ich mein Garmin. Wenn der Cache gefunden ist, kann ich nun ohne Probleme mobil auf geocaching.com loggen. Sehr gut! Das einzige was noch fehlt, ist dass man die Spoilerbilder anschauen kann. Die 8€ habe ich nicht im geringsten bereut!

  • wer sich als geocachinganfänger den frust holen will, der geht mit einem iphone nicht cachen. das verbaute gps ist viel zu ungenau. ok dafuer kann die software nix.

    • Es ist nur bei schlechten Empfangsbedingungen schlechter als z.B. ein Garmin. Allerdings hast du mit dem iPhone jeder Zeit die Möglichkeit, aus der Groundspeak Software heraus, dir den Cache im Satellitenbild anzeigen zu lassen. Das gleicht die höhere Ungenauigkeit wieder aus. Im Wald hast du mit dem iPhone natürlich kaum eine Chance, da hilft dann nur Google Maps … aber das hast du ja immer dabei ;-). So meine Erfahrungen nach ca. 100 gefundenen Caches mit dem iPhone.

    • Habe bisher auch alle meine Caches mit der App gefunden. Diese App hat mich überhaupt dazu gebracht und ich habe es nicht bereut. Hat bisher immer sehr viel Spaß gemacht. Die Genauigkeit ist nur in Waldgebieten nicht so optimal, an sonsten war sie immer sehr genau.

  • Das App ist meiner Meinung nach seine 8,- EUR definitiv wert. Allerdings ist es tatsächlich so das man in den meisten Fällen noch ein „richtiges“ GPS Gerät benötigt. Die Standortbestimmung am iPhone 3GS ist viel zu ungenau, gerade wenn es sich um Rätsel handelt bei denen eine sehr genaue Bestimmung nötig ist.

    Ansonsten tolle Suchfunktion nach Cache im Umkreis, eine Möglichkeit die Beschreibungen offline zu speichern und zu lesen,…

  • Habe kein anderes GPS Gerät, habe aber fast alle Caches auch trotz ungenauem GPS gefunden, da die Kartenanzeige einem recht gut hilft

  • Yippi :)
    hab mir die App erst vor paar Tagen gekauft und gefunden hab ich damit bis jetzt 2 Caches, hab mich aber noch keine weiteren versucht zu finden, dass kommt die Woche wohl mal dran. Aber ich finde die App eigentlich ganz okay. 17 Meter genauigkeit mhm, lässt sich drüber streiten, aber als ich einen Cache gesucht hab hat er mich auf den Meter genau hingelotzt, immer wieder gesagt, dass ich 2 oder 3 Meter weg wäre. Da der Cache aber gut versteckt war, hab ich ihn mit der App dann trotzdem gefunden. Der Kompass erleichtert das ganze wohl noch etwas

  • Zum Suchen von Tradis ist die App. ganz brauchbar, jedenfalls wenn das GPS zu Hause vergessen wurde. Was fehlt sind halt so Sachen wie Wegpunkte markieren, Wegpunktprojektion etc.
    Für normale Tradis reicht dann auch die Genauigkeit aus.

    Ich nutze die Applikation dann eher zum papierlosen Cachen (gerade bei Multis/Nachtcaches) – sonst muss man selbst bei meinem Garmin, welche das Paperless Caching unterstützt (Oregon 300) ständig zwischen den Menüs umschalten.
    Aus das schnelle Suchen von Caches an der aktuellen Lokation ist sehr hilfreich, nicht immer hat man nämlich alle Caches auf dem GPS dabei (vor allem wegen der Beschränkung vieler Geräte hinsichtlich Anzahl der Waypoints).

    Ciao
    Peter

  • Hallo leute,
    ich habe das Geocaching neu entdeckt und es macht tierisch spaß! :-)
    Die Caches zu finden mit dem “Geocaching” App läuft bis jetzt wunderbar.

    Nur gibt es ne möglichkeit seinen Freivolumen zu sparen?

    Ich habe eine 250 MB option im Monat bei E-Plus mit meinen iPhone 3GS.
    Ich denke das meißte Volumen wird im Geocaching App verbraucht wenn ich sich die Maps bzw. Karten laden.

    Gibt es irgendwie ne möglichkeit das ich das komplette Karten Material von Hannover z.B auf mein iPhone komplett speichern kann und mit dem Geochaing App verbinden kann?
    Vorteile wären ja die ladezeiten der Karten wenn ich unterwegs bin und das ich meine 250 MB nicht so schnell verbrauche

    Danke,
    Matt

    • offmaps sollte doch helfen oder?
      Habs zwar selber noch nicht ausgetestet, aber das sollte den zweck erfüllen nehm ich an

    • Karten kann man meines Wissens nicht offline cachen, aber man muß sie ja nicht unbedingt benutzen. Als Geocaching Premium User kann man allerdings mit der App auch Pocket Queries mit bis zu 500 Caches runterladen und offline benutzen. Das reduziert dann den Mobilfunktraffic und die Wartezeiten deutlich. Außerdem kann man seit 2.3 Fieldnotes direkt online loggen, sehr geil. Für Multicaches nimmt man GCBuddy, seit einigen Wochen auch mit einem Webserver zum Editieren der teilweise umfangreichen Daten im WLAN. Wer ein sehr leistungsfähiges Offline-Caching Programm sucht, sollte sich iGeocacher anschauen.

  • Nach diesen Update geht einiges viel leichter von der Hand vorallem der Kompasseinsatz ich muss nicht immer umschalten auf ein anderes App und konnte auch direkt loggen.
    Also den Praxistest hat es definitiv bestanden und es ist jeden Cent wert…Wem 8 € zu teuer sind sollte wieder auf Weihnachts- oder solche Ferienaktionen warten. Es gab eine Zeit da hat die App 4 € gekostet :)

  • Eeeh? Der Kompass ist aber schon lange in der App integriert? Schon seit der vorletzten Version!

  • Nein ist er nicht!

    So ich hab mit der neuen Version gestern 15 caches gefunden und muss sagen das mit dem mag. Kompass ist echt geil! Hab zwar immer mein garmin mit dabei aber habe es diesmal nicht benötigt. Geht echt gut die Sache!

    Gruß Beast

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20401 Artikel in den vergangenen 3527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven