iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 385 Artikel
   

TomTom jetzt im App Store erhältlich [Update]

Artikel auf Google Plus teilen.
287 Kommentare 287

tomtom_deutschland.jpg

Das Warten auf die iPhone-Version von TomTom hat ein Ende. Nach dem Frühstart in Neuseeland ist die Navigationslösung TomTom nun auch im deutschen App Store erhältlich. Der niederländische Hersteller bietet derzeit fünf verschiedene Pakete an:

TomTom hat die Software sehr schön für das iPhone umgesetzt und die IQ Routes-Technologie implementiert, eine Art „intelligente“ Streckenführung die auf dem Feedback von anderen TomTom-Nutzern basiert. Als weitere Features sind POIs sowie ein Geschwindigkeitswarner integriert, von TMC findet sich dagegen bislang keine Spur in der App Store-Beschreibung.

Auch das von TomTom angekündigte Car Kit für das iPhone sollte nun in Kürze über den TomTom-Store erhältlich sein. (Danke für eure Mails!)

Update: Die ersten Video-Demos schlagen derzeit bei Youtube auf.

Montag, 17. Aug 2009, 6:03 Uhr — chris
287 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was lange währt, wird endlich gut!

    • TomTom Western Europe um EUR 99.99 und dann ist noch nicht Mal die Tschechei, Slovakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien etc. dabei, d.h. in 50% der Nachbarländer Österreichs kannst dir dein Navi rektal einführen.

      Die lernen es auch nicht mehr. Bin ich froh mir um EUR 75,- das Navigon mit GANZ Europa geholt zu haben, vom schöneren GUI Mal ganz abgesehen. War auch genau der Grund warum ich Tom Tom damals von meinem Symbian Handy gekickt habe …

      Tom Tom willkommen im 21. Jahrhundert und der neuen EU :P :P

      • Sikerim Deutschland

        Obacht, Tschechei könnte als nicht p/c eingestuft werden.

      • Da steht doch WEST-Europa!
        Gehören Polen, Skowakei, Tschechien, etc. zu West-Europa? Oder doch eher zu Ost-Europa?

        Denkt doch erstmal nach, bevor ihr hier angebliche Fehler kritisiert, die absolut in Ordnung sind!

        Gruß, Dierk

      • Sorry, natürlich Tschechien – mein Fehler.

        Und wo bitte soll der Fehler liegen, außer bei TomTom, daß Europa wie die allierten nach dem 2. Weltkrieg in West- und Osteuropa teilt, wo man dann an der Grenze die Karten mühsam manuell umschalten muß, die man natürlich vorher zu völlig überteuerten Preisen kaufen mußte (ja Osteuropa gibt es noch nicht, kommt aber sicher auch noch).

        Völliger Bullshit und typisch für die grottenschlechte Qualität von TomTom.
        Schrotthersteller mit antiken Ansichten über Europa. Eine reine Lachnummer ….

  • ahhh tomtom… das wurde ja auch mal zeit… und morgen kommt duke nukem forever :)

  • freu mich auch schon drauf … hoffentlich bald auch bei uns erhältlich …

  • jetzt geht’s los, dachte es würde erst zur IFA Anfang September kommen

  • JA !!! endlich kann ich mein altes TomTom verkaufen. Wo bleibt der KFZ halter ????

  • das Menü sieht schon mal deutlich anders aus, als bei den anderen mobilen Versionen, z.B. TomTom bei Symbian und WindowsMobile. Ich hoffe mal auf einwandfreie Funktion und bitte +Staumelder!

  • geil, endlich ist es draußen. dann verkaufen die leute bestimmt ihr altes richtiges navi und ich kann zuschlagen… :P

  • Ich finds klasse hole Mir es dann sofort :-) Nur mit passender Halterung und Ladung bin auf den Preis gespannt hier in Deutschland

  • Die Liste der Features listet nicht auf, was nicht auch Navigon hat.

  • haben zu lange gebraucht. der grösste teil die ein navi wollten haben doch schon igo, navigon oder sygic. hanshans hat verpennt. sollen sich nicht wundern, wenn der absatz nicht stimmt. zumal bei diesem preis nur deppen zugreifen dürften.

    • gott sei dank gibt es ja genug „deppen“

      • ja, das denke ich auch. leider. aber bild premium ist ja jetzt auch schon unter den meist geladenen apps. das sagt doch alles.
        aber soll doch jeder kaufen was er will.
        wir verschenken ja auch millionen an banken und autohäuser sowie quelle. da kann man ruhig auch an hanshans geld verschwenden.

    • Ich habe wohlweislich gewartet. Ich wusste ja, dass TomTom kommt. Deshalb habe ich bei den anderen Naviapps nicht zugeschlagen. Nur der eilige zahlt doppelt.

      • Und nur der dumme zahlt das mehrfache. Also schlagt alle bei Tom Tom zu. Der eilige und kluge wird hier nicht zuschlagen.

  • „TomTom hat die Software offensichtlich mit viel Aufwand ans iPhone angepasst, so lassen sich die Karten mit der gewohnten Zweifingertechnik zoomen oder Listen mit mit dem Finger scrollen.“

    Na das geht bei navigon aber auch. Also nix neues in der Hinsicht.
    Ist ja nicht schlecht dass das erwähnt wird, aber man bekommt so den Eindruck es wäre etwas bahnbrechendes

  • Die Software ist naja erstmal nicht so interessant der KFZ Halter von TomTom interessiert mich

  • man das gibt es gar nicht ! die übertreiben e mit den preisen ! passt ja perfekt ins preisgefüge der anderen !

  • ein iphone mit software im wert von mehreren hundert euro zu „befüllen“ hat was beängstigendes für mich !

  • Jetzt bin ich erst mal froh das es da ist, nach dem ja hier sehr viele nur noch gemotzt haben. Nun muss ich es mir mal etwas genauer anschauen, vielleicht gibt es ja auch eine Demo wie bei Navigon oder man über youtube einen Bericht sich anschauen…würde mich nicht wundern wenn da heute noch was zu finden ist. Für mich bleibt TomTom die erste Wahl und hoffe das dies für das iPhone genauso bleibt. Der Preis wenn er so bleibt und das App so gut ist wie gewohnt von TomTom absolut okay somit. Jetzt aber erst mal auf youtube hoffen das ich mir das in Aktion anschauen kann.

  • Jetzt nur noch die News über den KFZ Halter und Preise und Verfügbarkeit desselbigen und ich bin vollkommen zufrieden.

    Mfg

  • IQ-Routes ist da ja scheinbar inkludiert… das hört sich doch nicht schlecht an!

  • Ich würde gern Gewissheit haben dass die KFZ-Halterung auch ein eingebautes GPS besitzt, damit die App auch mit dem iphone 2G und den iPod touch Geräten funktioniert.

  • Leute – das gibts nicht … ich habe in etwa 30 Sekunden vor der Push-News über TomTom bei Navigon auf „kaufen“ gedrückt.

    Habe den Download bei 200 MB abgebrochen und an den Support geschrieben, dass es ein Versehen war und ich als Laie die Apps verwechselt habe … bin gespannt, ob die so kulant sind und mir das Navigon wieder raus buchen ….

    TomTom war mir irgendwie auch schon immer sympathischer ….

    • Du bekommst dein Geld wieder. Ähnliches ist mir mit einem Film passiert. Hatte gerade mit dem filmekauf am iPhone rumgespielt und habe versehentlich auf kaufen geklickt. Download hab ich dann sofort angebrochen unddas ganze dem Support gemeldet. Die haben mir das Geld zurückgebucht aber da der Download nicht aus der Warteschlange am iPhone verschwand habe ich den Film einfach ferriggeladen.  und ihn somit umsonst bekommen. Kanbst es auxh mit navigon versuchen

  • Wo bekommt man denn dann die Halterung? Einzeln im Internet?

  • Mmh und was ist nun ach so toll an tomtom? Sieht wie ein stinknormales überteuertes langweiliges tomtom Navi aus.
    Optisch kann es, wie zu erwarten, mit Navigon nicht mithalten. 3D ala iGO hats auch nicht.

    • Dafür hat es als einziges eine intelligente Routenberechnung (IQ Routes).
      Navigon hat „myroutes“ nicht in ihren MobileNavifator Integriert. Dementsprechend sind auch die errechneten Routen.

  • Ich bin ja mal gespannt, ob die es geschafft haben, die Sprachausgabe bei laufender Musik genauso elegant ein/auszublenden wie bei Navigon. Oder ob TomTom einfach über die Musik „drüber labert“. Die Latte liegt jetzt schon verdammt weit oben, TomTom!

    • Als Hörer von Hörbüchern finde ich es alles andere als elegant. Hatte die 1.0 so tradiert, dass die Angagen im Hintergund aber verständlich blieben. Mit 1.1 habe ich auf lautlos regeln müssen und muss dann zum Zeitpunkt der Ansagen sehr genau hin hören. Für mich ein Desaster.

  • Ich weiß gar nicht was ihr habt, TomTom war, ist und wird immer das Maß der Dinge sein wo sich alle Hersteller daran Orientieren und daher bin ich überzeugt das uns TomTom hier eine wirklich gute App hergestellt hat und nicht wie manch anderer Hersteller euch als Betatester ausgenutzt hat.

  • ich sehe nichts, was TomTom da besser kann als Navigon…aber kosten tut es mehr als Navigon…

    • allein das cleane design der menüs ist den aufpreis sicher wert

      tomtom bietet halt schon seit langem die hochwertigsten und besten naviagtionslösungen.

    • Die intelligente Routenberechnung ist wohl das Killerfeature, das Navigon leider (noch?) nicht beherrscht. Allein wegen IQ-Routes ist die Tomtom App. rein technisch/funktionell eigentlich klar überlegen.

  • Lol, erst mal abwarten. Wie kannst du sagen TT könne nichts besser als dieses komische Navigon? Hellseher? Holländerinnen sind mir auch sympathisch ;-)

    • teurer ist es schonma…vergleich mal…
      85euro West-Europa von TomTom mit 80euro komplett Europa von Navigon…
      da fehlt ja die hälfte;D

      außer IQ-routes sehe ich nichts, was tomtom besser machen könnte… außer das design…das ist übersichtlicher von dem menü her..

  • Ich finde schon Garmin besser als Tomeli.
    Im MediaMarkt sagen die mir alle das TomTom schlechter ist als Garmin und vorallem der Support ist eine Katastrophe.

    • Klar, Mediamarkt-Verkäufer sind ja stets kompetent und neutral.

    • Hm, also Aussagen von Mitarbeitern des MM, sind meiner Meinung immer ein bisschen mit Vorsicht zu genießen (das sind halt hauptsächlich Verkäufer). Es gab da mal einen Vergleich (ich glaube es war TomTom Rider 1 und das erste Zumo von Garmin) da sah das deutlich anders aus: TT genauer und besser als der Zumo.
      Und wo bitte bekommt man heute noch guten Support? Ist doch sehr selten geworden, der Dienst am Kunden. Also ich bin immer froh, wenn ich ohne Support auskomme.
      Grundsätzlich soll doch bitte jeder ein Navigationssystem nach seinen Bedürfnissen und nach seinem Geschmack kaufen.

    • Ob der TT Support nun endlich weiss, das es eine iPhone Lösung gibt? Eine Woche nach der WWDC wurde ich nur brasch abgekanzelt und mir ein MDA angetragen.

  • Was !vermutlich! daran liegen könnte das Garmin den MediaMarkt direkt beliefert und somit mehr Marge hängen bleibt.

  • Wie kommt ihr eigentlich auf den Preis von 85 € ?? Ist der Preis schon offiziell bestätigt.

    Im Neuseeland Store steht Western Europe für 179,99 NZ$ was umgerechnet 85€ sind, bin mal gespannt ob die Preise angeglichen werden

      • sicherlich ohne halter…du glaubst doch nicht wirklich, dass irgendeine firma so blöd ist und für 85euro eine Vollwertige navisoftware inkl. halterung rauswirft^^…
        die Halterung an sich kostet sicher mindestens 30-40euro….

      • Software inkl. Halterung 85€?!
        Halterung 30-40€?! Schön wär’s. Die kostet aber allein schon 130€.

      • Schuppenflechte

        30-40 Euro ?
        Wohl eher 100-150€ !
        Ein normaler aktiver Brodit-Halter kostet ja schon 60€.
        Der von TT soll ja noch einen Lautsprecher, Mikrofon, externen Anschluß für AUX und den GPS Empfänger eingebaut haben.

      • Stand nicht irgendwann zu lesen das der TT Halter um die 130 € kostet und ein iTunes/App Store Gutschein beiligt?

    • Genau und wenn man jetzt noch bedenkt, dass es sich um neuseeländische Dollar handelt, wo der Kurs ungefähr 2:1 steht, dann stimmt die Rechnung wieder ;)

      Wenn man keine Ahnung hat…

  • Ja der Vergleich mit Navigon welche Karten dabei sind im Vergleich zu TomTom is à Witz. Für Westeuropa zahlt ma bei TomTom mehr als für Navigon mit komplett Europa!!!! À Witz

  • Naja, vielleicht ist ja TMC dabei.

    • Dabei wohl kaum. Bei TomTom war Verkahrsinfo (aka TMC Pro) schon immer ein kostenpflichtiges Feature mit Jahresabo – zumindest bei den Symbian- und WinMobile-Versionen. Warum sollte es beim iPhone anders sein?

  • Dann wollen wir doch erst mal die diversen Tests abwarten…

  • Mal ne blöde Frage…wieso ist USA&Kanada günstiger als Westeuropa?

  • Die Grafik ist mal wieder häßlich wie immer bei TomTom!

    Sieht aus wie zu Computerzeiten vor 10 Jahren.

    Es kann nichts was Navigon nicht auch kann und dafür sieht Navigon einfach besser aus.

    Gekauft wird es doch jetzt nach so langem warten eh nur von den TomTom Freaks.

    • das glaub ich kaum. tmc und iq routes ist navigon überlegen! optisch find ich es hübscher als navigon, ist halt geschmackssache…

      • Von TMC hab ich aber noch nichts gelesen das TomTom das hat und bezweifel das auch. OK iqroutes hat es aber mit Navigon kann ich auch mir die Optimale Route anzeigen lassen.

        Und die pixelige und bunte Balkengrafik, während der Navigation, ist nun ganz objektiv gesehen bestimmt nicht schön anzusehen.

        Ok die Menüführung mag ansprechender aussehen. aber die Kartendarstellung ist mir da wichtiger.

    • Geschmacksache!

      Habe auch Navigon und würde mir das Clean-Design von TomTom wünschen.

      • Ist für TMC nicht grundsätzlich ein UKW-Empfang nötig (oder liege ich hier falsch). Das 3G hat das wohl nicht.

  • Tom Tom Ade ich bleib bei Navigon. Geb doch nicht schon wieder 80€ für nen Navi aus

  • normalerweise dürfte sich jetzt niemand TomTom kaufen… habt doch alle rumgeheult das schon 75 für ganz Europa zu teuer seien lol

  • Moin,

    mal im Ernst, TomTom hat keine neuen Gimmicks seit der WWDC eingebaut, wozu haben die dann mehr als 8 Wochen gebraucht um es Marktreif zu bekommen? Bleibt abzuwarten ob man mit einem Kampfpreis kommt. 59€ für Europa und TT hätte eine realitische Chance. Neuseeland waren die Apps bis heute immer deutlich teurer, es fehlt halt der Markt oder nutzt TT Neuseeland als Versuchskaninchen?

    IQ-Routes sind schön und gut, braucht man aber auch nur bedingt. TMC bleibt abzuwarten … sehe ich bis dato noch nicht. Zudem reicht auch Navigon das nach.

    Ich persönlich Glaube, das alle Hersteller vom Andrang überrascht sind und vorallem von dem Funktionsumfange, den die Leute forder.

    Navigon kann man sich nicht mal vernünftig ne Karte anschauen, nur um mal z.b. über Hamburg zu fliegen…und das für 80 euro…

    Cheers,

    Raik

  • wo hast du bei twitter geschaut? twitter.com/tomtom hat nix gerartiges getwittert

  • Ich bin beeindruckt, wie blind einige Leute hier die TomTom App kaufen ohne zu wissen, das die da eigentlich bekommen werden.
    TT bringt als letzter Hersteller nun auch endlich die App raus. der Funktionsumfang ist dabei immer noch nicht richtig einsehbar. Aber anscheinend hat sich seit der WWDC nicht wirklich etwas getan an neuen Features.
    Navigon hat bereits ein Update rausgebracht und das zweite soll in kürze folgen.

    Die Kommunikation zu diesem Produkt ist bis jetzt total erbärmlich von TT. Auf den Internetseiten von TT ist absolut nichts zu lesen zu dem Produkt. Scheint geradezu so, als ob diese App nicht wirklich wichtig ist für die.

    Warten wir doch erstmal die Tests ab.

    • Ich denke kaum, dass es sich Tomtom leisten kann, ein unausgereiftes Produkt auf den Markt zu werfen. Und Navigon musste mit Updates nachbessern, aber das heisst nicht, dass sie Tomtom in irgendeiner Art und Weise voraus wären. Navigon wirkt für mich wie ein Abklatsch von der Tomtom-Software. Aber wie du schon sagst, warten wir die Tests ab und sehen dann, wer die Nase vorne hat.

  • also mir gefällt die optik gar nicht.. navigon viel schöner…

    • Optik ist ja auch sehr wichtig !!! Was für’n Quatsch das Dingen muss funktionieren und nicht hübsch aussehen !! Und warscheinlich lehne ich mich weit aus dem Fenster aber ich glaube wenn TT Draußen ist so ein paar Tage das sich die Navigon Besitzer ein bisschen ärgern werden weil sie nicht gewartet haben !!

  • Ich hoffe doch die iPhone Version hat nicht nur den selben Umfang wie die PDA Version! :(

    Spurassistent,RealView,Automatik für Tag/Nacht Umschaltung

    sind das mindeste für´s iPhone! TMC wäre auch noch geil. ;)

    Alles andere wäre eine Frechheit in meinen Augen. Sonst kann ich bei meinem Go930 bleiben.

  • ja navigon funktioniert auch so wie ich es mir vorstelle, mehr brauch ich nicht.
    war auch ganz gespannt wann TT kommt aber, ich rede von karten optik usw. was mir bei TT jetzt weniger gefällt bei den screenshots, da bin ich froh das ich doch zu navigon gegriffen habe… :)

  • Tomtom jetzt auch im
    australischen Appstore.

  • warum gibts kein tmc? das ist f mich eine jey-funktion für ne navi.

    • weit tmc herkömmlicherweise über ein eingebautes Radio RDS Signal übertragen wird welches ein iPhone bekannterweise nicht hat.
      Somit müssen die Hersteller wohl an einer Internet (Server) lösung basteln, welche anscheinend etwas dauert und zusätzliche Kosten verursacht.Dies wird dann natürlich im Ausland nicht gehen (ohne Roaming -Gebühren)

      Aber da tomntom ja anbgeblich sein Navi seit 1 oder 2 Jahren fertig hat, haben bestimmt daran gedacht
      ;) ;) ;)

  • Hi.

    Mal ne ganz dumme Frage.

    Gibt es eigentlich vernünftige gps Karten für China?

    Ich bin gerade in Südchina und google maps auf dem iPhone 3GS ist immer mind. 50-100 Meter neben dem eigentlichen Punkt an dem ich bin.

    In Südostasien und Europa hatte ich dieses Problem nie.

    Thx.
    Peter

  • also auf mich wirkt navigon irgendwie reifer und professioneller, einfach erwachsener.. das fängt bei der website an und zieht sich durchs navi-design durch..

    najo bin trotzdem mal gespannt auf die kommenden tests, v.a. die direkten vergleiche zu navigon. und natürlich, ob der halter hält was er verspricht.. ;-)
    weil ohne dürften die „gps-probleme“ ja die selben sein wie bei allen andern navis..

  • Es bringt hier nichts zu diskutieren welche Optik besser, welche Navigation genauer und welcher Funktionumfang größer der jeweiligen Navi-Größen ist.
    Jeder wird hier seine Preferenz gutreden und Gründe dafür liefern, weswegen sein Navi das Beste ist und umgekehrt.

    Mensch, es geht hier lediglich um EIGENE,INDIVIDUELLE Bedürfnisse und Empfinden von Style.
    Sich hier gegenseitig deswegen zu battlen bringt gar nichts.

    Jedem das seine – und ich warte auf Tomtom.

    Basta.

  • Genau, sehe ich auch so. Abwarten, vergleichen und nach seinen Präferenzen wählen. Aber dazu muss TT erstmal in hiesigen Breitengraden erscheinen. Australien hats mittlerweile auch schon.*bier*

  • Hey,
    ich bin auf den Support von TT gespannt und wie sich TT uns iPhonler gegenüber verhält.

    Ich konnte mit meinem alten Navi leider keine gute Erfahrungen, mit der Hardware und TT, sammeln.

    Die derzeitige Kommunikation von TT was das App und den Halter angeht, hat sich wohl gegenüber früher noch immer nicht geändert.

  • Na das wird auch endlich Zeit, bin gespannt wann es denn endlich im deutschen AppStore auftaucht.

    bis dahin… LG Jens

  • Ich warte eigentlich immer noch…
    …auf den Halter.
    Die App muss sich erst noch beweisen

  • Optisch kann TT NAVIGON nicht das Wasser reichen, das steht nun fest. Aber der Vorteil könnte in der Einbindung der Verkehrssituation (TMC) liegen. Könnte. ;)

  • Ich bin ja auch ein Fan von TT. Aber wenn ich mir vorstelle, dass eine einfache Halterung 30€ kostet von TT, dann schein die für das iphone 50€ zu kosten. Deshalb denke ich, dass die eine Aktion machen werden…bin gespannt.

  • Wurde schon erwähnt, dass die Halterung von TOMTOM keinen aktiven GPS Chip hat, sondern „nur“ als GPS Repeater fungiert?

  • Langsam Ist es echt bedenklich hier. Bei weit aus mehr als 100 Beiträgen ist nicht mal eine Hand voll brauchbares dabei. Echt schade was hier abgeht.
    Zu tomtom: glaube kaum das es wesentlich besser ist als die anderen navis, bin aber trotzdem mal auf den Vergleich mit navigon gespannt.
    Vielleicht gibt es ja doch was inovatives. Ich glaub’s trotzdem net ;)

  • 99.95€ im appstore unter tom tom

  • Irgendwas hab ich falsch gemacht fritz!
    Iphone unterwasser! Tomtom ist nicht mehr auf dem homescreen alles andere funzt noch ausser wetterapp

  • Kann die 79 cent bestätigen!!! Habs auch im Appstore gesehen – allerdings hatte ich Angst es zu kaufen weil ich daxhte das soll bestimmt 79 euro heissen und hinterher kann ich die nachzahlen!!! Jetzt ärger ich mich!

  • Hat schon mal einer von Euch Vollpfosten dran gedacht, daß nicht alle auf einmal downloaden können. Ist doch logisch das die Server nach und nach zu geschaltet werden, da sonst sowieso gleich alles zusammen bricht. Region für Region. Ist doch immer so! Also bitte ein bißchen Geduld!

  • Ach ifox geteiltes leid ist halbes leid.
    Ich hab auch 99.00 bezahlt

  • Kann ich bestätigen. Einige Versionen sind drin. Sucht nach tomt wenn ihr es nicht auf Anhieb finden solltet. Es kann losgehen…Stolze Preise Dach 70 und Westeuropa 100 havy!

  • TomTom Westeuropa ist im DEUTSCHEN APPSTORE.

    Kostet 99,99 Euro.

    Das ist kein Witz.

  • Juhu ich hab’s drauf Dach für 70 Euro gleich mal ins Auto und testen

  • Uff.. 100 Euro für Wsteuropa ist wirklich happig.
    Bin auch jemand der auf TomTom gewartet hat und es unbedingt wollte.. aber dieser Preis ist schon alles andere was ich erwartet hatte. Nun warte ich erstmal die ersten Vergleichstest ab, ob Tomtom den hohen Erwartungen gerecht wird und sich die 20 Euro Mehrpreis (im Vergleich zu NAvigon etc.) lohnen.

    Wenn viele zögern mit kaufen reguliert sich vllt der Preis binnen einer Woche von alleine nach unten….

  • and now available for switzerland!!!
    59 Sfr

  • in der Suche TomTom International eingeben

  • Mich würde eine Aussage von TomTom selbst interessieren wie sie den Preis der Software im Verhältnis zu den von TomTom vertriebenen Navis verstehen…

    Für um die 100 krieg ich nen haufen Hardwareschrott beim lokalen Elektronikdealer zur “ Software “ dazu….
    hmm.. -> eindeutig NICHT kaufen…

    (grml…. solange gewartet und nun so ein erschreckender Preis.. vllt gibt sind ja 20 Euro Gutschein für Halterung inklusive :D )

  • okay, genug gewartet. tomtom ist nun gestorben. 99€ sind einfach zuviel. hab mir jetzt navigon genommen.

  • Also im appStore (Computer) stehen die apps von TT zum download bereit, aber auf dem iphone findet man nichts bis jetzt.

    Ich bitte doch die Leute, die TT für 0,79 € geladen haben, eine Bestätigung über Klick&Buy oder iTunes Abrechnung als screenshot an mich oder an ifun zu senden. Denn wenn das wirklich stimmt, werde ich mir sowas von in den ARSCH beissen!!!

    • Also über die Suche im iPhone ist es doch drin! :P
      Naja vielleicht haben die das die Nacht geändert..
      Also ich warte eh erstmal auf das Carkit und schau mir die Meinungen dazu an, und dann erst werde ich mich entscheiden.
      Habe bisher noch garnix an Navi Software für´s iPhone gekauft.
      Vielleicht kommt ja bald ein Sonderpreis.
      Aber ich tendiere doch eher zu TomTom.
      Naja die Meinungen gehen da eh auseinander, daher soll jeder das kaufen, was er für richtig hält.

      *latte*

  • Im Schweizer Store jetzt endlich drin.
    Ist aber sehr teuer:
    TomTom D-A-CH 99.-sfr
    Europa 149.-sfr und nur die hälfte von Navigon ist drin, krank.

  • Wie zoomt man eigentlich über die +- klicks?
    Wäre ja nicht gerade iphone Like. Bin gespannt auf eure Berichte.

  • Kann mal jemand einen Link zu der Halterung und dessen Preis schicken ?

  • Absolut übertriebener Preis, aber mit den „Europäern/Deutschen“ kann man es ja machen denn wir bezahlen ja „anständig“ FU. TomTom wenn ihr nichts bahnbrechendes ggü. den anderen Herstellern bietet, ist für mich die Entscheidung klar gefallen ich werde mir ein anderes „günstigeres“ navi zulegen.

    Gute Nacht.

  • Gut, das ich Navigon genommen habe. Damals zum Einführungspreis.

    Hat mich schon einige Male gut geführt!

    P.S.: Nix auf der TomTom Seite. Der Support wird bestimmt auch nix wissen (war bisher schon so)

  • Na und jetzt kommt der Halter noch dazu, das wird bestimmt der Preis von 139 Euro ohne App sein – bei TomTom wundert es mich nicht mehr *bier*

  • najo so ganz versteh ich tomtom’s strategie ja nicht..
    zuerst ewig viel zeit brauchen zum releasen, preisen das ding aber an wie wenns total wahnsinn wär, mit dem gps-halter, etc.. am ende kommt die software erstmal ohne halter, kostet wesentlich mehr als z.b. navigon (mehr karten, 20 euro billiger)..
    v.a. dürfte grade jetzt tomtom die selben gps-probleme bei einigen usern haben, wie auch die andern navi-SWs, weil deren super halter ja noch nicht raus ist.. irgendwie doch ned so klug, das ganze.. oder bringts der halter doch ned? ;-)

  • Kann amn sonderziele entlang der route auswaehlen (mit angabe der entfernung von der route)???? Das ist das einzige was mich an navigon stoert!???

  • Wie plant man bei Navigon eigentlich eine Route von A nach B? Bei TomTom ging das immer. Hoffe, das geht mit der iPhone Version auch noch! Will ja nicht immer nur wissen, wie weit es von HIER bis sonstwo ist.

  • Navigon-Menü: Mehr > Route > Neue Route >
    Es können beliebig viele Routenpunkte angegeben werden, also z.B. A->B oder A->B->C->D etc.

  • Gott was bin ich froh Navigon für 75Euro gekauft zu haben! Zumal die Liste der Features nix neues ist was es bei Navigon nicht gibt lol

    Dann kauft mal schön Jungens 100 Euro oh man und das für weniger Kartenmaterial

  • Feature-Vergleich TomTom vs. Navigon
    Besser bei TomTom (nicht selbst getestet):
    – IQ Routes
    – aktive Halterung mit GPS-Empfänger und Lautsprecher; noch nicht verfügbar
    Besser bei Navigon:
    – Spurassistent
    – Reality View von Autobahnkreuzen etc.
    – Preis
    Bei beiden noch nicht verfügbar:
    – Verkehrsinfos
    – Automatische Umschaltung Tag-Nacht-Ansicht
    Alle weiteren Features sind soweit erkennbar bei beiden gleich:
    – Geschwindigkeitswarnungen
    – Radarwarnungen
    etc.

    • Also Spurassistent und Reality-View von Autobahn-Kreuzen hat man bei Navigon auch. Zwar blinkt bei TomTom noch to der Pfeil in welche Richtung man muss (bei Navigon nicht), dafür gibt’s bei Navigon mehr Bilder zu sehen (also Hauptausfahrt, danach die 2. Ausfahrt von der Abfahrtsspur bei Autobahnkreuzen).

      Und Preis ist ja wohl definitiv Navigon besser.

      Das einzige was bei TomTom besser ist, ist die IQ-Routes-Funktion und der Halter. Wobei Navigon mal gemeint hat, über so einen eigenen Halter nachzudenken.

      • Der hellste scheinst Du nicht zu sein?!
        Du solltest Dir die Beiträge, auf die Du antwortest, vielleicht mehrmals durchlesen ;-)

  • Der Preis ist schon etwas happig. Aber vielleicht reduziert ja TomTom für einen bestimmten Zeitraum den Preis genau so wie die anderen Navi Anbieter.

    Mich würde nur interessieren ob dieses IQ Roads wirklich so gut ist wie beworben. Hat hier schon jemand Erfahrung damit gemacht?

    Wenn TomTom seine extra Halterung rausbringt und z.B. Navigon es schaffen würde sein App damit zum laufen zu bringen, ob Navigon dafür dann ein Update releasen dürfte. Vielleicht verbietet es TomTom Navigon einfach.

  • Jetzt bin ich mal auf die Nörgler gespannt, die die 79€ fürs Navigon schon als zu teuer bewerten…

    Und natürlich auf die ersten Reviews. Schade find ich es nur, dass TomTom den Start der Navis fürs iPhone aber mal richtig verschlafen hat.

  • Ziemlich dumm, dass Tomtom keinen „nur-für-kurze-zeit-einführungspreis“ anbietet.
    sieht für mich nicht so aus, als wenn sie den Preis in kürze noch einmal senken werde um mit der KOnkurrenz gleichzuziehen. denn wenn, dann hätten sie es von anfang an gemacht…..

  • iPhone kostet viel Geld, dazu kommt noch navi und verschiedne apss. Wie tereur ist das ganze ??

  • DAS solls jetzt gewesen sein? Ein ganz normales Tomtom? Und dafür haben wir gewartet ohne Ende, für diese Standardlösung, die schon Jahre bei denen vorliegen soll? Nun ja, vielleicht war das vor zwei Jahren mal innovativ. Aber dann bitte auch den Preis etwas senken.

    Aber mir kanns egal sein, ich hab jetzt Navigon. Das Auge isst ja schließlich auch mit.

    PS: Ach ja, dieser IQ-Kram, wo kommen denn da die Nutzerdaten her? Vom Schäuble?

    • @Wurstkopp „Vom Schäuble“ hab ich mir auch schon gedacht… wer überträgt denn freiwillig wenn er in Urlaub fährt Nutzer/Trackingdaten mit Roaming…und nach dem Urlaub is mir das doch wurscht, da übertrag ich doch nicht noch ewig irgendwelchen scheiß an TomTom und sage denen noch wo ich überall gewesen bin. Ts ts ts…..

  • Die Warnung vor Radarkameras ist nur in folgenden Ländern verfügbar: „Belgien, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Spanien und Schweden.“

    Warum nicht in D?*fuck*

    Stauinformationen sucht man momentan auch bei TomTom vergeblich.

    via fscklog

    • Weil es verboten ist, in Deutschland :P

      • und warum kann Navigon dann vor Blitzern warnen?
        Das gilt sowohl für MobileNavigator auf dem iPhone als auch für Standalone-Geräte.
        Heißt dann zwar „Achtung, Gefahrenstelle“ statt „Achtung, Radarfalle“, aber immerhin.

  • Für den Preis bekomme ich ja schon ein Gerät, wenn man noch den preis für die Halterung dazu nimmt ……. :-(

  • Ist doch logisch, dass TT so teuer startet. Die haben hier mitgelesen, wie hunderte Nerds darauf warteten – diese werden erstmal abgeschröpft ;-)

  • Einen gravierenden Nachteil hat TT gegenüber Navigon: Es greift auf Kartendaten von TeleAtlas zurück. Das heißt ungenaue Kartendaten, Straßen, wo keine sind, Fußgängerwege, die zur Pkw-Navigation genutzt werden und dgl. Diese Fehler ind alle auf goolge-maps nachzuvollziehen. Ist in anderen Foren auch bekannt.
    Alles andere ist Geschmackssache, wobei ich das Navigon-Design als wesentlich professioneller erachte. Just my 2 cents…

    • Genau das Gegenteil ist der Fall.
      Wie in den einschlägigen Foren zu lesen ist, sind die beschriebenen Schwächen und Fehler bei Navigon zu finden und der Vergleich mit der Teleatlas Website beweist, dass diese dort ( und wahrscheinlich damit auch bei Tomtom nicht zu finden sind).
      Bsp.: – Fahrt zum „Junges Theater“ Konstanz (im Hafen). Nav. will über Fussgängerbrücke
      – Im Gerstengrund, Konz: Nav. kennt eine Strassenführung, die es nicht gibt (vgl. Teleatlas und Google)

  • hoffe mal, dass das carkit auch mit navigon funktioniert… wär genial!!

    • das hoffe ich auch. selbst wenn es funkioniert, ist die frage ob navigon das carkit überhaupt unterstützen darf. nicht das tomtom den ein riegel vorschiebt!

  • also ich hab mein navigon für 55 eur gekauft… cool oder?

    august aktion + mediamarkt aktion…. ,-)

  • Mir ist des TomTom Menü irgendwie zu bunt.
    Aber ich sagen nicht, dass das Navigon nun besser ist als TomTom.

    Sicher hat jedes Programm seine Vor- und Nachteile. Da ist sicher der persönliche Geschmack gefragt.

    Ich finde es gut, dass eine grosse Auswahl an Navisoftware fürs iPhone gibt, da wird dann wenigstens versucht mit neuen Features die Kunden zu locken. Und wer gewinnt da im Endefekt? Richtig, der Kunde.

    PS: was ich immer affig finde ist, die teils schlechte GPS-Leistung dem Programmen in die Schuhe zu schieben. Schon mal daran gedacht, das eventuell das iPhone nur nen mittelmässigen GPS Empfänger hat?! Ich kann mich auf jedenfall nicht beklagen…

  • hey gibt es eigendlich eine alternative zum Carkit von tomtom? oder eine andere autohalterung mit ladefunktion die firmware 3.0 unterstützt und audio oder videoausgang hat?

  • Für mich ziemlich uninteressant, dieses TomTom!
    Weswegen? Nur Westeuropa und dann 99,99€.
    Was soll ich damit, wenn ich in Osteuropa unterwegs bin? Mir zusätzlich für viel Geld dann das Osteuropa-Paket holen?!? Und dann noch ohne TMC, da bleib ich lieber bei Navigon, da wurde wenigstens TMC bereits angekündigt und das Paket beinhaltet GANZ Europa!

    • äääh Osteuropa-Paket gibbet nicht ? :D *bier*

    • Also das ist doch echt Wucher.
      99 Euronen ohne Osteuropa? Die haben echt nichts verstanden. Navigon wird geholt und TT kann einpacken.
      Und die Karten sind eh schlechter. Decken nicht mal 99%, auch wenns draufsteht und veraltet obendrein (Ost-Eu) zumindest … Navigon hab ich im tiefsten Osten dabei gehabt und wirklich jede noch so kleine Strasse, jeder neue Kreisverkehr war drauf.
      Schade … der TT Halter wäre nett gewesen aber so können sie ihr Packet behalten. :( … irgendwie bin ich wütend und sehr enttäuscht.

      ave

  • Hallo zusammen,

    ich habe nun auch geduldig gewartet. Allerdings bin ich doch überrascht von dem Preis.
    Ich hätte für 99 Euro wenigstens eine Europakarte wie bei Navigon erwartet.

    @iFun Team: Wird von Euch wieder ein Review kommen? Wenn ja, wann?

    Gruss
    Chris

  • …für alle besserwisser hier im forum: „griechenland“ gehört bei tomtom nicht zu europa, seit ich mit meiner frisch gekauften „europakarte + tomtom go“ in thessaloniki stand und nur noch grau sah…war tomtom gestorben!!!. ich bin sehr zufrieden mit der navigon lösung durch italien gereist und kann nur sagen das kartenmaterial ist erstklassig! einziges manko: campingplätze fehlen offensichtlich in den poi´s

    • Griechenland ist schon Osteuropa bei Tomtom?

      Da Griechenland ein klassisches Urlaubsziel der Deutschen ist, werden die hier also doppelt abgezockt, wenn man das Kartenmaterial braucht.

    • ich war mit dem navigon in schweden unterwegs und es hatte sogar die strassen auf den campingplätzen drin. kein einziges mal gps probleme. ich war mehr als zufrieden!!! und designtechnisch find ich es auch schöner wie das tt-app …. aber das ist eben geschmacksache.
      das tt-carkit würde mich trotzdem noch reizen …. hoffentlich spielen die sachen gern miteinender! :)

    • Navigon hat auch Campingplätze als POIs:
      Mehr > Optionen > Mehr > Angezeigte Kategorien > Übernachtung > Camping

  • Scheiß auf TomTom ^^

    Mit dem Preis können die alleine Navigieren…

    hab sooo lange auf TomTom gtewarten und das was die bringen ist echt enttäuschend….

    Hab mir soeben Navigon in der Sale Aktion für 79€ gekauft und ich muss sagen:

    WOOOOW!!!

  • Video erinnert mich an Braveheart :)

  • hallo SD gefunden hab ich die „camping poi´s“ auch schon, aber es gibt offensichtlich keine eingetragenen…beispiel: lago de idro in italien (6 stck die ich persönlich kenne, fehlen bzw. es gibt keinen) wenn du welche findest gib mir mal bescheid…

  • hallo,

    hat irgendjemand informationen vorliegen was das „in kürze“ bei dem car kit bedeutet? soll dass car kit die nächsten stunden, tage oder wochen erscheinen? fahr nämlich am donnerstag in urlaub und wenn das mit dem car kit heute nixmehr wird hol ich mir navigon mit dem t-mobile kfz kit.

    • in kürze heißt bei TomTom wohl paar Monate…^^ mindestens wochen…
      wohin fährst denn in Urlaub? Navigon hat für weniger geld mehr Kartenmaterial und die selben Features bis auf IQ-routes, was kein must-have ist…hatte auch ein TomTom mit IQ-Routes…merkst eh keinen unterschied^^…

      habe auch das T-Mobile KFZ-kit, jedoch hab ich das schon viel früher bei Amazon bestellt, das ding sitzt bombenfest… falls du GPS-probleme hast, solltest du das prozedere durchführen, welches Navigon und Apple vorschlagen bei GPS-problemen… Backup machen, in Einstellungen -> Allgemein -> Zurücksetzen … Inhalte & Einstellungen zurücksetzen (dauert ewig lang) und dann backup wieder drauf knallen…
      ich für meinen teil habe keine GPS-probleme…kA wozu das CarKit…der GPS-Chip im iPhone ist leistungsfähig genug…und seit V1.1.0 Navigon scheint GPS noch besser zu funktionieren

      • ich hatte noch die 1.0er software drauf und nie gps-probleme!

      • urlaub gehts nach frankreich, sollte also vom kartenmaterial sowohl bei tomtom als auch bei navigon keine probleme verursachen.
        aber ich glaube du hast mich echt überzeugt. eigentlich hört man von navigon nur gutes und dann ist es ja echt quatsch noch mehr geld für tomtom auszugeben, wobei da ja auch noch garnicht gesagt ist wie sich tomtom im praxistest schlägt.

        eine frage habe ich aber noch: taugt das kfz ladegerät etwas? hab öfters mal gelesen, dass es da probleme gibt die akkuladung zu halten wenn man ein navigationsgerät benutzt.

      • ich habe ein billiges KFZ-ladegerät benutzt (kostenpunkt ca. 3euro?^^)… und ich würde raten möglichst viel abzuschalten… denn es wird mehr akku gefressen als aufgeladen…
        kA wie es bei guten Ladegeräten der fall ist…
        momentan läd mein Autoradio das iPhone auf und da ist es schon wesentlich besser…habe dort zumindest noch nicht stark bemerkt, dass der akku derbe runter geht trotz ladezustand…ich lass immer musik + navi spielen durchs autoradio… und nach 1h30min fahrt hab ich vielleicht sogar etwas ladung verloren^^… aber ich bemerke das garnicht… scheint also sehr gering oder nicht vorhanden zu sein…
        also denke ich, dass bei guten KFZ-Ladekabel das iPhone lange durchhält oder sogar durchgehend…

      • also ich hab mein iphone beim fahren am zigarettenanzünder und meins hat geladen und nicht entladen ….. und ich hatte mucke laufen beim navigieren.

  • Wartet doch erstmal bei Navigon ab wenn die jetzt im September myroutes integriert haben wie bei ihren 7310. Dann könnt Ihr euch vor dem Navigationsbeginn aus mehreren Routen eine aussuchen. Das ist echt prima und will ich nicht mehr missen.

  • Kann mal bitte jemand nachgucken, ob man die Homer Simpson Stimme beim TomTom Navi auswählen kann? Danke!

  • ich kauf navigon, da

    – günstiger
    – mehr Karten (Griechenland!)
    – optisch ansprechender
    – sympathischer *bier*

  • TT ist in Anbetracht der Tatsache, dass sie sich so lange Zeit gelassen haben, sehr enttäuschend:

    – kein TMC (bzw. Verkehrsinfo)
    – kein Reality-View
    – kein Fahrspurassistent
    – keine Text-To-Speech (für Straßennamen)
    – keine Kompassunterstützung (für 3GS)
    – keine POI-Info über die Karte
    – keine Spracheingabe
    – kaum Finger-Gesten (z.B.: kein Pinching in 2D-View oder Scrolling)
    – Grafikaufbau (auch am 3GS) zu langsam (vergliche z.Bsp: zum Navigon)
    – Preis zu hoch (verglichen mit dem Mitbewerb)

    schade, Chance nicht genutzt…

    • hast es dir gekauft oder woher weißte das?^^

    • Ich benutze mein aktuelles Navigon fast täglich und kann nur sagen, dass ich mir mein altes TomTom zurückwünsche. Reality View? Überflüssig, wenn die gesprochenen Anweisungen verständlich sind. Und genau das ist der Schwachpunkt bei Navigon. Wer damit mal ein über ein kompliziertes Autobahnkreuz gefahren ist, kann nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. „Links abbiegen“ auf die Autobahn? So sinnvolle Anweisungen wie „Abfahren und der Parallelfahrbahn weiter folgen“ habe ich bei diesem Navi noch nicht gehört (würde ich aber gerne). Von daher: Ich erhoffe mir vom TomTom weniger Schnickschnack und einfach gute, schnelle Navigation. Wenn die Software das bietet, bin ich auch bereit, den Preis dafür zu zahlen.

  • Schön, dass es TomTom auch in den Shop geschafft hat, auch wenn die „Endlich ein Navi auf dem iPhone“-Luft raus ist und die neue App eher mit einem Schulterzucken als mit Hysterie aufgenommen wird.

    Aber mal so unter uns: wissen die bei TomTom eigentlich selber, dass die App online ist bzw. dass es sie gibt? Auf der Website tut sich nämlich nichts. Vielleicht eine neue Art der Promotion: „bringe etwas auf den Markt und erzähle keinem davon.“ Wenn ich mir vorstelle, mit dem Support zu telefonieren, wenn ich mal ein Problem habe, dann wird mir jetzt schon schlecht.

    Ansonsten sieht das App ja nicht schlecht aus und scheint einige gute Features zu haben. Leider werden durch das og Werbekonzept weitereführende Infos zur SW und zur Halterung streng geheim gehalten. Könnte ja einer kaufen wollen!

  • gibts schon ein video, der das navi im live-betrieb zeigt?

  • Es wäre auch DIE Gelegenheit, das (an sich vielversprechende) HD Traffic zu pushen – fehlt auch.

  • HD Traffic geht doch nur mit VF, bezweifle, dass es bei Nicht-Vodafone-Iphone-Länder angeboten wird. Hellas wird es wohl als Zusatzkarte geben, ist doch auch bei den TT-Geräten in keinem Paket enthalten.

    In der Beschreibung steht, dass man Gebiete hinzufügen kann, das wäre doch die Chance das Purchase-Feature des Appstores auszuprobieren

  • Also TomTom ist ein Schmarrn, es hinkt um 30-60 Meter hinterher und ist somit in der Stadt unbrauchbar!

    • der Pfeil hinkt tatsächlich hinterher , aber warum in der Stadt nicht brauchbar??? Die Meterangaben und die gesprochenen Navigationshinweise kommen exakt und insofern ist das Navigieren in der Stadt problemlos möglich

  • warum sind eigentlich tomtom und navigon so doof und bieten nicht einfach nur eine App an (als Demo) mit in-Store Purchase ließen sich ja dann die Karten die man braucht dazuladen, es gibt ja einige die mehr als eine der Apps wollen und dazu mehr Platz auf dem Homescreen vergeuden müssen

    Schade auch um den unverschämten Preis

    • Da eine Kostenlose-App kostenlos bleiben soll. Für 79 Cent währe möglich.

    • in-app stores kommen doch …wurden doch angekündigt, zumindest von Navigon…da wird man sicher noch maps laden können…

    • Du sprichst mir aus der Seele: eine D/A/CH-Version als Basis und jede weitere Karte/Land für 10€ zum Nachladen und Erweitern. Warum soll ich mir das iPhone mit Karten verstopfen, die ich gar nicht regelmäßig brauche?! (ja, man kann einzelne Karten per Hand entfernen… aber wer hat schon Lust, irgenwie rumzuwerkeln?)

  • Laut ZDNet.de arbeitet TomTom nach eigener Aussage bereits an Versionen, die auch auf dem iPod Touch funktionieren. Sie sollen “in Kürze” auf den Markt kommen.
    :)

  • Wann wirds ne Review bzw. ein Vergleich aller vier Navigationslösungen vom iFunTeam geben?
    Ich bin sehr gespannt, denn die letzten Reviews haben wirklich Spass gemacht und waren sehr hilfreich.

    • In der nächsten Connect wollen die ein Auge auf die Navis fürs IPhone werfen.
      Ob da allerdings TT dabei ist, weiß ich nicht.

      Das hab ich im Übrigen den Mods hier schon geschrieben… Aber die haben das großzügig ignoriert… :(

  • Ich will mal meinen Senf zu der elenden Vergleichsdiskussion zwischen TomTom und Navigon abgeben…
    Ich bin noch Student an der ETH in Zürich und habe früher für TomTom Promo gemacht, heute für Navigon -um die Misstrauensvoten in Sachen Konkurrenzverbot im Vorfeld zu eliminieren: Ja das ist möglich und: Nein ich hatte kein Konkurrenzverbot im Vertrag-. Ein Mitbewohner und -student macht für TomTom promo. Wir haben beide also relativ aktuelle Demogeräte und kennen die unterschiedlichen Konzepte und Bedienstrukturen aus dem FF. Ironischerweise arbeiten wir dazu noch häufig zum gleichen Tag in den gleichen Elektronikmärkten um die Geräte an den Mann respektive -seltener- die Frau zu bringen.

    Unsere „intersubjektive“ Meinung ist dieselbe.

    Hardwareseitig sind alle Produkte in den verschiedenen Kategorien dasselbe. So gleichen sich etwa das „One“ und 1000 er und 2000er Serie sehr stark, was nicht weiter verwunderlich ist -sorry wenn ich gewissen Menschen gewisse Illusionen nehme- 90% aller verkauften Navigationsgeräte stammen aus der selben Produktionsstrasse in China. Der Fabrikant vertreibt auch eine eigene Linie unter dem Namen Mio. Das was also den allfälligen Unterschied ausmacht ist die Software! Zu den Navigationsgeräten haben wir beide auf unseren „Ei Fons“ beide Navigationslösungen.

    TomTom hat einen entscheidenden Vorteil, der weder auf der Geräteseite, noch auf der Softwareseite ist: Ein bewundernswertes, gigantisches Marketingkonzept und eine ausgezeichnete Strategie. Auf eine faszinierende Art und Weise gelang es den Holländern TomTom als synonym für Navigationsgerät oder Personal Navigation Assistant zu etablieren! Eine unglaubliche Marketingleistung, bestes Displaymaterial, fachkundige Personen, welche die Verkäufer ausbilden und ständig auf den neusten Stand bringen. Das kostet Geld, aber die Investition lohnt sich. Unter einprägsamen Namen wie IQ Routes, TrafficHD etc. entwickeln die Eindhovener beständig neue Verkaufsargumente, die für den Endkunden zählen. Und damit haben sie das Wichtigste am Markt erkannt: Es werden keine Produkte mehr verkauft, sondern Images.
    Hier könnte sich Navigon eine sehr dicke Scheibe abschneiden.

    Geräteseitig -das spielt für die Iphone Diskussion keine Rolle- bevorzugen wir hochwertiges Hamburger Design in Klavierlack, Chrom und Metall dem allzubilligen silbergrauen Plastiklook der Holländer.

    Softwareseitig und jetzt kommen wir zum wichtigsten Diskussionspunkt liegen die +Punkte eindeutig auf der Seite von Navigon Intuitive Menüs eine adaptive Struktur der Tastatur, Geschwindigkeit der Routenberechnung, die Route an und für sich das Kartenmaterial (Navteq vs. Teleatlas(TomTom)) akkurate Anzeige der Verkehrsschilder (Tempotafeln) etc. ich kann nicht genau sagen woran dass es liegt aber hier haben die Hamburger die Nase vorn, wenn es um die Grundfunktion der Software -das Navigieren und die Bedienfreundlichkeit- geht. Geht es um Zusatzfunktionen, so hat TomTom -dies spielt wiederrum für die Iphone Diskussion keine Rolle- einen einzigen Vorteil -in der Schweiz kommt dieser aber kaum zum Tragen- und dies wäre das enorm kostenintensive TrafficHD, welches für den in Deutschland ansässigen Aussendienstler sicherlich Sinn macht. Der Privatanwender oder Schweizer kann nach den Testmonaten das Geld für sinnvolleres ausgeben.
    In 9 von 10 Fällen leuchtet dem Endkunden bei Programmierung einer ihm bekannten Strecke die Routenführung des Navigon mehr ein als jene von TomTom.

    In Sachen Kulanz -dies spielt wiederrum für die Iphone Diskussion keine Rolle- ist der dritte grosse Mitbewerber im Vorteil: Garmin (ich spreche für die Schweiz) ist hier ausgezeichnet, Navigon kulant und TomTom schlichtweg „unter aller Sau“ (immer wieder das Zitat von Kunden) :-).

    Geht es um Software und die Navigation würde ich mich für Navigon entscheiden.
    Geht es ums Design (nicht Iphone-Diskussion) des PNAs: Navigon.
    Geht es ums Image oder ist man pro Tag im Schnitt über 500 Kilometer in Deutschland unterwegs: TomTom
    Geht es um Garantiefälle: Garmin.
    Für Outdoor Aktivitäten zu Fuss, auf dem Bike, auf dem Motorrad oder im Jeep: Garmin.

    Extrem enttäuscht sind wir beide über die teuren Iphone Softwarelösungen : keine alternativen Routen (myroutes) bei Navigon, kein Tmc bei beiden, kein traffic hd, die Einsteigegeräte der beiden Konkurrenten sind nicht wesentlich teurer und bieten aber eine wesentlich akkuratere und Präzisere Ortung und meist noch TMC obendrauf!

    Unser Tipp: Ein Einsteigegerät als Übergangslösung kaufen und wenn die Ortung und das Softwarekonzept richtig gut und rund läuft. das Ding verkaufen und sich die Software reinziehen…

    Liebe Grüsse
    tong

  • hej warum kommt mein kommentar nicht?!

  • Ich will mal meinen Senf zu der elenden Vergleichsdiskussion zwischen TomTom und Navigon abgeben…
    Ich bin noch Student an der ETH in Zürich und habe früher für TomTom Promo gemacht, heute für Navigon -um die Misstrauensvoten in Sachen Konkurrenzverbot im Vorfeld zu eliminieren: Ja das ist möglich und: Nein ich hatte kein Konkurrenzverbot im Vertrag-. Ein Mitbewohner und -student macht für TomTom promo. Wir haben beide also relativ aktuelle Demogeräte und kennen die unterschiedlichen Konzepte und Bedienstrukturen aus dem FF. Ironischerweise arbeiten wir dazu noch häufig zum gleichen Tag in den gleichen Elektronikmärkten um die Geräte an den Mann respektive -seltener- die Frau zu bringen.

    Unsere „intersubjektive“ Meinung ist dieselbe.

    Hardwareseitig sind alle Produkte in den verschiedenen Kategorien dasselbe. So gleichen sich etwa das „One“ und 1000 er und 2000er Serie sehr stark, was nicht weiter verwunderlich ist -sorry wenn ich gewissen Menschen gewisse Illusionen nehme- 90% aller verkauften Navigationsgeräte stammen aus der selben Produktionsstrasse in China. Der Fabrikant vertreibt auch eine eigene Linie unter dem Namen Mio. Das was also den allfälligen Unterschied ausmacht ist die Software! Zu den Navigationsgeräten haben wir beide auf unseren „Ei Fons“ beide Navigationslösungen.

    TomTom hat einen entscheidenden Vorteil, der weder auf der Geräteseite, noch auf der Softwareseite ist: Ein bewundernswertes, gigantisches Marketingkonzept und eine ausgezeichnete Strategie. Auf eine faszinierende Art und Weise gelang es den Holländern TomTom als synonym für Navigationsgerät oder Personal Navigation Assistant zu etablieren! Eine unglaubliche Marketingleistung, bestes Displaymaterial, fachkundige Personen, welche die Verkäufer ausbilden und ständig auf den neusten Stand bringen. Das kostet Geld, aber die Investition lohnt sich. Unter einprägsamen Namen wie IQ Routes, TrafficHD etc. entwickeln die Eindhovener beständig neue Verkaufsargumente, die für den Endkunden zählen. Und damit haben sie das Wichtigste am Markt erkannt: Es werden keine Produkte mehr verkauft, sondern Images.
    Hier könnte sich Navigon eine sehr dicke Scheibe abschneiden.

    Geräteseitig -das spielt für die Iphone Diskussion keine Rolle- bevorzugen wir hochwertiges Hamburger Design in Klavierlack, Chrom und Metall dem allzubilligen silbergrauen Plastiklook der Holländer.

    Softwareseitig und jetzt kommen wir zum wichtigsten Diskussionspunkt liegen die +Punkte eindeutig auf der Seite von Navigon Intuitive Menüs eine adaptive Struktur der Tastatur, Geschwindigkeit der Routenberechnung, die Route an und für sich das Kartenmaterial (Navteq vs. Teleatlas(TomTom)) akkurate Anzeige der Verkehrsschilder (Tempotafeln) etc. ich kann nicht genau sagen woran dass es liegt aber hier haben die Hamburger die Nase vorn, wenn es um die Grundfunktion der Software -das Navigieren und die Bedienfreundlichkeit- geht. Geht es um Zusatzfunktionen, so hat TomTom -dies spielt wiederrum für die Iphone Diskussion keine Rolle- einen einzigen Vorteil -in der Schweiz kommt dieser aber kaum zum Tragen- und dies wäre das enorm kostenintensive TrafficHD, welches für den in Deutschland ansässigen Aussendienstler sicherlich Sinn macht. Der Privatanwender oder Schweizer kann nach den Testmonaten das Geld für sinnvolleres ausgeben.
    In 9 von 10 Fällen leuchtet dem Endkunden bei Programmierung einer ihm bekannten Strecke die Routenführung des Navigon mehr ein als jene von TomTom.

    In Sachen Kulanz -dies spielt wiederrum für die Iphone Diskussion keine Rolle- ist der dritte grosse Mitbewerber im Vorteil: Garmin (ich spreche für die Schweiz) ist hier ausgezeichnet, Navigon kulant und TomTom schlichtweg „unter aller Sau“ (immer wieder das Zitat von Kunden) :-).

    Geht es um Software und die Navigation würde ich mich für Navigon entscheiden.
    Geht es ums Design (nicht Iphone-Diskussion) des PNAs: Navigon.
    Geht es ums Image oder ist man pro Tag im Schnitt über 500 Kilometer in Deutschland unterwegs: TomTom
    Geht es um Garantiefälle: Garmin.
    Für Outdoor Aktivitäten zu Fuss, auf dem Bike, auf dem Motorrad oder im Jeep: Garmin.

    Extrem enttäuscht sind wir beide über die teuren Iphone Softwarelösungen : keine alternativen Routen (myroutes) bei Navigon, kein Tmc bei beiden, kein traffic hd, die Einsteigegeräte der beiden Konkurrenten sind nicht wesentlich teurer und bieten aber eine wesentlich akkuratere und Präzisere Ortung und meist noch TMC obendrauf!

    Unser Tipp: Ein Einsteigegerät als Übergangslösung kaufen und wenn die Ortung und das Softwarekonzept richtig gut und rund läuft. das Ding verkaufen und sich die Software reinziehen…

    Liebe Grüsse
    ari

    • MyRoutes kommt doch mit dem nächsten update, oder?^^

      TMC und das alles ist ja auch schon geplant…
      wobei Traffic HD, TMC usw. eigentlich nur die vielfahrer benötigen… der normalverbraucher, der ab und zu im jahr sein navi anschmeißt oder 1-2mal im monat, braucht das nicht…

      • Meine Güte. Hast Du auch gedacht, bevor Du getippt hast?
        1. MyRoutes ist von Navigon weder angekündigt noch erwähnt worden
        2. Wieso sollen Staumeldungen nur für Vielfahrer sinnvoll sein? Wenn Du einmal zwei Stunden vor dem Gotthard im Stau gestanden hast – auch wenn es die einzige Fahrt im Jahr ist – wirst Du Dir Verkehrsinfos in Deinem Navi herbei sehnen.

    • MisterHinUndHerGerissen

      Hammer, vielen Dank für den fundierten Beitrag.

      Was du noch vergessen hast, ist, dass Navigon ganz Europe bietet.
      Wahrscheinlich entscheide ich mich in ein paar Tagen, wenn der Vergleichstest es erlaubt, für den deutschen Hersteller Navigon.

      Was ist eigentlich mit Garmin? Kommen die auch noch aufs iPhone?

      Grüße!

    • *Hut ab*! Das nenn ich mal nen Hammer-Beitrag. Nicht nur inhaltlich TOP. Danke vielmals.

    • Vielen Dank mr. a) , toller Beitrag !!!!!!
      So macht Forum Spass……
      Falls du noch keine Knoten in den Fingern hast, was ist deine Meinung zu IGo?

  • hallo Eric B der preis macht glaube ich keinen unterschied bei den ladegeräten. (ich benutze ein relativ teueres „belkin“) ich hatte im urlaub sogar zwei mal das problem, daß das ladegerät es nicht geschafft hat den strombedarf des iphone (ca. 30 % vorm losfahren) in kombination mit dem navi zu decken und sich das handy „ausschaltete“. nächster tag ähnliche fahrzeit handy „voll aufgeladen“ (hängt sicherlich mit den satelliten und deren erreichbarkeit zusammen)…wie auch immer, manchmal sehr komisch ;-) fazit: man sollte immer mit halbwegs vollem akku starten…

    • Unsinn. Ein zertifiziertes Ladeteil lädt das iPhone ohne Problem.
      Ein PowerJolt z. B. lädt das iPhone auch bei intensivstem Einsatz (Navi + WLAN+ 3G + Blutooth + Musik vom int. iPod)
      *Getestet mit 3G und 3Gs

  • Kann man diesen KFZ-Halter dann auch mit Navigon betreiben?

  • Ich hab doch deutlich mehr erwartet, die Software bietet nur dem Gelegenheitsfahrer ausreichende Navigation.
    Sollte da nicht mehr nachkommen bestätigt sich eine Strategie von Tomtom, Extras und zeitgemäße Navigation nur auf der eigenen Hardware anzubieten.
    Für mich als jahrelanger Tomtom Nutzer geht Navigon in die richtige Richtung.

  • @ari: Vielen Dank für diesen ausführlichen und sehr hilfreichen Kommentar.
    Manchmal zählt Marketing einfach mehr als alles Andere.

    @mc: TT will sich wohl keine Konkurrenz zu den eigenen Produkten machen, das man dann aber eher Navigon kauft vergisst man dort.

    Gruss

  • Hab ich eigentlich zig TomTom Icons wenn ich verschiedene Karten installiere?

  • Auch du dickes Ei. Beim handischen Scrollen flackert das Bild als würde man eine Freeware vor sich haben. Tut mir leid aber die Version 1.0 ist grausam. Ich hoffe da kommt bald ein Update sonst will ich mein Geld wieder haben. Ansonsten ist das Teil auf TomTom One Niveau. Da hätte ich mir eindeutig mehr erwartet. Schliesslich bekomme man für 35 Euro mehr die TomTom One Europe Edition. GPS Abbrüche sind identisch wie Navigon. Wie soll es auch anders sein, ist ja schliesslich nur ne genutzte API von beiden Herstellern.

  • Oh das hört sich aber nicht so prickelnd an. Naja die hatten ja auch kaum Zeit die Software zu entwickeln. ;-)

    Was ich so erschreckend finde, viele warten eigentlich nur sehnsüchtig auf diese Halterung ungeachtet der Fähigkeiten der Software.

    Ich vermute, nach den Features, es ist noch unterhalb eines ONE.
    – ohne Spurassistent
    – nur Westeuropa
    – keine IQ Routes
    – ohne TMC
    – ohne Halterung
    – ohne Map Share-Technologie

  • kauf euch ne Mappe *fuck* *fuck* *fuck*

  • Während Navigon die Musikausgabe auf das angeschlossene Autoradio leise fadet und die Ansagen über die Musik legt, unterbricht TomTom die Wiedergabe abrupt und spielt nach der Ansage weiter. Im Stadtverkehr ist es somit unerträglich.

    Der Satfix ging bei mir genauso schnell wie bei Navigon. Die Anzeige der relevanten Informationen finde ich bei TomTom übersichtlicher. Ebenfalls scheint TomTom mehr POIs integriert zu haben.

    Die Karten- bzw. Pfeildarstellung während der Fahrt ruckelt relativ stark.

    Auf Grund des schlechten Zusammenspiels mit der ipod-Wiedergabe betrachte ich es vorerst als Fehlkauf .

  • Grds. genügt ein 12 V-Netzteil im Auto völlig, um das iPhone zum Navigieren zu nutzen und nebenbei den Akku zu laden. Ich betreibe das 3GS an einem billigen China-Artikel ohne jedes Problem. Nach längerer Fahrt mit Navigation war der Akku zum Abschluss der Fahrt jedesmal vollständig geladen.

    Sowohl Navigon als auch Tomtom können nur so gut sein wie die Hardware, auf die sie zurückgreifen. Der GPS-Chip im iPhone scheint einfach nicht besonders gut zu sein. Hier hilft das Experimentieren mit verschiedenen Positionen im Auto.

    Wer regelmäßig auf den Einsatz eines Navi angewiesen ist, greift besser weiterhin zu den Komplettgeräten. Sie bieten insbesondere einen zuverlässigeren GPS-Empfang. Für mich bleibt das iPhone eine Verlegenheitslösung. Zu mehr taugen die aktuellen Programme alle nicht – egal, welcher Hersteller.

    • Das iPhone ist auch kein Navigerät sondern ein Telefon !!
      Welches Navi hat eine Telefon Funktion ??

      • Nein, das iPhone ist KEIN Telefon, sondern ein Smartphone, also ein Computer u.a. mit Telefoniefunktion, aber auch mit GPS. Und davon erwarte ich, dass es funktioniert.

  • Hat denn eines der beiden Navis (TT oder Navigon) auch die Option mehrere Wegpunkte einzuplanen, oder de Option „landschaftlich schöne Route“?

    Was ist mit länderübergreifender Navigation?
    Muss ich an jeder Grenze die Karte wechseln, oder geht’s schnurrstracks zum Ziel?

  • Navigon hat sowohl die Funktion „mehrere Wegpunkte“ als auch „schönste Route“

  • Ich habe heute meine Navigon Software zurückgegeben (ja, das geht). Warum? Weil diese Software bei jeder erdenklichen Gelegenheit auf der Parallelstrasse zur aktuell von mir benutzen Strasse gefahren ist. Weil diese Software bei jeder erdenklichen Gelegenheit von der von mir benutzen Strasse abgebogen ist. Darauf folgten immer Routen-Neuberechnungen und natürlich die Warnhinweise für Geschwindigkeit etc. Das kann ziemlich irritierend sein, wenn man gerade auf der Autobahn unterwegs ist und das Teil plötzlich „Achtung!“ sagt. Konfusion. Warum? Dann – aaah – neben der Autobahn verläuft eine Bundesstrasse mit Tempo 80.

    Sorry. Das nervt einfach.

    • hast du jetzt mal diese route mit dem tomtom probiert? war es dann besser?

      mich würde auch interessiern wie du es geschaft hast das app zurück zu geben. mail an navigon oder appstore?

      • Mail an den Appstore Support.

        http://www.apple.com/support/i.....tunes/

        „Get Customer Service“ -> „Appstore“ -> „Troubleshooting Applications“ -> Email us

        Ich habe nach ca. einem halben Tag eine Antwort mit sofortiger Rücknahme und Gutschrift erhalten. Super Support, Apple!!!!!

        Ich habe bisher TomTom nicht ausprobiert. Wenn ich die Rezessionen lese wird mir wieder ganz anders. Da hört sich mittlerweile iGo am zuverlässigsten an. Aber ich glaube, die ganzen Navi-Apps brauchen noch ein paar Monate Reifezeit, bis wir wirklich vernünftige Software fürs Geld bekommen. Nur welcher Hersteller bis dahin auch fleissig ist, das muss sich erst herausstellen!

        Im Moment kann man wohl nur sagen: alle Kandidaten – Nachsitzen!

    • Hast du eventuell ne Schutzfolie wie zum Beispiel die Final Protection von arktis.de auf deinem iPhone? Dann könnte das der Grund sein!
      Und übrigens: Zurückgeben glaube ich dir nicht!^^

      • Bitte: (copy&paste)

        Sehr geehrter Herr XXXX,

        wir möchten Ihnen folgende Gutschrift bestätigen:

        Anbieter: iTunes S.a r.l.
        Gewähltes Angebot: iTMS Refund for: MG9HZXXXXXX
        Zeitpunkt: 17.08.2009 14:31:42 CEST
        Betrag: EUR 74,99

        Ich hab keine Schutzfolie. Und ich fahre einen Smart mit Plastikdach…..

      • Wo ist der Beweis? Schreiben kann man alles! *bier*

        Ich für meinen Teil habe beide Apps ausprobiert und habe bei keinem ein GPS-Problem gehabt! Mein Bruder hatte ne Final Protection aufgeklebt, er hatte bei beiden Probleme! Dann hab ich ihm gesagt, mach mal die Folie ab! Und? Funzt!

        Ich bleibe bei Navigon! Warum? Ganz einfach:
        – Sieht besser aus!
        – Funzt besser!
        – TMC ist angekündigt für Spätsommer!
        und vorallem: GANZ Europa!

      • Martin, es hat bei mir aber nie wirklich zuverlässig funktioniert. Selbst unser altes VW RNS300 im Touran ist, verglichen mit Navigon auf dem iPhone, absolut zuverlässig. Mein TomTom für 120€ ebenfalls.

        Und die Gutschrift ist echt. Das ist die Gutschrift von Click&Buy. Kannst Du mir mal verraten, wie ich das sonst „beweisen“ sollte?

        Ich habe das Gefühl, das Du mal lieber ein bisschen mehr Abstand von der Sache gewinnen solltest. Deine Navigon-Fanboy-Argumentation ist schon ein bisschen sehr aufdringlich.

      • Komisch nur, dass ich nicht der einzige Navigon-Fanboy bin!^^
        Zudem kann man bei mir nicht mehr von Boy reden mit 41 Lenzen.
        Und Click&Buy schön und gut, hast wahrscheinlich die Zahlung rückgängig gemacht.
        Aber bezogene Leistung erfordert Bezahlung! Glaub mir, da kommt noch was zurück!

        Und die Fakten für Navigon sprechen für sich!
        Westeuropa für 99,99€! Die spinnen die Holländer!

  • Trotz vieler kritischer Stimmen, TomTom stürmt gerade die AppStore-Charts. *bier*

  • Ich werde mir jetzt mal iGo „antun“.

  • Hallo,

    hat schon jemand ausführliche Erfahrungen mit TomTom?
    Ich habe Navigon bisher und habe heute eine Erfahrung machen dürfen, die mich dazu bringt, dass ich es wechseln möchte.
    Heute habe ich mich bei der Uni einschreiben wollen und wollte mich ganz einfach wieder in die Innenstadt navigieren lassen. Nach 10 Metern war ich auf einmal nach Navigon zunächst in einer kleinen Seitenstraße, die ich durch die Häuser so nicht mal sah, einen Augenblick später sollte ich mich in der nächsten Seitenstraße befinden, dabei befand ich mich auf einer vierspurigen Bundesstraße. Es war nicht möglich, Navigon dazu zu bringen, mich wieder dort zu finden, wo ich mich befand.
    Am Ende bin ich rechts ran, habe Google Maps geöffnet, mir die Strecke dort angesehen und bin dann nach Gefühl in die Innenstadt.

    Ich weiß nur nicht, ob die Fehlnavigation an Navigon lag, oder am GPS-Empfänger des iPhones. Da mich aber Google Maps sofort richtig geortet hat, nehme ich an, es liegt an Navigon. *fuck*
    Hat jemand schon Erfahrungen, wie es mit TomTom ist, im Geflecht von Straßen?

    • Also, wie soll ich antworten, aber alle Fehlleitungen liegen am internen GPS-Empfänger von Apple, dabei ist es egal, welche App du benutzt, ob Navigon, TomTom, iGo, Sygis, etc.
      Bei manchen liegt es an den Schutzfolien, die benutzt werden. Auch ein Backup mit anschließendem Wiederherstellen soll Wunder wirken.
      Ich für meinen Tewil kann nur sagen, dass je näher das iPhone an der Frontscheibe steht/Hängt/sitzt, um so weniger GPS-„Fehler“ hast du!

      • Noch dichter an der Frontscheibe und ich hätte keine Scheibe mehr drin. ;)
        Ich weiß ja, dass Navigon sofort das GPS-Signal verliert, wenn es nicht dort wäre.
        Wenn man unter einem Baum ist, hat man ja auch keinen Empfang.
        Eine Schutzfolie habe ich auch nicht drauf. Dazu habe, wenn das iPhone nicht in er Scheibe ist, eine Tasche.
        So sehr kann es am GPS aber auch nicht liegen. Das „einfache“ Google Maps fand mich ja sofort und blieb auch in der Spur.
        Das kann nicht alleine die Ortung übers Mobilfunknetz gewesen sein.

      • „So sehr kann es am GPS aber auch nicht liegen. Das “einfache” Google Maps fand mich ja sofort und blieb auch in der Spur.“

        Das ist mir auch sehr oft aufgefallen.

    • In der Stadt zwischen Häusern haben auch „RICHTIGE“ Navis manchmal Probleme! Liegt 100pro am Empfang und nicht an der Software.

    • Also mit TomTom auf meinem alten MDA istdas auch schon mal passiert. Muss nicht zwangsläufig an der SW liegen.

  • Wenn eine Software einen wirklich überzeugt, spielt das Geld fast keine große Rolle. Aber die Vorteile, die TT technologisch hat, hat er nicht bei der Iphonesofware zu Geltung gebracht.

    Beispielsweise werden Mapshare, gpsfix, HDTraffic gar nicht erwähnt. Ich weis zwar, dass TT jedes Mal mit zukunftsweisenden Features ankommt, aber da feht einfach die nötige Werbung. Ich durfte beispielsweise fast ein Jahr vorher IQ-Routes auf meinem TT 720 ausprobieren, bevor das auf den Markt kam. Wobei ich sagen muss, dass man zwar mit IQ-Routes wirklich eine bessere Strecke berechnet bekommt, aber man gewinnt dadurch nur fünf Minuten maximal, zumindest in der Stadt. Aber es ist eine schöne Kombinatation zwischen Hauptstrassen und Schleichwegen.

    Ich werde, obwohl ich von TT preislich sehr enttäuscht bin, mir TT holen. Denn da weis ich immerhin auf was ich mich einlasse. Aber ich warte auf eine Aktion mit der Halterung oder 15€-Itunes Karten für 10 € bei MM. Aber so werde ich auf keinen Fall zugreifen.

  • Also ich habe extra auf TT gewartet und mir nun auch dieses gekauft! Navigon fand isch schon bei WM nicht so toll. Ich konnte mich irgendwie nicht mit dem anfreunden.

    Für mich reicht die DACH Version völlig, da ich für andere Zwecke ein richtiges TT habe. Das auf meinem iphone benutze ich nur, wenn ich innerhalb meines Landes bin oder Spontan etwas suche.

    Ich bin echt zufrieden mit dem App.

    • Wer seinem Geld so böse ist das er sich für 80€ Navi-Software kauft obwohl er nen vollwertiges Navi zuhause hat dem ist meiner Meinung nach sowieso nicht mehr zu helfen….

      möchteste dir nicht zum Vergleich noch die 4 anderen Navilösungen laden und dann berichten wie toll HansHans ist?

      • schon mal an unterschiedliche Einsatzgebiete gedacht? habe auch TT 940 live und iPhone Software, z.B. für Fussweg Bahnhof/Hotel in fremder Stadt

  • @ Matheck, welche App benutzt Du für die Fussweg-Routen. Bisherige Tests ergaben bei allen iPhone Navi-Anbietern keine guten Ergebnisse für die Berechnung von Fusswegen. Aber genau dafür möchte ich mein iPhone bezüglich Navi einsetzen.

  • Ergänzungen
    —–
    In der Diskussion stelle ich immer wieder fest, dass Turn by Turn Lösungen mit Google Maps verglichen werden. Technisch sind diese in etwa vergleichbar wie Äpfel und Birnen. Google Maps hat zwei zentrale Vorteile gegenüber den Turn by Turn Lösungen von Navigon, iGo, TomTom etc. a) liefert Google Maps wesentlich weniger Basisinformationen, die in wesentlich höherem Masse vom menschlichen Hirn interpretiert werden müssen und b) enthalten die Karten / Sattelitenfotos wesentlich mehr Information, als eine aufs Wesentliche reduzierte Navikarte.
    Turn by Turn Lösungen müssen mit den Rohdaten, die der GPS Chip liefert unglaublich viel anfangen: Der Ort wird bestimmt, die Richtung wird bestimmt, die Höhe wird bestimmt und die Geschwindigkeit wird bestimmt. Bei Google Maps wird lediglich der Ort bestimmt.
    Warum das so ist? Gehen wir von Google Maps aus: Hier werden eine Längen- und eine Breiteninformation geliefert, diese wird unmittelbar auf der Karte dargestellt und ist anfangs falsch, präzisiert sich aber im Verlauf. In diesem Beispiel gehen wir davon aus, dass wir auf einer Strasse in der Agglomeration stehen, oberhalb der Strasse kreuzt eine Autobahn in 20 Meter Höhe dieselbe. Wir sehen unsere Position auf der Karte und stellen fest -also im Idealfall unser Hirn-, dass wir uns auf der Agglo-Strasse befinden, da keine Automobile im gestreckten Tiefflug an uns vorbeidonnern.
    Beim Turn by Turn Navi ist dies anders a) kann das Navi nicht einfach die erstbesten Informationen verarbeiten -frei nach dem Motto „Tadaaaa da sind wir“ – „ah nein trotztem 250 Meter nordöstlich“ dies würde auf einmal Überschallgeschwindigkeiten generieren wo gar keine sind. b) muss das Navi -mittels Geschwindigkeit und Richtung- definieren auf welcher Strasse wir uns befinden. Ihr seht also unser Hirn zu ersetzen erfordert einiges an Dateninterpretation und Geschicklichkeit. Und c) -ihr erinnert euch- wir befinden uns unter einer Autobahn, das GPS signal fällt also Demnächst aus und Google Maps würde euch demnächst gar nicht mehr zuordnen können aber das schlaue Turn-by-Turn nimmt die Eingangsgeschwindigkeit, lebt eine Weile ohne Signal, zeigt aber dennoch die berechnete Position an.
    Jetzt kapiert man auch die komplexe Angelegenheit der Fussgängernavigation eine entscheidende Information diejenige der Geschwindigkeit ist völlig unterproportional vertreten. Begebt ihr euch aufs Fahrrad und seid mit ca. 15-20 Km/h unterwegs sieht das Ganze schon wesentlich anders aus;-)
    ———
    IGo konnte ich nicht testen aber ich hab gehört es sei keine schlechte Alternative.
    —–
    Wir sind von den Turn-by-Turn Navis deshalb so enttäuscht, weil a) die Hardware des iPhones mal abgesehen vom Navi Chip viel mehr kann als jeder PNA hier wären die Möglichkeiten schier unbeschränkt, was Updates (aller Zusatzdienste wie Myroutes, Parkhausgebühren, Karten, IQroutes etc. etc.), die Nutzung des -den resistiven Touchscreens der PNAs- hochgradig überlegenen kapazitven Multitouchscreens etc. etc. angeht.
    b) Vor allem angesichts der horrenden Preise. Alle Anbieter bekommen 70% des Kuchens ein Anteil von dem sie beim Verkauf eines PNAs nur träumen können, da hier ein Gerät hinzu kommt, der Zwischenhandel und die Importeure weitaus mehr verdienen und die Garantiefälle gänzlich wegfallen…

    Wir denken -und hoffen- dass die beiden Anbieter sich ein wenig konkurrenzieren und in Zukunft besseres liefern. Es sind beides primär Softwareschmieden – vgl. mein Beitrag weiter oben- und beide sollten sich darauf konzentrieren hier auch auf dem Ay Ay Ay Phone gutes zu liefern. We will see!
    Im Moment hat für unsere Begriffe nach 2 tägigem Test nach wie vor Navigon auf dem iPhone weit vorne. Aber alle Anbieter köcheln noch auf sehr tiefem Niveau.
    —–

    -Ari.

    • Danke für die Info und schreib doch mal ein Buch. ;-)

      Habe mir TT gekauft, weil ich schon seit Jahren mit TomTom Navis unterwegs bin und es einfach „kenne“. Bisher zufrieden, wenn auch Features fehlen, die für diesen horrenden Preis drin sein müssten (Spurassistent etc.)! Aber es gibt ja die Möglichkeit von Updates, hoffe TomTom weiss das… ;-)

  • Bei Apfeltalk interessiert sich keine Sau für TomTom. Kein einziger Beitrag in 1 1/2 Tagen.

    TomTom wird wohl für iPhone Nutzer ein exotisches Nischenprodukt bleiben…

    • 1. Wer oder was ist Apfeltalk?

      2. TomTom ist bereits in den meisten „iPhone“-Ländern auf Platz 1 der Navi-Charts und in den Top Ten der Gesamtcharts…soviel zum „Nischenprodukt“… :P

      Ich habe es nun 1 Tag getestet und es hält was es verspricht. Mehr aber auch nicht. Für eine 1.0-Version gut. Navigon hat noch die Nase vorn, aber viele haben halt TT im Auto und fühlen sich bei TT „zu Hause“.

      • alles crap-wer navi will hat schon lange ein stand alone,da brauch man keine mumpitz iPhone lösungen

  • Ich hab Navigon und TomTom parallel installiert, weil ich es wissen wollte. Ich krieg vom TomTom Augenkrebs und nen Hörsturz. Billige Kartendarstellung und eine unglaublich unsypathische Stimme…
    Und die Bedienung hat mich auch nicht überzeugt…

  • Ich hab mir auch das TomTom gezogen… Also das Ding is ja echt net so der Brüller… Und darauf habe ich jetzt Monate gewartet :(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20385 Artikel in den vergangenen 3525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven