iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 578 Artikel
Mehr Detailfreude ist gefragt

Unicode-Macher prüfen Einführung rothaariger Emojis

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

Nein, kein Witz: Auf dem Apple-Campus wird nächste Woche darüber diskutiert, ob es künftig auch rothaarige Emojis geben wird. Apple selbst hat mit dieser Entscheidung allerdings nicht viel zu tun, das Unternehmen stellt lediglich die Räumlichkeiten für das Treffen des Unicode Technical Committee, der Organisation, die für die Definition des Unicode-Standard und damit auch die Freigabe von Emojis verantwortlich ist.

Entsprechende Nachfrage ist offenbar vorhanden. in dem zugrundeliegenden Antrag (PDF) ist die Rede von regelmäßigen Nutzeranfragen, wenngleich der Prozentsatz rothaariger Menschen mit 1 bis 2 Prozent eher verhalten wirkt.

Rothaarige Emoji

Bilder: Emojipedia

Gleichzeitig soll dann übrigens auch über zusätzliche Hautfarbtöne diskutiert werden, um den in der Regel blassere Teint rothaariger Menschen darstellen zu können.

Das mag auf den ersten Blick alles ein wenig albern klingen, allerdings muss man sich in diesem Zusammenhang auch die grundsätzliche Entwicklung der Emoji-Grafiken in den letzten Jahren vor Augen halten. Die Mini-Bildchen sind nicht nur populärer denn je, sondern haben sich von den anfangs gnadenlos schlichten „Strichmännchen“ deutlich weiterentwickeln und legen bei Darstellung auf modernen Endgeräten teils erstaunliche Details an den Tag. Warum also nicht eine weitere Haarfarbe als Alternative zu dunkel und blond.

Freitag, 20. Jan 2017, 11:23 Uhr — chris
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Rote Haare, aber keine Sommersprossen?! Gibt’s das…? ;P

  • ich fände es eigentlich viel besser, wenn man sich mal auf allen plattformen auf ein und dieselbe darstellung einigt. bei windows phone sehen die ja noch recht angenehm aus. aber die von android gehen ja mal überhaupt nicht. xD

  • Piraten-Emojii, Ritter-Emojii, Randgruppen-Emojii….da geht einiges

  • Die Entwicklung ist doch dämlich. Zuerst waren alle gelb, wie die Smilies, kein Probleme wegen diskriminierung, da gelb kein richtiger Hautton ist. Mann/Frau wäre das einzige sinnvolle gewesen. Aber nun möchte man es allen recht machen und etwas das am Anfang einfach und Übersichtlich war wird immer komplizierter

    • Richtig. Hat man sonst keine Probleme, macht man sie sich selbst. Kommen dann doch richtige Probleme, gibt es Trubel.

    • Wenn eine Unterscheidung zwischen Mann/Frau einführt, muss man auch Trans-, Trans*-, Inter-, Inter*-, None-, Binary-, Cis-Gender (und was es noch alles gibt) Unterscheidungen einführen. Das ist sonst ganz klare Diskriminierung!

      Nein, ich leider nicht unter irgendwelchen Gender-Phobien und ich wähle auch nicht die CSU (oder noch schlimmer), aber diesen Wahn jede irgendwie theoretisch denkbare Diskriminierung ausschließen zu müssen, ist einfach fürchterlich.

      Wenn man Emojis mit roten Haaren einfügt, muss man auch rote Haare + Sommersprossen, klein, groß, dick, dünn, jung, alt, arm, reich, dumm, schlau, Scheitel link, Scheitel rechts, Mozart Fan oder Punk…. einfügen.

      Das ist doch Blödsinn.

  • Die Schotten werden sich freuen ;-)

  • Fänd ich an sich ganz witzig, aber ob man 6 verschiedene Hauttöne braucht, sei mal dahin gestellt. Hell und Dunkel würde doch reichen.
    Die Emojis werden stattdessen immer weiter aufgebläht, bis sich in 2-3 Jahren selbiges Kommitee hinsetzt und darüber diskutiert, welche man streichen könnte.

    • Ich fand die alten Emoticons deswegen gut, weil sie mit Smiley-gelb eine Einheitsfarbe hatten (keine Weißen, keine p-o-c, nur Menschen) und als für alle Geschlechter und Generationen universell zu nutzende ja auch jede Gender- oder Alters-Diskussion überflüssig machte: alle waren ganz selbstverständlich gleich(wertig), das Hauptaugenmerk lag auf den (für alle gleichen!) Emotionen. Schade, dass man davon komplett ab ist.

      Im übrigen finde ich ja, dass Blaue (denkt an die Schlümpfe!) genauso unterrepräsentiert sind wie Engelswesen. Und in heutigen Zeiten keine Tatoos anzubieten ist ja wohl sowas von nachlässig…!

      • Übrigens finde ich es diskriminierend, dass es im Emo-County offenbar keine langhaarigen Männer gibt! Pfft.

  • Total mies, dass man die Rothaarigen bisher so diskriminiert hat. Gut das man nun zumindest darüber spricht und die Diskriminierung von allem und jedem hoffentlich bald beendet ist.

    • Ja wirklich! Total mies! Ich hab übrigens haselnuss-braun-mit-ocker-einschlüssen-und-ersten-grauen-härchen, freue mich schon, dass das auch endlich bald mal berücksichtigt wird. Bislang muss ich mich immer mit diesem standardbraun begnügen. Total mies!

      • Vielleicht kannst Du Apple eine E-Mail schicken, dann berücksichtigen die das direkt mit. Schon heftig, wie Du auch bisher diskriminiert wirst! :(

  • umso rostiger das Dach, umso feuchter der keller

  • Hat ohne einen Scheiterhaufen-Emoji ja kaum praktische Relevanz. ;-)

  • Feature Request: Kommentare des Artikels ausblenden

  • Ich bin grauhaarig – und fühle mich diskriminiert

  • Hatte etwa die Familie Becker geklagt?

  • Na ja ich finde das alles übertrieben. Ich benutze sehr gerne Emojis aber bis ich da mal das richtige gefunden habe such ich mich tot. Diese ganzen Uhrezeichen und Flaggen und Bilder mit Pärchen, schulen, kindern mit 2 eltern, allerinerziehende, Kinder mit 1 Kind. Mutter und Sohn, Vater und Sohn usw. das ist doch total übertreiben und macht es unübersichtlich!

  • Au weh.
    Ob ich noch länger Apple Klamotten kaufen werde?
    Die hätten dort wirklich viel wichtigere Dinge zu tun als sich um Bilderchen zu kümmern….
    Die Qualität ist auf allen Ebenen schlechter geworden, aber das scheinen sie selber nicht mehr zu merken. Da muss wohl erst der Umsatz runter gehen damit sie noch was merken.

  • Ach vergessen:
    Apple stellt ja nur den Raum…
    Das täten sie besser nicht.

  • Die Welt ist bald so tolerant, dass es keine Randgruppen mehr gibt. Und dann haben wir endlich Weltfrieden. Wer hätte es gedacht.

  • Schlomo Biernbaum

    Wie Großvater Moishe schon wusste: „Wenn das Dach rostet, ist der Keller feucht.“

  • Wann hat diese angefangen? Ist diese bereits klassifiziert? Wie viel von diesem sinnlosem Müll soll mein Gerät verstopfen

  • Wie bekloppt ist die Menschheit eigentlich?
    Is mir doch sch… egal.
    Habt’s nichts besseres zu tun als sowas?
    Der mog des net, Der des net.
    Andere sagen Diskriminierung.
    Alles das gibt es in der Realität!
    Wollt’s Alle umbringen weil des net passt.
    Apple und Alle Anderen sind auf Kohle ausgerichtet sonst nix. Mit so etwas bleibt man im Gespräch!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20578 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven