iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 846 Artikel

Preis um die Hälfte reduziert

TrueFreedom Pro: Belkins Multi-Ladematte nicht mit dem iPhone 12 kompatibel

39 Kommentare 39

Mit der Ladematte TrueFreedom Pro will Belkin die Möglichkeit bieten, zwei Geräte gleichzeitig drahtlos zu laden. Die Besonderheit dabei: Die Geräte lassen sich Belkin zufolge völlig frei auf dem Ladepad platzieren, da sich die gesamte Oberfläche zum Qi-Laden eignet. Das klingt alles prima, doch kommt das Belkin-Zubehör mit einer wesentlichen Einschränkung: Die neuen iPhone-12-Modelle werden nicht unterstützt!

Belkin Truefreedom Ladepad

Diese Einschränkung dürfte auch der Grund dafür sein, dass das ursprünglich mit einer Preisempfehlung von 140 Euro angekündigte Gerät mittlerweile teils fast für die Hälfte zu haben ist. Über Amazon lässt sich das Belkin TrueFreedom Pro aktuell zum Preis von 75 Euro beziehen. Im Lieferumfang ist das passende Netzteil enthalten.

Mit Blick auf die gewohnte Qualität von Belkin ist das eigentlich ein Schnäppchen, allerdings relativiert sich der Preis beim Blick auf den Preis zumindest dann, wenn ihr auch die aktuellen iPhone-Modelle damit laden wollt. Wer das Ladepad nur mit älteren Geräten und/oder seinen AirPods benutzen will, kann wohl sorglos zugreifen.

Belkin Truefreedom Pro Spulen

Warum das TrueFreedom PRO nicht it den neuen iPhone-Modellen funktioniert, ist fraglich. Möglicherweise verträgt sich Apples MagSafe-Konstruktion nicht mit Belkins „Free-Konzept“. Der Hersteller hat das Ladepad mit mehreren, sich teils überschneidenden Ladespulen ausgestattet um zu erreichen, dass die aufgelegte Geräte nicht mehr exakt ausgerichtet werden müssen. Legt man hier eines der vier iPhone-12-Modelle auf, hat man beim iPhone 12 mini teilweise Glück, die größeren Modelle lassen sich gar nicht auf der Ladematte laden.

Wenn wir uns recht entsinnen, hat Belkin bei der Ankündigung des TrueFreedom Pro Ende vergangenen Jahres selbst noch nicht auf diese Einschränkung hingewiesen. Die Produktion der Ladematte ist wohl vor der Einführung der neuen iPhone-Modelle angelaufen, sodass sich die Problematik erst im Nachhinein herausgestellt hat. Mittlerweile wird in der Produktbeschreibung ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Belkin TrueFreedom Pro nicht mit den Modellen des iPhone 12 kompatibel ist.

Produkthinweis
Belkin TrueFreedom Pro drahtloses Ladepad (drahtloses Doppelladegerät, laden auf der gesamten Oberfläche des Pads,... 74,99 EUR 139,99 EUR

Danke Loui

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Apr 2021 um 13:09 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
    • Warum? Sie kriegen eine Matte hin die Apple nur in einer Präsentation zeigen konnte. Ich finds super und zeigt nur einmal mehr: MagSafe ist am iPhone eher unnütz. Wenn man „kabellos“ laden will, klebt man sich auch nicht eine ineffiziente Spule ans Handy.

      • Du weißt aber schon, dass Airpower nicht nur Qi können sollte? Denn die Apple Watch sollte sich damit laden lassen und diese benutzt kein Qi zum laden.

      • Finde persönlich finde MagSafe super. Ein echter Benefit wenn man bedenkt, was man alles damit machen kann. Die Lademöglichkeit ist mir über diesen Weg nie besonders wichtig gewesen. Lightning rein und gut…

      • Mac Safe ist die einzige Innovation am iPhone die ich finden konnte die beste Halterung fürs Auto die ich je hatte: hält in jeder Position und lädt auf Wunsch dabei

      • Find ich auch ich habbso eine schöne weisse 3in 1 Ladestation für mein iPhone 12, Apple Watch und noch ein anderes Grrät z.B. : Airpods zum drauflegen oder noch ein iPhone

  • Wird sich das iPhone 13 dann wenigstens damit aufladen lassen?

  • In meinem Golf 8 kann ich das iPhone 12 Pro auch nicht laden. Läd eine Minute und dann bricht er über die Ladenstraße ab.

  • Ich empfinde diese Matten sowohl energetisch als auch vom Materialeinsatz her als Katastrophe.

    10 Spulen aus Kupfer pro Matte, nur damit der faule Kunde nicht schauen muss, wie er sein Handy ablegt? Pure Dekadenz ist das :-/

    Da empfinde ich Apples Magsafe-Ansatz mit dem selbstausrichtenden Magneten jedenfalls als deutlich besser.

  • Hauptsache es hat mal wieder ein Pro im Namen um auch Ja die Hochwertigkeit anzupreisen… Ohman.

    Wenn man die ladespulen sieht, wird einem mal gleich diese Verschwendung von Rohstoffen klar. Eine Menge an Metal und anderen verbaut, laden tut es aber nur 2 Geräte, was man mit 2 Spulen auch schaffen würde. …Diese tolle neue Welt …

    • Da finde ich es eher fraglich warum jedes Jahr neue Smartphone Modelle auf den Markt kommen die kaum was mehr können als die Vorgänger? Ok die Kamera ist ein wenig besser. Und dann gibt es genaue Leute die dennoch jährlich Wechseln.
      Aber da würde es mehr Sinn ergeben nur alle 2 Jahre ein neues Gerät auf den Markt werfen, wo es dann wirklich Neuerungen dran gibt.

      Just meine Meinung. Wem sie nicht gefällt hat Pech.

      • Aus dem Grund hab ich mir in das Case meines iPhone 11 Pro einen magnetischen Edelstahlring integriert und jetzt isses quasi ein 12er light. Das ganze MagSafe-Zubehör geht jetzt, nur die Ladeleistung ist etwas geringer …

      • Toller Hecht

  • „Und dann gibt es genaue Leute die dennoch jährlich Wechseln.“
    Genau das ist die Antwort, warum es jährlich neue Modelle gibt.
    Dazu kommt, wenn dir heute ein Gerät kaputt geht, dann möchtest du ja auch lieber die neuere Version, als jene, die vor 1,5 Jahren heraus kam. Und ein halbes Jahr warten geht nicht.
    Besser wäre ja, die Geräte wären besser reparier- und aufrüstbar. Das widerspricht der Marktwirtschaft, dem Geldfluss und dem Aktionärswunsch.
    Das Spice muss fliessen ;)

  • Mal so mittelmäßig Off topic aber dann doch wieder zum Thema: Bei meinem iPhone X habe ich mittlerweile nen leichten Wackelkontakt in der Lightning Buchse und die Kabel (viele verschiedene Marken) rutschen sehr leicht raus. Ist das einfach Materialverschleiss? Irgendwelche Ideen…?

    • Versuche mal den Anschluss zu reinigen ich biege dazu immer eine Büroklammer auf und porkel damit vorsichtig im Anschluss rum. Da kommen meistens richtige Wollmäuse raus.

  • Die Idee des Produkts an sich ist nicht schlecht. Es soll dem User das mühselige ausrichten des Handys ersparen und nur die Spule aktivieren die am effektivsten lädt. Dadurch werden Verluste minimiert und der Ladevorgang verbraucht weniger Strom. Den gleichen Gedanken verfolgt Apple mit dem Magneten und es ist unverständlich warum die Belkin Matte dennoch nicht funktioniert. Beide Geräte sind Qi zertifiziert, es müsste also passen.

    Auch der Hinweis von Tristan mit Golf 8 ist wertvoll, weil er zeigt, dass diese OEM Ladestation ebenfalls Probleme mit dem iPhone 12 bekommt. Mein BMW lädt zwar, das iPhone aber wird dermaßen heiß, dass ich lieber darauf verzichte. Wirklich schade, weil ich diese Funktion mit vorherigem iPhone gerne genutzt habe, vor allem im Zusammenspiel mit kabellosen CarPlay.

    Der Mehrwert der Kommentare liegt für mich im Erfahrungsaustausch und das sollten sich einige hier durch den Kopf gehen lassen bevor sie Gift und Galle spucken und pauschal auf alles draufhauen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29846 Artikel in den vergangenen 5005 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven