iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 474 Artikel
   

Unterputz USB-Steckdosen: Auf Tiefe, Blende und Ladestrom achten

Artikel auf Google Plus teilen.
57 Kommentare 57

Kurz in die Küche geschaut: Trotz Surfacepad sitzt das iPad mini eigentlich ganz gut in seiner Wandhalterung – aktuell ist das Ringo-System von Vogels im Einsatz – beansprucht mit seinem Ladestecker aber eine komplette Steckdose für sich.

kueche

In Ordnung, wenn Rezepte angezeigt, Google-Sprachsuchen aufgegeben oder Videos abgespielt werden – unglaublich störend jedoch, wenn Mixer, Toaster oder andere Küchengeräte angeschlossen werden sollen.

Genau für Fälle wie diesen bieten sich seit geraumer Zeit mehrere Schuko-Steckdosen an, die mit einem oder mehreren USB-Ports ausgestattet sind. Ein Accessoire, mit dem sich nicht nur der Wettkampf um die freien Steckdosen-Plätze entspannen lässt, sondern auch eine gute Möglichkeit den im Haushalt verstreuten iPhone- und iPad-Modellen feste Ladeplätze zuzuweisen.

Bevor ihr euch jedoch auf einen Spontankauf im Baumarkt einlassen solltet, wollen wir euch drei Tipps mit den auf Weg geben, die vor der 20€ bis 40€-Investition im Hinterkopf behalten werden sollten. Ansonsten ärgert man sich nur.

steckdose-700

  • Tiefe: Die Schuko-Dosen mit integriertem USb-Port sind für gewöhnlich etwas tiefer als die normalen Steckdosen aus gleichen Baureihen. Wir empfehlen euch die aktuelle Dose vor dem Baumarkt-Abstecher auszubauen und kurz zu prüfen, wie viel Platz euch zur Verfügung steht. Ansonsten habt ihr mit optischen Unstimmigkeiten wie etwa hier zu kämpfen.
  • Ladestrom: Um iPhone oder iPad so schnell wie möglich aufzuladen sollte die von euch gewählte Steckdose ihre USB-Anschlüsse mit >2A versorgen. Nach wie vor bieten sich auf dem Markt noch mehrere Modelle mit 700mA an. Zwar laden die Geräte auch hier, benötigen aber deutlich länger.
  • Blende: Ein Punkt, der vor allem dann zum Tragen kommt, wenn ihr euch für eine Steckdose aus günstigen Budget-Baureihen entscheiden solltet. Habt ihr vor eine vorhandene Steckdose aus einer 2er, 3er oder 4er-Leiste zu ersetzen, dann prüft im Vorfeld ob das neue Model unter die gleiche Blende geklemmt werden kann. Hat die Blende eckige oder abgerundete Aussparungen? Passt das Studio-Weiß der Steckdose zum Grau-Weiß der Blende etc. pp.

Sind die drei Punkte bedacht, sollte dem Einbau einer Unterputz USB-Dose nichts mehr im Weg stehen. Eine Anmerkung noch für den Heimwerker-Einsatz im Schlafzimmer: Rund ein Drittel der erhältlichen Dosen sind mit bunten LEDs ausgestattet, soll die Steckdose direkt neben dem Bett montiert werden, lohnt es sich, eine Dose ohne eigene Lampe zu wählen.

Wir haben uns für die 20€ teure Minidax-Dose entschieden und melden uns in den kommenden Tagen noch mal mit einem kurzen Fazit. Im eingebetteten Clip stellt sich die 50€ teure Busch-Jaeger-Dose mit schrägem USB-Port vor.

(Direkt-Link)

Dienstag, 23. Jun 2015, 13:44 Uhr — Nicolas
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja wer weiß wie lange man geräte noch über usb läd… Wenn man sich solche steckdose einbaut und in 5 jahren läd alles über wifi würde ich mir in den arsch beißen als „hausbauer“

    • Strom laden über WiFi! Stimmt, kommt in den nächsten Monaten. 8-)
      Ähhhh, du solltest es auf jeden Fall nicht selber einbauen! Nicht das noch die Musik von iTunes aus den Klo kommt. :-p

      • Es gab vor einigen Tagen auf Heise ein Artikel das Verbraucher über Funk erfolgreich mit Strom versorgt wurden. Zwar nur kleinere Sensoren aber es geht voran!!!!!

    • Das wäre tatsächlich eine Katastrophe. Der Hausbauer könnte doch tatsächlich 200 Euro ausgegeben (bei 10 Dosen, braucht eh keiner). Das macht sich bei Kosten von EUR 300.000 – 500.000 für ein Haus ERHEBLICH bemerkbar. Und wozu? Um 5.000 – 10.000 mal ein Gerät zu laden (2 Personen, jeweils 2 Geräte, 5 Jahre)

      • Weiß ja nicht wie deine finanzielle lage ist.. Aber ich bin nicht in der lage mir mal eben 300€ für neue Steckdosen überall einzubauen um kein usb adapter mehr zu benutzen.. Bei einem Neubau muss ich dir allerdings zustimmten

      • Da er nur vom Neubau sprach ist dein Kommentar eh sinnlos…

      • Wer aber keine 300€ hat, sollte auch nicht all zu viele Geräte haben, die über USB verladen werden, sonst macht er im Konsumverhalten was falsch…

      • Wenn du keine 300 Euro für Steckdosen hast, brauchst du dir überhaupt keine Sorgen zu machen. Denn dann hast du ja auch kein Geld um dir neue Geräte zu kaufen – und alle die du jetzt schon hast, dürften sich problemlos über USB laden lassen. ;)

    • Man muss ja nicht jede Steckdose damit ausrüsten…

    • Und 5 Jahre finde ich dann doch eine relativ lange Zeit damit sich das lohnt.

  • Sorry für den Kommentar. Doch das wichtigste habt Ihr vergessen.

    Einbau nur durch eine Elektro Fachkraft sonst ist es ein Spiel mit dem Leben von sich selbst und anderen.

    • Also bitte. Sicherung raus und alles ist gut. Wir reden hier nicht von dem Verlegen kompletter Leitungen. Lässt du auch eure Glühlampen von einer Fachkraft wechseln?

    • Dem kann ich nur zustimmen!
      Wenn man keine Ahnung hat lieber den Fachmann rann lassen!

      • Farbendreher? Bei drei Farben? Nimmst du dir auch immer aus Versehen eine Gabel zum Müsli? -.-

    • Ja klar und meine Räder am Auto lasse ich auch nur vom Kfz-Meister wechseln, weil das so kompliziert ist…

      • Nein aber weil du wohl keinen Drehmomentschlüssel hast.

      • Guter Witz, der KFZ-Lehrling schraubt die nur halbherzig mit dem Schlagschrauber fest. Da mache ich das doch lieber selber vernünftig.

    • Viel Spaß beim gefährlichen farbendreher bei Wechselstrom

      • Stimmt kann ja nix passieren beim drehen von Schwarz, grün gelb, oder wars blau, ach egal braun in die Mitte und nu? Viel Spaß.

      • Ich habe schon alles gesehen draußen in der Praxis! Ihr glaubt nicht wieviele Leute es gibt die eben keine Ahnung haben.
        Wer weis was er tut kann es natürlich selbst machen.

      • Bild-bildet...(das Gehirn zurück)

        Bin deiner Meinung
        In Kurzer und die Feinstromsichetung, die seit Jahrzehnten Pflicht ist, fliegt raus.
        In Millisekunden , damit eure Kinde morgen auch noch leben.
        Bei anderen „Fehlern“ wird es keiner merken, eben Wechselstrom!

      • Viel Spaß beim gefährlichen Farbendreher an der Ampel ;-) ;-)

    • Ja genau. Nachdem meine Elektrofachkraft das letzte Mal da war, hab ich:
      – den Lüfter in der Gästetoilette korrekt angeklemmt (Feuchtegeregelter Lüfter hing nicht am Dauerstrom)
      – den Farbdreher der einen Steckdose in der Küche korrigiert (nachdem immer die Sicherung rausflog als ich sie benutzen wollte)

      Wohlgemerkt Neubau, Firma aus dem Ort, alle Leute vor Ort konnten fließend Deutsch.

      Sorry, aber alle meine Installationen sind fehlerfrei!

      Selbst ein Kochfeld kann jeder Vollmongo anschließen, der die Dose aufbekommt.

  • Ich habe in Küche und Wohnzimmer mehrere Dosen von Busch-Jäger eingebaut und bin sehr zufrieden mit dem eingesparten Steckplätzen! :)

  • Ich habe die minidax-Dose genau neben dem Bett. Mich stört die blaue LED gar nicht.

  • Wer etwas versiert ist der bekommt die unzähligen Kabel schon hin. ;-) Rs sind doch nur acht Kabel oder? X-)
    Wer etwas unsicher ist, der sollte sich gleich einen Fachmann nehmen.

  • Strom laden über WiFi! Stimmt, kommt in den nächsten Monaten. 8-)
    Ähhhh, du solltest es auf jeden Fall nicht selber einbauen! Nicht das noch die Musik von iTunes aus den Klo kommt. :-p

    • Bild-bildet...(das Gehirn zurück)

      Strom over Air . Das hat Tesla schon 18hundert praktiziert !
      Geht mit Neonröhre in der Nähe von Tesla Spulen prächtig!
      Also wenn man keine Bildung hat , einfach mal nix sagen.

  • Da er nur von Neubau sprach ist dein Kommentar wohl sinnlos

  • In allen Verbraucher- und Energieforen bekomme ich eingehämmert, das Netzteil nach dem Laden vom Netz zu nehmen wegen der Leerlaufverluste. Und nun? Brät der eingebaute Trafo ständig vor sich hin!

    • Richtig. Aber den meisten ist das leider egal.

      • Dann auf für ein neues Patent: automatisch einschalten nur bei eingestecktem USB-Kabel! Fertig.
        Oh mann, jetzt hab ich es verraten..

    • Busch-Jäger spricht in dem Video von 0,1 Watt im Standby. Da lohnt sich ausstecken wirklich nicht mehr.

    • Ja. Und?
      Bei mir läuft alles Standby, meine Netzteile hängen permanent in der Dose, mein NAS steht in einem Systemschrank mit aktiven Netzwerkkomponenten. Ich verbrauche weniger als 900 kWh im Jahr. Ich kenne wenige Menschen mit einem niedrigeren Verbrauch. Angebliche Energiesparer am allerwenigsten. Man sollte auch hier logisch vorgehen: die Großverbraucher zuerst! – wenn die mal alle A+++ sind, dann können wir gerne über die Kilowattstunde im Jahr für das Netzteil reden.
      Aber gleich vorweg: Die ist mir der Komfort auf jeden Fall wert

  • Hab die Dosen (rechts mit 2xUSB) im Schlafzimmer verbaut. Mein Elektriker musste ganz schön schwitzen und mit dem Stemmeisen arbeiten.
    Ist wirklich eine übermäßige Fummelarbeit.

    • Ähm das ist genau die gleiche arbeit wie bei einer normalen Steckdose…

      • Kommt bei seinem Elektriker eben nur einmal alle 25 Jahre vor, dass er ne Steckdose einbauen muss.

      • War wahrscheinlich wie oben im Artikel angesprochen: Die neue Dose war tiefer als die Alte und hat nicht ins Loch gepasst. Da musste der Elektriker halt nachstemmen.

  • Interessant wäre eine Übersicht, welche 3-Hersteller zu welcher Schalter Serien der 4 Platzhirsche kompatibel sind.

  • Was bin ich über insgesamt sieben Steckdosen, allein in der Küche, froh!

  • Ich denke mal bei Fuffzich ging es nicht um den Einbau einer ganz neuen sondern darum platz zu machen weil die neue tiefer ist

  • Gibt es eigentlich einen Stecker der USB-Ladebuchsen hat und zusätzlich eine neue Steckdose zur Verfügung stellt. Ähnlich wie bei den Kfz-Ladegeräten

  • Toll das es sowas gibt. Werde mir auch ein paar besorgen

  • Hab noch einige USB-Ladestecker die mein iPhone nicht mag – das wäre meine größte Sorge. Da kauft man sich so’n Ding, hat nicht unerheblich Installationsaufwand und dann sagt das iPhone – nö, will ich nicht!

  • Wir haben gerade gebaut und mich für die Serie von Gira entschieden. Nicht nur USB sondern auch Lautsprecheranschlüsse usw.
    Tolle Sache und schönes Design.

  • Bauen gerade ein Haus und möchten Steckdosen mit USB-Anschluss integrieren.

    Geplant ist das Schalterprogramm E22 von Gira. Gibt es hierfür eine Steckdose mit normalen Eurostecker + 2 mal USB?

    Falls es direkt von Gira keine passende Steckdose gibt, ist es dann möglich einen anderen Hersteller zusammen mit der Gira E22 Blende (weiß) zu verwenden?

    Ist das Groupon-Angebot http://www.groupon.de/deals/on.....5/64971055 kompatibel mit den Gira E22 Steckdosen/Programm?

    • Gira E22 haben wir bei uns im Haus auch. Imho eine gute Entscheidung :-)
      Von Gira gibt es leider nur eine USB-Steckdose mit 2 x 700 mA oder 1 x 1400 mA – sprich ohne iPad-Aufladung. Und dann sind das nur USB-Anschlüsse *ohne* Steckdose drin.
      Busch-Jäger ist da deutlich weiter.
      Ich würde einfach an gewissen Positionen eine Steckdose mehr einbauen und dann bei Bedarf einfach austauschen. Der normale Steckdoseneinsatz kostet ja nur 2,50 €, wenn man davon mal 3 zuviel hat, ist das ja kein Beinbruch. Eine Blindabdeckung ist übrigens teurer :-)
      Viel Erfolg beim Hausbau und viel Spaß nach dem Einzug!

  • Mal eine Frage wie heißt den die Wandhalterung die auf dem Bild abgebildet ist ?
    Sowas suche ich, da ich nicht jedesmal das iPad aus der Hülle nehmen möchte.
    Hab bei Amazon schon geschaut aber nichts in der Art gefunden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19474 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven