iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 370 Artikel

"Verbraucher dreist hinters Licht geführt"

Umwelthilfe reicht Klimaklage gegen Apple ein

Artikel auf Mastodon teilen.
109 Kommentare 109

Die Deutsche Umwelthilfe geht juristisch unter anderem gegen Apple vor und wirft dem Unternehmen verbrauchertäuschende Werbung vor. Knackpunkt ist die Tatsache, dass die Apple Watch als klimaneutral beworben wird, Apple anstatt Emissionen vollständig zu vermeiden aber lediglich auf Kompensation setzt und die mit der Uhr verbundenen Schadstoffe anderswo ausgleicht.

„Verbraucher dreist hinters Licht geführt“

Die Umwelthilfe definiert Klimaneutralität so, dass beispielsweise ein Produkt die Menge an schädlichen Klimagasen in der Atmosphäre nicht erhöht. Allerdings sei bei Werbung mit Klimaneutralität generell Vorsicht geboten, da sich solche Aussagen oft nur auf einzelne Unternehmensbereiche beziehen oder auf dem Handel mit Emissionsgutschriften basieren. Auf Anfrage von ifun.de hat die Umwelthilfe die Vorwürfe gegen Apple in einer Stellungnahme konkretisiert.

Apple Watch Klimaneutral

Apple führt Verbraucher/innen dreist hinters Licht, indem das Unternehmen behauptet ‚Die Apple Watch ist unser erstes CO2-neutrales Produkt und damit ein Meilenstein auf unserem Weg, alle unsere Produkte bis 2030 CO2 neutral zu machen‘. Das wird dann noch mit einem selbst erfunden grünen Label untermalt, welches ebenfalls die CO2-Neutralität der Apple Watch behauptet. Apples Begründung ist dabei nicht etwa die vollständige Vermeidung der Emissionen, sondern Kompensation, also das Freikaufen durch einen völlig unkontrollierten Ablasshandel. An der Werbung kritisieren wir insbesondere, dass Apple Emissionen über völlig ungeeignete Waldprojekte ausgleichen will, die die Emissionen nicht ansatzweise lange genug speichern können und dass der Konzern nicht ausreichend über die Standards sowie die genutzten Kompensationsprojekte informiert.
-Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH

Täuschungsvorwürfe auch gegen sechs weitere Firmen

Neben Apple hat die Umwelthilfe gegen sechs weitere Unternehmen Klimaklagen eingereicht. So sehen sich der Ölkonzern AVIA, der Energiedienstleister ZG Raiffeisen, der Tabakkonzern British American Tobacco, der Energieversorger Entega Plus, der Schreibwarenhersteller Edding und Barilla Deutschland ebenfalls mit dem Vorwurf konfrontiert, dass sie Produkte mit angeblicher Klimaneutralität und damit intransparent und irreführend bewerben. Die Umwelthilfe sieht hier den konkreten Versuch, die Verbraucher zu täuschen.

Der Klageweg sei nötig, weil die für den Verbraucherschutz zuständigen Marktüberwachungsbehörden es in Deutschland weiterhin nicht wagen, gegen die falschen Umweltversprechen großer Konzerne vorzugehen. Die Umwelthilfe fordert klare und öffentlich zugängliche und überprüfbare Verpflichtungen und Zielvorgaben, die belegen, wie die Versprechen der Konzerne auch tatsächlich eingehalten werden können.

15. Dez 2023 um 14:22 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    109 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Recht so, das Greenwashing nervt.

    Es gibt echt gutes, was gemacht wird, das wird aber durch solch ein Marketinggeblubber oft übertönt und man bekommt dazu nur bullshit zu hören.

    • Apple kann niemals Umweltfreundlcih produzieren. Smartphones bzw. Elektronik ist niemals Umweltfreundlich. Auch Klimafreundlich kann es nie werden. Wer was anderes behauptet lügt. Apple macht schon extrem viel um seinen Abdruck klein zu halten. Andere Firmen sollten sich da ein Beispiel nehmen. Diese Klage ist reine publicity.

      • Es geht hier nicht um den Punkt „Umweltfreundlichkeit“ sondern um „CO2 neutral“. Und das ist sehr wohl möglich.
        Es werden leider CO2 Zertifikate erzeugt die eine komplette Mogelpackung sind.
        Es gibt ein gutes (englisches) Video von LastWeekTonight auf YouTube. Einfach „John Oliver Carbon Offset“ eingeben. Da werden ein paar der Vorgehensweisen erklärt.

      • Man kann CO2 neutral, fairer und nachhaltiger produzieren.

        Wenn Apple das nicht auf die reihe kriegt, sollen sie nicht mit solchen Schlagwörtern werben.

    • Die Deutsche Umwelthilfe ist der lächerlichste Verein den es gibt

      • Ah, du kennst alle Vereine! Wahnsinn …

      • Das auf jeden Fall, leider auch der gefährlichste Verein, weil uns vormachen ihre Motive wären ehrenhaft. Dabei interessieren sich genau gar nicht für die Umwelt.

      • Mik11 ist der lächerlichste Kommentierer den es gibt…kann man ja mal einfach so behaupten.

      • Lächerlich ist vor allem dein Kommentar und auch noch ziemlich stumpf. Es gibt einiges was ich an der DUH auch nicht mag.
        Aber wenn man nicht komplett auf den Kopf gefallen ist, sollte man den jeweiligen Einzelfall bewerten. Und hier hat die DUH nunmal zu recht etwas zu meckern.

      • Mik11 ist der lächerlichste Mensch den es gibt

      • Mik11 nur weil sie gegen apple vorgehen? Der verein ist top!

      • Vielleicht ist lächerlich nicht das richtige Wort, aber die Hintergründe des Vereins und seine Tätigkeiten sind auf jeden Fall nicht das was sie gerne vorgeben
        Den Vorwurf des Greenwashing könnte man genauso gut gegen die DUH erheben…

    • Na dann fang doch mal an und verzichte auf jegliches elektronisches Gerät!

      Antworten moderated
    • Die sogenannte „Umwelthilfe“ ist ein moralloser Verein. Der Klageinhalt ist in Apples Fall allerdings berechtigt, da ein Tausch gegen Zertifikate nicht die gesendete Botschaft ist, sondern angeblich emissionsfreie Produktion.

      Antworten moderated
    • Ja mich auch. Aber prinzipiell ist es ja richtig mit „Carbon neutral“

      Ich finde aber mit Klima neutral dürfte keiner mehr werben.

      Denn dieses neutral ist absoluter Unfug

      Antworten moderated
  • DER Umwelthilfe-Verein!
    Das ist keine Hilfsorganisation.

    • Man muss kein Verein sein, um Recht zu haben.
      Wir benötigen nicht für alles und jedes einen Verein oder Arbeitskreis.

    • Dieser „Verein“ ist eine ganz normale Abmahnbutze. So weit, so doof.

      • Hallo thom,

        sie strengen Prozesse nicht zum eigenen Nutzen an. Das dürfen sie auch gar nicht als gemeinnütziger Verein. Da dürfen sie maximal 42.000 Euro im Jahr erwirtschaften, sonst würde ihnen die Gemeinnützigkeit aberkannt. Wenn sie einen Prozess gewinnen, fließt das Geld dem Staat zu. Es also eben NICHT mit dem Gebaren eines Abmahnanwalts vergleichbar. Die DUH mahnt nicht ab, sie strengt gleich Prozesse an (also eben nicht das, was ein Abmahnanwalt tun würde – der will Geld außergerichtlich erstreiten).

    • Auch ein Blindes Hun findet auch mal ein Korn.

      Keine Ahnung ob das hier der Fall ist..

      aber letztendlich ist der Name schon verarsche Umwelt .. die helfen nur einen, und zwar sich selbst.

  • Gut so. Noch mehr Leute werden merken was das für eine Scam Organisation ist.

    • Und warum? Weil sie für Verbraucherschutz und Umweltschutz eintreten, und diejenigen, die diese Rechte mit Füßen treten, vor Gericht vertreten?

      Also ich (ja, Apple-Anwender seit 1986) finde es gut und auch richtig und wichtig, auch bei Weltkonzernen wie Apple drauf zu schauen, ob vollmundige Werbeversprechen (und damit ja auch Kaufargumente) zutreffen oder nicht. Das gleiche gilt ja auch für Organisationen, die z.B. aufdecken, dass trotz allen Datenschutzversprechen von Apple zumindest die Metadaten von Pushnachrichten bisher ohne richterlichen Beschluss an US-Behörden weitergegeben wurden.

      Beides ist nicht SCAM, sondern ich bin froh, dass es solche Organisationen gibt, um meine Rechte als Verbraucher, die ich als Einzelperson nie durchsetzen können, zu vertreten.

  • Deutsche Umwelthilfe = profitorientierter Abmahnverein

    Antworten moderated
  • Süß, wird Apple bestimmt interessieren. Dieser Verein hält sich auch für überaus wichtig.

    Antworten moderated
  • Man kanns auch übertreiben, Apple ist wohl einer der wenigen, die in Summe „klimaneutral“ produziert.
    Statt das mal zu würdigen, jammern ua die DT Umwelthilfe weiter rum – absolut lächerlich!!!

  • Der Umwelt währe mehr geholfen, wenn dieser anmaßende Verein, verboten werden würde. An Dreistigkeit kaum zu überbieten.

    Antworten moderated
  • Dann doch keine neue Apple Watch.
    Danke, Apple.

    Und großartig, DUH!
    Diese Tricksereien müssen entlarvt werden.

    • Informiere dich mal, was die eigentlichen (finanziellen) Ziele der DUH sind. Dann würde dein Kommentar anders ausfallen.

      • Was meinst du? Die DUH ist ein gemeinnütziger Verein und damit ziemlich eingeschränkt was „finanzielle Ziele“ angeht (am Ende des Jahres bleibt da nix übrig).

      • Ja nee ist klar

      • Ich kenne aktuell einige Rettungsdienst Unternehmen, welche nur gemeinnützig wurden („gemeinnützige GmbH“) damit sie ihrem Gewerbe weiter nachgehen können. Die Profite welche erzielt werden gehen dabei aber nicht ins System sondern wie bisher an die Gründer bzw. die Inhaber der Unternehmen.

  • Die Public Relations Abteilung der DUH war schon immer gut aufgestellt. So bleibt man im Gespräch und erhöht ggf.die Mitgliederzahl. Sei’s drum. Ein Gericht wird entscheiden, ob der Vorwurf berechtigt ist.

    Antworten moderated
  • Ja was denn nun? Apple wurde doch gerade erst von PETA zum Unternehmen des Jahres gekürt, wegen seiner vorbildlichen Ambitionen zum Klimaschutz.

    Antworten moderated
  • Elektrohuhn4711

    Die DUH muss wohl ständig neue Schlagzeilen generieren, um nicht in der Bedeutungslosigkeit zu versinken, wo sie hingehört.

  • Nochmal ein Verein der helfen will, die Wirtschaft zu ruinieren.

  • Die deutsche Umwelthilfe gehört verboten.
    Immer wieder werden solche oder ähnlich Klage eingereicht, nur um seine eigene Daseinsberechtigung zu rechtfertigen und horrende Strafzahlungen rauszuholen.
    Dieter Nuhr hat genau das mal gut auf den Punkt gebracht.
    Ekelhafter Verein!!!

    • Na, wenn Dieter Nuhr das bestimmt professionell durchleuchtet hat…

    • Ja alles verbieten:
      – AfD
      – Linke
      – DHU
      – Twitter/X
      – Zigaretten
      – Alkohol
      – Diesel
      – Flugzeuge
      – E-Autos
      – Freie Meinung
      – …
      Immer alles verbieten! **Ironie Off**
      Wenn sollte man die im Einzelfall für Ihr Fehlverhalten konkret betrafen. Immer dieser Schwachsinn mit verbiete dies, verbiete das… Das ist E
      einfach nur kindisch!

      Antworten moderated
  • Was habt Ihr alle hier eigentlich gegen die DUH? Hier wird ja fast durchweg ohne Argumente auf BILD-Niveau gegen sie geschossen.

    Was ist den schlecht an dem, was sie tun? Die DUH tut doch nicht mehr, als die Einhaltung von existierenden Gesetzen gerichtlich einzufordern. Wenn Euch diese Gesetze nicht gefallen, warum wendet Ihr Eure Schmähungen nicht gegen diejenigen, die sie erlassen haben?

  • Das ganze Geschäft von Apple basiert auf Täuschung. Jobs hatte die Gabe dich geil zu täuschen, du bekamst viel mehr davon. Cook dagegen, ist ein W…er, der dir knallhart Sch…e verkauft. Da ist keine Magie mehr, kein WoW, kein Nichts und kein gar Nichts. So ist das heute.

    • Absolut, toll finde ich auch die klage in den usa, wegen diskrimierung von amerikanischen Bürgern. Interessant dass man hier nix darüber liest. Apple stelle bevorzugt ausländische Leute ein um sie mit der Drohung auf Abschiebung an sich zu binden (falls mal jemand nicht spurtet wird gekündigt und ohne Job entfällt das Visa). Das wird da mittlerweile so krass betrieben dass es deshalb schon klagen gibt. Da erübrigt sich auch, warum die Leute „glücklich“ sind dort zu arbeiten. Schlechte Bewertung = Abschiebung. Toller laden.

  • Genau immer auf die rumhacken die schon „vergleichsweise“ viel für die Umwelt tun. Sowas dummes einfach

  • Ich gehe dann mal davon aus, dass kein (!) einziges (!) Mitglied dieses Vereins auch nur nur irgendein Applegerät nutzt. Nicht ein einziges(!).

  • Wird Zeit das jemand diesen lächerlichen Abmahn Verein endlich mal vor Gericht zerrt und dicht macht.

  • Nun ja im gewissen Sinn haben sie mit Täuschung schon recht. Aber Sorry die Menschen sind halt so unterentwickelt und glauben den Klimaneutral Mist. Man kann sich einfach freikaufen und schon passt es. Die Firmen halten sich an geltendes Recht.

    Kein Netzteil mehr, keine Kopfhörer, kleinere Verpackung, alles der Umwelt (dem eigenen Gewinn zu maximieren) zu liebe.

    Man sollte das Gesetz ändern. Gleiches mit CO2 Steuer, nix anderes als abzocke.

    Und zur DUH, die sollte man zum Teufel jagen

  • DUH – mit dem Unterlassungsklagengesetz geschickt Geld verdienen und nach außen den Saubermann darstellen.

  • Ist mir völlig Lachs was die DUH als klimaneutral definiert. Da es sich bei unserem Klima um eine Atmosphäre handelt, die Gase rund um den Globus austauscht hat ein Ausgleich von Emissionen an einem anderen Ort durchaus dennoch den gewünschten Effekt.

    Diese dreiste Abmahnbude wittert hier einfach wieder das große Geld.
    Möge Apple diese Spinner juristisch in die Schranken weisen.

    Antworten moderated
  • Apple ist so ein sch…s Laden, die lügen nur… ich schmeiße jetzt alle unsere Apple Geräte auf den Müll und hole mir neue Geräte von …. ja, von wem eigentlich?

  • Das ganze Bashing gegen die Umwelthilfe ist echt lächerlich. Was der Verein macht und wofür er sich einsetzt ist natürlich sinnvoll in einer Zeit, in der die Erde kurz vor dem Klimakollaps steht. Die Umwelhilfe ist nicht daran „Schuld“, dass alles im Eimer ist. Seht endlich ein, dass sich schnellstens etwas ändern muss!

  • Voll in Ordnung. Man muss den Verein nicht mögen, aber vlt. sollten mehr Menschen die Erde mögen und außerhalb von Emissionshandel die Umwelt erhalten.

    Antworten moderated
  • Wenn dieser Abmahn Verein gegen eine Firma klagt, hat die Firma alles richtig gemacht!

  • Und wer hat den Verein gegründet? Wer unterstützt den Verein? Samsung? Huawei?

    Antworten moderated
    • Vor allem wohl auch Toyota; ein Schelm, wer Böses dabei denkt und einen Verein unterstützt, der vor allem auch gegen die deutsche Autoindustrie vorgeht – ohne natürlich eigene wirtschaftliche Ziele …

  • Überflüssig wie ein Pickel am Arsch, dieses Umwelt Pack.

  • Warum wird gegen die Bundesregierung keine Klage eingereicht?

  • Der Ansatz ist ja vielleicht richtig.
    Aber wer kauft jetzt eine Apple Watch, der vorher keine wollte, nur weil CO2 neutral draufsteht… :))

  • Ich kann es nicht mehr hören!!! Gibt es denn nur noch das Nachplappern derer, die am CO2 Gedöns Milliarden verdienen?
    CO2 auch bekannt als das Gas des Lebens (ohne gibt es keine Pflanzen), kommt in der Atmosphäre in einer Konzentration von 0,04 % vor. Bei 0,02% beginnt das Pflanzensterben! Wer sich einmal mit der Wissenschaft der Eisbohrungen oder der Sonneneruptionen beschäftigt, wird das Klima betreffend eher fündig. Da beides allerdings nicht unserer Kontrolle unterliegt, kann man damit kein Geld machen. Follow the money und vor allem DENKE SELBST!

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37370 Artikel in den vergangenen 6074 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven